Reifen Empfehlung

Forum für Umfragen zum Thema DR-Technik
Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von uli64 » 30 Mär 2015 21:14

Hallo zusammen :D
nachdem ich zu Anfang des Freds meine Erfahrung mit den Tourance schilderte, möchte ich mich "hiha" mit einer neuen Erfahrung anschließen:

-Beim Hessler gebrauchten Felgensatz (mit Bremsscheiben)gekauft, Michelin T63 aufgezogen, einige kleinere Straßen- Touren (ges. ca. 300 km)zum eingewöhnen gefahren (...und das sind sie zu Anfang: Gewöhnungsbedürftig!) :shock: kippeliges Fahrgefühl, unruhig und "Singen" tun sie auch... :lol:

Dann hab`ich mir eine Ecke im Wald gesucht, dort wo die "Holzvollernter" gewütet hatten (welch ein grauenhafter Anblick!!! :oops: ) und bin nach deren Feierabend mit der DR auf den T63 durchgezogen :mrgreen: ....was für ein Spaß! Und: man macht nix kaputt!! Der Wald sieht da so Schlimm aus, als wäre eine Herde Riesen- Dinos durchgegangen... :roll:


Fazit: ganz deutlich vom Offroad- Virus infiziert, gefällt mir inzwischen der T63 auf der Straße doch recht gut, hat auch in Kurven und entsprechenden Schräglagen genügend Grip, im Gelände reichlich Traktion, er wühlt die DR durch alles hindurch....war echt beeindruckend, total Klasse!!! :D
Für die ausgedehnten Sommertouren werden aber wieder die Tourance- Räder aufgesteckt, da sind mir die groben Stollen für "auf der Straße runterrubbeln" doch zu Schade! Bissel umständlich ist nur, dass dann immer entsprechend die Bremsbeläge gewechselt werden müssen... :roll:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Benutzeravatar
gummikuhfan
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 331
Registriert: 08 Dez 2014 23:21
Wohnort: 50705 Köln

Galerie

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von gummikuhfan » 31 Mär 2015 07:17

uli64 hat geschrieben: ... dass dann immer entsprechend die Bremsbeläge gewechselt werden müssen...
Hi uli,

warum das?
Gruß

Jürgen us Kölle

SP43B

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 393
Registriert: 23 Aug 2014 20:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von MaSc73 » 31 Mär 2015 08:03

Damit die entsprechend eingefahrenen Bremsbeläge zu ihren dazugehörigen Scheiben
montiert sind. Aber wenn schon Räder wechseln, dann kommt es auf die Beläge doch
auch nicht mehr an.
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Speed Triple 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-


Bild
Bild

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von uli64 » 02 Apr 2015 14:06

...hi, :D

...genau! McSc73 hats getroffen! 8)
...nur die bereits auf die Bremsscheiben eingelaufenen Bremsbeläge haben die volle Bremswirkung, was gemeinhin wünschenswert und der Verkehrssicherheit, sowie der Gesundheit, der eigenen und der anderer, dienlich ist...! :wink:

...wechselst nämlich die Räder ohne die Bremsbeläge zu tauschen, hast dann ja nicht nur andere Reifen sondern auch andere Scheiben drauf... :roll:
...was sich wiederrum durch eine erheblich schlechtere Bremswirkung bemerkbar macht :shock: Ich will das jedenfalls nicht!
Wenn ich losbrettere, will ich sofort über die volle Verzögerungwirkung der Bremsen verfügen und nicht an der nächsten Ecke in eine Blechdose knallen, bloß weil ich zu faul war, die Beläge zu wechseln... :lol:

Und, nebenbei: bis sich die Beläge auf die andere Scheibe eingebremst haben, hast nicht nur weniger Bremswirkung, sondern auch mehr Verschleiß an den Belägen... :!:


DR fahren macht sooo Spaß :mrgreen:
Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

FP91
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 560
Registriert: 22 Dez 2012 19:34
Wohnort: Potsdam

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von FP91 » 02 Apr 2015 16:26

Ganz ehrlich: Bei der DR Bremse dürfts egal sein.

