DR 650 RSE SP43B startet nicht

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Mag24
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 23 Feb 2021 15:38

DR 650 RSE SP43B startet nicht

#1 

Beitrag von Mag24 »

 Themenstarter

Hallo liebes DR650 Forum,

ich holte meine treue DR 650 RSE SP43B vor wenigen Tagen aus dem Winterschlaf und leider möchte sie nun unter keinen Umständen anspringen. Ich habe einiges versucht und verzweifle allmählich.
Ich habe über den Winter keinerlei Veränderungen vorgenommen und beim Abstellen lief noch alles wie gewohnt.
Ich versuche mal alle Infos darzulegen:
- neues Benzin ist im Tank
- Benzinhahn funktioniert
- Vergaser gereinigt
- Batterie funktionsfähig (auch mit Auto überbrückt, ebenfalls nicht gestartet)
- mit Bremsenreiniger Startversuch nicht erfolgreich
- Ventilspiel Einlass geprüft
- Dekoschalter schaltet bei Startversuchen
- Zündkerzen neu und auf Funke am Block geprüft
- beim Betätigen des E-Starters dreht der Motor (leichtes "Aus- und Einatmen" an den beiden Auspuffenden wahrzunehmen)
- zwischendurch bei Startversuchen extreme und sehr laute Fehlzündungen, welche bei normaler Fahrt nie so laut aufgetreten sind (kein Muster erkennbar) und mittlerweile bleiben diese wieder aus

Da der Motor selbst mit Bremsenreiniger nicht starten möchte, wird die Ursache meiner Vermutung nach nicht bei dem Vergaser liegen, sondern irgendwo im Motor.
Ich hoffe man kann mit meinen Infos etwas anfangen und irgendjemand kennt eine Lösung, ich bin nämlich mit meinem Latein langsam am Ende...

Danke im Voraus,
Mag
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#2 

Beitrag von TST »

Hi Mag,

das hört sich ganz nach Zündproblem an. Ich tippe aber trotzdem auf ein Vergaserproblem.
Wie hast Du den denn gereinigt ?

Gruß Thomas
Mag24
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 23 Feb 2021 15:38

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#3 

Beitrag von Mag24 »

 Themenstarter

Hallo Thomas,

Ich habe ihn komplett zerlegt und alle Düsen mit einem Kompressor augeblasen, gegen das Licht gehalten und auf Durchlässigkeit geprüft. Zudem wurde vor ca einem Jahr der komplette Vergaser im Ultraschallbad gereinigt. Langzeitablagerungen sind also auszuschließen.
Wenn es nur ein Vergaserproblem wäre, würde der Motor ja mit Bremsenreiniger zünden, was er aber auch nicht tut.

Gruß,
Mag
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#4 

Beitrag von deFlachser »

Moin Mag,

mess mal die Zündgeberspule und den Pickup.

Gruß Stefan

P.S.: Ne kurze Vorstellung ist in unserem Forum ist auch immer gerne gesehen. Für viele von uns ist das hier das zweite Wohnzimmer. So, und nun stell Dir vor, Du platzt in ein Wohnzimmer, hockst Dich hin und fragst nach nem Bier. :wink:
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2302
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#5 

Beitrag von franz muc »

Wenn das so ein BST Unterdruckvergaser ist, geht die Drosselklappe doch gar nicht auf, wenn man Gas gibt und der Motor nicht läuft? Da hilft dann Bremsenreiniger auch nicht viel?

Wie ist es bei Benzin ins Kerzenloch?
DR 600 S,EZ 1990
Mag24
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 23 Feb 2021 15:38

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#6 

Beitrag von Mag24 »

 Themenstarter

Hallo Franz,

Also die Drosselklappe lässt sich ja mit dem Gasgriff aufziehen. Und derUnterdruck-Plasikschieber im Vergaser lässt ca 1/4 des Durchmessers offen, sodass der Bremsenreiniger durchaus in den Brennraum gelangen kann. Benzin ins Kerzenloch habe ich noch nicht probiert, jedoch sind die Kerzen beim Ausbau immer nass gewesen, also ist Benzin im Brennraum.
Mag24
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 23 Feb 2021 15:38

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#7 

Beitrag von Mag24 »

 Themenstarter

Moin Stefan,

Wie messe ich denn die Zündgeberspule und den Pickup? :D
Guter Vergleich, ich bitte um Verzeihung.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#8 

Beitrag von deFlachser »

Hi Mag,

verziehen wird hier schon, allerdings ersetzt das nicht die Vorstellung :mrgreen: .

