nochmal: wie kaltstarten

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1100
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Ulf » 18 Jan 2006 17:55

Hi auch,

@Beasty, weiß nicht was du so an Luftfilter und Schalldämpfer hast, aber bei der von dir genannten Einstellung tippe ich noch nicht auf falsche Düsen sondern erstmal auf Dreck in den Düsen, Korrosion in der Schwimmerkammer durch Kondenswasser o.ä.

Gruß Ulf
Gruß Ulf, Ex-Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0
Sertão
Irgendwas geht immer 8)

chris*
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 8
Registriert: 31 Jul 2005 23:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von chris* » 19 Jan 2006 01:21

nee, dreck ist da keiner mehr drin, dafür gibts 10atü... klar in die bohrungen selbst komm ich nicht rein, und drin rumprokeln ist nicht toll... also was tun als irgendwann mit fehlende gemischschraube liegenbleiben oder doch noch mal auf die düsenbestückung achten.
der lufi ist ebenfalls durchgeblasen und noch original dadrin.... logisch waschen ist gut, doch bei minusgraden ist es mit dem trocknen nicht so günstig, hatte ja termindruck, außerdem kein seifenwasser in der werkstatt und wollte unsere WG nich noch weiter ärgern. denen geht das hier eh alles grad viel zu schnell.
Ach so: zum Auspuff kann ich nicht viel sagen, außer das ich ihn bei ebää geholt habe, und feststellen musste das er schon mehrmals aufgetrennt wurde und mit nem falschen flansch zusammengeschweist wurde, nämlich mit 55mm außendurchmesser.... weiß nicht ob das Ding auf nen Trecker passen sollte... mit DR und dann noch Original hat das nicht viel zu tun, und so war ich auch stinksauer auf den Beschiss.... bestimmt tummelt sich der Gauner auch hier rum -ZIEHT IM DIE OHREN LANG; WENN IHR IHN TREFFT -ER HAT ES VERDIENT....
und falls du es grad selbst hier liest, --> schäm Dich, abtreten!

chris

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 19 Jan 2006 10:34

hab heute morgen mal mitgezählt: 31 mal getreten.

(Pöt-Pöt hats aber immer gemacht)

:rolleyes:
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 19 Jan 2006 19:19

@Röm

Hallo!
wie kickst Du den? Nicht Hebel und so, sondern Kicken?

MfG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 20 Jan 2006 08:12

also, ich tret schon "rund-durch" Leute.

Das mit dem gezogenen Choke ertsmal durchtreten hab ich mal versucht heut morgen, null Unterschied.
Da muß die Kaltstarteinrichtung IM Vergaser defekt sein. Eventunell doch ne Leitung verdreckt, obwohl ich alles nachgesehen hab und nix gefunden, genau wie Chris* .Äußerlich, Zug, Spiel, der kleine Kolben da drin, alles ok.

Sie macht ja auch immer kurz pöp, so ca. 20-40 mal mit gezogenem Choke, dann wieder Choke rein und dann läufts irgendwann ohne Choke. Zum Fahren muß man dann aber wieder den Choke ziehen.

Hab jetzt wieder die Gemischraube etwas rausgedreht und Standgas runter. Sobalt es wärmer wird geh ich nochmmal an den Vergaser bei.
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

pramus
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1123
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: Stuttgart liegt 30 km links auf der Karte

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von pramus » 20 Jan 2006 17:24

Hi Röm,
Hast das geklesen?
ich tippe ansonsten 90% auf nicht funktionierenden Choke, 9% falsche Vergasereinstelungen, 1%=?
Gruß, Pramus
PS: sei froh daß du eine DR hast, ich habe auch zuerst an einer Ténére 600 geübt. Wenn die heiß war :( :( Einmal habe ich die dann abgestellt u. bin heimgelaufen :D


EDIT: Link geht nicht, Seite wird nicht gefunden, verweist irgendwo in die Tiefen des Forums. Evtl kann der Admin was machen??

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 20 Jan 2006 18:39

Hallo Röm!
es ist Winter da zickt mein Mopete auch immer. Sie ist zur Zeit beim Dealer und selbst dort zick zick zick. Mein Dealer bekommt schon graue Haare weil er ständig Probefahrten macht wegen meinem Getriebe. Aber das ist ja was ganz anderes.
Wenn es mal wieder wärmer wird, wird es schon wieder gehen.
Mach dann eine neue Kerze rein und es klappt wieder.

MfG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

pramus
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1123
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: Stuttgart liegt 30 km links auf der Karte

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von pramus » 20 Jan 2006 19:35

nochmal ein (Hilfe-)Versuch von mir
@ Röm:
besten Dunk für die Tips.
.............Kann auch sein, das die Kaltstarteinrichtung am Vergaser ne Macke hat.
Hab das Ding mal rausgedreht, da drin so ein kleiner Kolben mit Feder. Aussen an der Kunststoffschraube ist ein kleines Teil mit dem der Bowdenzug geführt wird ist etwas angebrochen, Riss drin.
...kann es sein, daß da der Choke durch den Riss Nebenluft zieht :confused:
zumindest ich hatte das an meiner SE 650. Habe dann mit einem Stück Gummi als Dichtung unter die Kunststoffmutter für Abhilfe gesorgt. Hat zumindest bei mir das Problem erledigt.

