Enduro-Neuling im Norden

Forum für Umfragen zum Thema DR-Technik
SK
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 757
Registriert: 27 Aug 2009 14:23

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von SK » 25 Jun 2014 11:52

Die DR muss NICHT dauernd neu eingestellt werden!
Nur, wenn was größeres gemacht wurde oder so.

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von franz muc » 25 Jun 2014 12:12

es wird sich doch irgendeine DR
bei Dir finden die Du ansehen
und ankicken kannst. Dann wäre
das schonmal geklärt.
DR 600 S,EZ 1990

Leader2505
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 24 Jun 2014 15:20

Galerie

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Leader2505 » 25 Jun 2014 12:34

Die nahegelegenste DR 650 wäre diese hier http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s ... ref=search
Gibt es Nachteile bei den US-Importen?

Wie ich hier gelesen habe, wäre es ja durchaus möglich für Touren dann einen Kickstarter nachzurüsten (E-Starter nachrüsten eher nicht?), richtig? Was das wohl für ein Aufwand ist.... :roll:

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von franz muc » 25 Jun 2014 12:50

nachrüsten ist viel Arbeit für
Dich oder viel Geld für
Deinen Mechaniker. Das
lohnt nicht.Aber
zum Ansehen, anlassen und
Probefahrt ist das doch was.
Dann bist in der Entscheidungsfindung
schonmal einen weiter.
DR 600 S,EZ 1990

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1067
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von twostroke » 25 Jun 2014 13:43

Ich glaub du machst dir um die Einstellung zu viele Gedanken.

Bei Ganzjahresbetrieb muss man das Leerlaufgemisch ein wenig den Aussentemperaturen hinterherstellen, das bewegt sich aber meiner Erfahrung nach so ca im 25°C-Raster.

Ich bin jetzt einige Jahre eine SP44 gefahren, hatte aber auch schon KTM's (2T und 4T) im Ganzjahresbetrieb und muss sagen dass die DR relativ unempfindlich ist was das angeht.

Was dir die Einstellung des Vergasers ganz schnell (oder auch mal schleichend) kaputtmachen kann sind die gammelnden Gummiteile. Wenn die aber alle intakt sind verstimmt sich das System nicht ganz so einfach.

Und dass du bei einem 20+ Jahre alten Moped nicht ums schrauben rumkommst muss klar sein. Das fängt bei den Bremsklötzen an und hört bei Ventilen und Steuerkette auf. Wenn du das nicht selbst machen willst musst du schon ein bißchen was an Kohle beiseitelegen um den Freundlichen zu bezahlen. Aber die DR ist auch ein Moped an dem man das schrauben lernen und vertiefen kann.

Gruss Dominik

edith: Ich meinte eigentlich die Ausgleichswellenkette....
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Leader2505
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 24 Jun 2014 15:20

Galerie

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Leader2505 » 25 Jun 2014 21:20

Ja, kann gut sein, dass ich mir da zuviele Sorgen/Gedanken mache. Hab echt keine Lust auf Frust mit dem Gerät, soll ja schließlich Spaß machen :)
Das Schrauben vertiefen/erlernen sollte ich eh, spätestens vor dem Aufbruch zur ersten Tour. Aber bei sicherheitsrelevanten Teilen bin ich da vorsichtig und lasse das lieber machen. Wie gesagt, da ich (örtlich) niemanden hier hab der sich Schrauber nennen kann, bin ich da auf Anderes angewiesen. Aber habe schon gesehen, es gibt für die DR reichlich Anleitung in Bild und Ton!
Lasse mich da ja gerne eines Besseren belehren bzgl Kickstart, scheinbar mach ich mir da wirklich zuviel Stress :D
Danke.

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von franz muc » 25 Jun 2014 21:27

bei unserer letzten Ausfahrt mit
den Arbeitskollegen konnte der
1150 GS Fahrer nicht mit, da trotz
neuer Inspektion die BMW nicht
anspringen wollte. Zudem hat er
morgens Inkontinenz in Form einer
Pfütze unter dem Moppet feststellen
müssen.
Über die Kosten von Inspektion
und Reparaturen wollen wir hier
nicht sprechen , denn mit dem
Geld kauft man hier eine DR

Also auch die BMW ist keine
Garantie für immer sorglos
fahren.

