Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Hier könnt Ihr alles Posten, was in kein anderes Forum passt!
Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von Pixxel » 06 Okt 2019 15:16

Eintopftreiber hat geschrieben:
06 Okt 2019 14:10
Hmmm bin ich so nicht einverstanden mit der Aussage über das Drehzahlniveau!

Die Big ist mit ca. 165 km/h eingetragen , die 650er mit ca. 150.
Die Big wird bei 130-140 km/h sicher nicht das Drehzahlniveau der 650er erreichen. Schon gar nicht wenn die 650er das IchfahrdurchdenWaldritzel montiert hat.

Grüße Jörg
Big hat (deutlich) mehr Zug aber Drehzahlen sind bei gleicher Geschwindigkeit gleich, sofern original übersetzt.

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von andreasullrich » 06 Okt 2019 15:47

Eintopftreiber hat geschrieben:
06 Okt 2019 14:10


Big hat (deutlich) mehr Zug aber Drehzahlen sind bei gleicher Geschwindigkeit gleich, sofern original übersetzt.
Sicher?

Ist die BIG nicht anders im Getriebe übersetzt. Ich habe da irgendwas in Erinnerung, das die etwa 1000 Umdrehungen im 5 Gang weniger dreht bei 120km/h als die 650er.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von Pixxel » 06 Okt 2019 17:56

andreasullrich hat geschrieben:
06 Okt 2019 15:47

Sicher?

Ist die BIG nicht anders im Getriebe übersetzt. Ich habe da irgendwas in Erinnerung, das die etwa 1000 Umdrehungen im 5 Gang weniger dreht bei 120km/h als die 650er.
ziemlich, hab ja beide :mrgreen: die Big dreht knapp über 4000 bei 100kmh, war meine ich bei der 650 das gleiche, die letzte Big (800, SR43) könnte da aber noch nen bisschen weniger haben, deren Kettenrad hat normal weniger Zähne und ist damit nen tacken länger übersetzt als meine (750, SR41)

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1296
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von deFlachser » 06 Okt 2019 18:10

Pixxel hat geschrieben:
06 Okt 2019 17:56
andreasullrich hat geschrieben:
06 Okt 2019 15:47

Sicher?

Ist die BIG nicht anders im Getriebe übersetzt. Ich habe da irgendwas in Erinnerung, das die etwa 1000 Umdrehungen im 5 Gang weniger dreht bei 120km/h als die 650er.
ziemlich, hab ja beide :mrgreen: die Big dreht knapp über 4000 bei 100kmh, war meine ich bei der 650 das gleiche, die letzte Big (800, SR43) könnte da aber noch nen bisschen weniger haben, deren Kettenrad hat normal weniger Zähne und ist damit nen tacken länger übersetzt als meine (750, SR41)
Das ist auch die Drehzahl meiner Dakar, wobei der vorne ein Zahn fehlt :wink: .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 279
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von DR500 » 06 Okt 2019 18:12

Übersetzung von Kurbelwelle zu Hinterrad ist bei bei originaler Übersetzung im 5. Gang näherungsweise gleich. DR Big800 ist mit 54PS und 62Nm angebenden, die 650er mit 45PS und 57Nm, dafür wiegt die BIG aber auch mehr- im Vergleich zur 650er mit Anlasser ist der Gewichtsunterschied nicht riesig, ne DR650 mit Kicker wiegt schon 30kg-40kg weniger. Vorteil der BIG ist der große Tank, der bessere Windschutz und das mehr Platz für Gepäck vorhanden ist. Das Konzept ist eher mehr Masse auf dem Niveau der 650er zu bewegen und nicht die Masse schneller zu bewegen- es darf jeder anderer Meinung sein als ich, bin erst 2 mal Big gefahren.

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von PinzMax » 06 Okt 2019 18:30

DR500 hat geschrieben:
06 Okt 2019 18:12
Das Konzept ist eher mehr Masse auf dem Niveau der 650er zu bewegen und nicht die Masse schneller zu bewegen
Das wäre ja das, was ich brauche.
Wenn ich die SP43 ohne Gepäck in der Originalübersetzung fahre, ist sie so, wie ich es gerne beim Reisemoped hätte.
Schafft die DR 800 also die annähernd gleichen Werte, nur eben beladen, bin ich happy.

LG
Max

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1172
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von Eintopftreiber » 06 Okt 2019 18:54

:D

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe PrinzMax dann ist oder sind deine RSE beide gedrosselt. Mach mal das Zeug das keiner brauch raus und es wird sich wie eine Offenbarung für dich anfühlen.

Und mein ausgenudelter 90Tkm DR 750 Motor macht gegenüber einer originalen 650 immer noch eine gute Figur. Vor allem war ich begeistert wie der von unten Druck aufbaut im Einsatz in Wuppertal, was noch schön ist ...man merk es dem Teil nicht an ob man mit 110 gondelt oder auf einmal 130 auf dem Tacho stehen hat. Der läuft ruhig und vollkommen und wirkt souveräner als der 600er oder 650er Motor.

Der Tibor hat zwar recht mit der Übersetzung des 5ten Gang vergisst aber das die 650er eine Endübersetzung von 2,625 hat und die 800er 3,133. Der Motor hat den Bums das Teil damit gut zu bewegen.