@ sp45b: Ne Frage weil ich's noch nicht blicke: Dein Kabel von Kerzenstecker ist ein Anschluß an Masse? Nur so, das ist alles u. hilft so ? edit: Frage hat sich erledigt - wer lesen kann und dazu noch denken ist öfters klar im Vorteil! (Aber warum ist der Hyperlink auch nur so mausgrau)
- Pramus -

Benutzeravatar
sp45b
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 18
Registriert: 01 Mär 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von sp45b » 21 Jan 2006 14:53

@pramus

Verstehe ich nicht.

MfG
Andreas
geradeaus fahren kann jeder!!!!!
Sauerland=Powerland
DR 650 RE Bj.95
GSR 600 Bj.07
GSF 1250 Bj.07

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 21 Jan 2006 15:12

die Düsennadel hing in der zwoten Kerbe von unten. Sie war wohl mal in der mittleren, das sah man. Hab sie mal wieder in die Mitte gehängt, obwohl die Kerzen recht weiss aussahen. Vielleicht bringts doch was.

Die Kunststoffmutter am Vergaser für den Choke ist sonnst ok, nur vorne dran für die Halterung des Bowdenzugs ist etwas abgerissen, der Aussenzug hängt etwas runter.

Teste mogren früh nochmal. Ansonsten mal das mit dem Massekabel probieren, oder mal den Lufi rausmachen beim Starten?
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Gast
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 01 Feb 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Gast » 21 Jan 2006 16:02

Moin Röm,

das ist jetzt wirklich freundlich gemeint:

Analog zu Deinem Avatar möchte ich Dir mal eine Studie des Vergaser-Grundwissens empfehlen. Such einfach mal im net, oder besorge Dir z.B. das Dellorto-Handbuch -> Da

Du probierst mal hier, mal da..... Geh' mal mit System und etwas Hintergrundwissen an die Sache heran.

Die Stellung der Düsennadel hat nun überhaupt nichts mit dem Startverhalten zu tun ;)

Gast
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 01 Feb 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Gast » 21 Jan 2006 20:07

also wenn die zündkerzen weiss sind ekommst du deutlich !!!!!!!!!!! zu wenig sprit,beim antreten und nicht anspringen müsten sie eigentlich nassschwarz sein.Also,kontrollier mal deine tankdeckelentlüftung,oder sarte mit abgeschraubtem tankdeckel,das könnte eine ursache sein.eine andere ursache wäre ein verdreckter benzinhahn.wenns das alles nicht ist,liegts an der vergaser einstellung.häng die nadel mal 2 kerben höher und bau ne grössere hauptdse ein,irgendwie muss auf jeden fall mehr spritt in den zylinder :P

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 23 Jan 2006 07:53

moin Leute;

ja, also hab mit die KErzen angesehen, nach 20 bis 40 mal Treten ohne Erfolg (ausser Pöt-..): die sind naß. Sprit ist also wohl da.

Da der Bock so dermaßen empfindlich auf Veränderungen reagiert, könnte die Nadelstellung eventunell doch etwas bewirken bei Kaltstart, Steamhammer. Mir ist schon klar, wie der Vergaser funktioniert, aber mit Standartwissen kommt man bei Motorrädern, speziell bei Japaner und DR nicht weiter. Würde sagen da hilft nur experiementieren ohne Ende.

Fest steht nur, dass der Vergaser nach längerer Standzeit kein zündfähiges Gemisch bildet. Zündfunke ist da, kräftig, und es macht ja auch kurz -pöt- beim durchtreten.
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Gast
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 229
Registriert: 01 Feb 2005 00:00

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Gast » 23 Jan 2006 09:27

-----mit Standartwissen kommt man bei Motorrädern, speziell bei Japaner und DR nicht weiter. Würde sagen da hilft nur experiementieren ohne Ende.....
Na, wenn Du das sagst......

Viel Erfolg noch beim Kaffeesatz-Lesen ;)

Gruß.............Steffen

Benutzeravatar
Röm
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 572
Registriert: 01 Nov 2005 00:00
Wohnort: Neulussheim bei Hockenheim

Re: nochmal: wie kaltstarten

Beitrag von Röm » 14 Nov 2006 11:38

hallo Günter;

ja also das mit dem Starten ham wer dann doch so langsam einigermaßen in den Griff bekommen. Als es jetzt wieder kälter wurde, gab´s nämlich schon wieder die gleichen Probs wie gehabt.

Ich hatte damit Erfolg:
Mit der Gemischraube das Standgas etwas runteregeln (so von 1500 auf 1300) und dann mit der Leerlaufschraube wieder auf 1500 erhöhen.
Hab jetzt wieder die Gemischraube etwas rausgedreht und Standgas runter [...]
Also, das war genau der falsche Weg..
(Wenn die Leerlaufklappe zu weit geschlossen ist, machts beim Starten einmal pöt, (wenn hoch kommt pöt pöt), und mehr nicht, wenn die zu weit auf ist, macht´s gar nix!.

Dann war bei mir auch ein Kerzenstecker etwas wackelig, den ham wer auch erneuert und den Lufi gereinigt.

Im Moment läuft der Bock nach dem 3. Kick, hoffe, das bleibt so.


Gruß, Röm
..ich bin dieses Jahr aus Zeitgründen kaum zum Autofahren gekommen

Antworten