Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Das DR-650 Technik Forum
Ced
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 19 Nov 2019 12:21

Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Ced » 19 Nov 2019 12:34

Servus!

Kurz zu mir: Ich bin Cedric, komme aus der Region Dresden und fahre seit nun 5 Monaten eine DR 650 SP44B. Die gute ist Baujahr '94, und hat jetzt so ziemlich genau 25Tkm runter.
Seit dem erwerb neu gemacht wurde Kupplung (Lamellen, Anlaufscheiben, Rattermarken, Federn), Ölwechsel (Motul 10W40), Zündkerzenwechsel, Vergaser gereinigt und eingestellt, neuer Endtopf (GPR) und auch Bremsscheiben Beläge.

Die gute fuhr bis Sonntag Abend tadellos- als auf der Landstraße bei 80Km/h beim Gas geben auf einmal im Motor etwas "nach gab". Folge: Geräusch einer schleifenden Kette, extreme Vibrationen. Hab den Motor direkt abgestellt, von außen keine sichtbaren Schäden, keine Späne im Schauglas. Hab sie dann noch mal gestartet, bin noch 2km gefahren bei 30Km/h. Sie lief Leistungsmäßig tadellos, das Rasseln und die Vibrationen blieben.
Die letzten 3km hab ich sie dann heim geschoben- gefahren bin ich nur, damit ich von der dunklen Landstraße runter komme bis zum nächsten Fußweg.

Aus den Beiträgen im Forum geh ich davon aus, das es wahrscheinlich an der Ausgleichswellenkette liegt. Die habe ich, beim Ölwechsel im Juli, mit gespannt- nach Anleitung des bekannten Reparaturbuches. Ein Rasseln oder Pfeifen seitens der Kette war danach nicht da, wie gesagt, die DR lief problemlos.

Den Schaden kann ich morgen erst begutachten, würde euch auch auf dem Laufenden halten.

Was mich interessieren würde- hat wer ähnliches erlebt? Gibt es von euch Erfahrungen bezüglich Kettenlängung,Überspringen, bzw. genereller Probleme mit der Ausgleichskette?
Ich würde bei einer Reparatur gern vorsorgen, ich würde die gute nämlich gern erhalten...

Beste Grüße!

Katra
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 5
Registriert: 01 Aug 2019 21:49

Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Katra » 03 Dez 2019 14:58

Hi, also ich hatte das auch allerdings ohne das Schleifen hab dann den Limadeckel aufgemacht, das Polrad runter und hab dann fest gestellt das die Kette übergesprungen ist also einmal abgenommen und richtig drauf und dierekt lief sie wieder tadelos. Aber überprüfe auch mal die Wellenkeile das hatte ich hier auch oft gelesen das die sich gern mal verabschieden

Alex69
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 465
Registriert: 17 Jan 2015 19:34
Wohnort: Remscheid

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Alex69 » 08 Dez 2019 13:56

Bei mir war es ähnlich. Urplötzlich auf der Autobahn, nach einer Beschleunigung, starke Vibrationen. Wellenkeil abgeschert. Dies ist insgesamt 3x passiert. Jetzt hab ich die Kette in die Wellen komplett raus. Vibrationen halten sich in Grenzen. Gruß Alexander

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1305
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Dez 2019 12:15

Mir stellt sich hier die Frage warum die Suzukianer die Mühe machen und die Ausgleichwelle verbauen?

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1490
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von deFlachser » 09 Dez 2019 12:47

Eintopftreiber hat geschrieben:
09 Dez 2019 12:15
Mir stellt sich hier die Frage warum die Suzukianer die Mühe machen und die Ausgleichwelle verbauen?

Grüße Jörg
Ääh, vielleicht um Vibrationen zu minimieren? Wenn dem nicht so wäre, würde sie wohl jeder ausbauen wollen um Gewicht zu sparen :lol:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1305
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Dez 2019 14:09

:lol: ja ne Stefan, ist schon klar!

Gute Vibs gibt's woanders
Alex69 hat geschrieben:
08 Dez 2019 13:56
Jetzt hab ich die Kette in die Wellen komplett raus. Vibrationen halten sich in Grenzen. Gruß Alexander
Dieser Beitrag war der Grund meiner Frage
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1490
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von deFlachser » 09 Dez 2019 16:33

Eintopftreiber hat geschrieben:
09 Dez 2019 14:09
:lol: ja ne Stefan, ist schon klar!

Gute Vibs gibt's woanders
Alex69 hat geschrieben:
08 Dez 2019 13:56
Jetzt hab ich die Kette in die Wellen komplett raus. Vibrationen halten sich in Grenzen. Gruß Alexander
Dieser Beitrag war der Grund meiner Frage
Hi Jörg,

iss auch klar. Muss aber nicht bei jedem so gut funktionieren wie beim Alex.
Kommt wohl auch drauf an wieviel Reisschnaps beim Wuchten der Kurbelwellen geflossen ist.

Denn merke; die Anzahl der Ausgleichswellen steigt proportional zum Sake Genuss :lol:.

Gruß Stefan :mrgreen:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1305
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Dez 2019 18:35

Hmmmm das macht mich nachdenklich,

Ich habe mal gelernt das Ausgleichswellen dazu dienen die freien Massenkräfte an rotierenden Maschinen  zu reduzieren oder zu beseitigen, um Vibrationen zu verringern oder zu vermeiden.

Meiner Meinung nach ist das weglassen der Ausgleichwelle über kurz oder lang der Exodus für das Motörchen. Es geht nicht nur um das Kribbeln in Händen und Füßen die von den Vibs verursacht werden.

