Teile im Ölsumpf

Das DR-650 Technik Forum

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
maz
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 721
Registriert: 17 Sep 2011 14:26
Wohnort: berlin

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von maz » 08 Jul 2017 08:34

6mm sind ziemlich gut,bei mir warens mal 3.

Aber wenn du den Schlamassel schon offen hast bietet sich das Tauschen an, fürs gute Gefühl :) Ich habs ohne die KW-Mutter abzunehmen geschafft.

Aynchel
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 115
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von Aynchel » 08 Jul 2017 11:01

aber warum hackt dann die Steuerkette die Öldüse ab ?

franz muc
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1450
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von franz muc » 08 Jul 2017 11:23

und wie geht die Steuerkette gewechselt,
ohne unten die Mutter auf zu machen?
Wir sprechen schon von endlos?
DR 600 S,EZ 1990

Hasi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 138
Registriert: 31 Mai 2005 23:00

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von Hasi » 08 Jul 2017 16:53

Komisch ist das schon, der Steuerkettenspanner hat noch 6mm Luft und die Öldüse ist durchgescheuert. Der Spanner muss schon auf Anschlag sein bevor die Düse was abbekommt.

Hat der Vorbesitzer die Kette wohl mal gewechselt?

Oldschool
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 31 Mai 2017 22:07

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von Oldschool » 08 Jul 2017 19:58

Guten Abend zusammen,
da ich heute auch den Kupplungskorb komplett demontiert habe, konnte ich mir das Ganze nochmal genauer ansehen.

Wenn ich den Steuerkettenspanner komplett entferne und nun mit dem Finger versuche die Kette Richtung Position der Öldüse zu drücken, ist diese bei kräftigen Fingerdruck minimal im Sitz der Düse zu sehen.
Somit gehe ich inzwischen auch davon aus, dass die Kette schonmal getauscht wurde.

Gruss

Hasi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 138
Registriert: 31 Mai 2005 23:00

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von Hasi » 08 Jul 2017 20:06

Dann kannst Du dir die Arbeit mit einer neuen Steuerkarte sparen. Neue Düse rein und wieder zusammenbauen.

Benutzeravatar
hue
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 02 Jun 2014 20:45

Galerie
Fahrerkarte

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von hue » 09 Jul 2017 20:45

Habe am Wochenende einige Gewinde im Zylinderkopf repariert. Wollte eigentlich nur das Ventilspiel prüfen, aber wenn mal erstmal anfängt....
Beim Einbau der Nockenwelle habe ich mich gefragt, was das für ein flacher Stift ist, der im Steuerkettenschacht zu sehen ist. Jetzt ist es mir klar, eine durchgeschliffenen Öldüse. Ich frage mich wie das sein kann, mein Steuerkettenspanner hat auch noch Reserve, wie kann die Steuerkette das dann durchschleifen?????

DReck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 185
Registriert: 16 Aug 2008 09:16
Wohnort: Soltau

Galerie

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von DReck » 10 Jul 2017 18:58

Bleibt ein Rest der Ölleitung im Zylinder stecken, wenn sie von der Steuerkette zersägt wurde?

Wie weit muß denn der Motor demontiert werden, um die Ölleitung zu erneuern?

Oldschool
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 31 Mai 2017 22:07

Re: Teile im Ölsumpf

Beitrag von Oldschool » 09 Aug 2017 20:50

Abend,
@hue
wieso die Öldüse durchgeschliffen wird konnte ich auch bei mir nicht klären. Evtl. wurde die Steuerkette schonmal ersetzt aber kein Augenmerk auf die Düse gesetzt?
@DReck
Die abgesägte Öldüse habe ich im Ölsumpf gefunden, also den Deckel demontieren wo die Ölablassschraube innen sitzt. Zum Ersetzen der Düse musst du den Kupplungsdeckel demontieren, schau dir mal die Bilder von uli64 auf der ersten Seite an, da ist das sehr schön zu sehen.

Gruß

Antworten