Aufstellen bei der RSE von Nives

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Boeberger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Aufstellen bei der RSE von Nives

#1 

Beitrag von Boeberger »

 Themenstarter

Hi,
Letztes Jahr wollte Nives ja mit ihrer roten RSE zum Treffen kommen. Das hat ja nicht geklappt, da der Brief weg war und somit die Zulassung nicht rechtzeitig erfolgen könnte.
Nives RSE hat gerade Mal 24.000 km gelaufen und schaut aus wie neu. Ich habe wie bei meiner RSE die gleichen Reifen Hagenau Scout aufgezogen.
Meine RSE lässt sich anstandslos in die Kurven legen. Bei der RSE von Nives ist ein Aufbäumen vorhanden und das Motorrad muss mit Kraft in die Kurve gelegt werden. Die Reifen sind gleich montiert.
Woran kann das liegen?
Grüße Matthias
Mag japanische Youngtimer und hat eine DR650 RSE :D
Treffen 2020 - Annweiler :D
Treffen 2021 - Süplingen :D
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 461
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#2 

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Hallo Matthias,

manchmal sind die Reifen am Anfang etwas störrisch (so zumindest mein Empfinden) und es braucht ein bisschen bis sie sich gut fahren.
Vielleicht ist auch das Gabeljoch etwas zu fest angeschraubt?
Sonst kämen mir nur Sachen wie die Fahrwerksgeometrie in den Sinn. Bei niedrigem Federbein ist die Maschine weniger kurvenfreudig. Vielleicht ist auch ihr Federbein ausgeleieert oder einfach zu niedrig eingestellt?

Grüßle Jerry
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Grumpyoldgerman für den Beitrag:
Boeberger (12 Mai 2022 20:08)
DR650SP44B
Benutzeravatar
Boeberger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#3 

Beitrag von Boeberger »

 Themenstarter

Hi Jerry,
Die Reifen können es nicht sein, da meine gleichzeitig die gleichen Schlappen bekommen hat.
Fahrwerksgeometrie gut möglich. Auch vielleicht zu lose Speichen?
Danke für Dein Feedback. Das mit der Feder prüfe ich

Liebe Grüße Matthias
Mag japanische Youngtimer und hat eine DR650 RSE :D
Treffen 2020 - Annweiler :D
Treffen 2021 - Süplingen :D
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1642
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#4 

Beitrag von Motzkeks »

Reifen können es schon sein, der Unrat von den Seifenwerken Heidenau namens K60 Scout unterliegt massiven Qualitätsschwankungen. Ich hatte mit den Dingern nur Pech, kommt mir nimmer drauf.
Davon abgesehen ist die harte Sau absolut besch...eiden zu montieren. Sitzt der Reifen nicht umlaufend zu 100% richtig in der Felge, fährt er noch besch...eidener als sonst. Zudem ist der Scout wirklich extrem empfindlich gegenüber dem Luftdruck und braucht so 0.2-0.4 bar mehr als alle anderen Reifen.

Der Jerry hat aber auch recht; die Scouts fühlen sich erst mal kippelig an, wenn man vorher nen anderen Reifen drauf hatte.
I live. I die. I live again!
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#5 

Beitrag von TST »

Hallo Matthias,

schau mal auf die Reifen, hatte mal ein ähnliches Problem. Da hatte man mir " TL " Reifen aufgezogen, die waren vom Handling super.
Kaum waren die abgefahren wollte ich den gleichen Reifen natürlich wieder haben und was hab ich bekommen, den " TT " Reifen. Der ist natürlich steifer und fährt sich ganz anders, rutscht aber bei niedrigem Luftdruck im Gelände nicht von der Felge.
Prüf doch mal welchen Type Du bekommen hast, nicht das Du jetzt mit Mischbereifung fährst.

Gruß Thomas
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#6 

Beitrag von TST »

Bin`s nochmal,

wechsel doch einfach mal den Radsatz von deiner zur anderen, wenn das Problem mitwechselt , weißt Du woran es liegt.