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 279
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von DR500 » 06 Okt 2019 19:12

Ich meinte Primärübersetzung, Gangabstufung 5.ter Gang und Endübersetzung mit originaler Übersetzung zusammen, also wie geschrieben Verhältnis aus Kurbelwellendrehzahl zur Raddrehzahl- jeweils irgendwas zwischen 4,7 und 4,8. Sind mit bei einem Abrollumfang von knapp 2 m rechnerisch jeweils 100km\h bei 4000\min- deckt sich mit Pixxels Aussage.
Entdrosseln sollte die erste Maßnahme sein, da geb ich Jörg recht.
Die BIG bietet natürlich noch genug Spielraum nach oben (Hessler kennt sich da bestens aus), sieht echt cool aus und ist noch leichter als ne alte Supertenere oder African-Twin und kostet nicht viel- man macht also erstmal nichts verkehrt ;)

Benutzeravatar
andreasullrich
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 297
Registriert: 04 Mai 2016 20:47
Wohnort: Schlüsselfeld

Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von andreasullrich » 06 Okt 2019 20:05

Eintopftreiber hat geschrieben:
06 Okt 2019 18:54
:D

Der Tibor hat zwar recht mit der Übersetzung des 5ten Gang vergisst aber das die 650er eine Endübersetzung von 2,625 hat und die 800er 3,133. Der Motor hat den Bums das Teil damit gut zu bewegen.

Grüße

Jörg
Also doch...
Die BIG hat eine andere Übersetzung im Antriebsstrang.
Suzuki DR-650 RSE Bj. 1993
Farbe "12F Candy Alpine Blue"

Treffen 2018 - Geiselwind (Ein Hammer-Event, Super Leute kennen gelernt) :mrgreen:

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von PinzMax » 06 Okt 2019 20:18

Eintopftreiber hat geschrieben:
06 Okt 2019 18:54
Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe PrinzMax
*räusper* :mrgreen:
Eintopftreiber hat geschrieben:
06 Okt 2019 18:54
dann ist oder sind deine RSE beide gedrosselt. Mach mal das Zeug das keiner brauch raus und es wird sich wie eine Offenbarung für dich anfühlen.
Bei der alten DR habe ich es nicht machen wollen, weil mir der Motor schon recht "angeschlagen" vorkam und ich ihn nicht zusätzlich belasten wollte. Die neue DR wird definitiv entdrosselt. Ihr Motor rennt ruhig und hat nunmal erst 27.000 km drauf (wie das bei einem Baujahr 1996 geht, wird mir immer ein Rätsel bleiben).
Für den Alltag wird das auf jeden Fall vollkommen ausreichen!

Als riesen Vorteil der 800er sehe ich die eh schon angesprochene Auslegung für "mehr Gepäck/Last".
Mehr Platz und mehr Hubraum...das sollte dann schon passen.

DR500 hat geschrieben:
06 Okt 2019 19:12
Die BIG bietet natürlich noch genug Spielraum nach oben (Hessler kennt sich da bestens aus), sieht echt cool aus und ist noch leichter als ne alte Supertenere oder African-Twin und kostet nicht viel- man macht also erstmal nichts verkehrt ;)
Das denke ich auch!

LG
Max

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von PinzMax » 07 Okt 2019 17:56

Der Umbau hat begonnen :mrgreen:

Heck, starke Feder, Kofferträger, Koffer, Lenker und Gabelstabilisator fehlt noch, dann ist sie wie die alte DR vorher war, nur mit viel geringerer Kilometerleistung.
Ob ich auch wieder das kleinere Ritzel montiere, werde ich erst entscheiden, nachdem der Vergaser ein "Service" inkl. Entdrosselung erhalten hat.
B1.jpg
B2.jpg
B3.jpg

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1172
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von Eintopftreiber » 07 Okt 2019 18:53

:shock: :D

Mach die Drossel raus …. hopp ….. du kennst das Töff nicht mehr
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von PinzMax » 07 Okt 2019 19:53

Ja, mach ich eh :mrgreen:
Ich schicke den Vergaser zu HRT und dann geht die Post ab :mrgreen:

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Wiener mit DR 650 RSE (SP43A) stellt sich vor

Beitrag von PinzMax » 10 Okt 2019 21:07

Der Umbau ist fast abgeschlossen, Teile wie Tank, Lichtmaske, Kofferträger usw. sind jetzt von der alten auf die neue DR gewandert.
Es fehlt "nur" noch die härtere Feder und der Gabelstabilisator, dann ist alles erledigt und ich kann mich auf zukünftige Verbesserungen (Vergaser, Motorrevision inkl. "Tuning",..) konzentrieren.

Heute habe ich die erste Autobahnfahrt mit der neuen DR im umgebauten Zustand gemacht, somit kann ich jetzt die Unterschiede zur alten besser erkennen.
Die neue läuft ruhiger (war schon vorher klar), beschleunigt schlechter (Ritzel original), fühlt sich aber bei 120 noch sehr gut an, bei 130 recht brauchbar.
Bei einer Geschwindigkeit von Tacho-140 sagt der Drehzahlmesser ca. 5500, macht dann aber schon bei geringer Zusatzbelastung (Gewicht oder Gegenwind) nicht mehr weiter.
Es fehlt eben die Kraft.

Trotzdem bin ich happy, weil sich die neue alte Dame sehr angenehm fährt und auch meine Sitzbank nach selbst gepfuschter Aufpolsterung im vorderen Viertel ganz brauchbar ist.

Passt, der Plan scheint ganz brauchbar aufzugehen.

:wink:

Antworten