nochmal: wie kaltstarten

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 12 Dez 2005 18:16

hab also alles ausprobiert was hier so stand;

- mit vollen Choke gehts´ gar nich
- ohne choke geht er kurz an und dann wieder aus
- mit hälfte Choke geht´s manchmal

manche schreiben, zum starten die Leerlaufschaube rauf, mache sagen runter. Ja waddennu.

Gemischschraube ist 3 Umdrehungen draussen (bei 1,5 läuft im Stand unruhig).


was meint ihr ?
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Benutzeravatar
AlterFuchs
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 142
Registriert: 31 Jul 2002 23:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von AlterFuchs » 12 Dez 2005 18:22

Also, wenne mich fragst:

2x kicken mit vollem Choke, kein Gas.
1x kicken ohne Choke, kein Gas.

Dann sollte die Gute prötteln. Jetzt voll Choke, aber nicht ruckzuck sondern etwa 1s "Zeit lassen" für den vollen Choke (also langsam ziehen).

Kein Erfolg? Obiges wiederholen.

Der Vorbesitzer meinte: Immer voll Choke. Aber damit habe ich persönlich weniger Erfolg.

Manchmal kicke ich bei den momentanen Temperaturen 6-7x und dann bin ich immer froh, daß es im Sommer vor Eisdielen und Biergärten immer viel, viel wärmer ist. ;)

Heißer Motor: Natürlich ohne Choke, evtl. ein wenig Gas. Aber das war ja nicht gefragt.

Aber wie gesagt: Das ist Religion und jeder sieht das (zumindest ein wenig) anders.

andreas2
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 210
Registriert: 31 Mär 2004 23:00
Wohnort: Obertshausen
Kontaktdaten:

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von andreas2 » 12 Dez 2005 20:44

Hallo

@ Günter was ist mit dem rechten Handschuh und wo bitte soll ich(Röm) OT suchen.Das wichtigste hast du auch noch vergessen ganz wichtigZündung an :D :D :D :D :D :D

ich sage mal ohne das ganze Vorspiel


1. Draufsetzen , nicht auf dem Ständer stehen lassen.
2. Zündung
3. Choke
4. Deko runter drücken dann Kickstarte mit Fuß und gefühl runterdrücken , bis Dekohebel hoch springt (wenn nicht da tut ein Tropfen Wd40,Öl undsoweiterrr gut) .Fuß wieder von Kickstarter nehmen .Ich hoffe du hast nicht durchgetreten wenn ja Nr.4 wiederholen
5. So jetzt in freudiger Erwartung ankicken wenn die Suzi nicht läuft Nr.4 wiederholen


6. Nach 2-5 versuchen sollte sie laufen.

7. ansonsten kann ich nur Günter recht geben.

8. da fehlt der rechte Handschuh . Manche rauchen jetzt auch noch eine Zigarette.

9. mach ich nicht

10. Ich fahre schon.

11. Choke jetzt nach gefühl rein bei mir halb nach 500 m ,ganz nach 1, 1,5 oder 2 km




:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D ;)


Rön du bist aber auch ein schwieriger Fall ;) ;) ;)


nicht denn Mut verlieren ;) ;) du schaffst das.
Gruß Andreas


sp41b Bj.90 Km ,jeden Tag ein paar mehr und hoffentlich noch viele
Fahr nie schneller als dein Schutzengel fliegt.

bikeman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 60
Registriert: 30 Sep 2004 23:00
Wohnort: Bei der schwazen Maria

Galerie

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von bikeman » 12 Dez 2005 22:07

:rolleyes: Ja ja, die DR und das Anspringen vor allem wenn es kalt ist und sie länger steht, ich habe erst vor kurzem die Batterie leer georgelt, aber irgendwann springt sie schon an. Und heute habe ich sie wieder ausgebaut,denn leider sagt der Wetterbericht schon wieder Schnee an. :mad:
Saufst, stirbst. Saufst ned stirbst a. Drum sauf!

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 13 Dez 2005 07:38

moin Leute; moin Andreas,

jaja, also von wegen schwieriger Fall so hab ich mir det auch nich vorgestellt mit der Karre.

Kann die Gemischschraube nich weiter reindrehen, sonst ruckelt die Karre so und die Leerlaufdrehzahl pendelt noch mehr. Wahrscheinlich saugt´s irgendwo Nebenluft, hab aber schon alles nachgesehen neu abgedichtet etc. Null Unterschied.

Morgens geht´s eigentlich, so nach 3-10 mal treten gehts. Nachmittags dann wieder starten, da hat´s gestern mal wieder ca. 30 mal gedauert. Mit Voll Choke geht, wie gesagt gar nix. Nix mit Beifall, Günter. Typen bleiben stehen: "Na, willse nich..."

Übrigens klönkert die Kurbelwelle weiter lustig vor sich hin. Klingt übel.
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Benutzeravatar
Schgga
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 17
Registriert: 01 Nov 2002 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Schgga » 13 Dez 2005 11:18

Versuchs doch mal mit dem Starerknopf für den E-Starter. Ach so, hast du ja nicht... :D .

Manchmal hat so ein schwerer Eisenhaufen auch seine Vorzüge ;)
Gaaaaaaaaaaaaaaaaaas geben hilft immer!!!

