DR600 Einstellung

Das DR-600 Technik Forum
Daniel Martin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 01 Nov 2017 13:29

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Daniel Martin » 16 Nov 2017 08:26

Hallo zusammen,

habe nun den Ansaugstutzen + Dichtung gewechselt. Die Verbrennung ist nach Kerze schön Braun bis Grau wie es sein soll.

Die Stotterei bleibt sowie die hohe Drehzahl im Leerlauf die sich nur langsam senkt.

Bin ratlos... meine bestimmt 20zigste Enduro.

Wär hat noch einen Flachschiebervergaser rum liegen?

Denn werde ich tauschen wenn das nicht hilft weiß ich auch nicht weiter.

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von TyronRX8 » 16 Nov 2017 08:55

Daniel Martin hat geschrieben:Hallo zusammen,

habe nun den Ansaugstutzen + Dichtung gewechselt. Die Verbrennung ist nach Kerze schön Braun bis Grau wie es sein soll.

Die Stotterei bleibt sowie die hohe Drehzahl im Leerlauf die sich nur langsam senkt.

Bin ratlos... meine bestimmt 20zigste Enduro.

Wär hat noch einen Flachschiebervergaser rum liegen?

Denn werde ich tauschen wenn das nicht hilft weiß ich auch nicht weiter.

Moin Daniel(?),

ich habe noch einen rumliegen, weil ich gerade gestern mir einen neuen gebrauchten eingebaut habe. Meine Vermutung ist aber, dass der aber nicht so richtig funktioniert... Ich hätte da aber noch eventuell einen gebrauchten im Angebot. Der wurde mir mal angeboten. Wenn du den Link brauchst, schicke ich dir den gerne!

grz Tyron
grz
Tyron

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1345
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von hiha » 16 Nov 2017 10:23

Wenn Tauschen auch nix hilft:
Überprüfen, ob die Steuerkette verhängt ist,
Zündzeitpunktverstellung durch Abblitzen überprüfen. Letzteres ist eine Ölsauerei, weil aus dem Inspektionsloch das Öl rausspritzt.
Ich hab mir zwar mal einen Plexiglasstöpsel gedreht, aber nie probiert, ob man damit was sehen kann...
Hans

Daniel Martin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 01 Nov 2017 13:29

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Daniel Martin » 16 Nov 2017 18:00

Hallo

Danke für die Antworten

Steuerkette würde man hören...

Troy, den link bitte

Dank an alle

Gelöschter User

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Gelöschter User » 16 Nov 2017 20:25

Servus,
ist ein Zusammenhang zwischen Motortemperatur und den genannt Symtomen feststellbar?

MfG

Daniel Martin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 01 Nov 2017 13:29

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Daniel Martin » 16 Nov 2017 21:27

Sie läuft schnell warm ja.. aber sonst meine ich nicht nein

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1345
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von hiha » 17 Nov 2017 08:03

Daniel Martin hat geschrieben: Steuerkette würde man hören...
Nein, würde man erst hören, wenn die Ventile aufsetzen. Und dazu muss sie um mindestens zwei Zähne verhängt sein.
Hans

Daniel Martin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 01 Nov 2017 13:29

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Daniel Martin » 18 Nov 2017 13:36

Hallo Hans,

stimmt... um das zu kontrollieren muss der Ventildeckel runter ne.

Daniel Martin
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 01 Nov 2017 13:29

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Daniel Martin » 18 Nov 2017 13:53

Aber Hans,

wenn es an der Steuerkette liegen würde, dann würde Sie im mittleren Drehzahlbereich und bei Vollgas nicht sauber laufen.

Fehler nach wie vor:

> Drehzahl kommt nach Vollgas nur langsam auf Standgaseinstellung

> Fehlzündungen im unteren Drehzahlband

> Stottern bei ca. 85 % Leistung

Folgende dinge wurden gemacht:

> Luftfilter neu ( in Öl getaucht wie Handbuch beschreiben)
> Zündkerzen neu nach Handbuch, Verbrennung Rehbraun oder Kartonbraun
> Vergaser mehrfach Ultraschall gereinigt, inkl. aller Teile
> Original Düsen verbaut
> Ventile eingestellt 0,13>0,08
> Ansaugstutzen+Dichtung NEU
> Vergasernadel auf Mitte ( die würde ich beim nächsten versuch noch einen runter hängen, irgendwo bekommt Sie Zuviel Sprit Drehzahl wie oben beschreiben)

> Gaszüge neu ´laufen absolut sauber
> ja und Reifen sowie Kettensatz die nicht mit den Fehlern zu tun haben

Für alle: Sie hat den Auspuff mit dem Hitzeschild (der Org.) der zum ende wie ein Ovalertrichter zuläuft, dieser ist nicht verrostet oder defekt.

So wo kann ich noch suchen?
Vergaser tauschen wäre noch möglich, Troy dein Link habe ich nicht bekommen nur eine Nachricht.

