DR fahren mit Handicap/s

Raum zum Quatschen über Dinge neben der DR...
Antworten
Benutzeravatar
cat
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 16 Jun 2019 00:45
Wohnort: ...en mi dos DR's.

Galerie

DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von cat »

...




...aloha 8)
Es interessiert mich sehr, wieviele hier im Forum mit Handicap/s fahren, bzw. nicht mehr Motorrad fahren koennen.
Ich habe viel recherchiert darueber, jedoch finde ich - zumindest fuer meinen speziellen Fall - nicht wirklich Etwas
darueber im Netz.
Letztes Jahr erlitt ich eine Aorta-Dissektion zu Hause. Ohne grosse Vorwarnung, ohne an so Etwas ueberhaupt zu denken.
Geschafft hatte ich es noch, den Notruf & meinen juengsten Sohn anzurufen. Kriechend, weil unter Anderem
auch meine Beine ihren Dienst versagten.
Was folgte - Not-Op, & das Glueck, dass die Aerzte im Krankenhaus auch erkannten, was mich zusammenbrechen liess ( viele tippen
in solch einem Fall auf einen Herzinfarkt, was nicht der Fall war ).
Man konnte mich wieder ins Leben zurueck holen. Komplett-Ersatz des Aorta-Bogens, Bluttransfusion ( Organversagen ),
taube Beine, Schlaganfall waehrend der Op auf Grund des hohen Blutverlustes, Niereninfarkt, Lungenschaden, etc etc etc.
Nach Wochen auf der Intensivstation wurde ich in ein normales Zimmer verlegt. Das Einzige, was mir durch den Kopf ging, wenn ich
auf der Intensivation mal etwas bei mir war, waren meine beiden Kinder, & meine Urlaube mit der DR ins Ausland. An mehr kann ich mich
nicht mehr erinnern. Ich musste wieder laufen lernen, sprechen lernen.
Dies geschah einen Monat nach meinem 53ten Geburtstag.
Vor der Reha wurde bei mir ein seltener Gen-Defekt festgestellt, welcher diese Dissektion verursacht hatte - das Ehlers-Danlos-Syndrom - vaskulaerer Typ/Aorta, Blutgefaesse filigran/bruechig. Nun ist es bei mir leider so, dass noch mehr Risse an der Hauptschlagader festgestellt wurden.
Es gibt Tage, an denen ich schlicht & einfach nur Angst habe, dass es mir wieder passiert. Leider gibt es keine "Vorwarnung" des Koerpers dafuer, & wenn, koennte es wieder viel zu spaet sein. Zum Glueck hat sich die Sache mit meinen Beinen nach viel Training wieder fast normalisiert. Wenigstens Etwas 8) .
Leider fiel aus diesem Grund auch das Treffen bei dir - Uli - letztes Jahr flach. Waere es doch fuer mich nur "um's Eck' gewesen...
Gibt es Jemanden hier im Forum, der Aehnliches erlitt ? Zwecks Erfahrungsaustausch ?
Lt. den vielen Fachaerzten, die ich seit letztem Jahr oft consultieren muss, duerfte ich nichts mehr tun. Nur noch spazieren gehen & atmen.
Trotzdem war ich vor ein paar Tagen wieder mit meinem Leoparden unterwegs in Frankreich. Habe (leider) Gelaendestraecken vermieden, weil Erschuetterungen dieser Art & Weise nicht gut fuer mich sind, jedoch auf schoenen, kleinen Wegen in Frankreichs schoener Landschaft unterwegs gewesen. Es hat meiner Seele unheimlich gut getan. Ich habe es so sehr gebraucht...& ich bin gluecklich, es durchgezogen zu haben.
Aus diesem Grund habe ich hier lange nichts geschrieben, & nur noch manchmal mit gelesen.
Hacky, an dieser Stelle wuensche ich dir von ganzem Herzen gute Besserung nach deinem Schlaganfall...ich hoffe, dir geht es wieder besser ?
Nun denn - an Alle, die ich persoenlich kenne - herzliche Gruesse & natuerlich an alle Anderen ebenfalls.

cat.



