Neuer Rahmen nötig

Das DR-650 Technik Forum
kyar
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jun 2024 21:13

Neuer Rahmen nötig

#1 

Beitrag von kyar »

 Themenstarter

Hallo Zusammen.

Erstmal Grüße an Euch. Ich bin frisch registrierter Forist und Besitzer einer DR650 R.

Leider hat meine DR den wohl oft auftretenden Rost zwischen der linken Fußrastenaufnahme
und der Seitenständeraufnahme. Beidseitig der Schweißnaht vom Rohr der Federbeinmontage.

Ich werde mir wohl einen neuen Rahmen besorgen müssen. Alten Rahmen/ DR abmelden, neuen Rahmen anmelden.

Können bezügl. der SP44A und SP44B Unterscheidung Probleme auftreten? Hintergrund der Befürchtung ist folgendes.

Ich wollt mir vor kurzen von Michelin die Reifenfreigabe für die Anakee Wild Reifen herunterladen. Diese sind natürlich
für die SP44B ausgefertigt. Auf Nachfrage bei Michelin bekam ich als Antwort, dass die Reifen für die SP44A nicht getestet wurden
und somit kein Formular mit meiner Bezeichnung vorliegt. Auch andere ABE´s sind ja nur für die SP44B angefertigt.
Meine Gedanken mögen penibel sein. Aber im Fall der Fälle...

Die Einführung in Deutschland geschah auch durch eine Einzelabnahme lt. Zulassung.

Gibt es bei einem mögl. Rahmen anderen Bauhjahres als meine tatsächliche DR dann auch andere Anforderungen anhand des dann neuen
Baujahres des neuen Rahmens?

Vielleicht stand ja schonmal jemand vor der Situation.

Beste Grüße
DR 650 R SP44A
Benutzeravatar
fish_hg
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Re: Neuer Rahmen nötig

#2 

Beitrag von fish_hg »

1. wenn du keine reifenbindung eingetragen hast, kannst du alle fabrikate mit der richtigen größe ohne freigabe (die gibt es offiziell sowieso nicht mehr) und ohne eintragung fahren.
2. solltest du eine fabrikatsbindung eingetragen haben, kannst du dir die auch beim tüv austragen lassen. das entspricht eu recht.
3. besorg dir gleich einen sp44b rahmen und bau da dein zeug rein. so umgehst du die probleme, welcher ein a rahmen mit abe´s etc. machen kann, weil das a modell dort selten drin steht.
4. wenn du deinen kram in einen anderen rahmen packst, braucht das ja keiner zu wissen ... du hast halt einfach ein motorrad von grund neu zusammen gebaut, in einem rahmen mit papieren.
5. solltest du in deinem jetzigen rahmen irgendwelche tollen und seltenen sachen eingetragen haben, trägt dir ein guter sachverständiger diese mit blick auf die ursprünglichen papiere auch wieder in die neuen papiere ein.
6. rost heißt nicht gleich durchgerostet und kritisch. wenn du das selber nicht ganz sicher beurteilen kannst, hol dir jemanden zum anschauen, der das beurteilen kann.
7. einen rahmen kann man auch fachmännisch schweißen (lassen) und wieder lackieren. das merkt keiner und interessiert auch keinen ... wenn du nicht explizit darauf hinweist. damit wärst du viele sorgen los.

das sollte zum grübeln erstmal langen ... :roll: :wink:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fish_hg für den Beitrag:
DR_Jörg (12 Jun 2024 10:33)
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#3 

Beitrag von DR500 »

6/7. Da die Rohre bevorzugt von innen nach außen rosten, bedeutet von außen sichtbarer Rost am Rahmen an dieser Stelle in den meisten Fällen, dass das Rohr Schrott ist:
Rahmenstrebe SP44b
Rahmenstrebe SP44b

Man es kann es zusammenbraten oder gar die Löcher zupunkten damit es der TÜV nicht sieht- wurde hier auch schon von den ein oder andern gemacht. Davon würde ich abraten. Für die professionelle Reparatur (=tauschen des Rohres) landet man schnell im 4 Stellungen mit vermessen und richten. Lohnt sich nicht.

Just my 2 Cent.
kyar
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 10 Jun 2024 21:13

Re: Neuer Rahmen nötig

#4 

Beitrag von kyar »

 Themenstarter

Dank Euch für die Reaktionen.

@fish_hg...Danke für die Hinweise.
IMG_20240610_172726.jpg
Bei mir ist tatsächlich die Stelle von innen durchgerostet. Der Haarriss umfasst
auch schon fast 2/3 des Rohrs.
Auf der Innenseite des Rohrs beim Schlauch ist ebenfalls ein Loch zu sehen.
Beide Stellen lassen sich auch leicht mit einem Schraubendreher erweitern.

