Ölkühler Kühlleistung ??

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 588
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Eintopftreiber » 24 Nov 2017 20:02

Hi,

hat jemand eine ungefähre Vorstellung welche Kühlleistung der Kühler an der DR 650 hat ?

Evtl. kann mir jemand noch verraten welche Leistung die Pumpe hat ?

Danke für die Unterstützung

:D :?: :idea: :shock: :D
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 588
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Eintopftreiber » 25 Nov 2017 16:28

Hi nochmal ..... ein Fließplan ?

:?: :?:

Ein Schema ?? :?: :?: :idea:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

Gelöschter User

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Gelöschter User » 25 Nov 2017 23:53

DR650se:
Bild

DReck
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 200
Registriert: 16 Aug 2008 09:16
Wohnort: Soltau

Galerie

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von DReck » 26 Nov 2017 12:39

Ölfördermenge kann ich nicht sagen, aber der Öldruck ist schon mal sehr gering:
min. 0,3 bar
und bei 3000 Umdr/min min. 0,7 bar

Benutzeravatar
Machaon
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 01 Jan 2006 00:00
Wohnort: im Herzen von Hamburg

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Machaon » 10 Jan 2018 22:39

Nabend,

keine Ahnung, aber wofür brauchst du die Info?
Grüße
machaon
Dr650 SE SP46b EZ Juni 96, 21tkm
Dr800 Big SR43b Bj 93, 68tkm

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 588
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Eintopftreiber » 11 Jan 2018 18:07

Ich habe mir einen anderen Ölkühler für meinen Umbau vorgestellt.

Drum hätte ich gerne gewusst welche Kühlleistung das Orginalteil hat.

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

hiha
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1309
Registriert: 05 Aug 2010 06:35
Wohnort: M.

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von hiha » 12 Jan 2018 09:30

Die Kühlleistung wird ja bestimmt mit irgendeinem Wert angegeben, was weiß ich: KJ/m³ oder so. Ob das reproduzierbar ist, weiß kein Mensch, drum würd ich für Deine DR schaun, in welchem Winkel die Waben/Wellfolien ausgerichtet sind (Luftstromrichtung) was er für Abmessungen(LxBxT) er hat, und wie viele Rohre durchgehen. Allenfalls, könnte noch der Durchflusswiderstand (fürs Öl) interessant sein, aber mehr kannst Du nicht machen. Wenns kein Wüstenschiff werden soll, wo die thermische Leistung des Ölkühlers wirklich wichtig ist, würd ich mich nicht allzusehr verrenken. Thermometer im Auge behalten, und bei 140° Angst kriegen :-)

Gruß
Hans

_BJ_
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 197
Registriert: 14 Jun 2015 21:47

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von _BJ_ » 12 Jan 2018 11:30

An der Stelle eine offtopic Frage:
Welche Komponente liefert den größten Beitrag für die Kühlung, der Ölkühler, der Zylinder (Kühlrippen) oder der Zylinderkopf (Kühlrippen)? Oder anders gefragt, wenn man die Kühlung verbessern und einen Lüfter anbringen möchte, dann soll er wohin blasen?

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 968
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von twostroke » 12 Jan 2018 12:45

Der Zylinder ist mit Ausnahme des Steuerkettenschachts nicht öldurchflossen. Der scheidet aus. Und bei näherem Hinsehen sind die Kühlrippen am Kopf ja unterhalb der Nockengasse, und da bleibt nicht viel Luft nach unten was Öl kühlen könnte. Soll heissen die Kühlrippen sollen tatsächlich mehr die Verbrennungswärme abstrahlen.

Bleibt nur der Ölkühler. Was ich mich frage ist: Was ist effektiver: Ein Gebläse am Kühler? Oder einen 2ten Kühler dahinter, entweder Parallel oder in Reihe geschaltet. Ein Gebläse ist nur wieder ein Teil was kaputt gehen kann und gebrauchte Ölkühler gibts ne Menge.

Aber warum braucht man das überhaupt? Kann man solche Probleme mit der Temperatur haben?

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

_BJ_
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 197
Registriert: 14 Jun 2015 21:47

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von _BJ_ » 12 Jan 2018 12:56

das Problem des 2. Ölkühlers ist, dass es dadurch noch länger dauert bis das Öl beim Start am Kopf ankommt.

Einen (starken) Lüfter am Ölkühler hatte ich dran, habe keinen Unterschied gemerkt. Das Problem ist, dass man eine Luftführung benötigt die den Luftstrom abdichtet, sonst geht, wie bei mir, die meiste Luft an der Seite vorbei und nicht durch die Lamellen.

Wozu man das braucht? Wahrscheinlich nicht, aber es schadet sicher nicht, wenn man bei hohen Temperaturen langsam fährt (Stau oder im Gelände). Letztes Jahr in Albanien bei 35°C im Gelände hatte ich 125°C Öltemperatur (Einsteckthermometer --> in Wirklichkeit mehr). Mit einem Lüfter hätte ich da einfach ein besseres Gefühl (natürlich nur wenn sich die Temperatur auch ändert). :)

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 968
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von twostroke » 12 Jan 2018 13:16

_BJ_ hat geschrieben:
12 Jan 2018 12:56
das Problem des 2. Ölkühlers ist, dass es dadurch noch länger dauert bis das Öl beim Start am Kopf ankommt.
Berechtigter Einwand, aber dagegen könnte man ja ein Thermostat einbauen. Wenn man eh so einen Aufwand betreibt wäre das ja ein Klacks. Sowas da z.Bsp. http://www.xtravel600.com/2013/07/olkuhler.html

Gruss Dominik

Edit: Kaputten Link repariert
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"


_BJ_
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 197
Registriert: 14 Jun 2015 21:47

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von _BJ_ » 12 Jan 2018 17:54

aber in dem Moment wo das Ventil öffnet, muss das Öl erst den gesamten Ölkühler füllen. Bis das geschehen ist, kommt nichts mehr am Kopf an, oder? So stelle ich mir das bei jedem Start vor. Nur wenn das im Betrieb passiert sind die Drehzahlen höher.

Es gibt dabei also zwei Probleme, entweder es das Öl wird nicht warm genug, oder es dauert zu lange bis das Öl oben ankommt.

Mit einer zusätzlichen elektrischen Pumpe könnte man das Problem lösen. Vor dem Start wird das Öl gepumpt bis der Ölkühler (der größere oder der zweite) voll ist, und erst dann wird gestartet. Allerdings wüsste ich nicht wo man das Öl abgreifen kann. Ich denke, dass wenn die Ölpumpe nicht dreht, auch kein Öl angesaugt werden kann (von außen).

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1303
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Motzkeks » 12 Jan 2018 19:46

Ein Rückschlagventil, damit der Ölkühler im Stand nicht leer läuft, sollte eigentlich schon ausreichen. :mrgreen:
I live. I die. I live again!

Gelöschter User

Re: Ölkühler Kühlleistung ??

Beitrag von Gelöschter User » 12 Jan 2018 19:46

Das Thermostat verschließt den Zulauf zum Ölkühler nicht:
https://cdn.shopify.com/s/files/1/0852/ ... 0624189329

Es öffnet lediglich den Bypass, sodass das Öl aufgrund des geringeren Strömungswiderstandes durch den Bypass strömt, statt durch den Kühler. Zumindest würde ich mir das so erklären...
Ölversorgung sollte daher quasi wie Original-bleiben

Edit: Bzw. der Bypass ist offen und wird vom Ventil verschlossen...

Antworten