DANKE für eure mithilfe.

Gelöschter User

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Gelöschter User » 18 Nov 2017 16:34

Servus,
du hast die so gekauft. Wie beurteilst du, ob das, was du als sauber empfindest, wirklich sauber ist?
Nochmal kurz zu meiner Frage:
Wenn du die Karre früh am Morgen anmachst, dann sind die Symtome identisch, wie wenn Sie warm ist? Chokezug/Chokehebel sind leichtgängig, Choke funktioniert?
Wenn Sie auffallend schnell warm läuft, dann läuft die Kiste vermutlich zu mager.
Unwahrscheinlich aber möglich sind Risse im Zylinderkopf, durch die Nebenluft in den Brennraum gelangt. Da würde ich erst die bereits genannten Sacheb Prüfen- Zylinderkopfdeckel abmachen ist ja nicht der Riesen Aufand.
MfG

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1345
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von hiha » 20 Nov 2017 08:37

Daniel Martin hat geschrieben: > Drehzahl kommt nach Vollgas nur langsam auf Standgaseinstellung
> Fehlzündungen im unteren Drehzahlband
> Stottern bei ca. 85 % Leistung
Nach meiner Erfahrung mit verhängten Zweiventil-Steuerketten waren definitiv alle drei Punkte absolut vorhanden.
Allerdings passen Punkte 2 und 3 zusätzlich auf ein nicht sauber durchzündendes Gemisch. Und das wiederum kann darauf hindeuten, dass es zu mager ist (wofür in dem Zusammenhang ausserdem Punkt 1 spräche) oder der Funke zu schwach ist, oder zu einem falschen Zeitpunkt kommt.

Ich hab leider vergessen ob man bei der DR600 durch das Inspektionsloch im Kopfdeckel die Markierungen auf dem Steuerkettenrad sehen kann, ich glaub aber schon.

Hans

Benutzeravatar
maz
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 772
Registriert: 17 Sep 2011 14:26
Wohnort: berlin

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von maz » 21 Nov 2017 12:14

Meine Glaskugel sagt daß sowohl das Gemisch zu mager ist und auch der Funken zu schwach.
Klassiker: Falschluft. Also meist der O-Ring am Ansaugstutzen. Oder sonswo Nebenluft gezogen wird.

Kerzen mit Wiederstand? Stecker auch? Die Kombi verursacht einen schwachen Funken.

Gelöschter User

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von Gelöschter User » 21 Nov 2017 14:49

Bist du sicher? NGK sagt was anderes:
"Der Einsatz von NGK-Zündkerzensteckern mit Entstörwiderständen bietet in Verbindung mit entstörten NGK-Zündkerzen eine optimale Unterdrückung von Störfrequenzen in allen Frequenzbereichen ohne dabei das Laufverhalten des Motors negativ zu beeinflussen"

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1345
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von hiha » 21 Nov 2017 15:12

Letzteres gilt für moderne Hochleistungszündungen. Bei unserem alten Geraffel kann eine doppelte Entstörung, zumal wenn sie 2x10kOhm beträgt, schon den Funken schwächen. Hab früher auch geglaubt, dass sich das bei den Spannungen nicht bemerkbar machen kann, hatte aber schon öfter erheblich besseres Anspringen, wenn nur einer von Beiden entstört war. Dünnelektrodige Iridiumkerzen starten auch schöner, und brennen schneller frei, wenns Gemisch mal nicht stimmt.
Dazu kommt, dass bei der DR-Doppelzündung mit einfacher Doppelspule die Kerzen mit der Spule in Reihe sind. Das bedeutet in dem Zusammenhang, dass der Zündstrom durch vier Widerstände und zwei Funkenstrecken muss, was u.U. 40kOhm plus 1,8mm Funkenstrecke bedeutet. In der freien Luft ist das kein Problem, aber im Brennraum herrschen vor der Zündung bei guter Füllung schon ein paar dutzend Hektopascal.... :D

Gruß
Hans
Zuletzt geändert von hiha am 21 Nov 2017 15:15, insgesamt 1-mal geändert.

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR600 Einstellung

Beitrag von TyronRX8 » 21 Nov 2017 15:15

Da kommt es denke ich aber auch mal drauf an, wie gut der Funke und deine Spule noch sind. Ich habe nun schon öfters gelesen, dass man 5 Ohm nehmen soll. Also nur Kerzen oder Stecker. Beides wären 10 Ohm und das ist zu viel.

Habe bei meiner auch gerade das Problem gehabt, dass sie schlecht angesprungen ist. Habe mir neue Steck entsört und "normale" NGK Kerzen ohne Wiederstand gekauft. Und zack ist die Maschine besser angesprungen. Kann aber auch zufall sein, dass es bei mir geklappt hat.
grz
Tyron

Antworten