Werkstatt-Profis oder pfuschen leichtgemacht...

Raum zum Quatschen über Dinge neben der DR...
Antworten
Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 393
Registriert: 23 Aug 2014 20:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Werkstatt-Profis oder pfuschen leichtgemacht...

Beitrag von MaSc73 » 18 Mai 2018 21:12

Servus zusammen!

Ich krieg die Krise...
die Tage war eine Freundin mit ihrer Kawa ER5 Bj.99 bei mir und ich stellte fest das das Lenkkopflager extreme Rastpunkte hatte. Ich sagte zu ihr sie solle mal den Kawa-Fuzzi um die
Ecke anrufen um zu fragen was das kostet, weil ich momentan absolut keine Zeit dafür habe. Er meinte, er glaube nicht das das Lager bei 36tkm schon defekt ist und wollte kein Preis nennen,
sie soll vorbeikommen und dann schaue man mal. Ich habe es ihr heute nochmal gezeigt und auf das Verhalten eines Motorrades mit defektem Lager hingewiesen. Weiterhin habe ich ihr erklärt
das so ein Lager auch vom Alter kaputt gehen kann oder wenn man zu viel mit dem Dampfstrahler draufbläst.
Sie ist dann noch zu dem Händler gefahren um kontrollieren zu lassen. Jetzt kommt der Hammer: die haben zu ihr gesagt das Lager sei nur zu fest angezogen, haben es gelockert und sie ziehen lassen.
Sie hat mir das später im vollen Glauben das alles ok ist und sie einen Haufen Geld gespart hat überglücklich erzählt...so was kotzt mich an. Ich bin echt am überlegen zu dem Händler zu fahren und ihn rund
zu machen. Ich versuche gerade das noch sehr junge und unwissende Mädel zu überzeugen das diese Aktion wirklich gefährlich ist und übel enden kann, ich weiß wirklich nicht was der Händler sich dabei
gedacht hat?! Entweder hat er keinen Bock an der alten Möhre was zu machen oder er wollte seine Aussage mit den Kilometern bestätigen, vielleicht hat er auch einfach den Praktikanten auf den Hof geschickt. Jetzt fährt sie mit einem Lenkkopflager rum das einen Haufen Spiel und diese extremen Rastpunkte hat :evil:

Gruß Markus
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Speed Triple 1050
Yamaha MT-09
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-


Bild
Bild

Benutzeravatar
Kolbenklemmer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 164
Registriert: 29 Dez 2014 18:36
Wohnort: Wismar

Re: Werkstatt-Profis oder pfuschen leichtgemacht...

Beitrag von Kolbenklemmer » 19 Mai 2018 20:36

Also das ist einfach unverantwortlich! Wenn so eine Lagerschale bricht hat sie Geburtstag. Ich glaube auch, dass der „freundliche“ in diesem Fall entweder zu viel zu tun hat und keine weiteren Aufträge annehmen kann oder eben wie du bereits sagtest kein Bock auf so ein altes Motorrad hat. Da der Besitzerin augenscheinlich das Geld nicht aus den Taschen quillt.

Noch dazu scheint es keine Seltenheit zu sein, dass Vertragshändler des Öfteren Mechaniker haben die nur zum Öl und Bremssteinwechsel taugen. Sobald Dinge repariert werden sollen die über den normalen Service hinaus gehen wird es interessant. Ein Kollege hatte 3 mal einen Motorschaden auf Garantie reparieren lassen. 2 Mal wegen der jeweils vorherigen Reparatur. 😂

Antworten