Hilfe bei Kauf 650 RE

Forum für Umfragen zum Thema DR-Technik
SK
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 757
Registriert: 27 Aug 2009 14:23

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von SK » 27 Jan 2015 19:38

Genau das wollte ich auch gerade schreiben.

Bis auf den Preis alles i.O.

Gruß

Transallc160
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 27 Jan 2015 07:19

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Transallc160 » 27 Jan 2015 21:02

Ich kann technisch schon was, nur hätte ich keine Lust gleich den Motor rauszunehmen... Ich hab auch keine Wanne in der Bucht gefunden.
Habt ihr evtl ne andere Suzi für mich? Was Ist mit der 400er oder 600?
Sollte 50 km Bundesstraße schon abkönnen... Brauch also keine Hardenduro die mir bei 10 km Vollgas um die Ohren knallt:)
Echt schade, aber wenn das mit der Ablasschraube nicht wäre, dann hätte ich noch gesagt naja...
Aber ne Maschine von so nem Pfuscher, sorry, hab ich ein schlechtes Gefühl

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Easy » 27 Jan 2015 21:43

Servus,

also mal nüchtern betrachtet und abgesehen vom Preis (den man bestimmt drücken kann wenn man dem Besitzer vorrechnet was Reifen und Kettensatz usw kosten)
können an jedem gebrauchten Moppet irgendwelche Dinge zu machen sein. Es gibt DRs mit halb soviel km die total hin sind und DRs mit doppelt soviel km denen nichts fehlt.

Ist denn der Ölsumpf (hier Wanne genannt undicht) ?
Alles andere wie Steuerkette, Kupplung sollte nach dieser Laufleistung (sofern sie der Wahrheit entspricht, wovon man aber immer ausgehen muss) in Ordnung sein.
Wenn die AGW Kette beim letzten KD vor 300km gespannt worden ist ists egal ob die 2 Wochen oder 10 Jahre rumstand.
Was anderes ists beim Gabelöl, das würde ich auf jedenfall wechseln, da ist die Zeit schon eher interessant.

Ich würde versuchen den Preis auf 1200 zu drücken. Du musst ja schliesslich Kettensatz, Reifen, Bremsleitungen erneuern und einen kompletten Kundendienst mit Ölwechsel, Ventil- und AGW Kettencheck, machen lassen :wink: . Und das kostet eben beim Freundlichen eine Stange.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Transallc160
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 27 Jan 2015 07:19

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Transallc160 » 27 Jan 2015 21:50

Hallo

Hält denn so ne Lösung an der Ablassschraube?
Ich werde glatte 1000€ probieren, dann nehm ich sie, stell es zum Händler und sag mach für 500€..... Müsste reichen, oder?
Reifen besorg ich selber genauso wie Bremsleitung öl und den Kleinkram...

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von franz muc » 27 Jan 2015 21:51

oh je, schwieriger Fall. Du musst nicht
den Motor zerlegen. Die Ölwanne hängt
an 3 Schrauben. Helicoil ist ja erstmal
dicht. Dort ist auch genug Material um
auf die nächste Schraubengroesse
ein Gewinde zu schneiden. Hatte meine
erste DR 600 auch. War ich selber.
Nach Fest kommt ab...
Hier hat der Verkäufer "gestanden"
Ein anderer sagt Dir nix.
Es gibt bei eBay Kleinanzeigen welche
die DRs in Einzelteilen anbieten.
Da ist auch die Ölwanne dabei
und wenn nicht kommt schon eine.
Die Ölwanne stirbt erst 109 Jahre
nach dem Zylinderkopf.
DRs gibt es viele aber halt meist
nicht da wo man wohnt. Musst
halt ein bisserl warten.
DR 600 hat keinen e-Starter,
sonst nicht viel unterschied.
DR 600 S,EZ 1990

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1638
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von franz muc » 27 Jan 2015 21:55

Händler? 1 Kumpel 1 Kasten Bier
1 Tag Arbeit und alles gut. Mit dem gesparten
Geld gibt's dann ein neues Federbein
und fertig
DR 600 S,EZ 1990

Transallc160
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 27 Jan 2015 07:19

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Transallc160 » 27 Jan 2015 22:21

Hab leider keinen Kumpel der das so kann... Da kann ich das noch am besten nur sehr wenig Zeit dafür.
Muss der Motor nicht raus für die Wanne?? :?: bräucht halt jemanden von euch hier :)
Wenn beim öl ablassen das Ding undicht wird:) dann kotz ich :)

Transallc160
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 27 Jan 2015 07:19

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Transallc160 » 27 Jan 2015 22:42

Kann mir bitte jemand mal diesen Bereich mit der Ablassschraube fotografieren?
Danke euch.

FP91
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 560
Registriert: 22 Dez 2012 19:34
Wohnort: Potsdam

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von FP91 » 27 Jan 2015 23:09

Nö, aber is auch uninteressant.

Es handelt sich um einen kleinen Ölsumpf mit mittiger Ablasschraube welcher über 3 M6 am Block angeflanscht ist. Auch bei eingebautem Motor top erreichbar.

Insgesamt kannst du die Probleme vernachlässigen, nur die Nummer mit der Ölablassschraube würde mir zu denken geben. M14 (?) ist ja doch recht fett - wenn das Gewinde hin ist - welche noch?

SK
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 757
Registriert: 27 Aug 2009 14:23

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von SK » 27 Jan 2015 23:25

Sorry, was geht denn da???
Ne Wanne gibts da nicht.