Thomas
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1961
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#7 

Beitrag von uli64 »

Servus!
...mag auch was dazu senfen:
- wenn man jahrelang ausschließlich z.B. den Metzeler Tourance gefahren hat (ich!) und dann plötzlich den Michelin T63 fährt, dann fühlt sich der Stollenreifen schon "komisch" an: zum einen will er nicht so richtig um's Eck, fühlt sich kippelig an, schwammiges Kurvenverhalten...usw....man gewöhnt sich aber bald daran und der Reifen wird mit zunehmender Gebrauchsdauer auch griffiger...dann passt das wieder...
Ob das jetzt bei den beschriebenen Heidenau auch so ist, vermag ich nicht zu beurteilen...kann nur meine Erfahrungen schildern!

Gruß, Uli :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor uli64 für den Beitrag:
andreasullrich (13 Mai 2022 18:02)
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
https://www.dr-650.de/app.php/galerie/e ... eigen/3012
Benutzeravatar
Boeberger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#8 

Beitrag von Boeberger »

 Themenstarter

Danke für Eure Hinweise. Ich werde Mal die Reifen checken und als Möglichkeit die Reifen tauschen (meine RSE gegen die von Nives).
Werde berichten. Kann aber dauern.

Liebe Grüße
Matthias
Mag japanische Youngtimer und hat eine DR650 RSE :D
Treffen 2020 - Annweiler :D
Treffen 2021 - Süplingen :D
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 664
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#9 

Beitrag von andreasullrich »

Motzkeks hat geschrieben: 12 Mai 2022 20:24 Reifen können es schon sein, der Unrat von den Seifenwerken Heidenau namens K60 Scout unterliegt massiven Qualitätsschwankungen. Ich hatte mit den Dingern nur Pech, kommt mir nimmer drauf.
Davon abgesehen ist die harte Sau absolut besch...eiden zu montieren. Sitzt der Reifen nicht umlaufend zu 100% richtig in der Felge, fährt er noch besch...eidener als sonst. Zudem ist der Scout wirklich extrem empfindlich gegenüber dem Luftdruck und braucht so 0.2-0.4 bar mehr als alle anderen Reifen.

Der Jerry hat aber auch recht; die Scouts fühlen sich erst mal kippelig an, wenn man vorher nen anderen Reifen drauf hatte.
Ich fahre jetzt auf der DR seit über 5 Jahren den Heidenau K60 Scout, insgesamt den 9ten Hinterreifen und den 4ten Vorderreifen. Das ist der bis jetzt beste Reifen für das Motorrad. :)

Vorher hatte ich den Michelin T63 gefahren. Ein sehr guter Reifen. :o

Aber der Heidenau ist um Welten besser gegenüber dem Michelin. :D

Kein einziges mal hatte ich Schwankungen von der Qualität bemerkt.
Meine Reifen werden korrekt ausgewuchtet und haben eine hervorragende Abrollung.
Ich fahre den Reifen mit 2,5 Bar hinten und 2,1 Bar Vorne.

Aber Du hast recht, der ist echt schwer aufzuziehen auf die Felge. Deshalb lasse ich den mir aufziehen :mrgreen: .
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andreasullrich für den Beitrag (Insgesamt 2):
Boeberger (13 Mai 2022 20:09) • deFlachser (13 Mai 2022 21:13)
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj.1998
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
Treffen 2021 - Süplingen in Sachsen-Anhalt (wieder ein Super-Event, Klasse Truppe) :mrgreen:
Benutzeravatar
andreasullrich
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 664
Registriert: 04 Mai 2016 21:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#10 

Beitrag von andreasullrich »

Boeberger hat geschrieben: 12 Mai 2022 21:35 Danke für Eure Hinweise. Ich werde Mal die Reifen checken und als Möglichkeit die Reifen tauschen (meine RSE gegen die von Nives).
Werde berichten. Kann aber dauern.

