Spiegel Kopf lose

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 827
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Spiegel Kopf lose

Beitrag von m.w. » 10 Okt 2016 09:06

Moin,
wie bekommt man den Spiegelkopf von den original Suzi Spiegeln wieder fest?
Irgendwie ist einer bei mir so lose, das der Kopf immer runterhängt und sich im Winde dreht.
Hab versucht das Ding recht/links rum zu drehen, in der Hoffnung, das dort ein Gewinde drin sitzt, dieses trichterförmige untere Teil gedreht, es ändert sich nichts.
Hat da jemand einen Trick parat? Wasserpumpenzange und zusammendrücken?
Ciao, Marcus
--30km Nebel, selbst das Pinlock von innen beschlagen und auf der Bahn der linke Spiegel am runterhängen--- :roll:

Benutzeravatar
Waldi69
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 469
Registriert: 08 Mai 2016 15:09
Wohnort: OWL

Galerie

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von Waldi69 » 10 Okt 2016 09:17

Tja Markus,
das kommt im alter öfters mal vor das hängen im Schacht ist. :mrgreen:
Ich habe mir danach andere Spiegel gekauft. So wie ich das in Erinnerung habe,
werden die durch eine Feder gehalten und die leidet im laufe der Zeit.
MFG

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 827
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von m.w. » 10 Okt 2016 09:35

mmh,
aber schon mit 28 Jahren?
Da hab ich mich aber besser gehalten, als die Suzi.. :mrgreen: :mrgreen:
Ciao,Marcus

Benutzeravatar
Wooky
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1139
Registriert: 21 Mär 2010 14:28
Wohnort: 27616 Beverstedt

Galerie

Beitrag von Wooky » 10 Okt 2016 11:24

:arrow:
Zuletzt geändert von Wooky am 27 Jan 2018 10:40, insgesamt 2-mal geändert.
SP41B Baujahr 1990___Wooky/Udo Baujahr 1968
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an jeden gedacht.
Meine Dakar

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 827
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von m.w. » 10 Okt 2016 17:59

so,
ich habe das Angebot unseres Lageristen bzgl der Wasserpumpenzange dankend angenommen.
Der Rückweg war schon deutlich "sichtbarer"
Ciao,Marcus

..war auch gar kein Nebel mehr...

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1445
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von uli64 » 10 Okt 2016 18:35

Hi! :D
Wooky hat geschrieben:Also einfach den Spiegel einschlagen, mit einem 10er Schlüssel die Mutter fester anziehen und sich daran erfreuen, dass der Plastikkopf jetzt wieder richtig fest sitzt. :mrgreen:
... :lol: :lol: :lol:

Ich liebe solch konstruktiven Beiträge! :lol: :lol:
m.w. hat geschrieben:so,
ich habe das Angebot unseres Lageristen bzgl der Wasserpumpenzange dankend angenommen.
Der Rückweg war schon deutlich "sichtbarer
..steht nur zu befürchten, dass das nicht lange halten wird... :roll:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
(von ´86 bis ´98 mopedlos, Familie gegründet, Haus gebaut, 2 Kinder :wink: )
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
CH-Patrick
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 94
Registriert: 09 Nov 2013 16:54
Wohnort: Olten

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von CH-Patrick » 10 Okt 2016 21:47

Lange ist es her...
Habe die kompletten Spiegel mal in den Backofen gelegt, bei 70 Grad? Auf jeden Fall konnte ich so die Spiegel herausdrücken und kam an die Mutter mit der Feder ran und konnte diese so etwas nachziehen oder sass diese bereits zu fest?
Habe an meiner DR600 nur noch ein Spiegel, das reicht für den Tüv. Aus zwei macht einer oder so :D
Gruss
Patrick
Geniesse meine DR 600 S

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 223
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von andreasullrich » 11 Okt 2016 14:46

Bei meinen originalen Spiegeln wird der konische Ring hochgeschoben. Dann ist da eine Mutter für den Gabelschlüssel. Diese festziehen, dann den Konus wieder runterschieben.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
m.w.
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 827
Registriert: 01 Dez 2003 00:00
Wohnort: Ex-Ruhrpott, werdendes westfälisches Landei
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von m.w. » 11 Okt 2016 21:46

:) bis 150 hält die Wasserpumpenklemmung, dannach sackts ganz leicht nach innen :wink:
Vielleicht doch die große Wasserpumpenzange? Aber das ist dann wie kalt verschweißen.

hochschieben ist nicht, wackeln tut´s oben am Spiegel, unten an der Schraubung ist´s fest.
Ciao,Marcus

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 223
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Spiegel Kopf lose

Beitrag von andreasullrich » 12 Okt 2016 10:15

m.w. hat geschrieben::) bis 150 hält die Wasserpumpenklemmung, dannach sackts ganz leicht nach innen :wink:
Vielleicht doch die große Wasserpumpenzange? Aber das ist dann wie kalt verschweißen.

hochschieben ist nicht, wackeln tut´s oben am Spiegel, unten an der Schraubung ist´s fest.
Ciao,Marcus
Wenn ich unten die Schraube löse, ist auch oben der Spiegel locker.
Nachdem ich diese angezogen habe, wird der Spiegel oben auch fest.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Antworten