Seitenständer schleift in der Kurve

Das DR-650 Technik Forum
Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von Easy » 11 Apr 2019 15:16

Wenn das so ist würde ich auf jedem Fall auch den Rahmen in dem Bereich genau ansehen.
Da gibt's gerne Gammel und Rostlöcher.

Gruss Wolfgang
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von PinzMax » 11 Apr 2019 15:40

Hab ich gemacht und es sieht unverdächtig aus, aber wie es IM Rohr aussieht, wissen halt nichtmal die Götter ;-)

DR500
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 385
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von DR500 » 11 Apr 2019 20:03

Easy hat geschrieben:
11 Apr 2019 08:37

Das Originalfederbein ist mit einer verstärkten Feder überfordert, eine stärkere Feder braucht auch eine straffere Dämpfung, sonst fängt die Fuhre an zu schaukeln. Und die Dämpfung kann man bei den alten Federbeinen bis zur SP45 nicht einstellen oder sonst verändern.
Aber bei der originalen Gabel ist Federtauschen trotz mangelnder einstellbarer Dämpfung möglich?
Das 369Euro Wilbers Federbein ist nicht einstellbar. Verbaut Wilbers fürs 369 Euro eine individuell angepasste Dämpferpatrone passend zur individuellen Feder?

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von Easy » 11 Apr 2019 21:23

Wenn andere Gabelfedern eingebaut werden, kann man anderes Gabelöl verwenden und die Luft kammer kleiner oder größer machen. Die Gabel ist also schon einstellbar es ist nur etwas aufwändiger.
Das günstige Wilbersfederbein wird wie auch die teureren Fb. nach den Angaben zu Gewicht, wie oft was gefahren wird (Strasse/Gelände) uvm. angepasst gebaut. Es ist halt nur in der Federbasis einstellbar. Man kann natürlich, wenn es gar nicht passen sollte, das FB bei Wilbers anders abstimmen lassen. Das war bis jetzt aber nie notwendig.
Es ist auch möglich ein vorhandenes Federbein von Wilbers ändern zu lassen wenn sich z.B. der Einsatzbereich ändert. So wie bei meinen DRs, wo das Road (Zugstufe einstellb.) Fb. aus der einen DR gegen ein Competition (komplett einstellbar) getauscht wurde und das Road in die andere DR gewandert ist. Das Road wurde dann auf überwiegend Strassen und Soziusbetrieb neu abgestimmt. Das ganze wurde im Rahmen einer Federbeinwartung gemacht.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

DR500
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 385
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von DR500 » 11 Apr 2019 21:58

Das Luftpolster wird beim Einfedern komprimiert und beeinflusst die Progression der Gabel und nicht die Dämpfung. Die einzige Möglichkeit die Dämpfung bei der DR zu beiinflussen ist dickeres oder dünneres Öl zu verwenden. Härte Federn funktionieren trotzdem, obwohl die meisten das selbe Öl wie original verwenden.

Für 369 Euro baut dir Wilbers einen angepasste Feder aufs Standard-Federbein. Das die für das Geld die Dämpferpatrone shimsen wage ich zu bezeifeln. Da der Dämpfer nicht einstellbar ist, gehe ich mal davon aus das keine Shims verbaut sind sondern ein fixer Aufbau vorliegt.
Die Premium Dämpfer fürs doppelte Geld haben ja nicht nur ein zusätzliches Einstellrädchen verbaut, sondern ein völlig anderes Innenleben das Einstellungen überhaupt erst zulässt.

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von Easy » 11 Apr 2019 23:37

Ich hatte ja auch nicht geschrieben daß die Luftkammer die Dämpfung beeinflusst, oder? Sondern Du hast oben gefragt ob ein Federtausch an der Gabel möglich ist obwohl nichts eingestellt werden kann. Und ich hab geschrieben was an der Gabel eingestellt werden kann.
Da die Gabelfedern nur 10% härter sind ist das standard Gabelöl meistens schon ok, wenn man aber überwiegend auf der Strasse und flott unterwegs ist ist meine Erfahrung daß ein etwas dickeres Öl nicht schadet. Ich verwende für meine DR die überwiegend auf der Strasse bewegt wird 15er statt 10er Öl. Für mich ist das optimal.

Naja, Wilbers will von mir für das günstige Federbein die selben Angaben (ca 8 bis 10 Werte) haben wie für das Competition für 700€. Also wird wohl schon etwas mehr eingestellt (wie auch immer das gemacht wird) als nur eine passende Feder einzubauen. Warum auch nicht über Shims, wenn Wilbers die Erfahrung hat anhand der Angaben die richtigen Shims zu verbauen geht das relativ schnell.
Ich hatte ja auch nicht geschrieben was genau angepasst wird, sondern nur daß es nach diesen Angaben gebaut wird.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

DR500
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 385
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von DR500 » 12 Apr 2019 21:17

Easy hat geschrieben:
11 Apr 2019 23:37
Ich hatte ja auch nicht geschrieben daß die Luftkammer die Dämpfung beeinflusst,
Da es um die Anpassung der Dämpfung an die härtere Feder ging hab ich das so verstanden.
Easy hat geschrieben:
11 Apr 2019 23:37
Warum auch nicht über Shims, wenn Wilbers die Erfahrung hat anhand der Angaben die richtigen Shims zu verbauen geht das relativ schnell.
Weil, wie geschrieben, nicht einstellbare Federelemente häufig sehr einfach aufgebaut sind und diese Möglichkeit nicht besteht.
Die einstellbaren haben shimse, diverse Ventile, sind relativ kompliziert aufgebaut und kosten dementsprechend auch mehr. Das kleine Rad zum Einstellen ist nicht das einzige Bauteil, was bei den hochwertigen Dämpfern zusätzlich verbaut wird ;)

