Siffen am Zylinderkopf

Das DR-600 Technik Forum
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2052
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von franz muc »

Ich zünde mal ein Kerzerl an für Dich, wegen dem Wetter….
und falls was wäre, was auch immer, kannst Du Dich ja melden.
Dateianhänge
A9F7E5AC-BDB5-4F59-BB45-FE48F720A4D6.png
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3029
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von deFlachser »

Sieht so Motivation aus :cry:.

Wollte die K60 schon immer mal ausgiebig auf ihre Nässehaftung testen :lol:.

Schick dir mal ne PN.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:
Von weitem sieht immer alles ganz entfernt aus und außerdem ist es nachts dunkler als draußen.
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1289
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von DROldie »

Die selbe Wetterscheixxe wird bei uns im Kreis MR seit Tagen angezeigt!!! Ab und zu nen Schauer, selten länger als 30min, immer wieder auch tolle Sonnige Stunden oder Stundenbruchteile... Also gute Klamotten und auf in den Spaß Stefan!

Gruß und gutes Wetter, Peter
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DROldie für den Beitrag:
deFlachser (21 Mai 2021 11:26)
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1557
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von hiha »

franz muc hat geschrieben: 21 Mai 2021 08:05
Der Landweg macht deutlich mehr Spaß, ich fahr öfter mal auf verschlungenen Wegen nicht ganz so weit ins Ostallgäu, wohin es auf der Lindauer und B12 und B16 auch schneller ginge.

Gruß
Hans
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1289
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von DROldie »

hiha hat geschrieben: 21 Mai 2021 12:15
franz muc hat geschrieben: 21 Mai 2021 08:05
Der Landweg macht deutlich mehr Spaß, ich fahr öfter mal auf verschlungenen Wegen nicht ganz so weit ins Ostallgäu, wohin es auf der Lindauer und B12 und B16 auch schneller ginge.

Gruß
Hans
An den Kolonnen ( aktuell eventuell Kolönnchen? ) vorbei :x :roll:
Dann Lieber Deine Variante Hans! Kurviger!!!

Gruß Peter
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Marktplatz

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von DRProsch »

Hi,

um das mal aufzugreifen, da ich ein ähnliches Problem habe...hat das festziehen was gebracht und ist das siffen weg?

Danke Gruß Thomas
Benutzeravatar
ruediger
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 27 Mär 2015 18:17

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von ruediger »

Hab heute die Haube neu abgedichtet mit Loctite. An der betroffenen Stelle war gar keine Dichtmasse (Dirko) vorhanden und ein paar Unterlagscheiben waren an falscher Stelle :roll: . Die Muttern der Stehbolzen hab ich jetzt nicht mehr nachgezogen, da die Ursache des Problems ja eindeutig war. Außerdem war es eine lange Session mit endlos Kette montieren und Lager fetten, hat dann echt gereicht :o . Bislang scheint jetzt auf jeden Fall alles dicht zu sein ich werde aber nochmal Rückmeldung geben nach ein paar Tagen.
Benutzeravatar
paultsch
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 121
Registriert: 06 Jan 2016 14:06

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von paultsch »

ruediger hat geschrieben: 28 Mai 2021 22:37 Hab heute die Haube neu abgedichtet mit Loctite. An der betroffenen Stelle war gar keine Dichtmasse (Dirko) vorhanden und ein paar Unterlagscheiben waren an falscher Stelle :roll: . Die Muttern der Stehbolzen hab ich jetzt nicht mehr nachgezogen, da die Ursache des Problems ja eindeutig war. Außerdem war es eine lange Session mit endlos Kette montieren und Lager fetten, hat dann echt gereicht :o . Bislang scheint jetzt auf jeden Fall alles dicht zu sein ich werde aber nochmal Rückmeldung geben nach ein paar Tagen.
Hört sich gut an , dann drück ich dir die Daumen das es nun dicht ist 👍🏻
1te DT50M 2te DT80MX 3te XL500R 4te XL500R 5te XL600LM 6te XT500 7te DR650R
8te DR800 9te DR650R
10te XJ900S + 11te DR650R
10te XJ900S + 12te DR650R
10te XJ900S + 13te DR650R

Hiermit bestätige ich , das die hier veröffentlichten Fotos bzw Grafiken von mir gemacht wurden und ich der Urheber bin.
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Marktplatz

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von DRProsch »

ruediger hat geschrieben: 28 Mai 2021 22:37 Hab heute die Haube neu abgedichtet mit Loctite. An der betroffenen Stelle war gar keine Dichtmasse (Dirko) vorhanden und ein paar Unterlagscheiben waren an falscher Stelle :roll: . Die Muttern der Stehbolzen hab ich jetzt nicht mehr nachgezogen, da die Ursache des Problems ja eindeutig war. Außerdem war es eine lange Session mit endlos Kette montieren und Lager fetten, hat dann echt gereicht :o . Bislang scheint jetzt auf jeden Fall alles dicht zu sein ich werde aber nochmal Rückmeldung geben nach ein paar Tagen.
Hi,

ich will das auch machen. Bedarf es da noch weiterer Dichtungen bzw. Teile (die Dichtungen von den Ventildeckeln hatte ich erst erneuert). Oder hast du nur die Haube abgenommen und die Flüssigkeitsdichtung erneuert? Muss man beim abnehmen der Haube noch etwas beachten..sprich die Schrauben in bestimmter Reihenfolge lösen bzw. dann auch wieder festmachen - oder spielt das keine Rolle?

Danke und Gruß Thomas
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2052
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von franz muc »

Ich zitiere mich mal selber…

franz muc hat geschrieben: 16 Mai 2021 22:44 Ich würde beide O-Ringe unter den Ventileinstelldeckeln tauschen, die Wellendichtringe der bei den Dekowellen und die Flüssigdichtung der Zylinderkopfhaube neu machen mit Loctite 574.

Das lässt sich außen abwischen und dichtet viel besser, als Dirko, so meine Erfahrung.

Beilagscheiben sind an 2 Zylinderhaubenschrauben und an den beiden äußeren Stehbolzen. Die dichten ggf auch ab und könnten erneuert werden.

Dann passt das wieder. Eine Zylunderhaubenschraube bleibt drin! Die Zylinderhaubenschrauben nur bei OT! lösen und nicht zu fest anziehen!
DR 600 S,EZ 1990
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Marktplatz

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von DRProsch »

...super, danke. Wer alles aufmerksam liest, ist klar im Vorteil;-)

Dann brauche ich also Wellendichtringe für die Dekowelle und Beilagscheiben für die 2 Zylinderhaubenschrauben und an den beiden äußeren Stehbolzen.

Hast du zufällig einen Link zu den den Wellendichtringen und welche Beilagscheiben (Größe, Material) werden da verwandt?

Danke und Gruß
Thomas
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2052
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von franz muc »

Klar… www.Tigerparts.de. Ggf. anrufen. Dort bekommst Du alles, und es passt auch.
DR 600 S,EZ 1990
DRProsch
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 35
Registriert: 17 Feb 2021 18:53

Marktplatz

Re: Siffen am Zylinderkopf

Beitrag von DRProsch »

danke - gefunden und bestellt.

Gruß
Thomas
Antworten