Das mit den sicherheitsrelevanten
Teilen..... na ja, die Bremsklötze
der DR halten gefühlt ewig und
wenn Du das einmal gesehen hast,
wie es geht, dann kannst Du das auch.

Sind glaube ich 2 ganze Schrauben
zu öffnen... und das Kölblein zurück
zu Drücken....
DR 600 S,EZ 1990

Schrauber1983
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 482
Registriert: 26 Apr 2012 19:57
Wohnort: Handewitt

Galerie

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Schrauber1983 » 26 Jun 2014 09:03

Ich hab eine DR 600 :D das zum Thema Kicken oder Orgeln.
Kickstart hat für mich den Vorteil das man den Hocker immer irgend wie anbekommt, ich bin paar Monate mit kaputter Batterie und LiMa rum gefahren das machst du nicht mit ner E-Start.
Die DR in Kiel sieht doch nicht schlecht aus und bischen was handeln kannst du bestimmt auch noch. Was das Thema Probleme angeht solltest du dich vieleicht erst mal fragen was du von ner 20 Jahre alten 1000 Euro Kiste erwarten kannst????? Ich würde ja lieber was kaufen das 10000km durch die Sahara geritten wurde als son Kurzstreckenkaltstarteimer.

Gelöschter User

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Gelöschter User » 26 Jun 2014 11:13

Schrauber1983 hat geschrieben:Ich hab eine DR 600 :D das zum Thema Kicken oder Orgeln.
Kickstart hat für mich den Vorteil das man den Hocker immer irgend wie anbekommt, ich bin paar Monate mit kaputter Batterie und LiMa rum gefahren das machst du nicht mit ner E-Start.
Die DR in Kiel sieht doch nicht schlecht aus und bischen was handeln kannst du bestimmt auch noch. Was das Thema Probleme angeht solltest du dich vieleicht erst mal fragen was du von ner 20 Jahre alten 1000 Euro Kiste erwarten kannst????? Ich würde ja lieber was kaufen das 10000km durch die Sahara geritten wurde als son Kurzstreckenkaltstarteimer.
Sehe ich auch so. Nur weil das Motorrad etwas verdreckt ist (bekommt man bestimmt aber auch sauber :P ), muss es nicht schlecht sein. Meine DR 600 sieht auch nicht besser aus und läuft und ich habe sogar nur 750,- € bezahlt. Der Preis sagt nichts über den Zustand aus.
Und das mit dem Kickstarter hast Du im Nu drin. Also guck Dir das Bike an, mach ne Fahrt und dann kannste immer noch davon Abstand nehmen.

Leader2505
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 24 Jun 2014 15:20

Galerie

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Leader2505 » 26 Jun 2014 18:33

Also ich hätte jetzt eher gedacht ihr haut mir das Angebot um die Ohren, weil es so nach verbastelter Maschine aussieht^^ aber ok :) für den Preis kann man sie sicher mal anschauen!
Stimmt natürlich, Elektronik fällt ja gern mal aus, Mechanik kann man aus eigener Kraft noch antreiben. Jetzt muss ich mich um nen Transporter kümmern, um am WE ggf. nach Kiel zu fahren.

Was ich erwarte? Gute Frage, ich glaube zuviel im Moment. Erwische mich auch immer wieder dabei, wie ich meine Ansprüche erhöhe und sollte mich wieder auf den Faktor Spaß und hauptsache fährt begrenzen. Meine Brieftasche wird es mir danken.

Hier noch eine aus der Nähe ;) bisschen mehr KM, bisschen weniger TÜV, bisschen weniger Gewährleistung:

http://suchen.mobile.de/motorrad-insera ... pacity=500




GO DEUTSCHLAND

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von uli64 » 26 Jun 2014 20:43

...hoooo :shock: ...niemals will ich hier jemandem "etwas um die Ohren hauen"... :roll:
...das mit dem "schrauben müssen" will ich aber nochmal klarstellen :wink:
...ich meinte damit in erster Linie Pflege- und Wartungsarbeiten!!!
Ich fahre meine 24 Jahre alte 41er seit über 16 Jahren, da kommt (auch an Reparaturen) schon mal was zusammen, hatte aber auch Jahrelang fast nichts dran zu tun, einfach nur fahren, Ölwechsel, Ausgleichskette spannen, Ventile einstellen, usw. :roll:

