Stahlflex DR650 SE SP46A

Das DR-650 Technik Forum

Moderator: Moderatoren

sachsrider97
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 01 Jan 2015 22:49

Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von sachsrider97 » 06 Dez 2017 20:39

Hallo zusammen
Ich muss meine hintere Bremsleitung ersetzen und dann mache ich vorne und hinten gerade Stahflex dran. Jedoch bin ich mir nicht sicher ob die vordere originale passt da ich ein Sumo-Umbau habe (einfach ein 17'' Rad).

Hinten ist es die originale, hab ihn höher gelegt (via die zwei Löcher im Federbein) aber spielt keine Rolle.

Es Handelt sich um eine DR 650SE SP46A

Melvin habe ich angefragt aber die haben für die SP46A nichts, nur für die SP46B. Was ist der Unterschied??

Hessler habe ich angefragt wie es aussieht mit der Erlaubnis in der Schweiz und warte auf Antwort, und sonst gibt es noch bei motochic.ch welche von Speedbrakes für 97.- CHF hinten und 148.- CHF vorne. Hei Hessler kosten beide je 75.50 Euro

Was würdet ihr machen/nehmen?

Gruss Jan und danke

hapeka
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 02 Nov 2014 18:57

Galerie
Fahrerkarte

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von hapeka » 06 Dez 2017 21:02

Hi,ich hab an meiner SE die Melvin,kein Unterschied ..technisch zwischen A oder B,Eintragung in der Schweiz weiß ich allerdings nicht...
Gruß HP
Die schlimmste Weltanschauung haben die, die sich die Welt nie angeschaut haben.

Benutzeravatar
Der Dreisi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 421
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von Der Dreisi » 06 Dez 2017 21:35

Hallo,

ich habe die Melvin vo/hi auch an meiner SP46A und damit das vermeintliche Problem gehabt, die hier in Deutschland eingetragen zu bekommen, da ja im Gutachten nur die B Variante steht.

Aber der TüV Prüfer sagte nur ist kein Problem und schon waren die dokumentiert.

Man sollte aber auch bedenken, im Gutachten steht zusätzlich: "Für den Typ H169"!

Und alle SP46, ob A oder B, sind H169!

Damit sollte man also auch in der Schweiz (wo meine DR ursprünglich herkommt!) etwas mit dem Gutachten anfangen können!

Gruß, Thomas

DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 193
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von DROldie » 06 Dez 2017 22:22

Hallo,
ich habe über Tigerparts Stahlflex von Fischer Hydraulik, die haben eine ABE sind auch mit frei wählbarer farbigen Anschlüssen und Ummantelung auch noch günstiger als 75,50€ und sind Top verarbeitet, Anschlüsse begrenzt verdrehbar zum Montieren ohne Verwindung der Leitung. Wie es sich mit Eintragung und ABE in der Schweiz verhält, dazu kann ich nichts sagen.
Gruß Peter

sachsrider97
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 01 Jan 2015 22:49

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von sachsrider97 » 07 Dez 2017 19:34

danke für die antworten bis jetzt.
die vom tigerparts sind einfach die blanke Stahflex, oder? Bei Melvin ist noch eine Ummantellung drum wie ich das sehe, richtig so?

Möchte eben nicht nur die blanke Stahflex da ich es so nicht schön finde, wennschon mit durchsichtier Ummantellung.

Werde mich noch schlau machen über wochenende was es braucht in der Schweiz für die Stahflex, ob das Papier reicht oder ob man sie eintragen muss.

Melvin wäre am schönsten da man noch die Farben wählen kann und am billigsten, Qualität stimmt aber ja trotzdem habe ich gelesen. Wie seit ihr zufrieden die Melvin haben mit der Verlegung und Passgenauigkeit? Scheuert sie irgendwo bei Einfedern/Ausfedern?

Danke

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von Motzkeks » 07 Dez 2017 19:50

Nein, bei Tigerparts gibts auch wahlweise farbige (oder eben farblose) Ummantelung zu den FH Leitungen dazu. Mit denen kannst du wirklich nichts falsch machen. Wenn du in der Nähe der deutschen Grenze lebst, schickt der Wolfgang von Tigerparts auf Anfrage bestimmt auch an eine DHL-Packstation oder ähnliches um Porto zu sparen. 8)
Die SP46B gibts nur in Deutschland, 46A ist Rest der Welt. Du kannst Suzuki anschreiben und dir bestätigen lassen, dass die beiden identisch sind und die Gutachten entsprechend auch für die 46A gelten.
I live. I die. I live again!

DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 193
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von DROldie » 07 Dez 2017 20:24

Guckst Du hier für vorne:http://www.tigerparts.de/shop2/main_big ... ems_id=303
Wie Motzkeks schrub, mit verschiedenfarbigen Ummantelungen lieferbar!
Bei der Montage der Leitungen unabhängig, welcher Hersteller, muss man natürlich auch auf korrektes Verlegen achten, am besten schauen was Suzuki vorschreibt Werkstatthandbuch z.B. wenn man sich nicht sicher ist.

