Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Raum zum Quatschen über Dinge neben der DR...
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 1960
Registriert: 01 Jul 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von Dennis »

Hi,

mals sehen ob es was bringt:
https://www.openpetition.de/petition/on ... eintragung

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2395
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von deFlachser »

Jetzt haben wir es doppelt, zwei Threads. Besser 2x als kein Mal :wink:.

https://dr-650.de/viewtopic.php?p=150345#p150345

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 319
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Meine "Unterschrift" haben sie.

Grüßle Jerry
DR650SP44B
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1927
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von franz muc »

Was für ein Witz... erst durfte die DR jeden
130er Hinterreifen fahren. Stand im Kfz-Schein. In die EU-Zulassungsbescheinigung konnte man das natürlich nicht übernehmen, hatte nur eine Zeile. Aber, so sagte man mir, es gibt ja die Herstellerfreigaben. Ja und die soll ich jetzt eintragen, das bezahlen und wegen der Öffnungszeiten einen Tag Urlaub nehmen.

Es langt. Jeder Depp sieht, ob der Reifen in die Schwinge passt. Sowas gibts nur in Deutschland
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 419
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von kermit »

Leute - ihr verwechselt da was. Die Reifengrößen, die nicht mehr im Schein stehen, sind nach wie vor legal. Sie stehen nur da nicht mehr, sondern die Rennleitung muss die weiteren legalen Größen in ner Datenbank abfragen. Ob das sinnvoll ist, lass ich mal dahingestellt.
Bei den (Reifen)herstellerfreigaben geht es um Größen, die nie im Schein standen oder abgenommen wurden.
Bis diese jetzige Gesetzesänderung kam, wussten die meisten sicher nicht mal davon, dass es diese Möglichkeit gab, andere Reifengrößen ohne Eintragung zu fahren...
Also alles nicht schön, aber auch nicht der Untergang des Abendlandes.
Just my 2ct
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kermit für den Beitrag:
Eintopftreiber (10 Feb 2020 11:38)
SP41B
Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 487
Registriert: 12 Aug 2016 23:00

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von Pixxel »

kermit hat geschrieben: 10 Feb 2020 11:04 Leute - ihr verwechselt da was. Die Reifengrößen, die nicht mehr im Schein stehen, sind nach wie vor legal. Sie stehen nur da nicht mehr, sondern die Rennleitung muss die weiteren legalen Größen in ner Datenbank abfragen. Ob das sinnvoll ist, lass ich mal dahingestellt.
Bei den (Reifen)herstellerfreigaben geht es um Größen, die nie im Schein standen oder abgenommen wurden.
Bis diese jetzige Gesetzesänderung kam, wussten die meisten sicher nicht mal davon, dass es diese Möglichkeit gab, andere Reifengrößen ohne Eintragung zu fahren...
Also alles nicht schön, aber auch nicht der Untergang des Abendlandes.
Just my 2ct
Und wie bekommt man raus welche Größen nun erlaubt sind? Zur Polizei und nachfragen?
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 419
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von kermit »

Hast du deinen alten Brief nicht mehr?
Deswegen und um Diskussionen aus dem Weg zu gehen, empfahl es sich, den zu kopieren.
Ansonsten Suzuki?
SP41B
Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 643
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von Der Dreisi »

kermit hat geschrieben: 10 Feb 2020 11:04 Leute - ihr verwechselt da was. Die Reifengrößen, die nicht mehr im Schein stehen, sind nach wie vor legal. Sie stehen nur da nicht mehr, sondern die Rennleitung muss die weiteren legalen Größen in ner Datenbank abfragen. Ob das sinnvoll ist, lass ich mal dahingestellt.
Sinnvoll bestimmt nicht, aber eben wieder eine Regelung der EU... :(
Pixxel hat geschrieben: 10 Feb 2020 14:38 Bei den (Reifen)herstellerfreigaben geht es um Größen, die nie im Schein standen oder abgenommen wurden.
Bis diese jetzige Gesetzesänderung kam, wussten die meisten sicher nicht mal davon, dass es diese Möglichkeit gab, andere Reifengrößen ohne Eintragung zu fahren...
Hui, da wäre ich mal ganz vorsichtig...
Eigentlich sind die dafür da, damit die Reifenbindung aufgehoben werden kann, falls im Brief/Schein noch ein Fabrikat eingetragen ist...

Denn eigentlich steht in jeder Freigabe die ich bisher in die Finger bekommen habe, dass die Reifengröße, die aufgeführt, aber nicht eingetragen ist, einem Sachverständigen zur Abnahme vorgeführt werden muss.

