Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

Alles zum Thema Reisen gehört hier hinein.
Benutzeravatar
suzukiracer
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 138
Registriert: 24 Mai 2007 21:16
Wohnort: Großenseebach
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#16 

Beitrag von suzukiracer »

Moritz650SE hat geschrieben: 17 Sep 2021 23:43 ... Gibt glaube einen Safari mit 33?35? Irgendwie sowas, den hat einer vom Treffen gehabt (aber auch lieber Zuhause gelassen). Ist wohl aber ein riesen Fass....
Ja, ich war das mit dem Safari Tank. Es passen ziemlich genau 35 Liter rein. Hatte ihn spaßeshalber für den Balkan Urlaub mal montiert, aber eigentlich nicht benötigt. Der Serientank hätte gereicht. Denke sowas wird nur benötigt, wenn man vor hat in sehr wenig besiedelte Gebiete zu reisen.

So sieht der Tank auf der SP46 montiert aus.

Bild

Bild

Viele Grüße
Björn
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor suzukiracer für den Beitrag:
Moritz650SE (28 Sep 2021 12:30)
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#17 

Beitrag von Jim Knopf »

Coole Bilder, endlich bekennt mal wieder wer Farbe Gelb (lila) Porno!
Ich finde es schade, dass die gelben Bälge immer so schnell verbleichen.
Hatte meine letzten von Progrip für knapp 30€, aber nach 2 Saison strahlen sie nicht mehr so.

Grüße
Jim
Stefan 4444
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 190
Registriert: 14 Sep 2020 14:40
Wohnort: Dortmund

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#18 

Beitrag von Stefan 4444 »

Jetzt habe ich ebenfalls den 20l Tank verbaut.

-Montage Erfahrung an der Sp46, die Blinkerhalter mußten nach oben gedreht werden und die Blinker liegen jetzt an den Handprotektoren an, die ich dann wohl etwas nach oben versetze.
Der Unterdruckschlauch vom alten Benzinhahn mußte noch verschlossen werden. Kann ich den originalen Benzinhahn ebenfalls an den Tank anschließen? Der mitgelieferte Benzinhahn hat einen Plastikhebel wo ich jetzt schon auf das abreissen warte.

Ölkühler mußte nicht verändert werden.

Ansonsten, der kurze Zubehör Choke ist unter der linken Tankhälfte komplett verschwunden, lässt sich noch vollständig ziehen, nur kommt man nicht mehr eben mal dran.
Gaszüge, Zündkerzen werden wohl ebenfalls mehr verdeckt sein, da muß der Tank dann wohl immer zum schrauben angelupft werden.

Mein erster Fahreindruck, der Knieschluß wirkt für meine 1,90m angenehmer.

Die Sitzbank wird bei mir etwas gestaucht, was eine leichte Falte ins Leder macht.

Tüv und Reichweitentest kommen noch.
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#19 

Beitrag von pallas »

- Blinker, ja müssen versetzt werden. Habe mir dafür Adapter aus Alublech gebaut. Nach dieser Vorlage: https://procycle.us/product/330-turn-si ... cation-kit
- Unterdruckschlauch unbedingt gut verschliessen!
- Bezweifle, daß der originale Benzinhahn angebaut werden kann ohne größere Basteleien. (Nachtrag: Glaube, ich hatte den Umbau in einem US Forum gesehen...) Würde das nicht machen.
- An die Kerzen kommt mach nicht mehr ran, ohne den Tank abzubauen, das ist richtig und manchmal tatsächlich etwas blöd...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pallas für den Beitrag:
Stefan 4444 (10 Dez 2021 12:02)
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Stefan 4444
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 190
Registriert: 14 Sep 2020 14:40
Wohnort: Dortmund

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#20 

Beitrag von Stefan 4444 »

Mit den Z Winkeln sollte ich auch noch machen, aber erstmal wollte ich sie fahr fertig haben.
Benutzeravatar
DROldie
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1538
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#21 

Beitrag von DROldie »

Stefan 4444 hat geschrieben: 10 Dez 2021 12:04 Mit den Z Winkeln sollte ich auch noch machen, aber erstmal wollte ich sie fahr fertig haben.
BB Stefan! :mrgreen: Bitte Bilder :wink:

Gruß Peter
eternal.wilderness
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 10
Registriert: 17 Sep 2021 22:23

Marktplatz

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#22 

Beitrag von eternal.wilderness »

 Themenstarter

Ist schon etwas her, aber zu dem originalen Benzinhahn: Die Idee hatte ich ebenfalls, passt aber nicht, da er die beiden Messröhrchen für den Füllstand nebeneinander verbaut hat, der Acerbis Benzinhahn hat sie ineinander. Dementsprechend fehlt eine Öffnung am Tank, passt also nicht.

Ich habe Miniblinker verbaut, die sind so klein, dass sie bei voll eingeschlagenem Lenker gerade so an den Tank kommen, damit muss man dann also nichts versetzen.

Unterdruck hatte ich bis jetzt nicht im Tank (20L). Ich tanke aber auch die meisten Zeit nicht voll, dementsprechend tanke ich öfter nach und öffne den Deckel dann. Kann mir also vorstellen, dass es vor allem bei dem 25L Tank passiert, wenn man immer volltankt und leerfährt, ohne ihn zwischendurch zu öffnen.
altfrau
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 114
Registriert: 01 Okt 2017 15:48

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#23 

Beitrag von altfrau »

Der 20l reicht völlig und wenn Du auch noch offroad fahren willst, solltest Du den Tankrucksack zuhause lassen. Nichts schränkt mehr beim Offroadfahren ein als ein Tankrücksack. Vielleicht noch die Gepäckrolle auf dem Soziussitz :-) Du wirst im Stehen waren wollen, müssen. Und da stört ein Tankrucksack nur in der Bewegungsfreiheit.

Für Reichweite besorgen Wir noch einen Benzinsack. Wir haben eine 12l Sack zusätzlich mit, der normalerweise zusammengerollt auf der Alukiste ist. Und befreie Dich von der Vorstellung, dass es keine Tankstellen auf dieser Welt gibt. Die alte Durchscnittskarre von Auto, die überall herumfährt braucht mindestens alle 200km eine Tanke. Und die gibt es auch überall auf der Welt.

Gute Fahrt und viel Spass.
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1548
Registriert: 20 Jun 2009 12:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Acerbis Tank 20L oder 25L? Erfahrungen bitte!

#24 

Beitrag von Mathias »

altfrau hat geschrieben: 13 Mai 2022 15:53 ...... solltest Du den Tankrucksack zuhause lassen. Nichts schränkt mehr beim Offroadfahren ein als ein Tankrücksack. Vielleicht noch die Gepäckrolle auf dem Soziussitz :-) Du wirst im Stehen waren wollen, müssen. Und da stört ein Tankrucksack nur in der Bewegungsfreiheit........
Seh ich etwas anders.

Aber sicher eine Frage von Körpergröße, Lenker und das wichtigste, wie fest bekommt man den Tankrucksack.

Wenn der verrutschen kann und man ungünstig zu stehen kommt ist klar wohin das Gewicht geht.

Mein Bagster auf der 42 war super, der Lenker breit und hoch....

Bild

Mein Enduristan geht so.....

Wenn man Schlammschlachten machen will, wo man alle 5 Meter steht, dann würde ich es auch lassen.

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(,R1200GS

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650 SP44B , CRF1000L Adv. Sports :mrgreen: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de
Antworten