Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Das DR-600 Technik Forum
Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 12 Feb 2019 22:48

So ich berichtige es sind M10x1,25 fein Gewinde wer lesen kann ist klar im Vorteil.
Mein Sohn hat mir 4 stk in der Länge M10x40 1,25 Steigung besorgt nun sitzt der Ständer Bombenfest und die Fussrasten haben genug Spiel.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 14 Feb 2019 14:32

So sieht das aus wenn man mir keine Dichtungen verkaufen will warum auch immer.
20190214_143035.jpg
Wenn man keine bekommt schnitzt man halt selbst
Skalpel bei großen Auktionshaus 10 stk 7 €
Karton um sonst nun warte ich nur noch auf meine Gürtel loch Zange mit verstellbaren Stanz Durchmesser dann kann ich die Löcher sauber aus Stanzen.
Die kostet 12 € ,und ich kann soviele Dichtungen Schnitzen wie ich Lust habe *geil*
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 14 Feb 2019 18:34

Tja kaum ist man auf der einen Seite fertig iss schon wieder was neues ,Die DR suppt vorne oberhalb des Linken ausslases minimal Öl das schaut schwer nach Ventildeckel aus .
Wie was wann wieviel wiso warum??
Ist das viel aufwand?? die Ventildeckeldichtung zu wechseln?
Wie verhält sich da smit dem Dekohebelage?
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Hasi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 208
Registriert: 31 Mai 2005 23:00

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Hasi » 14 Feb 2019 20:38

Die Ventildeckeldichtung findest Du in Form von Dirko-Dichtmasse! :-) An der Stelle ist keine Dichtung! Ist aber auch kein Hexenwerk!

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 14 Feb 2019 22:09

na dann bin ich ja beruhigt ,also wieder alles Abschrauben, wie gut das ich meine Mopedklamotten noch nicht habe ,sonst würde ich wohl frust schieben.
Die Yamaha ist auch zerlegt die bekommt Ventilspiel einstellungen.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 15 Feb 2019 11:24

Ja ist den schon wieder Weihnachten!?!?
Ein klares Ja,tatü tata die post war da.
Heute sind wieder ein paar Teile gekommen eine gebrauchte Kettenführung und meine Lochzange um meine Dichtungen fertig zu machen.
Alles eingebaut und siehe da sie läuft nun sauber.
Auch habe ich im gleichem Atemzug den Ölkühler um20 mm nach aussen versetzt.
Dateianhänge
20190215_111115.jpg
20190215_111735.jpg
20190215_111744.jpg
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 15 Feb 2019 11:25

20190215_111029.jpg
20190215_111051.jpg
20190215_111102.jpg
Um den Kühler nach aussen zu versetzen braucht man 4 gleich Lange Hülsen ,meine sind aus Alurohr gefertigt.
2 braucht man für dn Oberen Halter innen Durchmesser sollte hier 8mm minimum sein die Oberen Schrauben sind original M8x20 Imbus diese habe ich durch M8x35 ersetzt.
Die Untere schraube vom Schutz ist ebenfalls eine M8x12 diese hab ich durch eine M8x35 ersetzt und 2 Beilagscheiben zusätzlich unterlegt sonst steht man am Rahmen an.
Die 4 schraube ist die vom Kühler Unten das ist eine M6x20 die ich durch eine M6x40 ersetzt habe + eine Beilagscheibe zwischen Kühler und Hülse.
somit kann man bei bedarf auch längere Hülsen machen und sich passende Schraubenlängen besorgen.
Die Leitungen selbst vom Ölkühler würden nochmals 15 mm mehr vertragen,platz wäre genug.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1087
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von twostroke » 15 Feb 2019 12:27

Hallo Hannes,

auf dem letzten Bild scheint man ja die Inkontinenz zu sehen, aber mir scheint das kommt noch von bisle weiter oben...

Meinst du die Ventildeckeldichtung, also die erste Dichtfläche von der Zylinderkopfdichtung nach oben gesehen oder meinst du die Wartungsdeckeldichtungen von den 2 kleinen Deckelchen die man fürs Ventilspiel-kontrollieren abschraubt?

Erstere wäre tatsächlich nur Dirko oder vergleichbare Dichtmasse, letztere ist ein Dichtring den man als Ersatzteil ordern kann.

Wie gesagt, schaut bisle so aus als obs von weiter oben über der Ventildeckeldichtung käme, kann man aber nicht so wirklich gut erkennen. Evtl. käme auch die Durchführung vom Deko-Hebel in Frage.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 15 Feb 2019 12:45

Ja es schaut eher nach dem Dekohebel au,s ich hab die schrauben nun mal etwas nach gezogen, werde sie heute Sauber machen ,und mal fahren dann seh ich weiter.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1087
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von twostroke » 15 Feb 2019 12:52

Mach mal schön mit Bremsenreiniger sauber und staub sie mit Mehl oder ähnlichem ein. Dann siehst du gleich wo's suppt.

Das letzte Öl-Leck hab ich mit Talgumpuder detektiert, stand grad in Griffweite vom letzten Reifenwechsel. Geht auch. Du machst das schon!

Grad ist ja Königswetter, werd auch gleich noch ne längere Feierabendrunde drehen.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 15 Feb 2019 12:58

Ja sie braucht eh ne Grundreinigung aber das werd ich erst morgen machen ,hab ja noch eine hier rum stehen die offen ist und auf ventil einstellung wartet.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 15 Feb 2019 18:04

Einmal wenn man ne Runde dreht bleibt man liegen nun hat die Kupplung den Dienst verweigert, sie trennt nicht mehr sauber .
Na morgen ist auch ein Tag.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 16 Feb 2019 18:27

So es gibt neues , Fehler gefunden Maschine läuft nicht.
Ja was ist passiert, https://photos.app.goo.gl/y1zEC84dV2dPam5k6 so sieht das ganze aus.
Die Hülse der Kupplung war mit der dahinter liegenden Unterlegscheibe relativ Fest auf der Welle.
Meine Vermutung da mir die Maschine bergab aus gegangen ist ist wohl kurz kein Öl an die Hülse gekommen dadurch wird das ganze durch die mangelnde Ölversorgung leicht gefressen.
Das war der Grund warum sich die Kupplung nicht mehr trennen lies.
Nach dem ich alles Aus einander genommen ist mir zu meinen Unglück mein Seitendeckel runter gefallen, und genau auf die Verschraubung vom Ölkühleranschluss gefallen dadurch ist dieser Anschluss vom Deckel abgebrochen.
Somit ist dieses WE nix mehr mit Fahren.
Scheint so als sei das so gewollt ,dann richte ich halt meine Yamaha weiter.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1644
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von franz muc » 17 Feb 2019 15:15

Das war Pech. Ist aber nicht schlimm,
da es den Seitendeckel ja günstig
zu erwerben gibt.

Die Schläuche zum Ölkühler kann man
dran lassen, wenn man den Deckel
abnimmt, dann fällt der auch nicht
runter.
DR 600 S,EZ 1990

Benutzeravatar
Blackman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 224
Registriert: 09 Dez 2018 09:05
Wohnort: Markt Rettenbach

Fahrerkarte

Re: Eine Schwäb ische DR im Aufbau

Beitrag von Blackman » 17 Feb 2019 15:43

Nein das hat eben bei mir nicht funktioniert da ich den Kühler links 2 cm nach aussen versetzt habe da waren die schläuche auch nicht mehr lang genug.
Wann ist ein Reifen gut??
Wenn du mit deinen Ohrwascheln am Asphalt kratzt.
gruss Hannes

Antworten