Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Hier findet Ihr Antworten auf Standardfragen, die immer mal wieder gestellt werden!
Benutzeravatar
Sputnik
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 74
Registriert: 25 Jan 2011 21:47
Wohnort: OWL

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von Sputnik » 29 Mär 2013 13:08

Hey!
Ist der K&N als plug&play fahrbar oder muss am Vergaser iwas geändert werden? Bedüsung oder Einstellung zb.?
Lieber ein altes Eisen als neues Plastik.:-).

Ajas
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 16 Jan 2012 21:05

Galerie

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von Ajas » 29 Mär 2013 13:39

Also laut Louis und einigen Usern hier ist der Plug & Play :wink:
Gibt Motorräder bei denen ist das nicht so z.B. die Bandit von Suzuki.
Und wenn du bereits Leistungskrümer und anderen Endtopf drann hast
sollte der ebenfalls nicht mehr Plug & Play sein. So wird das angegeben.

Benutzeravatar
Dr_Johnny
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 69
Registriert: 16 Mai 2012 16:07
Wohnort: Oberösterreich

Galerie

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von Dr_Johnny » 30 Mär 2013 10:19

uli64 hat geschrieben:Sei gespannt auf das erste GERÄUSCH....! :D Sie klingt jetzt nämlich anders, besser.... :lol: Einfach nur G...,find ich!
Den Twin-Air werd`ich vlt. auch mal irgendwann probieren, wenn der Stefan den empfiehlt... 8)
Viel Spaß!
Gruß, Uli :mrgreen:
Hab gestern den K&N montiert und das erste mal gestartet. Ich hab jetzt nicht soooo den krassen Unterschied gemerkt, weder vom Geräusch noch vom Durchzug. Vielleicht liegts daran dass ich vorher schon einen Leistungskrümmer und den GPR Pot drauf hatte. Aber ich hab jetzt ein besseres Gewissen, da der alte Schaumstoff schon sehr verdreckt war und meine Susi jetzt endlich wieder frei atmen kann :D
Mein Supermoto Umbau:
http://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=9123

Suzuki DR 650 SE 1996 Supermoto
Suzuki GSR 600 Yoshimura 2011

Benutzeravatar
stefanrb
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 01 Dez 2002 00:00
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von stefanrb » 30 Mär 2013 15:05

wenn der k+n keine anpassung braucht, dann ist er nich tbesser als das original
logisch oder?
bei gleicher luft gleicher sprit.
würde er mehr luft durchlassen, müsste man zwangsläufig den vergaser anpassen, um auch mehr sprit reinzubekommen
von daher ist die k+n nummer für mich hokuspokus
ich geb zu: konnte mich noch imme rnicht überzeugen

der twinair lässt auch nicht mehr luft als der ori schaumstoff durch. aber der hält den pegel länger- weil er durch seinen aufbau auch mit dreck noch durchsatz und reinigung hinbekommt.

lufikästen würd ich nur oben aufmachen
seitlich kommt schon bei strassenbetrieb dreck (und wenns nur kettendreck ist, der reingesaugt wird) und bei regen wasser rein

oben die fläche ganz auf reicht völlig
oder eben zwei gummischnorchel...
nachdüsen würd ich da auf jeden fall

beim serienvergaser ist das nicht soo simpel, denn zur hauptdüse sollte auch nadel und oder unterdruckangleich erfolgen
geht ohne prüfstand kaum...
ein flachschieber sieht das lockerer, ist ja nicht vom unterdruck abhängig....

wollt ich schon immer mal alles schreiben, an sonem schnee-ostertag wie heut war endlich mal zeit ;-)

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1507
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von uli64 » 31 Mär 2013 12:26

Hallo,
Das ist ja hochintressant was Stefan da geschrieben hat! :!:
Ich hatte bei meiner 41er(fast) alles noch "orischinol"(Gaser, Luffi ,Krümmer! Nur der ESD is ein Marving)
Nach dem Wechsel zum K&N hatte ich ein deutlich hörbares, kernigeres Geräusch, sowie einen deutlich besseren Durchzug (sie ist mir fast davon gerannt! :shock: )Schnorchel oben entfernt,sonst nix...
Es mag sein, dass sie möglicherweise vorher zu fett(oder sonstwas...) lief :?: (... hatte noch nie mehr als die Standgasschraube am Gaser bewegt....)
Den K&N hab ich trocken eingesetzt(ich fahr ja nur Strasse!), nix am Vergaser verstellt( nur neuer Choke-Knopf, weil alter zerbröselt u. verbogen war.. :lol: .)
Da der Winter nun doch noch andauert, hab ich mich nun entschieden "Ihr" den 23 Jahre alten Gaser zu entfernen, dafür `nen Flachschieber und den Leistungskrümmer zu spendieren! 8) Insofern sind solche Tipps wie der von Stefan ganz toll! Ich hab mich bisher nicht sonderlich mit dem innenleben eines Vergasers beschäftigt, was sich nun aber ändern wird.... :wink:
Wenn man schon Flachschieber UND Leistungskrümmer verbaut hat, könnt ich mir vorstellen dass der Unterschied zwischen K&N und Orig. Luffi nicht mehr soooo ins Gewicht fällt!
Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Ajas
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 16 Jan 2012 21:05

