Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
38special
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 96
Registriert: 27 Nov 2013 21:51

Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von 38special »

Da ich den Krümmer und meinen Sebring Endtopf grad runter hab (will den Anlasser überholen) überlege ich mir, die fette Schweißnaht rauszu"dremeln".

https://mail.vodafone.de/appsuite/api/f ... height=619

Oder einen "Leistungskrümmer" zu kaufen. Da gibts einen in der bucht - kostet knapp 200 Taler und es steht dabei: "Die Abgasführung ist bis zum Endschalldämpfer zulassungsfrei. D.h. der Krümmer muß nicht in die Fahrzeugpapiere eingetragen werden"

und weiter:

"mit 3mm mehr Durchmesser als original, der Ihrer DR650 mehr Drehmoment und mehr Leistung, gerade von "unten heraus" beschert"


Was ist davon zu halten? Bringt der wirklich was? Oder ist das rausdremeln der Schweißnaht im Endeffekt nicht schlechter? Und stimmt das mit "zulassungsfrei"?
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1571
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von Motzkeks »

Der Link funktioniert nicht, ein Leistungskrümmer krümmt die Leistung.

Bringt schon bissl was, aber macht trotzdem keine Rennmaschine aus der DR. Der Effekt ist spürbar, aber klein. Vor allem rostet das Ding nicht weg und ich hab in den letzten zehn Jahren keinen TÜV-Prüfer gehabt, der an meinen Edelstahlkrümmern ohne ABE oder auch nur Nummer an drei Motorrädern was auszusetzen gehabt hätte.
200 ist dafür allerdings deutlich zu teuer:

http://www.dr-big-shop.de/4145_Auspuff_810.html
HRT hat geschrieben:ZULASSUNG
nicht nötig - frei
Tigerparts müsste dasselbe Teil (Holeshot) noch etwas günstiger haben, finde ich aber gerade nicht mehr auf der Seite vom Shop.
I live. I die. I live again!
38special
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 96
Registriert: 27 Nov 2013 21:51

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von 38special »

Ok, ich überleg mir das mal mit dem Leistungskrümmer. Eigentlich hab ich ja zum richtig schnell fahren noch die R1 :D .

Naja, den orig. Krümmer werd ich so oder so mal überarbeiten. Der hat schon eine mega Schweißnaht (keine Ahnung wieso der link zum Foto nicht geht?!). Mal sehen, ob das vielleicht schon was ausmacht...

Servus!
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1571
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von Motzkeks »

Den Edelstahlkrümmer würd ich immer bevorzugen, allein schon aus optischen Gründen.
I live. I die. I live again!
38special
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 96
Registriert: 27 Nov 2013 21:51

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von 38special »

Klarer Fall - Optik ist beim Edelstahlkrümmer super. Kann gut sein, dass ich mir den auch kauf. 146 EUR ist ja nicht die Welt...

Aber jetzt muß sie erst mal wieder anspringen (Anlasser vermutlich abgenudelt)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 211
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von Moritz650SE »

Moin Leute, habe mir einen Holeshot Krümmer für die 46er zugelegt.
Beim Serienkrümmer ist ja am "Einlass" diese große Schweißnaht, welche in diversen Videos weggedrehmelt wurde.
Jetzt habe ich beim Holeshot gesehen, dass auch hier noch recht viel Naht steht. Habt ihr die einfach drinne gelassen, weggedrehmelt oder habe ich einen mit besonders viel Rest? Der Suche nach müssten ihn ja einige hier fahren.

MfG Moritz
Dateianhänge
IMG_20210605_112525.jpg
IMG_20210605_112501.jpg
IMG_20210605_112521.jpg
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 137
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hey Moritz,

bei einigen Dingen frage ich mich nach dem Nutzen. Ja, auch icdh habe einen Leistungskrümmer verbaut und den zusätzlichen Effekt positiv kennengelernt. Doch bei dem wegdremeln einer Schweißnaht hätte ich Bedenken zur Langlebigkeit und Stabilität. Ich komme überhaupt nicht aus dem Fachbereich, eher aus dem Gesundheitswesen. Ich überlege nur, wie verhält sich die Krümmerdichtung zum Zylinder hin, wenn der Krümmer festgezogen wird. Habe auch nie gebraucht Dichtungen gegen neue vermessen. Da könnte ich mir gut vorstellen, dass die Dichtung sich auch nach innen verpresst. Nun bin ich kein Physiker und kann Dir auch nicht den Widerstand der Verringerung der Schweißnaht berechnen, Könnte mir aber gut vorstellen, dass dieser kleine Bereich der Verengung kompensiert Wird. Es sieht natürlich auf der Gesamtlänge des Krümmers wieder ander aus.

LG

Heiko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erstbesitzer 1990 für den Beitrag:
DROldie (06 Jun 2021 11:49)
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 211
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von Moritz650SE »

Moin Heiko, komplett würde ich sie auch nicht wegdremeln. Eventuell noch etwas abflachen, wie es an manchen Stellen schon getan wurde. MMn wurde da etwas lieblos gearbeitet. Auch die "Schelle" zur Verbindung des Auspuffs ist so lala verschweißt.
Für den stolzen Preis...naja.
Übrigens interessanter Punkt mit der Dichtung, glaube aber kaum, dass die sich arg nach Innen biegt. Hätte aber auch noch keine gebrauchte in der Hand.

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1307
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Leistungskrümmer bzw. alten Krümmer bearbeiten

Beitrag von DR500 »

Die Nahtüberhöhung kann bedenkenlos weggedrehmelt werden.

VG
Antworten