ventile einstellen - was brauch ich?

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Tonic
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 30 Sep 2003 23:00
Kontaktdaten:

Galerie

ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Tonic » 30 Jun 2004 12:36

So, demnächst hab ich vor mein Ventile einzustelln. Erste Frage: bekomm ich das hin? Anleitung hab ich. Kupplung hab ich schon selber ohne Probs gemacht. Sind die Ventile komplizierter? Zweite Frage: was brauch ich alles neu? Nur die Limadeckeldichtung oder nochwas?
hoffe es antwortet jemand...

Dr.600.Lukas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 201
Registriert: 31 Aug 2003 23:00
Kontaktdaten:

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Dr.600.Lukas » 30 Jun 2004 14:39

Hi,

Limadeckeldichtung? Wofür denn das?? Bekommst du den kleinen Deckel nicht mehr ab?? Zur Not reicht es auch die kleine Schraube aus dem Limadeckel zu drehen, da kannste auch sehen ob du den OT gefunden hast (du hast doch n Kickstarter, oder). Denk dran, dass du den ersten OT (Verdichtungstakt) zum Einstellen brauchst... Hab schon mal gepennt und den zweiten genommen... he he, 1cm Ventilspiel, das klappert - passiert einem aber nur einmal im Leben ;)
Mit ner
Fühlerlehre
Bild
Und mit etwas Gelenkigkeit in den Fingerspitzen bekommst du das ohne Probs hin... Viel Spaß :cool:

Gruß, Lukas :)
Bild

Tonic
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 30 Sep 2003 23:00
Kontaktdaten:

Galerie

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Tonic » 30 Jun 2004 15:57

danke schonmal für die Antwort.
meinst du diese Schraube?
Bild
also das Riesenteil da reicht um den OT zu finden?
Und noch ne Frage wegen der Ausgleichskette. Wie oft muss ich die einstellen, bzw merk ich das an einem stark vibrierendem Motor?

Kami
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 125
Registriert: 31 Jul 2003 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Kami » 30 Jun 2004 16:44

Genau diese Schraube meint DR.Lukas.
Btw. Die Schraube ist bei mir mit Imbus :confused: egal...


Gruß

Kami
2001-2005
{DR 650 RE EZ. 3/1996}
Leider am 14.07. von einem bösem Menschen dauerhaft ohne mein Einverständnis ausgeliehen ohne die Absicht zu haben es mir zurückzugeben.

2005-2006
Honda CBR 600F (PC23 BJ. 03/1990)
Verkauft an meinen Bruder

2009-jetzt
Yamaha XJ650

RainerK.
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 31 Jul 2002 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von RainerK. » 30 Jun 2004 19:50

Ähm, durch diese Öffnung kannst Du zwar die Kurbelwelle drehen, den OT erkennt man aber durch die kleinere Bohrung, die links vorne unter einer (Imbus-?)Schraube ist - auf dem Bild bei etwa 10 Uhr vom Kringel aus gesehen.
DR 650 SE (1996)

Dr.600.Lukas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 201
Registriert: 31 Aug 2003 23:00
Kontaktdaten:

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Dr.600.Lukas » 30 Jun 2004 21:47

(...) Bekommst du den kleinen Deckel nicht mehr ab?? Zur Not reicht es auch die kleine Schraube aus dem Limadeckel zu drehen, da kannste auch sehen ob du den OT gefunden hast (du hast doch n Kickstarter, oder). (...) :)
eben... ;)

Gruß, Lukas :)
Bild

bandit650
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 62
Registriert: 01 Mär 2004 00:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von bandit650 » 01 Jul 2004 05:03

moin moin

wenn du die sechskantschraube im deckel (neben zylinderfuß) rausschraubst ist da drinnen eine markierung. dazu die maschine auf den hauptständer, den 5. gang einlegen und am hinterrad drehen bis ot gefunden ist. fertig!!

ich hoffe es hat geholfen
Gruß Thomas

----Ich war beim (Schwarzwaldfräßer) Süd-Treffen dabei----

iceman
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 26
Registriert: 30 Sep 2002 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von iceman » 01 Jul 2004 06:01

Hallo,
weil ich gerade das Bild sehe, mit was für nem Werkzeug bzw. wie macht ihr diese Riesenschraube immer auf !
Ist jedesmal ein mords Gewürge mit irgendwas, was ich halt gerade so in der Werkstatt finde und als Riesenschraubendreher herhalten muss !
(die blöde Schraube sieht halt jedesmal noch schlimmer aus)
Grüsse Andi
Ach ja nachdem ich gerade Bandits Beitrag gelesen habe (nach dem Schreiben der obigen Zeilen natürlich) werd ich mir das in Zukunft auch schenken !