Liebe Grüße
Matthias
Hallo Matthias

Das Phänomen hatte Ich schonmal. Da hatte ich am Hinterrad einen Lagerschaden, Das Lager von der Kettenradseite war defekt. Da hatte die Maschine den Effekt, das sie sich immer wieder aufstellte in den Kurven und ich diese drücken musste. Prüfe das einmal.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor andreasullrich für den Beitrag:
Boeberger (13 Mai 2022 20:09)
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"
BMW K1200RS Bj.1998
Farbe "Dakargelb/Arktisgrau"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:
Treffen 2020 - Annweiler am Trifels (Ein Super Event, geile Truppe am Start) :mrgreen:
Treffen 2021 - Süplingen in Sachsen-Anhalt (wieder ein Super-Event, Klasse Truppe) :mrgreen:
Benutzeravatar
Boeberger
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 01 Mär 2020 09:08

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#11 

Beitrag von Boeberger »

 Themenstarter

Hi Andreas,
danke. Prüfe ich👍
Grüße Matthias
Mag japanische Youngtimer und hat eine DR650 RSE :D
Treffen 2020 - Annweiler :D
Treffen 2021 - Süplingen :D
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1642
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#12 

Beitrag von Motzkeks »

andreasullrich hat geschrieben: 13 Mai 2022 18:01 Ich fahre jetzt auf der DR seit über 5 Jahren den Heidenau K60 Scout, insgesamt den 9ten Hinterreifen und den 4ten Vorderreifen. Das ist der bis jetzt beste Reifen für das Motorrad. :)
Beim "besten Reifen" brachen mir nach 3 tkm sämtliche Profilklötze aus:

Bild

Und das nicht nur ein mal. Kulanz von Heidenau gleich null, das könne vorkommen und sei normal. Schwer vorstellbar, immerhin soll der Reifen auch BMWs mit dreimal soviel Drehmoment und Gewicht verkraften.
Da das Profil bis auf die Karkasse einriss, war das schon kreuzgefährlich. Wer will schon, dass einem im Zweifel das Reifenprofil bei 120 Sachen um die Ohren fliegt? Also direkt erneuert. Wenn ich mir alle paar tausend Kilometer drei billige Hinterreifen kaufen muss, kann ich gleich auch einen dreimal so teuren nehmen, der dreimal so lange hält und bei Nässe und Kälte nicht wegschmiert wie ein nasses Stück Seife in der Badewanne. :evil:
Die Lobpreisungen ob dieser Pelle rissen trotzdem nicht ab, also hab ich mir für die Big einen in der Breite 140 gekauft. In der Hoffnung, dass der Mittelsteg länger hält. Damit hab ich mich quasi sofort ziemlich böse zerlegt. Das mag nicht allein am Reifen gelegen haben, aber seitdem ist der Laden für mich einfach unten durch. :wink:
Ich bin auch nicht der einzige Betroffene mit solchen Geschichten. Heidenau hat auch hinterher eingestanden, dass es da in gewissen Chargen bedeutende Fertigungsfehler und Qualitätsmängel gab. Inzwischen sei das ausgeräumt - aber es wurde ja auch behauptet, das sei alles normal. :mrgreen:

Zurück zum Thread... Wo die Lager angesprochen wurden; sitzen die Kettenspanner korrekt? Um einen Zahn versetzte Kettenspanner können starke Pendelneigung auslösen.
I live. I die. I live again!
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1548
Registriert: 20 Jun 2009 12:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#13 

Beitrag von Mathias »

Uuhhaaaa Uli, gerade nochmal die Kurve gekriegt. Der Liebe gute T63, ein großer Verlust, dass es den nicht mehr gibt.

Dafür konnte ich den Tourance nicht leiden :lol:

Mein Kumpel hatte auch Karies auf dem Weg zum Mont Cenis, während mein T63 bis zur Kante ging. Aber wir hatten unten auch die Straßenmopeds gejagt bis sie endlich Platz machten.

Die Frage war, haben seine Stollen auf Schotter schon was abbekommen?

Neben dem Fahrwerk, Luftdruck, usw. kann man sich auch einen Reifen eckig fahren.

@Motzkeks: ich schüttel seit Jahren ungläubig den Kopf, wenn behauptet wird der TKC wäre ein guter Regenreifen.