Ich kenne zwar einen Karosseriebauer dem ich das mal zeigen kann, aber die Postition mit
der Aufnahme der Dämpfung ist schon umständlich denk ich.

Falls jemand jemanden kennt mit passendem Rahmen...

Beste Grüße
DR 650 R SP44A
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 2102
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuer Rahmen nötig

#5 

Beitrag von uli64 »

Servus!
Mein Senf dazu:
- zum einen hat ja ein anderer Rahmen den zugehörigen Brief; heißt: der "neue" Rahmen auf den Du dann Dein altes Moped strickst, gilt bereits als komplettes Fahrzeug.
Es kommt also darauf an was in dem "neuen" Brief eingetragen ist.
Sollte das dann ein "B" Modell sein, entfällt, was vorher ggf. ein (Reifen-)Problem war...siehe hierzu der Aufbau meiner "Back-in-Black", eine '91er Dakar, gänzlich aus zusammengesuchten Schlachtteilen anderer Dakars wiederaufgebautviewtopic.php?t=13645
Nebenbei: die "A" Modelle haben m. W. n. nur kein "Lenkerschloss" am Lenkkopf...

- zum anderen, durchgerosteter Rahmen: wird hier oftmals sehr kontrovers diskutiert! Und: sowohl die Meinung von "DR500" als auch die von "fish_hg" haben absolut ihre Berechtigung!
Ich habe meine ursprüngliche, weiß/rote Dakar (EZ 11/1990) 2016 komplett auseinandergenommen und mit viel Aufwand, Zeit und Geld wieder hergerichtet.
Dabei wurde auch der durchgefaulte Rahmen geschweißt, gestrahlt und neu gepulvert! Guckst Du da: viewtopic.php?t=11448 und wurde so zur "Earl Grey"
Den Ersatz-Rahmen, den ich mir -vorsichtshalber- schon besorgt hatte, wurde dann ja zur "Back-in-Black" :mrgreen:

Daher mein Rat: einen versierten Schweisser/Schlosserei aufsuchen, der guckt sich das an und (sch)weißt Dir (hoffentlich! :roll: ) den richtigen Weg... 8)

Viel Spaß bei allem was Du da tust, getreu meinem Motto: "...wenn man mal anfängt..." :roll: :mrgreen:

Nachtrag (nach post des oberen Fotos) : das sieht nicht so gut aus! :shock: Versuche es trotzdem mal bei Deinem Karosseriebauer!

Gruß, Uli :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor uli64 für den Beitrag:
fish_hg (12 Jun 2024 19:44)
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor eines Forenmitglieds
und meine 2. Dakarviewtopic.php?t=13645
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#6 

Beitrag von DR500 »

Wie man auf meinem Bild erkennen kann, wird der Rohr nicht lokal geschwächt sondern über geschätzt 2/3 des Querschnittes über die Länge des Rohres.
Bei dem einen Reißt es hinten bei der Dämpferaufnahme (siehe Bild oben), bei dem anderen weitern vorn (viewtopic.php?p=156334#p156334). Positiv ist zu bewerten, dass diesmal im Gegensatz zu dem Link keine abenteuerlichen Thesen zur Ursache des Risses aufgestellt werden.

Will man ganze technisch sauber reparieren, muss man das komplette Rohr inkl. sämtlicher Anschraubpunkte ersetzen.
Schlosserrein dürfen rechtlich nicht an Fahrzeugrahmen schweißen- da muss man wenn dann jemand finden, der das unter Hand macht.

Gruß
Benutzeravatar
dodderer
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 29 Jan 2022 16:30
Wohnort: Brechen

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#7 

Beitrag von dodderer »

Das sah bei mir genau so aus. Nun ein daumennagelgroßes Loch. Am Ende sind fast 40cm neues Rohr in den Rahmen eingeschweißt worden. :roll:
Wenn man schon mal bruzzelt, dann wenigsten allen Dreck raus. Nur leider gibt es an den Rahmen auch andere Stellen, die nicht viel besser sind. Somit ist das Ende des Moppeds absehbar :(
Schaue, dass Du einen Rahmen oder ein Mopped mit Motorschaden bekommst, bei dem der Vorbesitzer ein wenig Hohlraumversiegelung betrieben hat. Ansonsten riskierst Du den gleichen Mist in einem anderen Rahmen.
Diese Rostgeschichten sind für mich mittlerweile ein Suzuki-Auschlusskriterium. DR kommt mir nicht mehr ins Haus............ :!:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor dodderer für den Beitrag:
DR500 (11 Jun 2024 18:35)
Viele Grüße
Andreas
kallegerd
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 367
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: Neuer Rahmen nötig

#8 

Beitrag von kallegerd »

Schmeißt den alten Schrott einfach in den Kübel und kauft was neues...
Die Zeiten für den ernsthaften Einsatz sind für die Kisten vorbei.
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#9 

Beitrag von DR500 »

Gebt den Schrott mir- ich bau was geiles draus (siehe Signatur) 8)
Benutzeravatar
DR_Jörg
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 573
Registriert: 04 Sep 2022 19:18

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#10 

Beitrag von DR_Jörg »

Kyar !