Chef
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 01 Mär 2004 00:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Chef » 01 Jul 2004 09:46

Nimm keinen Schraubendreher, sondern eine passende Münze oder Unterlegscheibe und dreh sie mit einer Zange.
Nochn Tipp: vor dem Einstellen die Kerzen rausdrehen, ausser Du steht auf Bodybuilding beim Motordrehen....
Beim Montieren der Ventildeckel darauf achten, dass sie richtig rum aufgesetzt werden, es gibt 2 Möglichkeiten und nach Murphys Gesetz wirst Du sonst garantiert die falsche Möglichkeit ausprobieren.
Gruß
Chef

Kami
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 125
Registriert: 31 Jul 2003 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Kami » 01 Jul 2004 18:42

AHA - Der Riesenschraubendreher ist im Werkzeug nicht vorhanden - jetzt weiss ich warum meine einen Inbus hat!!! :) :) :)

Gruß

Kami
2001-2005
{DR 650 RE EZ. 3/1996}
Leider am 14.07. von einem bösem Menschen dauerhaft ohne mein Einverständnis ausgeliehen ohne die Absicht zu haben es mir zurückzugeben.

2005-2006
Honda CBR 600F (PC23 BJ. 03/1990)
Verkauft an meinen Bruder

2009-jetzt
Yamaha XJ650

Tonic
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 75
Registriert: 30 Sep 2003 23:00
Kontaktdaten:

Galerie

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Tonic » 01 Jul 2004 19:19

danke schonmal für die Antworten, ich werd das wohl morgen Mittag machen. Mir hilft wer ders schon n paarmal an seiner BMW gemacht hat, wird also schon hinhaun. Der meinte auch das die empfohlnen Angaben meistens bissel zu eng sind, also was würdet ihr empfehlen auf wieviel ich das Ventilspiel einstellen soll?

RainerK.
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 31 Jul 2002 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von RainerK. » 01 Jul 2004 20:40

... Der meinte auch das die empfohlnen Angaben meistens bissel zu eng sind, also was würdet ihr empfehlen auf wieviel ich das Ventilspiel einstellen soll?
Ich habe mich immer an die Mitte des angegebenen Bereichs gehalten. Beim unteren Maß sollte die Lehre auf jeden Fall schön leicht durchflutschen, also nicht Blättchen rein und Schraube zudrehen bis zum Anschlag. Und nach dem Einstellen Motor nochmal durchdrehen und nachkontrollieren!
Wichtig ist auch, dass jeweils beide Ventile auf einer Seite (Einlass bzw. Auslass) möglichst das gleiche Spiel haben.

Ist bischen eine Fummelei und Geduldsache, aber nicht wirklich komliziert. Nimm Dir beim ersten mal Zeit, dann klappt das schon.

Gruß Rainer
DR 650 SE (1996)

Altefrau
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 100
Registriert: 31 Mär 2004 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Altefrau » 02 Jul 2004 14:08

hmm... ok, auch auf die gefahr hin, dass ich noch einen wegen unwissenheit auf den deckel bekomme:
kann mir das mal jemand mit dem OT genauer erläutern? wie genau erkenne ich, dass ich den hab? :)

Todi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 102
Registriert: 31 Jul 2002 23:00
Wohnort: Dresden

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Todi » 02 Jul 2004 14:51

1. Takt = Ansaugen:

Das Kraftstoff-Luftgemisch wird durch den nach unten gleitenden Kolben angesogen. Dabei ist das sogenannte Einlassventil geöffnet und das Auslassventil geschlossen.

2. Takt = Verdichten:

Der nach oben gleitende Kolben verdichtet das Kraftstoff-Luftgemisch.
Dabei nimmt er mechanische Arbeit auf, die von einem Schwungrad verrichtet wird. Ein – und Auslassventil sind dabei geschlossen.

3. Takt = Arbeiten:
Wenn der Kolben am obersten Punkt, auch oberer Todpunkt genannt, angekommen und das Gemisch am stärksten verdichtet ist, zündet ein elektrischer Funke der Zündkerze das Gemisch. Dadurch kommt es zu einer Explosion, die den Kolben nach unten treibt. Die Ventile sind auch bei diesem Takt geschlossen. Das ist der Takt, der die gewünschte Arbeit verrichtet.

4. Takt = Ausstoß:
Der Schwung, den der Kolben durch die Explosion noch hat, drückt den Kolben wieder nach oben. Dabei werden die verbrannten Gase durch das nun geöffnete Auslassventil ausgestoßen.


Mal eben schnell gegooglet, ich schau mir die ein und auslass ventile an, erst gehen wie gesagt die einlass ventile auf, als die Kipphebel runter, dann gehen sie zu, und dann musst du eben gucken, kurz nachdem sie zu sind ist OT Verdichtung.
Wenn die auslassventile schon wieder aufgehen (runter) dann wars zu spät.

viel glück, cya
DR 650 SE 96

Kami
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 125
Registriert: 31 Jul 2003 23:00

Re: ventile einstellen - was brauch ich?

Beitrag von Kami » 02 Jul 2004 15:41

@altefrau: Beim Ventile Einstellen: Zündkerze raus, Strohhalm rein, Kurbelwelle drehen, wenn der Strohhalm am weitesten draussen ist und Markierung (Schraube oben am Limadeckel stimmt), dann hast du OT
2001-2005
{DR 650 RE EZ. 3/1996}
Leider am 14.07. von einem bösem Menschen dauerhaft ohne mein Einverständnis ausgeliehen ohne die Absicht zu haben es mir zurückzugeben.

2005-2006
Honda CBR 600F (PC23 BJ. 03/1990)
Verkauft an meinen Bruder

2009-jetzt
Yamaha XJ650

Antworten