Aliant Lithium Batterie SP46

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Einzzwo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: 01 Mai 2016 11:39

Aliant Lithium Batterie SP46

#1 

Beitrag von Einzzwo »

 Themenstarter

Hallo, ich suche für meine SP 46 eine neue Batterie. Ich bin mir noch nicht zu 100% sicher, aber es soll eine Lithium Batterie werden. Ich bin auf den Hersteller Aliant gestoßen. Hat da jemand Erfahrung?
Auf die technischen Daten geblickt, habe ich bislang noch nichts besseres finden können.
Was meint ihr. Kann man die verbauen? Sieht doch ganz gut aus.

Hier eine der günstigeren von Aliant, die ich ins Auge gefasst habe:

https://jamparts.com/batterien/batterie ... m-batterie

Produktinformationen "Aliant YLP07 Motorrad Lithium Batterie"
Modell: Aliant YLP07

Eigenschaften: 12 V, 7 Ah (äquivalent zur Bleibatterie), 260 Ampere Startstrom für ca.10s, Maße: 114 x 40 x 98mm (Länge x Breite x Höhe), Gewicht 0.39 Kg

Hightech pur. Unserer Meinung nach, die wohl weltweit beste Batterie auf dem Markt. Verwendet werden Lithium- Eisen- Phosphat (LiFePO4) Zellen, vom innovativsten Hersteller mit der bahnbrechenden Nanophosphate ®- Technology.

7- bis 10-mal längere Lebensdauer als herkömmliche Batterien

ca. 7000 Startzyklen möglich

mit vielen Standard- Batterieladegeräten aufladbar (bitte prüfen Sie zur Sicherheit die Lithium- Verträglichkeit Ihres Batterieladegerätes)

erheblich größere Startleistung bei Kälte und Hitze

Aufladung in weniger als 30 Minuten

Gewichtsersparnis bis zu 80%
bis zu 50% kleiner als die Originalbatterie

absolut wartungsfrei

extrem vibrationsfester Aufbau

kaum Selbstentladung

bedeutend kleinere Gehäuse- Maße bei höherer Leistung und dadurch platzsparend

Mikrochip- Managing- System.

Einbau in jeder Lage (waagerecht, senkrecht...)
es sind keine elektronischen Änderungen an Ihrem Fahrzeug notwendig

ökologisch und umweltfreundlich,
keine Sulfatierung oder anderen thermo-chemische Probleme

äußerste Sicherheit da weder ätzende, noch explosive Dämpfe entstehen

auch Lithium- Batterien reagieren, wie alle Starter- Batterietypen, äußerst empfindlich auf Tiefentladung (völlige Entladung der Batterie). Aus diesem Grund empfehlen wir eine regelmäßige Kontrolle der Batteriespannung, bzw. in den Wintermonaten die Batterie vom Verbraucher abzuklemmen und an ein Erhaltungsgerät anzuschließen
wir übernehmen keine Gewährleistung auf Schäden durch Tiefentladung

Bitte beachten! Bei älteren Motorräder sollten sie bitte den Regler überprüfen. Eine Lithium- Batterie (egal von welchem Hersteller) benötigt mindestens 14,2 V und max. 14,6 V
bitte achten sie bei der Auswahl auf die Mindest- Amperestunden der Batterie. Eine zu schwache Ladungsmenge kann, durch die hohe Stromaufnahme des Anlassers, zu Überlastungen der Batterie führen (unabhängig vom Batteriehersteller). Eine stärkere Batterie ist hingegen immer kompatibel

Achtung! YLP 5B, 5, 7, 9B und 9X sind extrem empfindlich auf Ladegeräte mit zu hohem Ladestrom. Deshalb dürfen diese Batterien nur mit dem Aliant CB1203 + KIT geladen werden! Bei Verwendung des CB1210 + KIT, oder Fremdfabrikate, nimmt die Batterie Schaden!
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1795
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#2 

Beitrag von Motzkeks »

Einzzwo hat geschrieben: 12 Mär 2023 08:53
Modell: Aliant YLP07

[...]

mit vielen Standard- Batterieladegeräten aufladbar (bitte prüfen Sie zur Sicherheit die Lithium- Verträglichkeit Ihres Batterieladegerätes)

[...]

