DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 305
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von DROldie » 07 Okt 2018 20:46

Hallo Kirpal,
ich würde sicheheitshalber den Freilauf kontrollieren, guck mal hier:
http://enduristen.de/cms/pages/wir-sind ... 650-se.php
Zum Thema Anlasserfreilauf, Engine Grenade kannst Du hier im Forum auch einiges finden.
Den Anlasserfreilauf zu kontrollieren ist nicht besonders aufwändig, sicherheitshalber ne neue Dichtung ordern, die Schrauben des Deckels nicht mehr als gut Handfest mit Loctite mittelfest wieder anziehen, vorher beim Ausbau schon auf die unterschiedlichen Schraubenlängen achten!
Den Anlasser ein-und ausbauen macht nicht viel mehr Arbeit, und wie Mozkeks schon schrub, besser guck als Problem! :mrgreen:
Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von deFlachser » 08 Okt 2018 06:05

DROldie hat geschrieben:
07 Okt 2018 20:46
Hallo Kirpal,
ich würde sicheheitshalber den Freilauf kontrollieren, guck mal hier:
http://enduristen.de/cms/pages/wir-sind ... 650-se.php
Zum Thema Anlasserfreilauf, Engine Grenade kannst Du hier im Forum auch einiges finden.
Den Anlasserfreilauf zu kontrollieren ist nicht besonders aufwändig, sicherheitshalber ne neue Dichtung ordern, die Schrauben des Deckels nicht mehr als gut Handfest mit Loctite mittelfest wieder anziehen, vorher beim Ausbau schon auf die unterschiedlichen Schraubenlängen achten!
Den Anlasser ein-und ausbauen macht nicht viel mehr Arbeit, und wie Mozkeks schon schrub, besser guck als Problem! :mrgreen:
Gruß Peter
Moin,
da habt ihr nicht ganz Unrecht, aber..... wenn Rutschkupplung dann doch auch den Anlasser mit langer Welle, oder? :shock:
Siehe auch hier: http://dr650technikhrt.blogspot.com/sea ... r+freilauf
Schönen Wochenanfang und Gruß
Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 305
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von DROldie » 08 Okt 2018 14:05

deFlachser hat geschrieben:
08 Okt 2018 06:05

Moin,
da habt ihr nicht ganz Unrecht, aber..... wenn Rutschkupplung dann doch auch den Anlasser mit langer Welle, oder? :shock:
Siehe auch hier: http://dr650technikhrt.blogspot.com/sea ... r+freilauf
Schönen Wochenanfang und Gruß
Stefan :mrgreen:
Ja den habe ich natürlich vorrausgestzt :wink:
Mir ging es auch prinzipiell darum das man sich DEN: viewtopic.php?f=15&t=2272&start=15 Käse wenn vorhanden schnell entfernt!
Euch allen auch ne gute Woche,
Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von deFlachser » 08 Okt 2018 18:18

DROldie hat geschrieben:
08 Okt 2018 14:05
deFlachser hat geschrieben:
08 Okt 2018 06:05

Moin,
da habt ihr nicht ganz Unrecht, aber..... wenn Rutschkupplung dann doch auch den Anlasser mit langer Welle, oder? :shock:
Siehe auch hier: http://dr650technikhrt.blogspot.com/sea ... r+freilauf
Schönen Wochenanfang und Gruß
Stefan :mrgreen:
Ja den habe ich natürlich vorrausgestzt :wink:
Mir ging es auch prinzipiell darum das man sich DEN: viewtopic.php?f=15&t=2272&start=15 Käse wenn vorhanden schnell entfernt!
Euch allen auch ne gute Woche,
Gruß Peter
Wollte halt nur nochmal darauf hinweisen da Kirpal offenbar einen mit kurzer Welle bekommen hat. Der original ist dann natürlich auch mit kurzer Welle.
Kann nur leider nicht sagen, wo er kostengünstig einen passenden her bekommt. 500,- Öcken wie der Stefan H. angibt kann ich mir nicht vorstellen; o.k. okinol Suzuki schon.
Iss aber völlig durchgeknallt der Preis. Vielleicht mal den Frankie anfragen, oder in den üblichen Anzeigeblättern stöbern. Den bestellten kann er ja ohne Angabe von Gründen innerhalb 14 Tagen
zurück schicken, soweit mir bekannt.
Wobei, testen würde ich den schon mal. Sein eigentliches Problem iss ja mit dem Freilauf nicht gelöst, andere Baustelle quasi.
Grüße Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von Motzkeks » 08 Okt 2018 19:01