Mein Allerliebstes: Meine beiden Soehne :D :D
...& gleich danach meine beiden SE's :mrgreen: :mrgreen:

„ ¡ Sólo hay una cosa más grande que el amor a la libertad, el odio a quien te la quita ! “
„ ¡ Seamos realistas y hagamos lo imposible ! “
Ernesto Rafael ( Che ) Guevara de la Serna / 1928 - 1967

* Treffen 2014 Clausthal-Zellerfeld / Oberharz
* Treffen 2015 Tripsdrill / Cleebronn
* Treffen 2016 Mettmann / Neandertal
* Treffen 2017 Uhlenkoeper_Ring / Uelzen
* Treffen 2018 Geiselwind / Steigerwald
* Treffen 2019 ...gerne waere ich wieder dabei gewesen, aber mein schwarzer Panther wollte mal wieder nach Spanien :mrgreen:
* Treffen 2020 Intensivstation, Reha, & all die unschoenen Begleiterscheinungen.
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1381
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von DR500 »

Gute Besserung dir weiterhin.
Zu deiner Frage: ich habe Handycaps, die allerdings nur mich betreffend (diverse Knie OPs). Ein Problems deines Handycaps des Ehlers-Danlos Syndroms mag aktuell sein, dass du fit werden musst. Das weit größere Problem ist, dass du aufgrund des Unberechenbaren „Verlaufs“ durchaus eine Gefahr für andere darstellst. Das musst du neben den körperlichen Beschwerden mit deinem Gewissen vereinbaren können, bevor du dich auf ein Motorrad setzt.
Wenn das beschriebene nochmal passiert, und du dann gerade auf dem Motorrad sitzt…

Es gibt wichtigere Dinge als ein Motorrad,
Kopf hoch und gute Besserung!
Benutzeravatar
cat
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 16 Jun 2019 00:45
Wohnort: ...en mi dos DR's.

Galerie

Re: DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von cat »

...

...da hast du natuerlich Recht. Jedoch waere die Gefahr in einer Blechdose nicht anders. Fuer mich eher schlimmer,
da ich den Blechschutz nicht drum herum haette. Ausserdem moechte ich hier gar nicht erwaehnen, wie oft ich bereits
in Gefahr durch andere Verkehrsteilnehmer gebracht wurde. Kennt sicher jeder Motorradfahrer
Aus diesem Grund muss ich alle paar Wochen ein paar MRTs & noch so Einiges anderes ueber mich ergehen lassen, & bisher
sieht zum Glueck auch Alles wieder besser aus.
Natuerlich gibt es wichtigere Dinge als ein Motorrad - ich rede jedoch von meiner DR :wink:
Trotzdem - gracias fuer deine Besserungswuensche - ich hoffe - sie werden helfen 8).
An dieser Stelle - auch dir weiterhin gute Besserung fuer deine Knie :wink: - hatte da auch in den letzten Jahren ein paar Male
das Scalpell dran.

cat .


Mein Allerliebstes: Meine beiden Soehne :D :D
...& gleich danach meine beiden SE's :mrgreen: :mrgreen:

„ ¡ Sólo hay una cosa más grande que el amor a la libertad, el odio a quien te la quita ! “
„ ¡ Seamos realistas y hagamos lo imposible ! “
Ernesto Rafael ( Che ) Guevara de la Serna / 1928 - 1967

* Treffen 2014 Clausthal-Zellerfeld / Oberharz
* Treffen 2015 Tripsdrill / Cleebronn
* Treffen 2016 Mettmann / Neandertal
* Treffen 2017 Uhlenkoeper_Ring / Uelzen
* Treffen 2018 Geiselwind / Steigerwald
* Treffen 2019 ...gerne waere ich wieder dabei gewesen, aber mein schwarzer Panther wollte mal wieder nach Spanien :mrgreen:
* Treffen 2020 Intensivstation, Reha, & all die unschoenen Begleiterscheinungen.
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 424
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Hallöle Cat,

Wir kennen uns (glaube ich) nicht. Ich habe auch keine Handicaps, will dir aber eine gute Besserung wünschen und hoffe, dass sich alles zu deinem Besten wendet, wie auch immer das aussieht. Schön zu hören, dass du dich wieder hoch gekämpft hast und weiterhin am aktiven Leben teil nimmst.

Grüßle Jerry
DR650SP44B
Benutzeravatar
cat
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 16 Jun 2019 00:45
Wohnort: ...en mi dos DR's.

