Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
alexisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 14 Mär 2011 00:59

Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#1 

Beitrag von alexisan »

 Themenstarter

Hallo,

finde den originalen Bowdenzug zu unsensibel wenns drauf ankommt.
Manche Amis rüsten um auf hydraulisch.

http://advrider.com/index.php?threads/d ... on.873137/

Hat da jemand Erfahrungen?

Von Magaura Deutschland habe ich folgende Teileliste bekommen:

2700185 - 151,58€ + Mwst - 167 Geber 10,5mm mit Schalter und Spiegelschelle (Hebel Schwarz)
0120653 - 93,86€ + Mwst - Nehmer X=71mm (bitte überprüfen an Motorrad)
0722679 - 25,38€ + Mwst - Druckleitung L = 1500mm (kurzbar)
0722136 - 21,50€ + Mwst - Hohlschraube mit Entlüftungsnippel
0722152 - 18,74€ + Mwst - Service Kit Hymec
0412310 - 7,11€ + Mwst - Nippel Adapter für Nehmer

evtl - 2700244 - 30,10€ + Mwst - Hebel 167 Lang Silber (statt Schwarz)

Finde ich in Summe aber nich gerade billig.

Falls es Leute gibt die ähnliches gemacht haben, bitte melden ;-)

Vielen Dank und Grüsse, Alex
Gelöschter User

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#2 

Beitrag von Gelöschter User »

Deckel aufdrehen,fräsen,was auch immer.einsatz aus alu einschweissen.hydraulische nehmer und geberzylinder z.b. von der triumph tiger. Aktuelle preise bei iiihbäh gucken + z.b. probrake stahlfex leitung.
Preislich liegst du bei ca. 100 - 150 euro.da von einem mopped mit hydraulik kupplung, funktioniert das system auch.
Werkzeug vorrausgesetzt kann man das locker alles selber drehen ,schweissen ,anpassen

Starte ich samstag mit, genauso,wie mit neuen fussrasten ca.35 mm tiefer, aus edelstahl plug and play,mit den originalen

Bilder gibts sonntag :D

Ps.allerdings alles auf sp 44 angepasst
Benutzeravatar
alexisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 14 Mär 2011 00:59

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#3 

Beitrag von alexisan »

 Themenstarter

bin gespannt. bei einer SP44 hab ich das schon bei Wolfgang (Tigerparts) gesehen. Bei ner SP46 wär die Lösung für zu nah am Stiefel.

Gibts Leute die das mit dem Geber und Nehmer von Matura oder ähnlichem gemacht haben?

Gruss, Alex
Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#4 

Beitrag von AXL »

Klar

Bild

Bild
Grussi AXL
Benutzeravatar
alexisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 14 Mär 2011 00:59

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#5 

Beitrag von alexisan »

 Themenstarter

Cool! Und wo hast du deine Teile her?
Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#7 

Beitrag von AXL »

war ein Komplettsatz einer Honde CR .. welches Modell genau müsste ich mal raussuchen.

Der Zylinder könnte aber mehr weg machen . hab den Hebel etwas verkürzt zu lasten der leichtigkeit.

ich bin zufrieden, fährt sich gut so
Grussi AXL
Benutzeravatar
alexisan
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 78
Registriert: 14 Mär 2011 00:59

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#8 

Beitrag von alexisan »

 Themenstarter

Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#9 

Beitrag von AXL »

Jap,

musst nur aufpassen. gibt verschiedene Zylindergrössen, was dann letztlich den Hub des Nehmers ausmacht.

Weiss nur grad im Kopf nicht, ob das die Geberpumpe war, wo es verschiedene gab oder der Nehmer.

Den Nehmer gibt es jedenfalls mit verschieden Langen Stangen, Ich hab da ein Alustück Mittig angebohrt und seitlich Gewinde gesetzt um mit Madenschrauben das Teil zu klemmen.

Den Nippel hab ich abgesägt.

Hab das ( vorgänger ? ) Silberne Modell.. Hab ich damals Hauptsächlich gekauft, weil der olle schwarze Stahlhebel nicht zur Kupplung passte. :lol:
zudem brauchte ich noch einen Dekohebel für den Umbau des Schweren Magnetteils.


Bild

Bild

Bild

Bild
Grussi AXL
Benutzeravatar
AXL
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1175
Registriert: 03 Mär 2008 17:54
Wohnort: Auxburg

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#10 

Beitrag von AXL »

Hier das Magura pdf...

Da stehen die Geberzylinder mit 9.5 , 10.5 und 12mm (Husky)

die Nehmer sind scheinbar alle gleich und mit 16mm Hub angegeben,

Theoretisch müsste ich mit unterschiedlich grossen Zylindern auch den Hub ändern können ????

auf der Letzten Seite ist auch eine Schablone zum Ausschneiden.. um den passenden am lebenden Objekt zu bestimmen,



http://www.magura.com/media/2215/magura ... de_web.pdf
Grussi AXL
ricoaushh
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 04 Apr 2023 16:23

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#11 

Beitrag von ricoaushh »

Ich greife dieses alte Thema mal wieder auf.

