Vergaser Düsen für BST40

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Antworten
Benutzeravatar
Onkel Jürgen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 52
Registriert: 19 Apr 2011 11:59

Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Onkel Jürgen » 07 Nov 2012 11:09

Wer kann mal aufschreiben welche Düsen Standart sind im BST40 Vergaser?!
Sp41-45
33KW/45PS
Nadel:
Leerlauf:
Hauptdüse:

Am oberen Ende der Nadel befindet sich der Clip wie hoch sollte der sein ?

Und dann für eine gute Optimierung ?

Damit mann nicht immer Fragen und suchen muss?

Danke
Jürgen

Benutzeravatar
Hacky
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3246
Registriert: 31 Aug 2006 23:00
Wohnort: Hoisdorf
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Hacky » 07 Nov 2012 15:21

Meine SP43 Bj 96:

Hauptdüse 140

Nadelclip in der untersten Nute

War seit jeher so und bleibt so...
DR 650 RSE Bj. 96 82000km, Alltagsmopped
DR 650 RSE Bj. 91 55000km, Urlaubsmopped derzeit in NAM
DR 600 R Bj. 90 38000km, is wech
CX 500 E Bj. 83 32000km, Güllepumpe
CBR 900RR Bj. 95 37000, Rennsemmel

Erst anhalten, dann absteigen. Reihenfolge beachten!

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1993
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Easy » 07 Nov 2012 16:15

Servus,

die Hauptdüsen waren je nach Bj und Modell unterschiedlich

90 / 147,5
91 / 140
92 / 137,5
93 / 137,5
94 / 137,5
95 / 137,5

die RS/RSE Modelle hatten eine Nr grössere Düsen, warscheinlich wegen der Verkleidung und dem Doppelauspuff.
Der Clip an der Nadel ist im Originalzustand in der mittleren Nut.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

FP91
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 560
Registriert: 22 Dez 2012 19:34
Wohnort: Potsdam

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von FP91 » 30 Apr 2013 14:04

Um das Thema nochmal aufzurollen:

Ich hab hier 'nen angeblich Sp41 Vergaser mit 152,5er HD und 6H12 Nadel. Kann das irgendwie hinhauen? Kommt mir doch recht seltsam vor. Wleche Nadeln gehören wo hin?

Benutzeravatar
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1508
Registriert: 20 Jun 2009 11:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Mathias » 30 Apr 2013 17:15

Die 6H12 ist vermutlich original. Die wurde 90/91 zumindest in der SP42 verbaut. Damit sicher auch in der SP41. Ich glaube irgendwo hab ich eine 6H11 vergraben..... gab es also auch, wenn ich mit nicht sehr täusche.

Die berühmte 6F6 kam erst später.

Die gedrosselten Versionen hatten 6H17..... etc..

Die Hauptdüse weiß ich nicht mehr auswendig, werde irgendwie vergesslicher. :roll:

Ich glaube aber entgegen Easys Angaben, dass es auf jeden Fall Vergaser gab mit einer 150er Hauptdüse.

Kann also schon hinhauen....

Grundsätzlich kann man aber auch in einem Vergaser der SP41/42 eine 6F6 fahren...... hab ich eine zeit lang gemacht, bevor der Vergaser einer SP44 rein kam. Die SP42 hatte die Nadel einer gedrosselten Version (6H17).
Damit lief sie aber auch nicht wirklich besser oder schlechter..... einen Unterschied, hab ich nicht wirklich gemerkt.

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650R SP44B , Q :roll: :lol: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de

FP91
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 560
Registriert: 22 Dez 2012 19:34
Wohnort: Potsdam

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von FP91 » 30 Apr 2013 17:30

Ich wollte den Gaser gern so in der 42er fahren, da beim aktuellen das Chokeröhrchen rausgebrochen ist und der Leerlauf doch sehr unruhig ist, egal wie gut ich den einstelle. Ich vermute der Gaser zieht über die Chokebetätigung nebenluft.

Unterm Membrandeckel ist außerdem eine Art Platte mit Stab auf welcher die Feder geführt ist, der Gasscheiber geht aber voll hoch - Drossel?