Du hast ne PN

😎
Ohne doofe Signatur ! :mrgreen:
Grüße Jörg

viewtopic.php?p=177410#p177410
Galerie
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3172
Benutzeravatar
Stubi
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 69
Registriert: 19 Mai 2023 21:52
Wohnort: Mittelsachsen

Fahrerkarte

Re: Neuer Rahmen nötig

#11 

Beitrag von Stubi »

DR500 hat geschrieben: 11 Jun 2024 19:53 Gebt den Schrott mir- ich bau was geiles draus (siehe Signatur) 8)
Das glaube ich Dir sofort :) :) :)
VG Stubi
Wir die guten Willens sind, geführt von Ahnungslosen, versuchen für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen. Wir haben schon so viel mit so wenig so lange versucht daß wir jetzt qualifiziert genug sind fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 2102
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neuer Rahmen nötig

#12 

Beitrag von uli64 »

Servus!
...wie ich bereits schrieb: "die kontroversen Meinungen haben durchaus ihre Berechtigung"
...und wirklich, ein jeder hat so seine eigenen Erfahrungen gesammelt... :wink: :roll: 8)

...meine bescheidene Meinung dazu kennst Du!

...und: meine alte Dakar läuft noch immer, mittlerweile hat sie (8 Jahre nach der Generalsanierung!!) 110 000km runter, springt munterer als je zuvor & ohne dass der Rahmen weiteren Schaden genommen hätte! :mrgreen:
IMG_20230620_142222.jpg
..quod erat demonstrandum! :wink: :lol:

Gruß, Uli :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor uli64 für den Beitrag:
DR_Jörg (11 Jun 2024 21:54)
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor eines Forenmitglieds
und meine 2. Dakarviewtopic.php?t=13645
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
app.php/galerie/eintrag/anzeigen/3012
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#13 

Beitrag von DR500 »

uli64 hat geschrieben: 11 Jun 2024 21:27 ..quod erat demonstrandum! :wink: :lol:
Da niemand angezweifelt hat, dass eine ordnungsgemäße Reparatur funktioniert, stellt sich mir die Frage wie genau dein Rahmen repariert wurde und was deine DR demonstriert. Bisweilen ist deine Empfehlung „schweißen“ schon sehr allgemein gehalten.
Benutzeravatar
gummikuhfan
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 447
Registriert: 08 Dez 2014 23:21
Wohnort: 50705 Köln

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#14 

Beitrag von gummikuhfan »

DR500 hat geschrieben: 11 Jun 2024 11:15 ... da muss man wenn dann jemand finden, der das unter Hand macht. ...
Das stimmt so nicht! Ich habe im Freundeskreis jemanden, der das offiziell darf. Der hat eine entsprechende Ausbildung und Prüfungen dazu gemacht und nicht nur einen Rahmen geschweißt / umgeschweißt. Danach wird das natürlich dem TÜV vorgeführt.
Gruß

Jürgen us Kölle

SP43B; jetzt Sachs 650 Roadster
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2673
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Neuer Rahmen nötig

#15 

Beitrag von DR500 »

gummikuhfan hat geschrieben: 11 Jun 2024 23:20
Das stimmt so nicht! Ich habe im Freundeskreis jemanden, der das offiziell darf. Der hat eine entsprechende Ausbildung und Prüfungen dazu gemacht und nicht nur einen Rahmen geschweißt / umgeschweißt. Danach wird das natürlich dem TÜV vorgeführt.
Hallo Jürgen,
du musst meinen ganzen Satz lesen und bitte nicht nur die Hälfte zitieren. Ich schrieb, das Schlossereien nicht an Fahrzeugrahmen schweißen dürfen und bezog mich damit auf den Tipp, in einer Schlosserei anzufragen. Da ich selber schon Rahmen mit Segen vom >TÜV umgeschweißt habe, ist mir durchaus bewusst, dass das geht. Aber eben nicht in der Schlosserei.

Gruß
Antworten