Galerie

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von Ajas » 08 Apr 2013 13:31

Sooo hab meinen K&N drin und nen sauberen Vergaser drin.
Also das Ding bekommt mehr Luft. Das mit dem Sound kann ich auch
bestätigen. Das Sie etwas besser zieht würde ich auch bestätigen!

Also ist halt alles original bei mir!!!


Aber ich musste definitiv den Vergaser etwas fetter stellen!

Hab das Ding angemacht und dann höher gedreht bis die
Drehzahl wieder zügig genug runter ging. Wenn ich zu weit
nach fett gedreht habe blieb Sie auch oben.

Ist ja soweit richtig oder? :?: :?: :?:

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von AXL » 08 Apr 2013 13:53

@Uli,

wenn du den Schnorchel ganz rausmachst,
Ist klar das der Sound sich ändert.

Durch die harten Kanten ( jetzt leichenhaft ausgedrückt)
Strömt die Luft nicht Sauber ein sondern
Überschlägt sich beim einströmen.

Kann man sich vorstellen wie wenn die Luft über die Kante
Strömt, sich die darüber abrollt. Durch diese
Verwirbelung kommt es dann zu diesen Resonanzen
Die sich wie ein tiefes Grollen anhören.

Bei meiner SV1000s ist dieser Effekt extrem.
Es fühlt sich unten raus an wie 20ps mehr.

Tests auf der Rolle gaben die Ernüchterung
das untenrum sich nichts geändert hat.
Im Bereich zwischen 4'-7000 aber eine Tiefe Senke
Im Drehmomentband ergaben.
Grussi AXL

Benutzeravatar
stefanrb
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 206
Registriert: 01 Dez 2002 00:00
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von stefanrb » 08 Apr 2013 14:00

AXL hat geschrieben:@Uli,

wenn du den Schnorchel ganz rausmachst,
Ist klar das der Sound sich ändert.

Durch die harten Kanten ( jetzt leichenhaft ausgedrückt)
Strömt die Luft nicht Sauber ein sondern
Überschlägt sich beim einströmen.

Kann man sich vorstellen wie wenn die Luft über die Kante
Strömt, sich die darüber abrollt. Durch diese
Verwirbelung kommt es dann zu diesen Resonanzen
Die sich wie ein tiefes Grollen anhören.

Bei meiner SV1000s ist dieser Effekt extrem.
Es fühlt sich unten raus an wie 20ps mehr.

Tests auf der Rolle gaben die Ernüchterung
das untenrum sich nichts geändert hat.
Im Bereich zwischen 4'-7000 aber eine Tiefe Senke
Im Drehmomentband ergaben.
sehr gut geschrieben :-)

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1507
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von uli64 » 08 Apr 2013 18:11

Ah-ha, so ist das also....! :!:
Man lernt nie aus!
Also mach ich den Schnorchel wieder rein? Oder einen 2. daneben, damit sie weiter gut Luft bekommt?
Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:


Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1507
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von uli64 » 08 Apr 2013 18:44

Jaaaa!DAS wollt`ich hören! :mrgreen:
Der Flachschi liegt schon bereit in der Goroschä! Muß nur noch eingebaut werden!Wochenende 8)
Holeshot is`scho dran!
Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Ajas
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 16 Jan 2012 21:05

Galerie

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von Ajas » 09 Apr 2013 14:09

AXL hat geschrieben:@Uli,
Tests auf der Rolle gaben die Ernüchterung
das untenrum sich nichts geändert hat.
Im Bereich zwischen 4'-7000 aber eine Tiefe Senke
Im Drehmomentband ergaben.
bedeutet das... Ich hab dadurch sogar Leistungsverlust? :shock:

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Die verschiedenen Luftfilter, welcher für welchen Zweck?

Beitrag von AXL » 09 Apr 2013 14:55

Wenn der Schnorchel ganz raus ist.... Möglich.

Behaupten will ich es nicht.

Sowas kann man nur mit Prüfstandlauf
Mit vorher/nachher Messung herausfinden.

Bei meinem V2 mit Einspritzung und pipapo
War es so.
Grussi AXL

Antworten