Achtung! YLP 5B, 5, 7, 9B und 9X sind extrem empfindlich auf Ladegeräte mit zu hohem Ladestrom. Deshalb dürfen diese Batterien nur mit dem Aliant CB1203 + KIT geladen werden! Bei Verwendung des CB1210 + KIT, oder Fremdfabrikate, nimmt die Batterie Schaden!
Ja was jetzt? Normal aufladbar oder brauchts doch diesen Speziallader der noch mal 75€ dazu kostet? :wink:
Ist mir zu widersprüchlich und zuviel Eigenlob auf der Seite.
Selber hab ich eine JMT in der Big, die tut seit 6 oder gar 7 Jahren unauffällig und zuverlässig den Dienst. Kann ich guten Gewissens empfehlen und kostet für die SP46 sogar noch ein paar Pfennig weniger: Klick
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Motzkeks für den Beitrag:
gummikuhfan (28 Apr 2023 12:16)
I live. I die. I live again!
TST
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 809
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#3 

Beitrag von TST »

Moin,

hast recht, das klingt alles nach einer Werbekampagne für die LiFePo4 Batterien einer Marke. Da die Akku`s immer günstiger im Preis werden, wird, wenn die alte hin ist, meine neue wohl auch eine Lithium werden, allerdings mit entsprechenden Ladegerät. Und zwar eines, das keines Falls die sogenannten Refresh-Impulse mit über 20 Volt abgibt, denn daran sterben die Lithium Akku`s .
Bis dahin bleibe ich bei der altbewährten Technik und laufe nicht "jeder" Neuerung nach.

Schönen Sonntag
Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor TST für den Beitrag (Insgesamt 2):
uli64 (13 Mär 2023 09:56), DR_Jörg (18 Mär 2023 21:35)
SP43b
Einzzwo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: 01 Mai 2016 11:39

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#4 

Beitrag von Einzzwo »

 Themenstarter

Hab jetzt noch von ein paar anderen Leuten aus dem Rennsport gehört, dass die sehr gut sein sollen. Leichter und deutlich mehr Kapazität als die üblichen Verdächtigen auf dem Markt. Ein gutes Ladegerät ist doch nicht viel günstiger als das 75€ Ding von Aliant. Ich werde es mal testen und berichten was die kann oder ob doch nur alles Hokuspokus.
Jim Knopf
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#5 

Beitrag von Jim Knopf »

Ich habs schon öfters hier irgendwo geschrieben..

Die suzi fährt seit 11 Jahren mit der ersten lifepo4 und das Ladegerät ist ein rotes Standard Ladegerät von lois damals 15euro. Lädt bis 13,6v in ein bis ein paar Stunden über c tek Stecker obwohl die sowieso kaum spannungsabfall über d Wintermonate hat.
Nur bei Kälte wenn man sie anschmeißen will, muss man zb standlicht 10 bis 20s leuchten lassen. Sie erwärnt sich dann selbst und hat startstrom, unter 5 Grad oder so geht nichts ohne die standlicht leuchten lassen Geschichte. Ist eine Technoflex von with Federn für ca 70 gewesen. 730gramm.

Grüße
Jim
TST
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 809
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#6 

Beitrag von TST »

Hi Jim,

würde mir gerne mal ein komplettes Datenblatt Deines LiFePo4-Akkus herunterladen. Kannst Du mir bitte den genauen Type der Batterie
mitteilen. Wäre nett.
Übrigens, das mit dem Spannungsabfall ist so nicht richtig und muß Spannungsverlust durch Selbstentladung heißen. Sicherlich hast Du das gemeint.
Das Problem mit der Kälte ist bekannt.
Resümee: eine DR mit LiFePo4-Akku ist im Winter als Fluchtfahrzeug nicht geeignet.

Gruß Thomas
SP43b
Jim Knopf
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 198
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#7 

Beitrag von Jim Knopf »

Da ist kein Aufkleber mehr drauf. War glaube ich eine 9er.
Ich würde einfach zb bei ebucht eine lifepo4 dr650se von jmt für 60euro nehmen und fertig. Für 5 bis 6euro pro Jahr würde ich keine datenblätter studieren.
Selbstentladung hatte die vor ctek Stecker ausgebaut fast null über5 Monate Winter, mit spannungsabfall meine ich geringste Verluste über Bordnetz von 0,5v in 5monaten. Müsste mal alle Masse und sonstige stecker reinigen und kontaktspray plus konservieren, aber 13,7 im November zu 12,8- 13,2 im März sindbei einer 11 Jahre alten Batterie in einem 26 Jahre alten Bordnetz nicht der Rede wert. Neuer Kabelbaum wäre irgendwann evtl interessant, aber kostet 330euro und vllt ists gescheiter.. never Touch a running dings bums und so weiter.