Wenn du dir so ein altes Moped zulegen willst, dann solltest du die Wartungsarbeiten in die EIGENE Hand nehmen, sonst wird das ein Groschengrab!

Es gibt recht günstige NEUERE Modelle, die noch ein Scheckheft lohnen. Nur musst du da deutlich mehr als 1K in die Hand nehmen.

Und mal ehrlich, kauft man so ein Teil nicht auch nach Gefühl? Wenn es sich sch... anfühlt, dann lass es, ansonsten...

Gruß

Ach ja: Die 46er is eh besser :mrgreen:

Edit: mit neueren Modellen meinte ich andere Motorräder, nicht andere DR-Modelle...

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Easy » 28 Jan 2015 06:04

Guten Morgen,

ich meinte ja auch daß der Freundliche nur zum Preisdrücken zu Hilfe genommen wird :mrgreen: .

Ich hab selbst eine DR in der von mir eine M16 Ölablassschraube eingebaut wurde. Dafür reicht das Material auf jeden Fall. Aber wenn das Helicoil richtig gesetzt wurde ist das schon in Ordnung. Und wen mans rauszieht kann man einfach ein neues setzen.

@SK soviel wie ich in letzter Zeit an SEs geschraubt hab kann ich die Behauptun die wäre besser verneinen. Nur anders. :D Der einzige Vorteil gegenüber den Vorgängern ist die fehlende AGW Kette.
Getriebemässig ist sogar vieles gleich.

GrussWolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Benutzeravatar
uli64
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1456
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von uli64 » 28 Jan 2015 09:41

Hallo :D
habe die ganze Zeit mitgelesen und will jetzt auch meinen Senf dazugeben: 8)

@SK: ...jetzt hast Du aber angefangen!! :lol: Danke @ Easy, das kam zur rechten Zeit! :lol:

Nun zur Sache:
- die angebotene Suse scheint auf den 1. Blick, wie die meisten hier bemerkten, ganz o.k. zu sein... :wink:
- dass die ein "bissel" Renovierungsstau hat, dürfte nach der langen Standzeit klar sein, aber trotzdem scheint sich das Ganze doch in überschaubaren Rahmen zu bewegen..
- am Preis kann man was machen, haben andere schon erörtert... :roll:
- selbst ist der Schraubär, das meiste an diesem Mopped kann man selber machen, das ist ja das schöne... :mrgreen:
besorg Dir also gleich, wenn Du sie tatsächlich nimmst, `ne Reparaturanleitung oder wenigstens das "Bucheli" (das langt mir schon seit 16 Jahren, nee im April hab ich sie 17 Jahre!!!)

Willst/ kannst Du nicht "Schrauben", dann hast Du nur die Möglichkeit das vom "Freundlichen" machen zu lassen, aber dann bist Du finanziell bald in der Kategorie einer weitaus neueren Maschine... :wink:
...und ich wollte "sowas" nicht! :twisted:
Geschmäcker sind halt verschieden... :roll:
Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

Transallc160
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 12
Registriert: 27 Jan 2015 07:19

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Transallc160 » 28 Jan 2015 11:08

Hallo

Ja, ich gebe euch Recht!
Und ja, ich bin bereit zu schrauben, aber eben nicht mehr als ich fahre.
Werde mir das gute Stück anschauen und auch kaufen wenn der Preis stimmt.
Soll ich sie überhaupt anlassen? Wegen dem alten Öl und dem alten Sprit?
Das Buch habe ich gesucht, und für 39€ gefunden. Dürfte das richtige sein.
Was ich bräuchte um günstige aber hochwertige Ersatzteile zu finden sind eure Tipps.
Bin dann eigentlich nur auf der Straße mit der Guten unterwegs, möchte sie dann auch nach und nach optisch (original) wieder schön machen.
Das ist eben mein Problem, Perfektionist....
Welche Reifen könnt ihr mir empfehlen
Hellere Leuchtmittel
Bremsen?
Kette mit Ritzel und Zahnrad
Gabelfedern (progressive Preis/Leistung sollte passen, denn nur Straße)
Betriebsstoffe kann ich dann aus dem Buch lesen.
Wenn jemand was für mich hat, dann bietet es bitte an.
Ich danke euch sehr für eure Tipps und Hilfe!

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2041
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Easy » 28 Jan 2015 11:23

Ich denke mal kurz anlassen um zu sehen ob sie überhaupt anspringt sollte auch mit dem alten Öl nichts ausmachen. Das Öl hat ja auch erst ein paar km mitgemacht.
Heizen würdich damit aber nicht.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Martl
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3378
Registriert: 31 Jul 2004 23:00
Wohnort: Friedberg BY

Re: Hilfe bei Kauf 650 RE

Beitrag von Martl » 28 Jan 2015 16:39

Egal wie alt dat Öl und der Sprit sind, ohne Probefahrt weißte nix.

Lenkkopflager
Kette
Bremsen
Gabel überhaupt
Beleuchtung
Federbein
Reifen
und abfgestellt wird dann mittels Seitenständerschalter.
"Es gibt scho gnuag di ma soang wos i tua soi, da datst ma du groat obgehn"..................................................................................I'm drunk you think,
It's not the fall that kills, it's the sudden stop at the end ..........................................................................................................................................as you am is not.

DR 650 R [SP44B] Bj 93 Bild

Antworten