Flachschieber Probleme

Das DR-650 Technik Forum
dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 265
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von dr32 »

laut diesem geschreibsel 1,5 raus...

http://www.rolf-grauer.de/CO_Einstellung.htm



kann man den vm38er flachschieber eigentlich aufspindeln? vielleicht sogar konisch zulaufend um die gasgeschwindigkeit hoch zu halten? mein spieltrieb ist groß und hier liegen 2 davon rum. vielleicht hat das ja schon jemand gemacht.

:mrgreen:
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1257
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von DR500 »

Wenn der Rest der DR original ist, wird das wohl das Kraut nicht fett machen. Bei voller Öffnung ist mangels störender Drosselklappe der Querschnitt eh größer als beim BST40 der DR650.
Aber grundsätzlich denke ich schon, dass das geht.
dr32
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 265
Registriert: 26 Jun 2020 19:43

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von dr32 »

ok. danke für deine einschätzung. ich guck mir das mal an, wenn ich zeit hab. :D
Gelöschter User

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von Gelöschter User »

:shock:

Lohnt sich nicht den Vergaser aufzubohren !

An anderer Stelle wäre mehr zu holen.
Kostet aber ein paar Steine !

Grüße Jörg
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von DR-Treiber01 »

So da bin ich wieder :D
Die Dr läuft mit dem TM40 mittlerweile echt gut, Standgas ist einwandfrei und sie springt kalt auf den 2. Kick an. Leistung ist auch da. So soll es sein.
Mein Lötnippel hält bisher auch noch.
Einziges Problem ist aktuell noch, dass sie beim abrupten Vollgas-Geben so ein leichtes Knacksen aus Richtung des Auspuffes von sich gibt.
Laut meiner Recherchen könnte das Klopfen durch zu mageres Gemisch sein. Da das Problem nur beim Vollgas geben besteht, denke ich mal, dass die Hauptdüse der Übeltäter sein könnte.
Die Hauptdüse war auch bis jetzt die Originale 135er vom Hessler.
Ich bin jetzt mal mit 2,5er Schritten größer gegangen und bei 142,5 angekommen. Das Knacken ist dadurch schon besser geworden, aber es ist manchmal noch da. Meistens dann, wenn auch richtig Leistung gefordert wird, z.B. bergauf beim Überholen.
Meine Frage wäre jetzt, ob ich noch weiter auf 145 hoch soll (größer hab ich nicht da) oder ob das Problem woanders liegt. Was habt ihr so für Düsengrößen verbaut?

Luftfilterkasten-Umbau habe ich wie auf dem Bild von Easy gemacht.
Auspuff und Luftfilter sind Serie
Bild
Quelle: Tigerparts

Gruß Jannis :mrgreen:
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1523
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von hiha »

Hab zwar alles schon alles gelesen, aber wieder vergessen.
Du hast den TM40 drin, und Beschleunigerpumpe hat er auch noch? Dann würd ich eher an Letzterer Einstellen, wenn sie sich beim abprupten Aufreissen (was man eh nicht machen sollte) verschluckt. Die Hauptdüse hat damit eher nix zu tun.
Wenns bergauf unter Last klopft, und größere Düsen nicht helfen, den Zündzeitpunkt zurücknehmen. Hat sie noch den Originalkolben, oder was Tuniges?
Gruß
Hans
Benutzeravatar
DR-Treiber01
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 09 Sep 2019 18:36

Fahrerkarte

Re: Flachschieber Probleme

Beitrag von DR-Treiber01 »

Danke für die Antwort Hiha :D
Du hast den TM40 drin, und Beschleunigerpumpe hat er auch noch? Dann würd ich eher an Letzterer Einstellen, wenn sie sich beim abprupten Aufreissen (was man eh nicht machen sollte) verschluckt. Die Hauptdüse hat damit eher nix zu tun.
Der Vergaser befindet sich bis auf die Hauptdüse im Auslieferungs-Zustand
Das Problem ist auch bei langsamen Gasgeben vorhanden
Wenns bergauf unter Last klopft, und größere Düsen nicht helfen, den Zündzeitpunkt zurücknehmen. Hat sie noch den Originalkolben, oder was Tuniges?
Bis auf den Luftfilterkasten-Umbau ist alles Original an der Kiste. Kann man an der standard CDI überhaupt etwas verstellen?

Gruß, Jannis
Antworten