Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Forum für Umfragen zum Thema DR-Technik
Antworten
LarsSp46A
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07 Feb 2013 15:57

Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von LarsSp46A » 07 Feb 2013 16:21

Hab mir vor einiger Zeit eine SP46A aus Frankreich gekauft. Diese wollte ich nun in D zulassen. Im Prinzip kein Problem wenn man gute Nerven und ne Menge Kohle mitbringt;-)
Grundsätzlich habe ich viele Weisheiten gehört über einfaches Zulassen von Fahrzeugen innerhlab der EU, jedoch wurde mir von örtlichen Behörden (Zulassungsstelle, TÜV Süd) nun versichert das die EU Zulassung bei meinem Fahrzeug leider nicht reiche! Mir wurde gesagt, entweder Abnahme §21 oder COC-Papiere. OK, ich erfragt was COC-Papiere kosten (169€ beim Suzuki Händler deines ?Unvertrauens?) und erfragt was die 21-Abnahme kostet (203€ geht nur auf Haupt-TÜV). OK, also wäre ich ungefähr beimgleichen Betrag da zu den COC-Papieren noch eine normale HU fällig wird. Also dachte ich mit machste direkt die 21 Abnahme und gut! Nun ja, in jedem Anständigen Land wäre das wohl so. War jetzt beim TÜV, der machte die Abnahme und sagte 203€ bitte und wieder kommen wegen Mängel!! Mängel war: Eu fahrzeugpapiere würden ihm nicht ausreichen ich solle doch bitte von Suzukiein Datenblatt besorgen! OK... ich zu Suzuki Deutschland, der sagt das gibt nur in Verbindung mit den COC-Papieren die sie sich gerne Bezahlen lassen würden also 169€.
Nun muss ich nur noch diese Beantragen und was ich noch nicht getan hab und nochmal zum TÜV (Nachuntersuchung 70€). OK;-) also sind wir in der Summe bei meinem Weg bei 442€ ohne die Zulassungsgebühren. Gut noch lachhafte 20€ fürs Kurzzeitkennzeichen das für den 1. TÜV termin gebraucht wurde... Schön, unter anderem auchein Teil meine schuld aber auch mal wieder bezeichnend für unsere Bürokratie.

Lasst mich gerne eure gedanken und Tipps lesen. war mein 1.Beitraghoffe das ist alles ok so.. schimpfwörter die mir zu dem ganzen eingefallen wären habe ich mal weggelassen, und mir wären jede menge eingefallen!!!

Benutzeravatar
Jimbo Jones
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 106
Registriert: 27 Apr 2012 16:30
Wohnort: Flensburg

Galerie

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von Jimbo Jones » 07 Feb 2013 16:54

Hätte mir ja die info´s über die zulassungshürden geholt
BEVOR ich das moped im ausland kaufe. Hätte
dir viel geld und stress erspart. Und das gejaule auch :D

So´n moped ist halt keine Spardose

LarsSp46A
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07 Feb 2013 15:57

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von LarsSp46A » 07 Feb 2013 17:03

Stimmt, gut das ich mir das ja selbst eingestehen kann! vl hilfts ja anderen weiter mein Freund;-)

FP91
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 560
Registriert: 22 Dez 2012 19:34
Wohnort: Potsdam

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von FP91 » 07 Feb 2013 17:12

Ich kann dich schon nachvollziehen, was einem in Deutschland an Bürokratie zugemutet wird ist unglaublich.

systemer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 97
Registriert: 01 Mär 2010 17:22
Wohnort: Winsen

Galerie

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von systemer » 07 Feb 2013 17:18