Benutzeravatar
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1508
Registriert: 20 Jun 2009 11:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Mathias » 30 Apr 2013 17:43

FP91 hat geschrieben:.........................Unterm Membrandeckel ist außerdem eine Art Platte mit Stab auf welcher die Feder geführt ist, der Gasscheiber geht aber voll hoch - Drossel?
Kann ich mir jetzt nicht wirklich vorstellen, wie das aussehen soll..... ist auch nicht so wichtig.

Im Grunde kannst Du die Düsen, solange die Ok sind und die Nadel aus Deinem Vergaser in den Anderen einbauen.

Die Probleme mit dem Leerlauf habe ich auch immer wieder. Liegt aber bisher immer am Bypass..... Da kannst Du reinigen wie Du willst, ohne den aus dem Ultraschallbad kommenden Vergaser durchzupusten wird das bei mir nie was. Mangels Druckluft werde ich noch eines Tages wahnsinnig :!:
Beim letzten Mal hab ich eine Dose Bremsenreiniger :roll: durch den Bypass gejagt, seither geht es wieder. :oops:

Wenn bei Dir Nebenluft über den Choke gezogen wird, dann nicht nur im Leerlauf..... :!: :?:

Bau den anderen Vergaser ein, wenn es nicht geht wechsle die Nadel und die Düsen...... aber versuch den Vergaser, vor dem Umbau, sauber zu bekommen.

Das schöne an den Kickern ist, dass Du die Düsen wechseln kannst ohne den Vergaser nochmal auszubauen. Der lässt sich drehen und dann kommst Du auch mit Sturzbügel an die Düsen ran. ;-)

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650R SP44B , Q :roll: :lol: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de

FP91
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 560
Registriert: 22 Dez 2012 19:34
Wohnort: Potsdam

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von FP91 » 30 Apr 2013 18:29

Mein Gedanke war ähnlich, erstmal wechseln und dann schauen.

Von innen scheint der "neue" Vergaser recht gut da zu stehen, auf jedenfall besser als meiner. Wie wechselst du denn den Gaser? Ich hab mir beim letzten mal fast die Finger gebrochen den zwischen Ansaugstutzen und Luffikasten zu bekommen - das hab ich noch bei keinem Moped erlebt. Wie handhabt man das richtig? Das kann doch so nicht gewollt sein.

Benutzeravatar
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1508
Registriert: 20 Jun 2009 11:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Mathias » 30 Apr 2013 18:37

Zwischen Luftfilterkasten und Batteriefach ist zuwenig Platz. :?

Meistens schraube ich alles weg.... das geht bei mir recht schnell. Bei der 42 muss mindestens die Sitzbank nicht auch noch abgeschraubt werden. :roll:

Es geht aber auch, mit etwas Gefluche ;-) ..... Ansaugstutzen und das Verbindungsstück zum Luftfilterkasten zu lösen und dann mit Geduld und Muse..... :lol:

Und sehen..... optisch..... da reicht ein nicht sichtbares Teilchen im Bypass und nichts geht mehr. ;-)

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650R SP44B , Q :roll: :lol: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von AXL » 30 Apr 2013 18:44

Mathias hat geschrieben:Mangels Druckluft werde ich noch eines Tages wahnsinnig :!:

Druckluft gibts auch in Spraydosen.. zu bekommen im Modellbaugeschäft oder im PC Laden.

ist ne gute alternative zum Sperrigen Kompressor für Garagenlose
Grussi AXL

Benutzeravatar
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1508
Registriert: 20 Jun 2009 11:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von Mathias » 30 Apr 2013 19:21

Bei 20 Dosen reicht es dann schon zum Kompressor.... :? ...... Nö :!: :lol:

Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650R SP44B , Q :roll: :lol: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von AXL » 30 Apr 2013 19:51

War nur ne Idee :D

Hat ja nicht jeder Platz nen dicken Kessel aufzustellen :lol:
Grussi AXL

Benutzeravatar
DR-Dad
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 31 Aug 2005 23:00
Wohnort: Bad Nauheim

Re: Vergaser Düsen für BST40

Beitrag von DR-Dad » 02 Mai 2014 10:27

Bei meiner orginalen

SP41 Bj.90

HD: 142,7
LLD: 47,5

Grüße
Stefan
DR650R Dakar -SP41B - Bj-90 Rot, nicht mehr total Orginal

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten

Antworten