Wenn das Vertrauen zu einem Reifen fehlt..... Kopfsache..... und das kenn ich.

Die mit der GS und dem K60. Die Meisten fahren den extrem eckig. Richtig Gas geben ist da nicht.

Ich war 2019 im BMW Enduropark. Hammer was mit dem Karoo 3, wenig Lutdruck auf der 1250GS auf Teer geht.
Und warum?
War ja nicht mein Moped :lol:

Kopfsache ;-)

Aber gut, ich bin noch nie einen K60 gefahren. ;-)

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(,R1200GS

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650 SP44B , CRF1000L Adv. Sports :mrgreen: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de
Benutzeravatar
DonGiggal
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 183
Registriert: 12 Jun 2021 09:39
Wohnort: Bad Wünnenberg

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#14 

Beitrag von DonGiggal »

Kann nicht wirklich viel mit Erfahrungen was Enduroreifen angeht glänzen.
Bin ja früher nur Moto-Cross gefahren.
Da jedoch die DR SP43B meine erste Enduro ist, und der Vorbesitzer bei einem Kaufpreis von 500€ 4 Wochen zuvor noch neue Heidenau TK60 Scout montieren lassen hat, kann ich nur sagen das ich mit dem Reifen sehr zufrieden bin.
Fahr sonst ja nur meine ZX9R und die komplett auf Kante.
Das der Heidenau mir nicht das auf der Straße gibt was mir der
Pirelli Diablo Rosso 3 auf der Kawa gibt versteht dich von selbst.
Jedoch finde ich den Heidenau auf der DR und deren Einsatzzweck absolut passabel.
Bei Regen einigermaßen gut fahrbar,kein Aufstellen und für den normalen Weg abseits der befestigten Straßen auch gut

Grüße

Schorsch
Wenn man rechts nach unten dreht wird die Welt schneller


Treffen 2021 Süplingen (nahe Magdeburg)
Treffen 2022 DABEI :-)
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1961
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Aufstellen bei der RSE von Nives

#15 

Beitrag von uli64 »

Servus
...ja, den T63 vermisse ich auch sehr, was war das für ein Reifen! 8)
Mittlerweile bin ich -in Ermangelung anderer Alternativen- auf den Mitas E09 als Ersatz gestoßen, den ich in den Vogesen ausgiebig fahren konnte: geil!
Straße, Schotter oder Dreck, der macht alles mit! Lediglich auf der Autobahn rubbelt er sich doch recht schnell runter...aber dafür isser ja auch nicht erstlinig gemacht!
Mathias hat geschrieben: 14 Mai 2022 00:10 @Motzkeks: ich schüttel seit Jahren ungläubig den Kopf, wenn behauptet wird der TKC wäre ein guter Regenreifen.
Vom TKC 70 war ich, -ob der Lobhudelei- dagegen nur bis zur Anfahrt zum letzten Treffen begeistert:
> bei Dauerregennassem Geläuf rutscht mir die Fuhre -ohne Voranmeldung- urplötzlich in einer Kehre weg und die "neue" Back-in-Black quer über die Straße unter die Leitplanke geklemmt...was für ein Sch..ß :twisted:
Entschuldigend, so die Theorie, könnte man evtl. anführen, dass besagte Bergstraße im Thüringer Wald, von großen Sattelzügen stark frequentiert, ihren Reifenabrieb in der engen Kurve zurücklassend, einen seifenartigen Schmierfilm hinterlassend, der mir und meiner "Black" so zum Verhängnis wurde... :roll: :cry:

Da ich die TKC auf beiden Dakars fahre, werde ich die Reifen dennoch bis zur Verschleißgrenze weiterbelassen und fortan bei Regen, halt mit -im doppelten Sinne- "feuchten Händen" durch Kurven zuckeln... :roll:

...immer wieder schön, so ein Reifenfred....was für Öl fahrt ihr eigentlich??? :lol:

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
https://www.dr-650.de/app.php/galerie/e ... eigen/3012
Antworten