...der mit der RSE tanzt...

----------------------------
Schgga mit SP43 Bj.'93
----------------------------

Benutzeravatar
AlterFuchs
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 142
Registriert: 31 Jul 2002 23:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von AlterFuchs » 13 Dez 2005 13:27

Versuchs doch mal mit dem Starerknopf für den E-Starter.
Was aber wohl nicht immer funktioniert, siehe den Post von Bikeman 2 weiter oben: "ich habe erst vor kurzem die Batterie leer georgelt, aber irgendwann springt sie schon an."

Und da ist er nicht allein, das war im Frühjahr bei meiner SP45 auch gern mal so. Trotz frischem Sprit, neuen Kerzen und topfit(t)er Batterie.

Trotzdem ist ein E-Starter natürlich was feines, aber da es bei der DR nur entweder/oder gibt, entscheide ich mich für den Kicker, da man halt nicht auf die Batterie angewiesen ist und das Anschieben bei der DR zum kotzen schwer ist.

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 13 Dez 2005 15:53

Hallo Röm!
jetzt haben wir Dir doch fast alle Tricks genannt.
Habe jetzt auch keine mehr.
Benzinhahn auf Pri stellen ist bestimmt schon genannt worden.
Mach doch mal eine Grundeinstellung am Vergaser mit Orginal Düsen das die Kiste überhaupt mal wieder rund läuft.

MFG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 14 Dez 2005 07:23

:D

jaja, werd mal vorbeitschaun, wenn´s eben geht.

Also, hab´s Standgas höher gedreht, damit geht´s einigermaßen. Starten mit Voll-Choke aber immer noch unmöglich.
Was ich gemerkt hab: Kicken auf "halber Höhe" get nich. Der Hebel muss ganz oben sein, was er aber nicht immer ist (manchmal rastet er ganz oben ein, manchmal nicht).

Mal was postivies: an der elektrischen Anlage und dem Fahrwerk und Bremsen ist absolut nichts zu meckern.

Gruß Ralf
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 14 Dez 2005 16:24

@ Röm!
schreib doch mal alle Probleme auf.

MFG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

Gast
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 01 Feb 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Gast » 14 Dez 2005 17:46

Ach je,

ich geb's offen und ehrlich zu: es gibt Gekickte, die wesentlich freundlicher auf Startversuche reagieren.....

Laßt euch nicht verwirren, oder dazu anspornen einen Hokuspokus-Thread daraus zu machen, aber ich würde neben der bereits -absolut nachvollziehbaren und richtigen- Grundeinstellung des Vergasers, auch mal ein allseits beliebtes Feng-Shui versuchen. Das Kondensator-Zündkabel.

Ich hab's gebaut bei SR500, XT500, TT500 und R100GS. Fakt ist, diese Möhren springen immer an. Die Serien-DR ist schon etwas zickig, das gebe ich zu (oder ich bin einfach zu wenig mit ihr unterwegs....).

Manchmal bringen's aber auch widerstandslose Kerzenstecker (über den Fachhandel bei Matthies zu beziehen).

Das sollte aber nur eine "Optimierung" sein. Anspringen tut sie auch ohne, wie ja schon einige Kenner bewiesen haben. Die schon erwähnte, korrekte Grundeinstellung (damit ist nicht das rein-, rausschrauben der LGS gemeint, sondern eine richtige Grundeinstellung) wäre für mich erstmal der richtige Weg. Die Peripherie (Ventilspiel, Luftfilter, Auspuff etc.) sollte dann allerdings auch nachvollziehbar und korrekt eingestellt/berücksichtigt sein.

Viel Spaß noch, irgendwann hast Du's schon raus.....Steffen

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 09 Jan 2006 12:31

nee also, egal ob mit Lu-Schraube Grundeinstellung (1 Undrehung raus) oder wie auch immer, ich krieg da nix hin. Die Karre springt einfach nicht an wenn sie kalt ist. Vielleicht mal Kompression messen.

Wenn man 2-3 mal gekickt hat mit vollem Choke, geht sie bei 4. mal ganz kurz an, wenn man den HEbel ganz zurück schiebt. Das wars dann aber auch.

So nach Minuten läuft sie dann mal, oder auch gar nicht. wie gesagt, alles nachgeshen, Vergaser, Zündkerzen/Kabel (Zündfunke gut), Ventile.
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 09 Jan 2006 16:12

hallo Baumi;

werd dann mal das Ganze tschecken, Kerzenstecker etc. Hatte noch nie einen Bock, der dermáßen schlecht anspringt, sonst aber normal läuft.

Die Kerzen sehen ziemlich weiss aus. Später mehr.

Gruß, Ralf
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 09 Jan 2006 16:21

Hallo Jungs!
also mein Hobel stand seit Okt 05.
Gestern Morgen war es trocken und dann habe ich eine Runde gedreht. Habe nur den Benzinhahn auf Pri gestellt für 3 Min.
Schlüssel rein rumdrehen auf den Knopf drücken und losfahren.
Verstehe eure Probleme nicht.

MfG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 09 Jan 2006 18:31

Hallo!
ja,Ok
bin in einem Alter da braucht man das auch nicht mehr.
Das dauert aber keine 10sec. dann schnurt die Grete vor sich hin.

MfG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

Antworten