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1490
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von deFlachser » 09 Dez 2019 18:42

Eintopftreiber hat geschrieben:
09 Dez 2019 18:35
Hmmmm das macht mich nachdenklich,

Ich habe mal gelernt das Ausgleichswellen dazu dienen die freien Massenkräfte an rotierenden Maschinen  zu reduzieren oder zu beseitigen, um Vibrationen zu verringern oder zu vermeiden.

Meiner Meinung nach ist das weglassen der Ausgleichwelle über kurz oder lang der Exodus für das Motörchen. Es geht nicht nur um das Kribbeln in Händen und Füßen die von den Vibs verursacht werden.

Grüße Jörg
Was ist das nun wieder :? . Natürlich geht es nicht um kribbelnde Finger sondern um einen vernünftigen Motorlauf, ohne das das Möp vom Ständer springt.
Eintopftreiber hat geschrieben:
09 Dez 2019 12:15
Mir stellt sich hier die Frage warum die Suzukianer die Mühe machen und die Ausgleichwelle verbauen?

Grüße Jörg
Die Frage kam doch schließlich von Dir :roll: .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1305
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Dez 2019 19:06

Eintopftreiber hat geschrieben:
09 Dez 2019 14:09
:lol: ja ne Stefan, ist schon klar!

Gute Vibs gibt's woanders
Alex69 hat geschrieben:
08 Dez 2019 13:56
Jetzt hab ich die Kette in die Wellen komplett raus. Vibrationen halten sich in Grenzen. Gruß Alexander
Dieser Beitrag war der Grund meiner Frage

Er wird seinen Motor zerstören, drum fragte ich warum Suzuki, und nicht nur die, solche Wellen verbauen.
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
uli64
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1555
Registriert: 12 Apr 2012 17:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von uli64 » 09 Dez 2019 19:19

Servus!
...hmmm, da klinke ich mich mal mit ein! :roll:

Vorwech: ich hab keine Erfahrung, wie sich die DR650 ohne AGW fährt...
....man hat aber schon, hier im Forum (!) vom Fahrverhalten/Motorcharakteristik einer Rüttelplatte gelesen... :shock: :roll: :lol:

Um zu verhindern dass die DR ohne AGW, alles abschüttelt was nicht angeschweisst ist und auch Lager, Gehäuse, etc. geschont werden, meine ich, müsste die Kurbelwelle "dynamisch ausgewuchtet" werden...

Der Hans (hiha) hat mal was zum "dynamischen Wuchten der Kurbelwelle" geschrieben...das Verfahren ist kompliziert, knifflig, umständlich und teuer...
...und nicht jeder Instandsetzer hat die Maschinen und kann das auch!

...was "fahrbar" ist, bleibt ja jedem selbst überlassen... :wink: 8) :lol:

Aber im Hinblick auf meine getätigten Investionen an meiner Dakar, verbunden mit dem Wunsch des dauerhaften Erhalts dieses Gefährtes, täte ich die AGW nicht stillegen...

So, wer es jetzt für nötig hält, kann mich ja steinigenhttps://www.youtube.com/watch?v=OVUwHv43HqM
...oder kreuzigen...https://www.youtube.com/watch?v=xaI3CFhORss

Viel Spaß! :lol:

Gruß, Uli :mrgreen:
Zuletzt geändert von uli64 am 09 Dez 2019 19:32, insgesamt 1-mal geändert.
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300
zum Thema Gabel:viewtopic.php?f=21&t=11132
und der, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
Ex- Mopeds:
Suzuki X 1, `80-`82 http://archive.classic-motorbikes.net/i ... y/9747.jpg
Yamaha RD 250, `82-`85 http://classic-motorbikes.net/wp-conten ... /13081.jpg
seit´98: DR 650 Dakar, SP 41 B :mrgreen:

martin58
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 101
Registriert: 19 Sep 2018 16:31

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von martin58 » 09 Dez 2019 19:26

ich habe mal irgendwann irgendwo gelesen, dass die agw dazu dienen, die belastungen auf die motorinnereien zu reduzieren und so letztlich gewicht gespart werden kann. im umkehrschluss würde das demontieren der agw und die daraus folgenden stärkeren vibrationen höhere belastungen für die motorinnereien und in weiterer folge stärkeren verschleiss bedeuten.

meine 500er norton mit 100 mm hub hat keine agw (an sowas hat man 1930 vermutlich noch nicht mal im traume gedacht). die vibrationen ab 80 kmh (drehzahlmesser hat der kübel keinen) sind dermaßen markerschütternd, dass ich diesen geschwindigkeitsbereich bis dato genau 1 mal besucht habe um fürderhin mit dem krad dieses höllentempo zu meiden.

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1305
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber » 09 Dez 2019 19:58

Darum geht es , die massekräfte der zweiten Ordnung zu minimieren.

Übrigens ist das nicht nur beim Einzylinder ein Thema.
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

DR500
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 396
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von DR500 » 09 Dez 2019 23:33

Verschleiß vom Motor wird ohne Ausgleichswellen nicht wirklich höher. Anbauteile werden es dir nicht danken und du noch viel weniger.

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1305
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie

Re: Ausgleichskette übergesprungen/gerissen?

Beitrag von Eintopftreiber » 10 Dez 2019 06:57

DR500 hat geschrieben:
09 Dez 2019 23:33
Verschleiß vom Motor wird ohne Ausgleichswellen nicht wirklich höher.
Diese Aussage würde ich noch einmal überdenken Tibor.


Grüsse Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Antworten