Hast Du denn kein WHB, dort steht alles drin, also die Werte. Aussem Kopf weiß ich die nicht, müsste ich heute abend selbst nachschauen. Hattest Du schon mal den Limadeckel ab und nach dem Rechten geschaut? Möglich wäre auch eine abgescherte Passfeder und verdrehtes Polrad. Aus der Ferne halt immer nicht so einfach zu beurteilen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
Ziegenmüller
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1644
Registriert: 04 Mär 2008 21:11
Wohnort: Könichreich Thüringen

Galerie

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#9 

Beitrag von Ziegenmüller »

Moinsens Mag,

wie sehen die Kerzen nach den vielfachen Startversuchen aus?
Bekommt die Gute überhaupt genug, oder vielleicht zuviel Sprit?

Gruß
Thomas

ach ja... Vorstellung wäre recht nett und hier im besten aller Foren eigentlich eine schöne Tradition... sonst gibt´s kein Bier... :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Der Dude macht das schon!

Die Afrikanerin
RSE= Knieschoner

Treffen Karlshof ´08
Treffen Crispendorf ´09
Treffen Schönecken ´10
Treffen Hoisdorf´11 auch überlebt...
Treffen Odenwald ´12 geil war´s!
Treffen ´13 kaputter Rücken kann nicht entzücken... :-(
Treffen ´14 Clausthal Zellerfeld / Harzer Regenwald
Treffen ´15 Tripsdrill mit King Size Waschräumen...
Treffen ´16 Neanderthal (Verwandschaft besucht ;-) )
Treffen ´17 Uhlenkörperring (im Land ohne Kurven....)
Treffen ´18 Geiselwind (die Dicke wollte gar nicht mehr nach Hause... :mrgreen: )
Treffen ´19 Machern war wieder super!!!
Treffen ´20 Affengeile Pfalz !!!
Treffen ´21 Im Tretboot nach Süplingen... geil war´s :D
martin58
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 178
Registriert: 19 Sep 2018 17:31

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#10 

Beitrag von martin58 »

Wenn Bremsenreiniger nichts hilft, spricht sehr vieles für Zündprobleme.
Check mal, ob die alte Kerze einen schönen blaugelben Funken produziert (Elektrode an Motor halten, Aufpassen, dass die Finger nicht an der Kerze sind).
Mag24
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 7
Registriert: 23 Feb 2021 15:38

Re: DR 650 RSE SP43B startet nicht

#11 

Beitrag von Mag24 »

 Themenstarter

Hallo Zusammen,

Ich hatte mich so lange nicht gemeldet, weil ich an Corona erkrankt war.
Nun wollte ich dieses Thema noch zum Abschluss bringen.
Meine DR 650 läuft wieder und es lag wohl an der Leerlaufgemischschraube. Diese hatte ich beim Reinigen des Vergasers natürlich erstmal auf Anschlag reingeschraubt und die Umdrehungen gezählt. Da waren es 2 ganze und so habe ich sie auch wieder reingesetzt. Habe aber noch einmal hier ins Forum gespickt und gesehen, dass man mit 1,5 starten sollte und voilà sie sprang an.
Ich hätte nicht gedacht, dass eine halbe Umdrehung so viel ausmachen kann. Dazu kommt, dass ich sie letzten Winter ja einfach nur abgestellt habe, ohne etwas daran zu machen, d.h. sie fuhr und startete letzte Saison auch mit 2 Umdrehungen der Leerlaufgemischschraube. Die alten Kerzen waren zwar ein wenig verschlissen, wiesen aber mit ihrer Farbe nicht direkt auf ein zu fettes Gemisch hin.

Jedenfalls danke an alle, die mir geholfen haben mein Problem zu lösen. Dieses Forum ist Gold wert.

Grüße,
Mag
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mag24 für den Beitrag:
Ziegenmüller (12 Apr 2022 11:47)
Antworten