Stollengaul
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 72
Registriert: 21 Jan 2014 17:37
Wohnort: 67122 Altrip

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von Stollengaul » 02 Apr 2015 16:36

Hallo Leute

Ich zäum ´den Gaul von hinten auf. Wenn ich den Radsatz wechsle, wechsle ich die Bremsscheiben und nicht die Bremsbeläge.
Hat aber folgenden Hintergrund. Bei meinem zweiten Radsatz waren die Bremsscheiben "runter" :oops: und neue gerade nicht in Budget :mrgreen: .
Kommt aber auf das gleiche raus. Die Paarung Bremsscheibe zu Bremsklötzen bleibt nach dem Wechsel die gleiche.
Sind halt ein paar Schrauben mehr zu lösen. :D

Gruß

Markus

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von uli64 » 03 Apr 2015 10:58

Hi, :D

@ Stollengaul: kann man zwar nachvollziehen, ist aber schon recht umständlich, ich denk auch auf Dauer nicht "gesund" für die Bremsscheibenschrauben und die Gewinde der Bremsscheibenaufnahmen in der Radnabe, die sollten ja mit Schraubensicherung versehen sein, lassen sich daher schlecht lösen(Heißluft hilft! :wink: ) und Du hast noch das alte Problem: "Stahl in Alu" ...!
und
...@ FP91 : naaa, bisher brachten mich die "insuffizienten" Bremsen der DR noch immer rechtzeitig zum Stehen! :wink:

Man liest/ hört zwar immer wieder, der DR würde es an Bremsleistung mangeln, ich für meinen Teil konnte bisher darüber nicht meckern... :roll: bin aber halt auch nach inzwischen 17 Jahren auf der DR nix anderes gewohnt und da ich absolut "monogam" :lol: fahre, hab ich keine Vergleichsmöglichkeiten.
Mein letztes Mopped vor der DR ware eine 1976er RD 250 (noch die Luftgekühlte)
So eine war`s: http://homepage.ntlworld.com/toastywith ... ridged.htm ...hatte ich von `82-85, dann ist mir der Motor verreckt :cry: ich war Jung und hatte keine Kohle... :lol:

Hoffen wir also, dass die Bremsleistung der DR uns auch zukünftig vor Unfällen bewahrt... :wink: (dreimal auf Holz klopf...)

Gruß. Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Manny
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 16 Feb 2017 23:56

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von Manny » 20 Feb 2017 12:33

hiha hat geschrieben:Das Mittel der Wahl ist der T63. Den gibts immer noch, und er ist immer noch sehr gut im Gelände, aber auch auf der Straße, bei Nässe wie im Trocknen.
Die Lebensdauer ist jedoch begrenzt...

Gruß
Hans
Ein ganz toller Reifen- bin nach drei Fehlversuchen immer reumütig zurückgekehrt. Die etwas schlechtere Laufleistung wird von der besseren Haftung wieder wettgemacht. Was an der Strasse klebt, bleibt eben auch auf der Strasse. :D

Nachdem mein Händler letzten Monat sagte, der würde nicht mehr hergestellt, war ich schon ganz frustiert und wollte mich von der Brücke stürzen. Allerdings gibt es den doch noch im Online Handel bei z.B. www.reifendirekt.de und das sogar wesentlich billiger.
Auch meine telefonische Frage, ob der ausläuft wurde verneint. Fazit-was gut ist, läuft auch lange und es gibt auch Hersteller, die das so sehen.

Aynchel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Reifen Empfehlung

Beitrag von Aynchel » 11 Mai 2017 13:16

forestgumpi hat geschrieben:Hallo DR Freunde,

hat mal jemand den Mitas E07 gefahren und kann was dazu sagen????
Vielleicht hat auch jemand einen Vergleich zum scout für sich gezogen?........
ich bin beide auf der BIG gefahren
sie tun sich nix
weder im Grip auf der Strasse noch auf Schotter
auch in der Leufleistung kommen beide auf 10Tkm

ich bin beim Scout geblieben
weil ich lieber den NahOstOssis was zu verdienen gebe

Antworten