DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Das DR-600 Technik Forum
TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 07 Nov 2017 11:24

Hallo zusammen,

ich habe mir vor einiger Zeit ein DR 600 als Bastler gekauft. Ich wollte die mir wieder "schick" machen.

Die Maschine stand runde 6 Jahre in einer Garage und wurde nicht bewegt.

Gemacht habe ich bisher:

- Getriebedeckel (beim Kickstarter) gewechselt
- Vertildeckel vorne gewechselt
- neues Öl und Kerzen
- neuer Kupplungszug
- neue Batterie
- Vergaser mehrfach Ultraschall gereinigt und beide Düsen sind neu

Nun habe ich die schwer mal anbekommen. Aber so richtig einfach ist das nicht. Und sie braucht auch Startpilot dazu. Kompression liegt bei ca. 9 Bar was ja reichen sollte... Ich kann mir jetzt vorstellen, dass die hier durch die lange Standzeit Ablagerungen im Vergaser hat, die man nicht rausbekommt. Also in den feinen Kanälen oder so. Immerhin war da 6 Jahre Benzin drin und der Vergaser war EXTREM Grün als ich den das erste mal gereinigt habe...

Habt ihr hier vielleicht eine Idee, woran das liegen kann, oder bin ich da mit meiner Vermutung gar nicht so falsch? Evenutell hat ja einer einen guten Tip, wo ich einen sauberen Vergaser herbekomme?! :)

Vielen dank erstmal
grz
Tyron
grz
Tyron

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 07 Nov 2017 11:27

Ich aknn natürlich nicht ausschließen, dass ich auch einfach nicht Kicken kann .... :lol: :lol: :lol:
grz
Tyron

Benutzeravatar
maz
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 772
Registriert: 17 Sep 2011 14:26
Wohnort: berlin

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von maz » 07 Nov 2017 11:43

Für die Startzeremonie gibts hier einige Beiträge.

Kurz: Mit gezogenem Deko ein paar mal durchtreten (bischen Sprit in den Zylinder)

Dann RICHTIG Durchziehen, evtl Choke ziehen.

Ist schon etwas Übungssache, mit der Zeit kriegst du ein Feeling dafür.

Der Ventildeckel ist nicht unbedingt belibig tauschbar, die sind mit dem Kopf zusammen eingeschliffen (Lagerspiel Nockenwelle)

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von twostroke » 07 Nov 2017 11:45

Moin Tyron,

Zu grünen Vergasern gibts hier einen netten Thread http://dr-650.net/viewtopic.php?f=13&t=635 das Problem ist nicht neu. Aber eigentlich findet sich der Grünspan nur in der Schwimmerkammer. Ausser natürlich es wurden Startversuche vor Reinigung des Vergasers unternommen, dann kanns schon sein dass der Schlonz in die Kanäle gelangt ist. Bei dem 600er-Vergaser kenne ich mich leider nicht so aus....
TyronRX8 hat geschrieben: - Getriebedeckel (beim Kickstarter) gewechselt
- Vertildeckel vorne gewechselt
Warum? Nur der Optik wegen? Weil, kaputt geht sowas ja eigentlich nicht. Ersterer vielleicht wenn mans Moped draufschmeisst, letzterer eigentlich gar nicht. Das wird aber nicht für die Probleme verantwortlich sein.

Zu deinen Startproblemen: Luftfilter und Ansaugtrakt hast du gecheckt? Nicht dass da noch was im Argen liegt... Bei so langer Standzeit könnte die Gute Falschluft ziehen. Wenn sie läuft, bleibt sie dann an? Sind nach mehreren erfolglosen Startversuchen die Kerzen feucht? Vielleicht ist die Geberspule für den Zündfunke am sterben und bringt nicht mehr genug Funke?

Das sind so die Sachen die mir spontan einfallen. Vielleicht kanns noch jemand ergänzen.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 07 Nov 2017 12:08

maz hat geschrieben:Für die Startzeremonie gibts hier einige Beiträge.

Kurz: Mit gezogenem Deko ein paar mal durchtreten (bischen Sprit in den Zylinder)

Dann RICHTIG Durchziehen, evtl Choke ziehen.

Ist schon etwas Übungssache, mit der Zeit kriegst du ein Feeling dafür.

Der Ventildeckel ist nicht unbedingt belibig tauschbar, die sind mit dem Kopf zusammen eingeschliffen (Lagerspiel Nockenwelle)
Ja, das Feeling muss ich noch mir aneignen. Ich meinte den Deckel hier. Habe mich da vielleicht falsch ausgedrückt.
Bild
twostroke hat geschrieben:Warum? Nur der Optik wegen? Weil, kaputt geht sowas ja eigentlich nicht. Ersterer vielleicht wenn mans Moped draufschmeisst, letzterer eigentlich gar nicht. Das wird aber nicht für die Probleme verantwortlich sein.
Habe die beiden getauscht, weil da bei beiden Öl rausgedrückt wurde. Habe ich erst gesehen, als ich die mal richtig rauber gemacht habe. Der Deckel beim Kicker war mit so einer Knete "abgedichtet" und der obere Deckel hat immer auf den Krümemr Öl rausgedrückt was dann auf dem heißen Krümmer gequalmt hat...

Wenn sie an ist, und man bisschen das Gas hält bleibt sie auch an. Zündfunke ist auch gut.
grz
Tyron

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1058
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von twostroke » 07 Nov 2017 14:12

Ich hatte mir schon gedacht dass du den Deckel meinst. Aber ist da bei der 600er nicht auch ein O-Ring drin der dichtet? Egal...