Ich müsste noch nen Drehmomentbegrenzer und den Starter mit langer Welle rumliegen haben. Das Stützlager für den Deckel hab ich dafür aber nicht.
Der Starter funktionierte bis zum Ausbau, könnte aber gewiss ne Überholung vertragen (putzen + Kohlebürsten erneuern). Kann man die Wellen nicht einfach tauschen?
I live. I die. I live again!

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von deFlachser » 08 Okt 2018 19:15

Hmm,
hatte noch keinen zerlegt, denke aber die Welle und der Läufer/Rotor sind aus einem Stück :roll:
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

Puw
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 30 Sep 2018 12:43

Galerie

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von Puw » 09 Okt 2018 23:12

Ja hy Freunde, vielen Dank für Eure engagierten Beiträge, finde ich stark.
Ich hatte auch schon darüber nachgedacht ob ich auf Rutschkupplung umstellen sollte denn meine 98er hat sicher keine. Eigentlich möchte ich das auch nicht denn wie gesagt, ich fahre meine DR jetzt seit 20 Jahren und ich habe nie Probleme damit gehabt. Ich denke das richtige Ventilspiel spielt da auch eine große Rolle.
Ich kann mir vorstellen das die Rutschkup. wichtig ist wenn man wirklich viel fährt (Moto Cross, Elefantentreffen, Weltreisen, Paris Dakar, -schwärm), aber ich bin mehr Alltagsfahrer der nur ab und zu auf´m Bock steig. In jetzt 20 Jahren knapp 25.000 km is ja nu nich viel. Aber es wird sicher mehr wenn die Kinder aus,m Haus sind oder so...gähn,bla..-.Und überhaupt :roll: was hat eigentlich der Anlasser damit zu tun ?
Auf jeden Fall fehlt mir die Maschine jetzt mittlerweile und sie muß seit August zum TÜV. Und sie ist ja auch ein geiles Bike. Mit der lässt Du an der Ampel locker ´n Bigbike stehen. Damals :roll: -, bei Vollgas noch mal kurz die Kupplung gezogen und dann,-, fliegen -, böllert die noch mal so richtig... . Bis Du dann merkst, er wollte gar nich.-Ich gerate ins Schwärmen... :roll: Und für die Kupplung ist,s auch nicht gut.
Jetzt erzähl ich erst mal wie es weiterging...
Der neue Anlasser hatte gemessen mit der Zange ca 60 Ampere. Das war ja schon mal irgenwie nicht schlecht aber leider passte er, obschon er kleiner baute als das Original, nicht. Ich habe den Zulieferer heute angeschrieben wie wir das nun managen sollen. Egal.
Wo treibe ich jetzt einen möglichst Originalen funtionierenden Starter auf. Suzuki mit rund 400 Euronen ist es jedenfalls nicht, oder hat jemand einen Deal mit dem eigentlichen Hersteller des Anlassers (Masuka).
Jetzt stehe ich erst mal auf´m Schlauch.
Eine blöde Frage: kann ich den Hobel auch auf Kickstarter umbauen.
Warum ist Suzuki mit den Ersatzteilen eigentlich so teuer ? Weil sie wissen das ihre Teile so selten kaputt gehen?
Ich poste hier noch ein Foto von den beiden Anlassern. Links der neue, rechts der original Suzuki.
Was hier nicht passt ist der Bereich unter der linken Befestigungsbohrung. Der Bogen beim Original ist beim Austauschteil nicht vorhanden.
Ich frage mich warum der Anbieter das nicht überprüft. Lässt das bei anderen Ersatzteilen dieses Anbieters jetzt tief blicken ?
Keine Ahnung ob ich bei dem nochmal was bestelle.
Aber was bemerkenswert ist ist einfach das sich das ,,Ersatzteil,, schon äußerlich qualitativ von dem original unterscheidet, irgendwie, so im nachhinein. Egal. Weiter.
Unterscheidet sich ,,Made in India,, von ,,Made in Japan,,. (Germany lassen wir da jetzt mal besser weg... )
Egal. Weiter.
Ich glaub ich nehm jetzt mal ´n Kecks (rauchen tu ich schon lange nicht mehr)
LG
Kirpal
Dateianhänge
Anlasser Stirn.jpg
Anlasser Stirn.jpg (9.2 KiB) 267 mal betrachtet