Galerie

Re: DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von cat »



...aloha, Jerry.
Gleich, ob wir uns kennen, oder nicht - wenn gute Wuensche von Herzen kommen - sind sie immer willkommen - GRACIAS :wink:
Ich bin 12 Jahre lang ausschliesslich meine DRs gefahren, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Kein Auto vorhanden.
Das letzte Jahr fuehlte ich mich wie "kastriert", ohne meine DRs fahren zu koennen - & deshalb geniesse ich es jetzt wohl noch viel
mehr, als ich es jemals getan hatte :mrgreen:

cat


Mein Allerliebstes: Meine beiden Soehne :D :D
...& gleich danach meine beiden SE's :mrgreen: :mrgreen:

„ ¡ Sólo hay una cosa más grande que el amor a la libertad, el odio a quien te la quita ! “
„ ¡ Seamos realistas y hagamos lo imposible ! “
Ernesto Rafael ( Che ) Guevara de la Serna / 1928 - 1967

* Treffen 2014 Clausthal-Zellerfeld / Oberharz
* Treffen 2015 Tripsdrill / Cleebronn
* Treffen 2016 Mettmann / Neandertal
* Treffen 2017 Uhlenkoeper_Ring / Uelzen
* Treffen 2018 Geiselwind / Steigerwald
* Treffen 2019 ...gerne waere ich wieder dabei gewesen, aber mein schwarzer Panther wollte mal wieder nach Spanien :mrgreen:
* Treffen 2020 Intensivstation, Reha, & all die unschoenen Begleiterscheinungen.
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 148
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hey Cat,

ein gewisses Handycap habe ich auch. 2012 plötzlicher Kleinhirninfakt, ausgelöst durch eine Abzess im Zahn, was man anfangs nicht wußte. Zuerst nur Koordinationsstörung der linken Körperhälfte. Kurz vor de3r Reha fing plötzlich die Minderbewegung der linken Seite an. Als alter Krankenpfleger ignoriert man so etwas natürlich, weil man gefühlt 1804 gelernt hatte, der Schlaganfallpatient vergißt die betroffe Seite. Für alle, so war das glaube ich inzwischen nicht gemeint. Der linke Arm hin nur noch so an mir herunter und konnte aus der Schulter geschaukelt werden. Mehr nicht. Am Tag als es in die Reha ging ließ auch noch kurzfristig die Motorik des linken Beines nach, als ich gerade aus der Dusche (Badewanne) herausklettern wollte. Nur ein beherzter Griff ins Klo mit dem linken Arm bremste meinen Sturz, seit dem leichte Probleme mit dieser Schulter, Bänder mögen es wohl nicht abrupt gedehnt zu werden. Nach ca. 2 Wochen endlich die Abzessentlastungs-OP, denn es mußte immer noch untersucht werden, ob es ein Abzeß oder Tumor war. Eine Woche nach OP und hochdosiertem Kortison kam endlich wieder etwas Bewegung in die linke Hand und täglich ein klitze kleines Stück mehr.
So fast 10 Jahre danach sieht man es mir nicht unbedingt an, wenn ich mich bewege. Ich selber ärgere mich aber täglich über mich selber, wenn ich mich nicht hinknieen kann, oder Ähnliches. Wenn ich in einer Gruppe fahre, sage ich meißt vorher, bitte an der Ampel nicht so nah an meine linke Seite fahren, den ab und zu brauche ich noch eine kleine Ausfallschritt links, wenn ich halte. Es gibt halt viele kleine Dinge, die ich beachten muß, man kann aber gut damit leben. Ich schmeiße mich auch nicht mehr so in die Kurven. Lieber eine Pause mehr machen.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas Mut machen, doch bedenke immer die Folgen, so wie es DR500 beschrieben hat.

LG

Heiko
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erstbesitzer 1990 für den Beitrag (Insgesamt 2):
hapeka (02 Sep 2021 13:46) • eintopftreiber-GRFL (05 Sep 2021 20:47)
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 104
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: DR fahren mit Handicap/s

Beitrag von Jim Knopf »

:shock:

Oh, das hört sich aber erstmal gar nicht so gut an Cat!
Aber Riesenfreude und Respekt für Dich, dass Du das durchgestanden hast und sogar "schon"
(man dauert das lange so ein unbrauchbarer Schmarrn aber auch!)
wieder eine Tour mit der Cat DR pillar gemacht hast!

Gings Dir gut dabei? Ist die Maschine gut gelaufen und hat sie dich motiviert? War der Urlaub schön?
Bedenken und deren Träger schießen die letzten Jahre leider wie Kirschlorbeer invasiv aus dem nichts, aber da gehört doch eine catguevara nicht dazu!?
Da gab es doch den Spruch, dass die Pflanze wächst die Du fütterst oder so.
Vielleicht sollten wir wieder alle Sonnenblumen gießen und füttern und das auch so bei neuen Problemen halten.
Positiv und freudvoll nach vorne schauen. Irgendwer hat mal gesagt, wer das Motorradfahren aufgibt, gibt seine Jugend auf.

Ich drück Dir jedenfalls die Daumen, dass du den Gaul wieder easy sattelst und mit guten kraftgebenden Erfahrungen zurück kommst!

Auch Heiko alles Gute und viel Kraft und Freude!
Jim
Antworten