Wenn sie anbleibt versuch mal eine konstante Drehzahl zu halten. Notfalls durch hochdrehen der Gasanschlagschraube. Ich nehme an der Vergaser der 600er hat sowas. Dann mal den Vergaser und den Ansauggummi mit Startpilot oder Bremsenreiniger einsprühen und kucken ob sich die Drehzahl ändert. Ansonsten mal den Vergaser einstellen, ich hab aber keine Ahnung wie das bei der 600er geht...

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1635
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von franz muc » 07 Nov 2017 15:19

Du kennst die Leerlaufgemischschraube
und die Standgasschraube? Erstere magerer
drehen = raus = leichter ankicken

Zweitere möglichst hohes Standgas, so dass
das Motorrad gerade noch anständig abtourt.

Ggf. Fahrergewicht durch mehr Bier
erhöhen...
DR 600 S,EZ 1990

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 07 Nov 2017 15:35

franz muc hat geschrieben:Ggf. Fahrergewicht durch mehr Bier
erhöhen...

:lol: :lol: :lol: :lol: DAS ist mal ein super Tipp! Bin nicht gerade der schwerste... Aber das mit den Stellschrauben werde ich mal versuchen. Mal gucken wie das Ding dann läuft... Ich hatte mal beim laufen die Standgasschraube rein und raus gedreht. Da hatte sie sich nicht von beeindrucken lassen. Aber das muss erstmal nichts heißen, da die Einstellungen nicht so hundertprozent sind...
grz
Tyron

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1635
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von franz muc » 07 Nov 2017 16:06

die Standgasschraube drückt direkt
auf den Vergaser, genau so, wie wenn
Du am Gasgriff drehst. Da muss sich
was tun.

Das ist die rechts am Vergaser.

Die Leerlaufgemischschraube ist
vorne unten am Vergaser...
DR 600 S,EZ 1990

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 08 Nov 2017 07:41

Danke, werde mich deren mal annehmen. :) Ich berichte!
grz
Tyron

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 15 Nov 2017 15:27

Sooo liebe Leute.

Ich habe nun meinen neuen Vergaser bekommen und habe den auch direkt eingebaut. Zudem habe ich auch neue Kerzen (nicht Entsört) und neue Stecker (entstört) eingebaut.
Habe auch den Vergaser wie hier gesagt wurde eingestellt. Danke an dieser Stelle an @franz muc! Sie ist dann auch direkt nach dem ca. 10 Kick (mit 3x Startpilot) angesprungen. Habe jetzt noch eine kleine Leckage gefunden, welche aber kein Problem sein sollte.

Das versuche ich dann am Sonntag zu machen. Da versuche ich dann auch sie mal ohne Startpilot anzuwerfen. :)

Da ich auch noch keine Bilder hatte, sind hier noch ein paar.

Bild

Bild

Bild


grz
Tyron
grz
Tyron

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 28 Nov 2017 11:03

Hallo Leute,

ich habe da noch ein kleines Update. Berichtet hatte ich ja bereits, dass ich einiges getauscht habe und die Gute dann auch gut angesprungen ist.

Nun wollte ich noch eine kleine Leckage beseitigen und die DR anschmeißen um zu gucken ob es dann auch dicht ist. Was soll ich sagen... Sie ist wieder nicht gut angesprungen... Da habe ich als letzte Möglichkeit noch gesehen, dass es nur an dem Tank/Sprit liegen kann.

Neuer Sprit war zwar schon drin, und ich habe auch schon mal was aus dem Tank abgelassen um zu gucken wie das aussieht. Aber nie alles und es sah auch immer gut aus...

Jetzt habe ich mal alles was im Tank drin war abgelassen. Die ersten Liter sahen auch super aus. Dann aber der gute Rest... Trüb wie naturtrüber Apfelsaft und voller "Stückchen"!
Habe dann den Tank mehrmals mit ein paar Liter ausgespült. Ich hoffe mal, dass das nun reicht. Ich lasse die nun mal 1 Woche stehen und gucke wie sie anspringt.

Irgendwann muss die ja mal zuverlässig anspringen und laufen. Habe da ja nun auch schon viel getauscht und so.

Oder habt ihr da noch eine Idee, woran es liegen kann?

grz
Tyron
grz
Tyron

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1345
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von hiha » 28 Nov 2017 13:09

Also bei Bröckerl im Tank ists schon ziemlich eindeutig, wo der Hund begraben ist.

Gruß
Hans

TyronRX8
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 03 Nov 2017 14:11

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von TyronRX8 » 28 Nov 2017 13:29

hiha hat geschrieben:Also bei Bröckerl im Tank ists schon ziemlich eindeutig, wo der Hund begraben ist.

Gruß
Hans

Denkst du da an Rost? Habe mir den versucht so weit es ging von innen anzugucken. NIchts gesehen. Sah auch mehr oder weniger so aus wie Sand bzw. sehr kleine Steine... Ich schaue mal, wie sie jetzt am Samstag ansprigt. Wenn die wieder Mucken macht, lasse ich nochmal den Sprit ab. Sollte da wieder so zeug drin sein, muss ich da mal anders an den Tank ran...
grz
Tyron

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1345
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: DR 600 springt schlecht bis gar nicht an

Beitrag von hiha » 29 Nov 2017 07:13

Nein, an Rost denke ich nicht sondern an
Trüb wie naturtrüber Apfelsaft und voller "Stückchen"!
Aber Du hast ihn ja jetzt ausgespült, und den Vergaser sicher auch nochmal durchgewaschen.

Hans

Antworten