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von deFlachser » 10 Okt 2018 06:18

Moin,
auf Kickstarter läßt sich die SE wohl nicht umbauen. Völlig andere Konstruktion wie SP41-45.
Der Anlasser aussem Zubehör sieht ja mal komplett anders aus. Eckt der durch die Form nun irgendwo am Gehäuse an und passt deshalb nicht?
Bei der SE mit Freilauf ist die Anlasserwelle länger und nochmal im Gehäusedeckel gelagert.
Es kommt nicht auf die Fahrleistung an, ob dir das Gehäuse um die Ohren fliegt sondern vielmehr das die Möhre gut eingestellt ist und halt eben nicht zurückschägt.
Schau dir halt auch mal die Links an, da wird einiges klarer.
Wegen Anlasser schau mal hier: https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... SE&x=0&y=0
Dem easy seine werden wohl passen. Fährt und schraubt selbst DR :wink:
Schönen Tag, heute iss ja schon wieder Bergfest, morgen kleiner Freitag und dann isses fast geschafft :)
Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 958
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von twostroke » 10 Okt 2018 08:59

Moin!

Kickstarter wird schon irgendwie gehen, mit viel Bastelei. Da wirds aber nix Plug-n-Play-Mässiges geben. Nichtmal bei den Amis, die ja sonst jeden Scheiss mit der DR machen, hab ich sowas gesehen.

Da wirds einfacher sein einen Schlagschrauberantrieb auf den Kurbelwellenstumpf zu adaptieren und die Karre da drüber zu starten. Ich hoffe man kann die Ironie hierin auch ohne Smilys erkennen.

Der Tigerparts Anlasser https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ms_id=5101 müsste passen, im Zweifel nochmal mit Wolfgang in Kontakt treten. Der hat aber die längere Welle wenn ich das richtig sehe, da sollte dann das Gegenlager im Lichtmaschinendeckel eingebaut werden falls noch nicht vorhanden, also hier https://www.bike-parts-suz.de/suzuki-mo ... 7103/M/518 die Teile 28 und 29 (gibts aber bestimmt auch billiger wenn man weiss ob das ein Standardlager ist und welche Maße man braucht).

Ob der Anlasser mit langer Welle mal ohne Lager zum testen laufen darf mag ich mir nicht anmaßen zu empfehlen. Ich würde es mich trauen. Aber ich hab auch schon viel Schrott produziert durch solche und ähnliche Entscheidungen, also was weiß ich schon....

Aber zu deinem Problem mit dem neuen Anlasser: Du hast den unbelastet gemessen und der kommt auf 60A? Weil einbauen gning ja nicht wegen dem Deckel oder? Das erschiene mir büschn viel.... Aber wenn du ihn eingebaut hast und er zog 60A, lief dann der Motor mit? Weil das ist ja auch noch nicht abschliessend geklärt obs wirklich am Anlasser oder am Freilauf liegt.

Wie wärs wenn du mit deinem Lieferanten aushandelst dass du versuchst den Rückseitigen Deckel von deinem alten Anlasser auf den neuen umzubauen und, falls es funktioniert, für deine Mühe einen kleinen Preisnachlass bekommst? Dann hättest du immer noch nicht so viel Geld ausgegeben und hättest einen passenden Anlasser.

Nur mal so.

