Krümmerschraube abgerissen

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2213
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Krümmerschraube abgerissen

Beitrag von franz muc »

Tolle Urlaube!
in Sachen möglichst wenig Gewicht
und volle Reisetauglichkeit hast
Du sicher gut gewählt. Die DR 600
wäre noch leichter gewesen, ist
aber technisch einen Hauch hinter
der SE. Und für die SE gibt’s alle
Ersatzteile und Anbauteile, da die
noch gebaut wird.

Mein Bild ist von den Pyrenäen.
Keine Verbotsschilder und keine
Wanderer. Sehr lässig dort.
DR 600 S,EZ 1990
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Krümmerschraube abgerissen

Beitrag von Moritz650SE »

Vielleicht interessiert es jemanden, vielleicht nicht.
Da ich einen neuen Krümmer verbauen wollte, hat es mich die letzten Wochen immer vor dem Abbau des alten gegruselt. Keine Lust da was abzureißen.

Habe dann ein paar Posts gelesen und bin auf den Tip von Aynchel eingegangen und eine Gewindestange m8 und zwei Muttern besorgt. 8.8 und verzinkt.

Die Krümmerschrauben habe ich 3 Tage lang täglich mit Rostlöser eingeweicht. (Gute Idee Flachser) Heute dann noch ein bisschen WD40 (ja, eher unnötig). Dann kam der große Moment und die Schrauben gingen gefühlt butterweich raus.

Passende Bolzen geflext und mit Keramikpaste eingesetzt, Muttern gekontert und festgezogen. Neue Krümmerdichtung rein.
Alles angebaut und die neuen Muttern mit glaube 24NM festgezogen.

Noch ein paar Bilder im Anhang. Keine Angst vorm Umbau...aber weicht die Scheiße lange genug ein (hatte aber auch nicht sooo starken Rost :D )

Grüße Moritz
Dateianhänge
IMG_20210706_142650.jpg
IMG_20210706_120534.jpg
IMG_20210706_121135.jpg
IMG_20210706_125055.jpg
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
Alf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 58
Registriert: 04 Jul 2019 22:54
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Krümmerschraube abgerissen

Beitrag von Alf »

Das hätte ich gestern vorher lesen sollen!!

bei meinem Töff war die obere Krümmmer-Schraube abgebrochen. :twisted:

Habe dann die Schraube mit dem Dremel abgeflext und mit einem neuen Bohrer ein neues Loch gebohrt.

Dann ein neues Gewinde geschnitten.

Bei unteren Gewindeloch habe ich nun auch ein Stehbolzen. Beim neuen Gewindeloch oben ging's nicht, da der Winkel nicht mehr stimmt.... aber mit der normalen Schraube geht's. :mrgreen:

Vorher natürlich mit Never Seez geschmiert.

Ciao
Alf
DR 650 SE 1996 / Triumph Tiger 800 XC SE
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 627
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Krümmerschraube abgerissen

Beitrag von Aynchel »

statt der oben gezeigten Bundmutter verwende ich an der Stelle gerne eine hohe Edelstahl Hutmutter
Die rostet nicht auf dem verzinkten Gewindestab auf derweil sie die Schnittstelle des Gewindestab abschirmt
Antworten