Grüße und alles Gute
Jim
Einzzwo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: 01 Mai 2016 11:39

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#8 

Beitrag von Einzzwo »

 Themenstarter

Hi ich wollte nur mal kurz berichten was aus der Batterie geworden ist. Ich habe mir die Aliant YLP07 gekauft und bin sehr positiv überrascht. Sie ist winzig und wiegt unter 400g. 7Ah und 260 A Kaltstartstrom. Ich versuche ein Foto hochzuladen. Bis jetzt kann ich sie sehr empfehlen. Habe 67€ geblecht. Finde ich noch vertretbar.
IMG_4072.jpg
kallegerd
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 370
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#9 

Beitrag von kallegerd »

Ich werde mir keine Lithiumbatterie mehr für Motorrüder kaufen. Gewicht hin oder her.
LifePo4-Zellen darf man unter 0°C nicht aufladen. Macht man es dennoch, ist die Batterie fast direkt im Eimer.
Ii-Ion hat dieses Problem nicht.

Das Problem, das beide haben: Ist die Batterie kalt, bringt sie kaum Strom.

Ich hatte in meiner 1000er Aprilia Tuono eine Li-Ion eingebaut. Im Sommer hat es ganz gut funktioniert.
Im Herbst musste man dann immer schon die Batterie eine Minute mit Fernlicht "vorglühen", damit sich die Batterie etwas erwärmt und genügend Strom zur Verfügung stellen kann. (Wurde hier js schon geschrieben) Super nervig. Hat man das nicht gemacht, ist der Motor erstmal abgesoffen, da einfach nicht genügend Saft anstand.
Nach einem Winter war das Ding dann auch so platt, dass ich sie wieder rauswerfen musste.

Jetzt ist die DR650 mit ihre Dekompression natürlich kein hochverdichteter 1000ccm V2, da mag es gehen, aber für mich ist klar: Nur noch Varta AGM (oder Yuasa, aber die sind mir mittlerweile zu teuer).

Achso: Ich baue grundsätzlich keine Batterien im Winter aus.
Das muss einfach brauchbar funktionieren.

Gruß
Sven
ricoaushh
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 04 Apr 2023 16:23

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#10 

Beitrag von ricoaushh »

Das mit der Kälteempfindlichkeit stimmt schon.
Ich mach es bei der VTR1000 im Winter so:

Vor dem Start Zündung an, Licht an.
Dann erst ziehe ich mich an., in der Zeit die ich zum Anziehen benötige "wacht " die Lithium auf, sieht man auch am Licht, welches immer heller wird.
Nach ner Minute Knopfdruck auf den Starter - 1/2-1 Umdrehung - läuft.

Wenn ich vorhätte im Winter ans Nordkap zu fahren (hab ich mal im Alter von 20 gemacht (auf ner DT 125) ) dann wäre Lithium aber keine Wahl für mich.

Ich habe noch nie eine Lithium aufgeladen. Selbst nach einer 6 monatigen Standzeit ist die Spannung nicht abgesunken.
Was für die Lithium spricht ist der höhere Startstrom. Der Anlasser dreht einfach .... "leichter" (gefühlt) und die VTR springt auch "fluffiger" an.
Das Gewicht der Batterie spielt für mich keine Rolle.

An meiner DR werde ich wahrscheinlich ne Lithium einbauen. Bin gerade am Aufbau und werde so einiges erneuern ... mal schaun
Mit Computern verdiene ich meinen Lebensunterhalt,
mit dem Metallschlossern befriedige ich mein (gelerntes) Hobby
und beim Mopedfahren genieße ich die Abwesenheit anderer 2-Beiner.
Einzzwo
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 24
Registriert: 01 Mai 2016 11:39

Re: Aliant Lithium Batterie SP46

#11 

Beitrag von Einzzwo »

 Themenstarter

Witzig. Ich habe genau die gleiche Motorrad Kombination. In meiner Tuono fahre ich eine Gel Batterie. Ich habe das Glück, dass meine Motorräder in einer beheizten Garage stehen und unter 5-10 Grad fahre ich eigentlich nie. Insofern passt das für mich ganz gut. Im Batteriefach ist jetzt jedenfalls noch Platz für ein Flachmann.
Antworten