Du hast uns hier ein paar DRs vorgestellt, die des Anschauens "würdig" wären, nur bei der ersten(...Bypass... :lol: )hätte ich so meine Zweifel... :roll:

"Daumen- Kicker" oder "Treter" -beides hat sowohl Vor- als auch Nachteile...
Da gibt`s nun mal die zwei Lager: die des "Tretens" müde sind (oder nicht mehr können :lol: ) und die, die doch lieber einen "Kicker" hätten weil ihnen die "Orgelei" auf den Keks geht... :lol:

Aber entscheiden kannst nur Du, vor Ort.... :wink:

"Gehe hin in Frieden und verliebe Dich in DAS Mopped".... :mrgreen:
Amen

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von franz muc » 26 Jun 2014 20:52

jetzt gehst aber ran mit dem Transporter...
Ansehen immer gut und Testfahrt.

No go
wäre Öl am Zylinderfuss oder Klappern
oben am Motor. Kupplung machen lassen
kostet 400 EUR. Kalt anlassen, wenns raucht
nicht kaufen. Gewährleistung gibts nur
direkt vom Händler. Und realisierbar
auch nur 6 Monate. Positiv wäre sowas
wie Edelstahlkrümmer, Sebring Auspuff
WP Federbein, Alukisten....
DR 600 S,EZ 1990

Leader2505
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 24 Jun 2014 15:20

Galerie

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Leader2505 » 26 Jun 2014 21:59

hehe...das mit dem um-die-Ohren-hauen war net böse gemeint :) jedes Kommentar ist erwünscht! Und das mit dem Schrauben bin ich gewillt zu lernen, das Thema Kicker oder E-Start wird mir wohl niemand beantworten können, außer ich selbst. Aber bisher war es sehr aufschlußreich hier. Danke dafür!! :!:

Naja, finds auch umständlich direkt mit Transporter hin nur um zu gucken, aber wenn sie kaufbar ist, dann müsste ich nochmal hin! Danke für die Tipps, werde drauf achten! Hoffentlich gibts da noch paar Verhandlungspunkte...

Nochmal zum US-Import: Gibt es dabei relevante Unterschiede außer Meilen statt Km??

Schrauber1983
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 482
Registriert: 26 Apr 2012 19:57
Wohnort: Handewitt

Galerie

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Schrauber1983 » 27 Jun 2014 09:03

Ich würde die jetzt nicht als verbastelt bezeichnen.Manche Umbauten erhöhen ja auch die Haltbarkeit wenn die Betriebsbedingungen härter als normal sind.Was soll an nem großen Motorschutz z.b schlecht seien.Ausser das
dem TÜV Männchen schlecht wird weil der keine E-Nummer hat :D .
Mit ner DR bekommst du im großen und ganzen schon was grundsolides.Ich hab meine 600er für 700 Euro gekauft und da war im groben nur Kleinkramm dran, viel vermurkstes auch von den Vorgängern.
Du kannst aufjedenfall mit kaum einer Maschine für so kleine Kasse so viel Spass und Zuverlässigkeit bekommen wie mit einer DR.
Kauf sie und sei gut zu ihr dann lässt sie dich auch nicht im Stich :)

Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1356
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Enduro-Neuling im Norden

Beitrag von Motzkeks » 27 Jun 2014 15:52

Leader2505 hat geschrieben:hehe...das mit dem um-die-Ohren-hauen war net böse gemeint :) jedes Kommentar ist erwünscht! Und das mit dem Schrauben bin ich gewillt zu lernen, das Thema Kicker oder E-Start wird mir wohl niemand beantworten können, außer ich selbst. Aber bisher war es sehr aufschlußreich hier. Danke dafür!! :!:

Naja, finds auch umständlich direkt mit Transporter hin nur um zu gucken, aber wenn sie kaufbar ist, dann müsste ich nochmal hin! Danke für die Tipps, werde drauf achten! Hoffentlich gibts da noch paar Verhandlungspunkte...

Nochmal zum US-Import: Gibt es dabei relevante Unterschiede außer Meilen statt Km??
Ja, es wäre dann ne SP4xA, für die es hierzulande kaum geprüfte Anbau- und Ersatzteile gibt. Versuch mal nem TÜV-Graukittel zu erklären, dass prinzipiell der einzige Unterschied zur deutschen Version SP4xB der eine Buchstabe ist. :roll:
I live. I die. I live again!

Antworten