Meine KTM 640 Adventure aus Rumänien importiert - Neufahrzeug.
COC war dabei. Ich zur Zulassung. Die nette Dame ohne Ahnung - da müssen sie aber noch eine Bauratabnahme (21er) machen. Ich: nö...
Sie weigert sich - ich: wo ist der Chef - Sie: heute nicht da.
Also nächsten Tag Chef der Zulassung angerufen. Der Chef: Klar geht das nur mit der COC. Kein Problem...
Ich wieder zur Zulassung. Die nette Dame versucht sich unter dem Tisch zu verstecken, als ich reinkomme.
Klar, dass ich sie mir greife. 1000 Entschuldigungen.
Dafür durfte ich mir aussuchen, was in die Papiere eingetragen wird, neben den wenigen Daten in der COC. (eigentlich hätte sie die irgendwo raussuchen müssen, wusste aber nicht wo)
Hab mir natürlich alle brauchbare Reifengrößen eintragen lassen, eine ordentliche Zuladung und sonst keine weiteren Einschränkungen :lol:
DR650SE, BetaAlp4.0, KTM 640 Adventure, Husqvarna Terra, DR 250S

NoKo
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 68
Registriert: 29 Aug 2011 11:19
Wohnort: Wuppertal

Fahrerkarte

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von NoKo » 07 Feb 2013 17:35

hallo ...

Tips hab ich dazu leider keine ... aber mein Mitgefühl hast du!
Das hört sich ja wirklich gruselig an. Hättest du das das vorher gewußt, hättest du alles in ´nen alten Rahmen von ebay umhängen können ...
Geld gespart und nebei die DR renoviert

Gruß
Norbert

Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 534
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von Der Dreisi » 07 Feb 2013 21:04

Da muss ich doch auch mal meinen Senf zu los lassen :D

Bei welchem TÜV warst du denn?

Ich habe meine SP46A im November ohne jegliche Dokumente (kein Brief, kein Schein, nur Kaufvertrag!) beim Tüv Nord vorgestellt und eine 21er Abnahme machen lassen. Einfach eine Kopie eines Briefes einer A und einer B DR 650 SE dabei aus denen man sehen konnte dass beide die selben Schlüsselnummern in Deutschland haben, 130.- Euro gezahlt und gut war das alles!

Dann zum Straßenverkehrsamt mit der Abnahme, neuen Brief beantragt, drei Wochen gewartet, nochmal 88.- incl Nummernschild bezahlt und das Teil war zugelassen!

LarsSp46A
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07 Feb 2013 15:57

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von LarsSp46A » 07 Feb 2013 21:40

Schön zuhören das es auch so gehen kann;-) war beim TÜV Süd im Saarland (Sulzbach)

Reika
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 295
Registriert: 04 Jul 2011 14:57
Wohnort: Großseelheim
Kontaktdaten:

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von Reika » 08 Feb 2013 08:23

es ist eine frechheit nach der 21ger zu sagen: "jetzt brauchen wir noch ein coc papier".
ein anständiger tüv schaut sich vorab an ob alle relevanten papiere für eine x vorhanden sind!
wenn er das nicht macht-versäumt, ist das sein fehler und dafür kann er dir kein geld abnehmen!!!
das würde ich mir auch so nicht gefallen lassen!!!

zumal, wenn du ein coc papier hast, brauchst du keine 21ger und umgedreht!
Zuletzt geändert von Reika am 08 Feb 2013 08:53, insgesamt 1-mal geändert.

LarsSp46A
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 4
Registriert: 07 Feb 2013 15:57

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von LarsSp46A » 08 Feb 2013 08:48

Jap, das stimmt, das lass ich auch nicht so, geh noch dort hin und sag das er mir wenn ich die coc Papiere hab nur den normalen TÜV berechnen kann, und dann werd ich mal sehen was passiert

viertel
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 15
Registriert: 15 Mai 2011 21:35
Kontaktdaten:

Re: Meine Suzuki DR 650 se (SP46A) zulassen

Beitrag von viertel » 21 Sep 2015 09:42

Der Dreisi hat geschrieben: Einfach eine Kopie eines Briefes einer A und einer B DR 650 SE dabei aus denen man sehen konnte dass beide die selben Schlüsselnummern in Deutschland haben

Dann zum Straßenverkehrsamt mit der Abnahme, neuen Brief beantragt, drei Wochen gewartet
Kannst du mir vielleicht ne Briefkopie von der A zukommen lassen?
Möcht auch eine zulassen

Und warum musstest du noch 3 Wochen warten? Dachte die stellen den neuen Brief dann direkt aus.

Antworten