Wieder Neu aber mit einer DR 600

Das DR-600 Technik Forum
Antworten
hensmen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 13 Jun 2010 13:46
Wohnort: Reutlingen

Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von hensmen » 01 Okt 2018 20:28

Grüss euch, eigentlich wollte ich mich dem Beitrag von Martin anschließen aber dann wollte ich meine erste DR mit Goldfelgen nicht vorenthalten.
Da unser Arbeitstier nach dem Korsika Urlaub kurz mal im Stich ließ, hoffentlich was heilbares, weil nach 120 Tausend und achtmal Korsika, darf sie auch mal krank werden.
Also von vorn, sie lief noch auf dem Heimweg und wurde von amerikanischen Motorradtouristen, zumindest von einem auch mehr als gewürdigt, boah was für ein Verb, schreibt man dies so ?
Egal, hier kurz der Link ins über tausendseitige Unterforum :
https://advrider.com/f/threads/the-dr65 ... /page-9065
Da stolper ich über ein Bild von mir, nur weil der so auf die SE abfuhr, die Resonanz war sehr groß, weil ich mich drei Seiten weiter melden konnte und seither der Slogan, DR650SE is connecting peoples oder so ähnlich neu erfunden wurde.
Nochmal Bilders,
unser neues Teil und unser Wanderzirkus mit Kartoffelsuppe
Bild
Bild
Die DR wurde im Frühsommer mit nem Beiwagenvoll an Ersatzteilen gekauft, Sachen wie neuer Kettensatz, Gabel Räder und noch ein paar Kilo Material.
Langsam kommen wir aber zum Pudel seinem Kern, `s neue DR`le hat 25000 Kilometer und war nur von 91 bis 93 angemeldet und stand seither. Limbächer hat getüvt, keine Bewertung, der Verkauf war in Ordnung, ich hätte einfach in der Garantie Zeit mal fahren sollen. Nach zweimal auf Arbeit zog ich eine Rauchwolke durchs bis dato noch grün verschlafene Tübingen, brutal wie ein Schapsglas Öl auf dem Krümmer die Stadt verdunkelte. Nach gewisser Abtropfzeit, sprich nach Ende meiner Schicht, konnte ich die handfest angezogenen Schrauben der Ventildeckel anziehen, Heimfahrt zumindest nur an den Ampeln, den Roten, Rauchgrau.
Es waren nicht die letzten lockeren Muttern, mein eigentliches Problem jetzt:
Der Vergaser leckt, alles klar, sämtliche Gummidichtungen sind wahrscheinlich tot, ne, ich hab da einen mir völlig unbekannten Nupsi in der Schwimmerkammer entdeckt, 2 cm Lang, geriffelt und mir völlig fremd, wo muss das wieder hin, wenn es denn wirklich irgendwo hingehört.
Nächste Frage, ein Schwimmerventil ohne diese kleine Haltefeder, wo der Schwimmer das Ventil quasi wieder runterzieht, gehört das so an der 600 er ?!
Egal, auch wenn diese 600 er im Vergleich zu meiner damals gefahrenen 650 er liderlich verarbeitet ist, sie hat goldige Felgen und als Kind der achtziger konnte man sich die Transalb oder Dominator nicht leisten, sie bleibt in der Familie.
Liebe Grüsse vom Hans aus RT
Natürlich will ich mit unserer Küche nicht angeben, aber die DR ist halt das Begleitfahrzeug, dann muss man auch sagen, es ist unglaublich, wie die Mitmenschen auf Gespanne reagieren und einen ansprechen, dann wollte ich auch noch sagen wie wichtig die Zweit-DR im Haushalt ist,.....

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1334
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von hiha » 02 Okt 2018 07:40

Glückwunsch!
Der gerillte Nupsl, hat der eine sehr weiche Feder und steckt in einer genauen Bohrung im Schwimmerdeckel? Das ist der Beschleunigerpumpenkolben.
Haltefeder am Ventil hat sie glaub ich nicht...
Gruß
Hans

martin58
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 51
Registriert: 19 Sep 2018 16:31

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von martin58 » 02 Okt 2018 11:42

glückwunsch zur dr ;-)
80s rule!

hensmen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 13 Jun 2010 13:46
Wohnort: Reutlingen

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von hensmen » 02 Okt 2018 21:42

Beglückwünsche mich auch, auch wenn sie mehr Mühe macht als meine damalige Dakar, der Tip mit der Beschleunigerpumpe half mir weiter, glaube der Vorbesitzer hatte auch den Vergaser "gewartet", zerlege gerade alle Kulis im Haus weil die Feder für den Kolben, was anderes kann der Nupsi nicht sein, wahrscheinlich noch unter der Werkbank des Vorbesitzers, schlummert.
Ich bleib am Ball,.....
Liebe Grüsse aus RT

Benutzeravatar
maz
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 766
Registriert: 17 Sep 2011 14:26
Wohnort: berlin