:arrow: https://motorrad.suzuki.de/service/reif ... einigungen

Da sind dann stets Merkziffern dahinter, die sollte man auch beachten... :wink:

Trotzdem ist das eine tolle Sache mit der Petition... :!:

Gruß, Thomas
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 419
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von kermit »

Das ist wieder ne andere Sache. Die Herstellerfreigaben wegen Fabrikatsbindung gelten nach wie vor (so sie nicht aufgehoben wurden wegen der m+s Geschwindigkeitsindexregelung, z.B. Heidenau scout bis 160 km/h Auf schnelleren Mopeds...)

Hier geht es ausdrücklich um andere Größen.

Lest es z.B. hier mal nach.

https://www.motorradonline.de/news/reif ... heinigung/
SP41B
Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 643
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von Der Dreisi »

kermit hat geschrieben: 10 Feb 2020 15:57 Hier geht es ausdrücklich um andere Größen.
Habe ich doch auch geschrieben...
Der Dreisi hat geschrieben: 10 Feb 2020 15:42 Denn eigentlich steht in jeder Freigabe die ich bisher in die Finger bekommen habe, dass die Reifengröße, die aufgeführt, aber nicht eingetragen ist, einem Sachverständigen zur Abnahme vorgeführt werden muss.
Wie in deiner Verlinkung, andere Reifengröße = Eintragung

Das kenne ich seit Anfang der 90er nicht anders...
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 419
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von kermit »

Ich bezog mich auf dein

Eigentlich sind die dafür da, damit die Reifenbindung aufgehoben werden kann, falls im Brief/Schein noch ein Fabrikat eingetragen ist...

Andere Baustelle...



Und doch:
Die Regelung, die galt, hat andere Reifengrößen ohne Eintragung zugelassen, wenn:

Zitat
Wer bisher eine andere als die in den Papieren eingetragene Reifendimension auf seinem Motorrad montiert hatte, musste nichts befürchten, solange er dafür eine gültige, sowohl seitens des Reifen- als auch des Motorradherstellers ausgegebene Freigabe oder Unbedenklichkeitsbescheinigung hatte.

Genau das hat ja die Prüforganisationen dazu gebracht, solange Lobbyarbeit zu leisten, bis das Schlupfloch geschlossen wurde...
SP41B
Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 643
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von Der Dreisi »

Ganz ehrlich?

So eine Regelung, auch stillschweigend, kenne ich nicht.

Bei uns in NRW, bzw Ruhrgebiet kommt/kam keiner mit einer anderen Reifengröße über den TÜV...

Und ich arbeite seit 30 Jahren in der KFZ Branche...
Benutzeravatar
fish_hg
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 93
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von fish_hg »

Leute - ihr verwechselt da was. Die Reifengrößen, die nicht mehr im Schein stehen, sind nach wie vor legal.
falsch.
https://www.ifz.de/reifengroesse/
https://www.adac.de/-/media/pdf/motorra ... raeder.pdf

was du ja auch selber verlinkt hast:
“ Ein denkbarer Kompromiss wäre laut Gatzweiler, in solchen Fällen künftig eine einmalige Anbauabnahme für die zusätzliche Reifengröße seitens der Prüforganisationen vorzunehmen und dann mit der Bescheinigung beim nächsten Besuch der Zulassungsstelle zur An-/Ab- oder Ummeldung eben auch die Zulassungspapiere gleich mit anpassen zu lassen. Gatzweiler: „Diese Änderungsabnahme kostet einmalig rund 50 Euro, und damit hätte man dann dauerhaft Rechtssicherheit.“
Benutzeravatar
kermit
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 419
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von kermit »

Mit Verlaub
Dann lies den link doch bitte noch einmal von vorne bis hinten, statt hier was aus dem Zusammenhang gerissen zu zitieren.
Da geht es nirgends um die Größen, die bei der Umstellung von Brief zu Zulassungsbescheinigung Nr. 1 nicht mehr aufgeführt werden (was nun auch schon gefühlt ne Ewigkeit her ist).
Aber ich schreibe jetzt nichts mehr dazu. Kann sich ja jeder selbst informieren, gibt ja genug verläßliche Quellen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kermit für den Beitrag:
Eintopftreiber (11 Feb 2020 07:40)
SP41B
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2395
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Petition: Reifenfreigaben der Hersteller ohne TÜV-Eintragung

Beitrag von deFlachser »

Habt ihr alle fleißig mitgemacht?

https://www.openpetition.de/petition/on ... eintragung

Es läuft nur noch 15 Tage, also macht hinne :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

Wenn man tot ist, ist das für einen selbst nicht schlimm, sondern nur für die anderen. Genauso verhält es sich wenn man blöd ist :roll:.

Wer schweigt stimmt nicht immer zu.
Er hat manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren!
(Zitat Einstein)

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:
Antworten