[HowTo] Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Wooky
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1139
Registriert: 21 Mär 2010 14:28
Wohnort: 27616 Beverstedt

Galerie

Beitrag von Wooky » 23 Apr 2012 12:04

:arrow:
Zuletzt geändert von Wooky am 24 Jan 2018 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
SP41B Baujahr 1990___Wooky/Udo Baujahr 1968
Wenn jeder nur an sich denkt, dann ist doch an jeden gedacht.
Meine Dakar

Benutzeravatar
Tommer
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 33
Registriert: 11 Mai 2009 06:09
Wohnort: 71679 Asperg

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Tommer » 23 Apr 2012 18:51

Hi Wooky,

vielen Dank für die schnelle Antwort. Habs noch mit ein paar anderen Sachen auf Tigerparts bestellt. Dann hoffe ich mal das alles passt ;)

Grüße Tom

Chris75
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Nov 2003 00:00
Wohnort: Cork

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Chris75 » 01 Mai 2012 20:53

So, jetzt war ich auch dran mit der Kupplung (SP44B). Hat alles soweit ganz gut geklappt, allerdings trennt meine Kupplung nun nicht mehr :shock: .
Die Kupplungsfunktion kann ich doch manuell prüfen indem ich den Hebel am Motor direkt nach rechts oder links bewege. Was anderes macht der Weg über den Kupplungsgriff ja auch nicht. Das würde heissen es ist kein Problem der Einstellung sondern ein grds. Problem in der Kupplung. Wenn ich ggf. die vier Schrauben der Druckplatte zu fest angezogen habe wäre das ein Grund fürs nicht trennen? Hab sie jetzt so angezogen das die Schrauben komplett in der Aufnahme versenkt sind (handfest). Anlaufscheiben hab ich auch mit gewechselt.

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1323
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Motzkeks » 01 Mai 2012 21:03

Schau mal ob du nicht die dicke Zahnstange im Kupplungsdeckel vergessen/verloren/verschoben hast...
I live. I die. I live again!

Chris75
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Nov 2003 00:00
Wohnort: Cork

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Chris75 » 01 Mai 2012 21:48

Im Kupplungsdeckel? Mmh, da hab ich in der tat nicht drauf geachtet. war voll auf die eigentliche kupplung fixiert ;-) Das heisst es gibt noch ein zahnrad im deckel wobei man aufpassen muss das der deckel dann passend schliesst?

Benutzeravatar
Martl
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3378
Registriert: 31 Jul 2004 23:00
Wohnort: Friedberg BY

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Martl » 01 Mai 2012 22:31

Moin,

Ab und an passiert es jenem und anderen (mir auch schon). Man baut alles zusammen wie's war und danach geht gar nix mehr.
Einige meinen, das sich die Scheiben verhakt haben, andere, das sich der Federring nicht richtig sitzt, verrutscht ist oder eben die Druckstange nicht richtig saß.
Jedenfalls haben alle die Kupplung wieder ausgebaut, angeguckt hin und her gedreht und wieder eingebaut und Puff alles war wieder gut. Woran es jedesmal genau lag, kann dir aber keiner wirklich sagen.

Gruß
"Es gibt scho gnuag di ma soang wos i tua soi, da datst ma du groat obgehn"..................................................................................I'm drunk you think,
It's not the fall that kills, it's the sudden stop at the end ..........................................................................................................................................as you am is not.

DR 650 R [SP44B] Bj 93 Bild

Benutzeravatar
jo
Moderator
Moderator
Beiträge: 1389
Registriert: 31 Jul 2002 23:00
Wohnort: Mörlenbach
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von jo » 02 Mai 2012 07:29

Es gibt da ja die unterschiedlichsten Meinungen bez. dem Einweichen der Kupplungsscheiben vor dem Einbau.

Ich habe gerade letzte Woche ne Suzuki Kupplung neu gemacht:

Scheiben ca 1 Stunde in Motoröl eingelegt, vor dem Einbau aber gut mit nem Lappen abgetupft.

Dann alles schön zusammen gebaut. Bei den Stahlscheiben die runden Kanten nach innen.

Beim ersten Start das Hinterrad aufgebockt. Lief dann bei gezogener Kupplung etwas mit. Rad aufm Boden alles gut.

Anfangs ging der Leerlauf etwas scher rein, legte sich aber nach dem ersten 100km.

Wie von Martl schon angedeutet würde ich auch nocmal alles zerlegen und anschließend trocken zusammen bauen.