Benutzeravatar
pallas
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 117
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von pallas » 07 Dez 2017 22:59

sachsrider97 hat geschrieben:
06 Dez 2017 20:39
Hessler habe ich angefragt wie es aussieht mit der Erlaubnis in der Schweiz und warte auf Antwort, und sonst gibt es noch bei motochic.ch welche von Speedbrakes für 97.- CHF hinten und 148.- CHF vorne. Hei Hessler kosten beide je 75.50 Euro
In der Schweiz benötigst du keine besondere Zulassung für Stahlflex Bremsleitungen, solange Dein Motorrad kein ABS hat.
Somit an der DR unproblematisch.
Hatte mich für meine Honda CX 500 kundig gemacht vor deren Umrüstung auf Stahlflex. (ASA Richtlinie 4.1.6)

Meine Stahlflex hatte ich wegen dem Preis in Deutschland bestellt und auf die von mir gewünschte Länge bauen lassen, da ich nicht den originalen Honda Lenker verbaut habe.
Stahlflex ohne Ummantelung würde ich nie kaufen, die schaben alles auf, was damit in Berührung kommt.
DR 650 SE, 2001
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

Benutzeravatar
MaSc73
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 23 Aug 2014 20:24
Wohnort: Südpfalz
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von MaSc73 » 08 Dez 2017 07:59

Ich hatte damals an meiner Sp46B Lucas-Leitungen in Verbindung mit SuMo-Rädern und einem recht breiten Lenker, hat 1a gepasst. Hinten war die stärkere Feder von Wirth drin, war auch kein Problem. Wie schon geschrieben immer ummantelt nehmen!
Gruß Markus
Moped-Fuhrpark:
Yamaha XT660X
Triumph Speed Triple 1050
Yamaha Mt-09
Suzuki DR 650 SE SuMo -verkauft 02-2016-
CCM R30 (XF 650-Motor) -verkauft 01-2016-


Bild
Bild

sachsrider97
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 01 Jan 2015 22:49

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von sachsrider97 » 08 Dez 2017 21:08

ok, werde es mir übers wochenende überlegen wie ich es jetzt mache. danke auf jedenfall für jeden input!

hatte noch dem verkehrten strassenverkehrsamt anrufen wollen, aber die haben richtig dumme öffnungszeiten, irgendwie von 7.30 bis 12.00 und von 13.00 bis 16.00, normale menschen arbeiten um diese Zeit. Werde ich am montag nach holen und fragen wie es ist, mein Mech sagt es braucht auf jedenfall ein Schreiben und andere sagen wenn kein ABS brauchts nicht. Keine AHnung

Gruss und schönes Wochenende

Benutzeravatar
pallas
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 117
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von pallas » 09 Dez 2017 11:50

Du hast eine PN
DR 650 SE, 2001
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016

sachsrider97
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 14
Registriert: 01 Jan 2015 22:49

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von sachsrider97 » 11 Dez 2017 20:08

hab heute dem Amt sngerufen und sie haben mir es bestätigt wie pallas asge, in der CH kein Problem wenn das Motorrad KEIN ABS hat. Der am Telefon sagte nur das die Bremsleitung angeschrieben sein muss. An die die Melvin haben, hat die irgendwo ein Prüfzeichen oder ein NR drin? Denn wenn das so ist, hat sich mein Kaufentscheid auf Melvin entschlossen. Machen einen sauberen EIndruck, Homepage und per Mail angefragt. Und vom Preis sind sie auch Top.

Danke pallas noch für die PN

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von Motzkeks » 11 Dez 2017 21:06

Die FH vom Wolfgang (Tigerpartss) hat definitiv ne KBA-Nummer und auch ein ABE-Heft dazu. Bei Melvin weiß ichs aber nicht. :idea:
I live. I die. I live again!

Benutzeravatar
Der Dreisi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 421
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von Der Dreisi » 11 Dez 2017 21:44

Die Melvin haben natürlich auch eine Kennung, müssen die ja haben,
sonst kann ja kein Prüfer was mit dem Gutachten anfangen!
Und jede Menge Auswahl an Farben für die Leitungen!

Gruß, Thomas

Pixxel
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 152
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: Stahlflex DR650 SE SP46A

Beitrag von Pixxel » 11 Dez 2017 23:15

bei den Melvin wichtig: Die Leitung ist auf 3/4 nochmal extra umantelt. In einem dickeren (zumindest bei mir) komplett schwarzen Schlauch. Dadurch braucht es 1. deutlich dickere Kalmmern zum Führen und 2. siehts mMn scheiße aus.
Außerdem ham die diese "Mutter" (zum gegenhalten beim verdrehen?) an den Anschlüssen.
Aber bill.. ehm günstig sind die :mrgreen:

Antworten