Fahrerkarte

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von maz » 03 Okt 2018 06:26

Gute Idee. Das mit den Kulifedern hat bei mir auch geklappt :lol:

hensmen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 13 Jun 2010 13:46
Wohnort: Reutlingen

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von hensmen » 22 Okt 2018 17:10

So da bin ich wieder, nachdem das Mopped wieder lief tat sie es plötzlich gar nicht mehr.
Dieses Mal wollte ich die Fehlersuche von vorne nach hinten machen und wurde ganz bald fündig.
Ventilsitzring am Auslaß links. Sodele sagt der Schwabe, was würdet ihr sagen, APB meint über fünfhundert für die Überhohlung des Kopfes, 180 für einen gebrauchten Motor ohne Historie oder fast 300 für einen gebrauchten Motor vom Teilehändler. Welcher natürlich meint, daß ein so alter Motor auf gut Glück verkauft wird.
Geht denn eine Reperatur der Ventilsitzringe auch günstiger ?
Danke im Voraus für Anregungen, liebe Grüsse vom Hans.

Benutzeravatar
maz
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 766
Registriert: 17 Sep 2011 14:26
Wohnort: berlin

Fahrerkarte

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von maz » 23 Okt 2018 08:41

Vor langer Zeit hab ich mal den Thread reingestellt zum Überholen:

viewtopic.php?f=22&t=8762&hilit=440+euros

Wurde etwas länger :lol:

Die Vernunft sagt: lieber aufmachen und reinschauen, da weiß man was man hat. Je nach Finanzlage. Ist übrigens ne DR600-Macke.

Wenn du nur den Kopf machen must (je nach Laufleistung, es gibt DR die sind 90000 gelaufen) wirds billiger.

Hast du übrigens auch Probleme mit dem 3. Gang? Deutliches Reiben/mahlendes Geräusch, was auch ne Typische Macke ist, ist ein neuer gebrauchter evtl. sinnvoll, wobei es trotzdem ein Glücksspiel bleibt ...

Ach, Fehler: die typische Macke ist ein Einlassring.

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1334
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von hiha » 23 Okt 2018 09:16

maz hat geschrieben:
23 Okt 2018 08:41
Ach, Fehler: die typische Macke ist ein Einlassring.
Lockeren Einlassring hab ich bei der DR noch nie gesehen (XL650 jedoch schon). Der linke Auslassring ist eigentlich immer locker, und die zugehörige Führung sehr oft auch. Ich glaub ja, dass es an der falschen Ölkühlerposition liegt, die die Frischluftzufuhr der kompletten linken Kopfseite abschirmt.Guckstu:
viewtopic.php?f=22&t=12534&p=140319

Geh mal zu einem normalen Motorinstandsetzer, (niemals der Schwabe mit den drei Buchstaben!) lass Dir einen Kostenvoranschlag erstellen über:
Linke Auslassführung auf Festsitz prüfen, ggf eine mit Übermaß anfertigen und einbauen,
Einen Auslasssitzring aus Alubronze anfertigen, einschrumpfen und fertig bearbeiten.
Wartet noch ca. 16 jahre, dann bin ich in Rente und hab Zeit für sowas. :mrgreen:

Gruß
Hans

Benutzeravatar
maz
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 766
Registriert: 17 Sep 2011 14:26
Wohnort: berlin

Fahrerkarte

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von maz » 23 Okt 2018 09:33

Hä, der 1. Gedanke war doch richtig :lol:

BigBanger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 50
Registriert: 20 Nov 2017 15:51

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von BigBanger » 23 Okt 2018 11:53

:idea: oh ???

Ich hab mit dem Gedanken gespielt mir einen 0 km Motor von dem Schwaben zu gönnen? 😨😨

Benutzeravatar
kermit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 342
Registriert: 31 Mai 2003 23:00
Wohnort: Büdingen

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von kermit » 23 Okt 2018 13:05

Tja- die Erfahrungen mit dem, dessen Firmenname im Zweifelsfall nicht ohne Abmahnung wegen übler Nachrede geschrieben werden darf, sind halt sehr durchwachsen.
Google halt mal "schlechte Erfahrungen" und die drei Buchstaben, da ist immer noch genug noch nicht Gelöschtes im Netz...
SP41B

hensmen
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 81
Registriert: 13 Jun 2010 13:46
Wohnort: Reutlingen

Re: Wieder Neu aber mit einer DR 600

Beitrag von hensmen » 24 Okt 2018 18:07

uuups, wollte da auf keinen Fall ein Wespennest anstechen und hatte ohne Wissen die drei Buchstaben als solche erwähnt. Aber wenn man Zylinderkopf eingibt erscheint sofort der dessen Namen man nicht ausschreiben sollte.
Ähnliches hatte ich von einem Motorentuner, kaum nördlich von S gehört. Wahrscheinlich haben die einfach zu penible Kunden. Noch so einen unaussprechlichen haben wir in meiner Gegend, spezialisiert auf geführte Touren.
Zu den Tipps und die schnellen Antworten euch ein liebes Merci und ich werde weiter berichten.
Hans

Antworten