Viel Erfolg
Gruß Jo
Eintopf-Fan

----DR 650 Treffen 2002-2013 dabei gewesen ----

DR650SE SP46 Bj. 1996 120tkm

DR750 BIG SR41 Bj. 1989 47tkm

Transalp PD06 Bj. 1994 68tkm


"Man geniesst die Tatsache, dass man sich Orten und Menschen seines Interesses nicht in demütig gebügter Supersport-Haltung nähert, sondern erhobenes Hauptes, unverkrampft und mit offenem Auge und Ohr"

Benutzeravatar
AWolff
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 974
Registriert: 23 Mai 2008 20:25
Wohnort: Berlin, Hauptstadt des Verbrechens!

Galerie

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von AWolff » 02 Mai 2012 17:12

Chris75 hat geschrieben:... Die Kupplungsfunktion kann ich doch manuell prüfen indem ich den Hebel am Motor direkt nach rechts oder links bewege. Was anderes macht der Weg über den Kupplungsgriff ja auch nicht. ...
Ich glaube kaum dass du mit den Fingern genug Kraft aufbringen kannst um mit den Ausrückhebel am Motor
die Kupplung zu betätigen! Der Kraft der 4 Federn die die Kupplungsbeläge und Reibscheiben aufeinander
pressen ist nur mit 'nem Hebel zu überwinden ...
Nietzsche is my co-pilot!
'ne Nutte kauft 'ner Nonne 'nen Duden

Chris75
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Nov 2003 00:00
Wohnort: Cork

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Chris75 » 03 Mai 2012 20:43

AWolff hat geschrieben:... Ich glaube kaum dass du mit den Fingern genug Kraft aufbringen kannst um mit den Ausrückhebel am Motor
die Kupplung zu betätigen! Der Kraft der 4 Federn die die Kupplungsbeläge und Reibscheiben aufeinander
pressen ist nur mit 'nem Hebel zu überwinden ...
Guter Punkt. Bei mir gehts recht einfach. Werd das am Wochenende mal prüfen. Danke!

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1323
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Motzkeks » 03 Mai 2012 21:15

Ist m.E. ein Zeichen dafür, dass die Druckstange falsch bis gar nicht sitzt.
I live. I die. I live again!

Chris75
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Nov 2003 00:00
Wohnort: Cork

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Chris75 » 04 Mai 2012 13:24

Ich werd's morgen mal prüfen.

Kann mir jemand sagen welche größe die Zentralmutter für die Kupplung hat? Brauch eine entsprechende große Nuss um sie mit dem richtigen drehmoment anzuziehen. Leider hab ich gerade keinen Zugreiff aufs Mopped und wollte gleich in den Baumarkt.

Benutzeravatar
Onkel Jürgen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 19 Apr 2011 11:59

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Onkel Jürgen » 04 Mai 2012 13:40

Ich glaube 30 oder 32er war das.

Chris75
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Nov 2003 00:00
Wohnort: Cork

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Chris75 » 05 Mai 2012 14:24

So, nachdem ich die 30er Nuss gekauft hab kann ich sagen: es muss eine 32er sein :D

Nächstes Problem: Wenn ich die Schrauben der Druckplatte komplett eindrehe ist die Druckplatte anscheinend zu weit von der Zahnstange im Kupplungsdeckel entfernt. Da ist zuviel Spiel. Sobald ich die Schrauben der Druckplatte löse und diese sich entsprechend vom Korb entfernt passt das mit der Druckstange irgendwann wieder, aber in diesem Thread steht das die Schrauben komplett eingedreht werden http://www.dr-650.de/viewtopic.p ... 51&p=65865 . Bin etwas ratlos :?

Benutzeravatar
Martl
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3378
Registriert: 31 Jul 2004 23:00
Wohnort: Friedberg BY

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Martl » 05 Mai 2012 18:50

moin,

Die Schrauben der Druckplatte müssen auf Anschlag geschraubt werden.
Ein gewisses Spiel ist dann zwischen Druckstange und -platte vorhanden.

Gruß
"Es gibt scho gnuag di ma soang wos i tua soi, da datst ma du groat obgehn"..................................................................................I'm drunk you think,
It's not the fall that kills, it's the sudden stop at the end ..........................................................................................................................................as you am is not.

DR 650 R [SP44B] Bj 93 Bild

Chris75
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 01 Nov 2003 00:00
Wohnort: Cork

Re: Kupplung - Auseinander und Zusammenbauen

Beitrag von Chris75 » 06 Mai 2012 09:30

Auf Anschlag geschraubt lässt sich der Kupplungsgriff nur schwer bewegen und die Kupplung trennt nicht. Das Spiel der Druckstange ist im Vergleich zu einer Uhr ungefähr von zwölf bis 2 Uhr. Die Schrauben sind 20mm lang, mit 25mm Schrauben würde es vermutlich passen. Vielleicht muss ich den kompletten Korb noch einmal öffnen und mir die Federscheibe mal ansehen ob sie richtig sitzt etc.

Antworten