Ich habe schon, solche hydraulischen Kupplungen nachgerüstet. Auch zum Testen an meine SP43.
Dazu habe ich für die SP43 eine hydraulische Kupplungspumpe von irgendeinem Fahrzeug genommen (ich glaube ne Nissin aus ner Kawa) und einen Nehmerzylinder von so nem Dirtbike von Amazon - so wie in den oberen Bildern - einfach weil die Dinger billig sind und von der Baugröße gepasst haben. - war ja nur ein Test.

Also grundsätzlich funktioniert das, die Kupplung ist zwar keine Einfingerkupplung, aber spürbar leichter als mit Seilzug - aber der Umbau ist dennoch mit Mängeln,

denn diese Dirtbikezylinder haben nur 10 mm Hub (Die Handpumpe kann hier deutlich mehr Hub realisieren) und die Qualität dieser Teile ist unterirdisch . Dünnes Alu und der "Zylinder wo der Kolben läuft" ist nur ein dünnes Rohr, welches auf den Zylinderkörper handfest aufgeschraubt wird.... . Ich habe verschiedene "Fabrikate" hier, aber dich denke die kommen alle aus der gleichen Chinafabrik. Die sind so dünn, man kann per Hand das Gewinde des Zylinders "überdrehen"..Im Grunde sind die Dinger einfach nur Spielzeug

15mm Hub wäre besser, weil das Zusammenspiel mit der Pumpe besser wäre und man hat bessere Möglichkeiten das Spiel einzustellen. Und eine bessere Materialstärke wäre ebenfalls notwendig.

Und nun die Frage:

Weiß einer von Euch eine Bezugsquelle, wo ich dieser Nehmerzylinder in besserer Qualität und mind. 15mm Hub erwerben könnte ?
Ich will jetzt aber nicht die maguratele (z.B. vom Hessler). Magura habe ich an der SV 650 - ist gut, aber einfach zu teuer. Ich brauch ja nur den Nehmerzylinder.


Beste Grüße aus S-H

Richard
Mit Computern verdiene ich meinen Lebensunterhalt,
mit dem Metallschlossern befriedige ich mein (gelerntes) Hobby
und beim Mopedfahren genieße ich die Abwesenheit anderer 2-Beiner.
Benutzeravatar
Aynchel
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1012
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#12 

Beitrag von Aynchel »

moin

Ein neuwertige, mit Feinöl geschmierter, Baudenzug ist nur unwesentlich schwergängiger als eine Hydrokupplung,
dafür kann ich unter Feldbedingungen in ein paar Minuten den vorsorglich parallel verlegten Ersatzzug umhängen.
Eine undichte Hydrokupplung ist nicht mit Bordmittel instand zu setzen und macht Dich zum Ballast aufm Besenwagen.

Ein Bauteil das nicht da ist kostet nichts, wiegt nichts und geht nicht kaputt. (c) Manu Slaby
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag (Insgesamt 2):
DR_Jörg (15 Mai 2024 16:55), TST (15 Mai 2024 17:12)
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 2310
Registriert: 01 Jul 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#13 

Beitrag von Dennis »

Aynchel hat geschrieben: 15 Mai 2024 16:40 Ein neuwertige, mit Feinöl geschmierter, Baudenzug ist nur unwesentlich schwergängiger als eine Hydrokupplung,
Hi,

das ist meine Erfahrung an meiner DR (SP45, mag bei der SP46 anders sein): Dazwischen liegen Welten und die Investition (und die war nicht ohne) war (trotzdem) jeden Cent wert für mich!!

Vorher war meine Hand noch 30 Minuten klein klein im Gelände völlig fertig, jetzt fahre ich den ganzen Tag mit der hydraulischen Kupplung. Vorher habe einmal im Jahr den Kupplungszug gewechselt, nur damit ich wirklich das Optimum erreichen konnte.

Mit einem anderen DR Fahrer hatten wir beim Hönnetrail gerade nochmal den Vergleich :shock:

Gruß
Dennis
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15
Suzuki DR 125 SE - SF44A '97 (bin dafür nur Mechaniker)
kallegerd
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 366
Registriert: 12 Dez 2013 16:33

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#14 

Beitrag von kallegerd »

Dann probiert mal das hier aus:

https://www.clake.com.au/onelightclutch/

Der absolute Oberbrenner! Hat ein Kollege an der Sportenduro montiert, der nun trotz Arthritis wieder fahren kann...
ricoaushh
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 29
Registriert: 04 Apr 2023 16:23

Re: Hydraulische Kupplung SP46 - jemand Erfahrungen?

#15 

Beitrag von ricoaushh »

Mhh, ich sehr da nur die handpumpen. Ich brauchnur den nehmer.

Und die preise sind hoch

Über die vorteile einer hydraulischen Betätigung muss man nicht diskutieren. Bei der Bremse fragt niemand. Deswegen suche ich ja auch nach einem Nehmer mit höherer qualität als dieses chinazeugs.
Mit Computern verdiene ich meinen Lebensunterhalt,
mit dem Metallschlossern befriedige ich mein (gelerntes) Hobby
und beim Mopedfahren genieße ich die Abwesenheit anderer 2-Beiner.
Antworten