Gruss Dominik
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

Puw
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 30 Sep 2018 12:43

Galerie

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von Puw » 10 Okt 2018 17:29

Hy Freunde,
den neuen Anlasser habe ich unbelastet in der Werkbank eingespannt getestet. Die obere Messung lag bei kurzzeitig ca. 60 Ampere. Ich konnte ihn ja nicht verbauen weil er nicht auf den Motorblock passte. Morgen schick ich ihn zurück.
Ich bin jetzt am überlegen ob ich doch auf die Rutschkupplung umbaue. Ich denke mir das da tatsächlich was nicht stimmen kann. Anschauen schadet ja nicht. Was ich mich allerdings frage was an dem Freilauf kapput sein könnte das er den Anlasser im Startvorgang direkt blockt. Ein Maulschlüssel kann ja nicht zwischen den Zahnrädern stecken da ich den Deckel ja noch nie auf hatte :mrgreen: .
Jetzt muß ich nur noch die richtigen Teile auftreiben die bei meiner DR auch wirklich passen.
LG
Kirpal

Benutzeravatar
Der Dreisi
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 492
Registriert: 04 Sep 2011 13:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von Der Dreisi » 10 Okt 2018 18:09

Hallo Kirpal,

ich möchte dich ja echt nicht schocken, aber nachdem ich deinen Beitrag soeben nochmals komplett gelesen habe ist mir eines ganz grausam aufgefallen:

"Aufgetreten ist der Defekt als ich neulich zur Arbeit gefahren war. Als ich dort den Motor abschaltete hatte ich den Eindruck als sei irgendwas gebrochen. Ein merkwürdiges Geräusch das ich so nicht kannte."

Genau DAS ist das typische für Engine Grenade ! :(

Der Motor wird abgestellt, der Kolben steht kurz vor dem oberem Totpunkt und hat das Gemisch schon stark verdichtet, wird vom Verdichtungsdruck zurückgedrückt und schlägt über die Kurbelwelle auf die Anlasserzahnräder, welche aber nicht drehen können da der Anlasser ja nicht zurückdreht!
Also bricht genau in der Mitte eine Führung im Gehäuse aus, die Zahnräder verkannten und der Anlasser kann dann auf Knopfdruck auch nicht mehr gedreht werden! Mach den Seitendeckel ab und ich gehe fast jede Wette ein, dass das leider so sein wird! :roll:

Ich habe das leider auch schon hinter mir...

Gruß, Thomas

Benutzeravatar
DROldie
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 305
Registriert: 17 Apr 2015 11:55
Wohnort: Marburg

Galerie

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von DROldie » 10 Okt 2018 18:57

Hmmm,
da bin ich gespannt und hoffe das Du dich irrst Thomas :?
Kirpal hat ja auch geschrieben das er die DR angeschoben, und dann Heim gefahren ist.
Kristallkugel :roll:
Wir werden es ja hoffentlich erfahren was Sache ist.
Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von deFlachser » 10 Okt 2018 19:20

Hmm, das wäre der Worst Case. Thomas, hoffentlich hast Du Unrecht :?
Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

Benutzeravatar
deFlachser
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von deFlachser » 10 Okt 2018 19:46

Hey Kirpal,
mach den Tank ab, besorg dir ne Limadeckeldichtung (zur not tuts auch Dichtmasse), lege das Teil auf die rechte Seite und schraub den Deckel ab.
Dann sieht man was los ist. Alles andere ist Kaffeesatzleserei und macht nur mürbe.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Die Jungen sind zwar schneller aber wir Alten kennen die ganzen Abkürzungen :wink:

Benutzeravatar
Motzkeks
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1298
Registriert: 02 Aug 2009 14:50
Wohnort: München

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: DR 650 SE (SP46B) Anlasser tuts nicht.

Beitrag von Motzkeks » 10 Okt 2018 20:11

deFlachser hat geschrieben:
10 Okt 2018 19:46
zur not tuts auch Dichtmasse
Nö tuts nicht. Die Deckeldichtungen haben ne vorgegebene Stärke, Dichtmasse dafür aber nicht. Erstens kriegt man die Schlonze im Zweifel dann überall in den Motor rein, zweitens kanns dazu kommen dass das Anlassergetriebe vollständig blockiert weil die Distanzen nicht mehr passen und der Deckel die Zahnräder aufs Kurbelgehäuse drückt.
I live. I die. I live again!

Antworten