Hier zu sehen bei einer Marzocchi Magnum:
Nicht einstellbar:
http://www.kawasaki-pfeil-ersatzteile.d ... ELT2000F75

Einstellbar:
http://www.kawasaki-pfeil-ersatzteile.d ... 41.H020654

Die preisgünstigen Dämpfer sind stangenware. Wenn beim original Dämpfer noch Öl drin ist und dieser Dämpft, dann kann da bedenkenlos die Feder getauscht werden, ohne das die DR deswegen zur tickenden Zeitbombe wird...

DR500
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 385
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von DR500 » 12 Apr 2019 21:26

Irgendwas stimmt mit den Links nicht.
Wen es interessiert, der man sich auf der Homepage durchklicken.
TE610 hat die einstellbare Gabel (auch die SM), die LT610 hat die nicht einstellbare.

Easy
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2058
Registriert: 05 Apr 2010 10:22
Wohnort: Freising
Kontaktdaten:

Galerie

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von Easy » 13 Apr 2019 08:24

Da es hier aber nicht um eine Marcocchi Gabel sondern um ein Wilbers Federbein geht:
https://www.wilbers.de/produkte/federbe ... 46-mm.html
MIT Shimpaket, anders wäre eine individuell auf den Kunden abgestimmtes Federbein (auch wenn es das günstigste ist) nicht möglich.
Die Bauen nach dem Baukastenprinzip, heisst der Grossteil der Teile liegt im Regal und wenn ein Federbein bestellt wird wird es erst zusammengebaut. Das Shimpaket wird anhand der Kundenvorgaben vom Computerprogramm errechnet, zusammengestellt und auf die Dämpferstange geschraubt.
Das ist nicht wie von Dir verlinkt bei einem Fahrzeughersteller, der viele Federbeine zu Fahrzeugen und nicht zum Kunden passend lagern muss. Die müssen komplett und vor allem günstig im Einkauf sein und da macht es Sinn die Teile möglichst einfach zu halten.

Ich habe selbst vor einiger Zeit für einen Bekannten ein einstellbares Originalfederbein aus einer XR600 (glaube ich) überholt. Das hatte natürlich auch ein Shimpaket. Die Zugstufe war einstellbar, das ist einfach eine Stange die ein Nadelventil durch die komplette Dämpferstange durch öffnet oder verschliesst. Das Federbein wäre aber auch ohne dieses Ventil, es hat nichts mit dem Shimpaket zu tun, funktionsfähig. Es muss nur eine definierte Öffnung bleiben.
88-96 DT 125 LC 10V (offene Leistung 22PS) mit 8000 km gekauft, mit 40000 km verkauft.
90-96 DR 650 RS 45000 km
96- TRIUMPH Tiger T400 fast neu gekauft und jetzt schon über 100000 km gelaufen.
09- DR 650 RS Bj 91 gekauft mit ca 65000 km
10- DR 650 RRS (im Aufbau) zur Aufbau Doku

Tigerparts

ric
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 22 Mai 2014 22:28

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von ric » 28 Apr 2019 01:03

Die Anpassung der Federvorspannung der Schwinge kann bei meiner SP45 problemlos im eingebauten Zustand erfolgen. Falls PinzMax inkl. Gepäck etwas höheres Gewicht aufweist, sehe ich kein echtes Problem darin, die Federvorspannung etwas zu erhöhen, da der tatsächliche negative Federweg durch das überdurchschnittliche Gewicht wieder verlängert wird. Eine härtere Feder scheint mir nicht zwangsweise notwendig, da die Feder bei höherer Vorspannung ja in einem Bereich mit höheren Kräften arbeitet, als bei geringerer Vorspannung. Da die Dämpfung des Federbeins hier von einem user als zu hart bezeichnet wurde, würde es sogar besser zu der Dämpfung passen, als bei einem leichten Fahrer ohne Gepäck, welcher die Federvorspannung reduziert.
Möglicherweise ist die DR bei PinzMax an der Gabel "tiefergelegt" . Hier könnte die Gabel (auf Standardmaß) verlängert werden, wodurch der Seitenständer auch etwas höher käme und seltener auf der Straße schleifen würde.
Ich persönlich fahre keine Rennen, inbesondere nicht im öffentlichen Straßenverkehr, empfinde das Fahrwerk der "alten" DR aber als sehr harmonisch (mit kleinen Abstrichen). Ich fahre auch eine modernere KTM, deren (in Druck- und Zugstufe etc. einstellbares) Fahrwerk jedoch aus meiner Sicht nicht ganz an das Fahrwerk der DR heranreicht.
Zuletzt geändert von ric am 28 Apr 2019 01:09, insgesamt 2-mal geändert.

ric
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 315
Registriert: 22 Mai 2014 22:28

Re: Seitenständer schleift in der Kurve

Beitrag von ric » 28 Apr 2019 01:03

Doppelpost

Antworten