Temproräre Leistungseinbrüche

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
RaPla
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 13 Okt 2018 12:04
Wohnort: 21745 Hemmoor

Temproräre Leistungseinbrüche

Beitrag von RaPla » 13 Mai 2019 10:29

Hallo Forum,
ich bin schon länger stiller Mitleser und muss mich nun doch mit einem Problem direkt an euch wenden.

Ich fahre eine SP44b, die an sich auch ganz gut läuft. Startet problemlos und fährt meist auch so.
Wären da nicht diese zeitweiligen Leistungseinbrüche.

Das Problem ist also folgendes: ich fahre ganz normal vor mich hin und merke einen kleinen Ruckler. Um die Geschwindigkeit halten zu können muss ich das Gas nun deutlich weiter aufdrehen.
Ebenfalls will ist der Motor dann (auch bei gezogener Kupplung) deutlich weniger drehfreudig.
Wenn das Problem gerade da ist und man das Gas weit aufdreht und schnell wieder schließt, patscht es auch deutlich stärker als normal aus dem Auspuff.
Mal tritt das Problem ganz zu Beginn einer Fahrt auf, mal aber auch erst nachdem man schon stundenlang unterwegs ist.
Absichtlich "heraufbeschwören" kann ich dieses Phänomen nicht, allerdings habe ich gemerkt, dass es fast immer weg geht, wenn ich die Kupplung ziehe, den Motor auf ca. Leerlaufdrehzahl abtouren lasse und ein paar Sekunden so rolle.

Gemacht habe ich bisher:
-neue Zündkabel und Zündkerzen
-neue Vergasermembran (musste eh getauscht werden, hatte ein Loch)
-neuen Benzinschlauch und -filter (das Sieb im Vergaserstutzen ist raus)
-Luftfilter gereinigt und neu geölt
-Ventile eingestellt

Die Forensuche habe ich bemüht, aber leider keine direkt passenden Beiträge gefunden.
Jetzt hoffe ich auf eure Erfahrung, Wissen, Hilfsbereitschaft und guten Ideen :)

LG, Johannes

Naklarmann
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 41
Registriert: 14 Feb 2011 17:05
Wohnort: Berlin (Hauptstadt der DDR)

Re: Temproräre Leistungseinbrüche

Beitrag von Naklarmann » 13 Mai 2019 16:47

Das hatte ich bei meiner sb44 auch mal.
Hat sich dann Herausgestellt das es ein Wackelkontakt in der cdi war.
Ab einer bestimmten Drehzahl schaltet die cdi auf frühzündung um.
Dieses umschalten geschah dann völlig willkürlich hin und her.
Der Motor wird dabei auch deutlich lauter weil die Verbrennung statt im Zylinder dann schon halb
Im Krümmer stattfindet.
Da hilft nur cdi tauschen.

RaPla
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 13 Okt 2018 12:04
Wohnort: 21745 Hemmoor

Re: Temproräre Leistungseinbrüche

Beitrag von RaPla » 14 Mai 2019 07:50

Vielen Dank für die Antwort :)
Sowas hatte ich schon befürchtet, hatte aber auch gehofft, dass es vlt was anderes ist.

Vlt hat ja jemand eine passende CDI, gerne auch gegen eine kleine Leihgebühr, zum Testen auf Lager?

LG, Johannes
DR 650 R, SP44B, Bj '94

Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 109
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: Temproräre Leistungseinbrüche

Beitrag von Grumpyoldgerman » 14 Mai 2019 20:19

Moin,

Ich hab tatsächlich noch eine ersatzweise da. Wo bist du denn Zuhause?
Ich hatte bereits schonmal testweise abgegeben da ging's per Post.
Ich hab meine für die SP44B. Müsste also passen, oder?

Grüßle Jerry
DR650SP44B

RaPla
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 13 Okt 2018 12:04
Wohnort: 21745 Hemmoor

Re: Temproräre Leistungseinbrüche

Beitrag von RaPla » 15 Mai 2019 07:37

Hallo,
Wow, das wäre ja echt Klasse!
Ich habe ja auch eine Sp44b, sollte also passen.
Ich würde sagen Adresse und so klären wir per PN?!
DR 650 R, SP44B, Bj '94

RaPla
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 9
Registriert: 13 Okt 2018 12:04
Wohnort: 21745 Hemmoor

Re: Temproräre Leistungseinbrüche

Beitrag von RaPla » 20 Jun 2019 10:51

So,
ich wollte mich mit dem finalen Ergebnis noch einmal zurückmelden.
Es war tatsächlich, und ja auch wie vermutet, die CDI.
Nachdem ich die CDI von Grumpyoldgerman jetzt ausgiebig getestet habe, ohne das irgendwelche Probleme aufgetreten sind, mit meiner CDI beim Rückbau aber schon nach 10km wieder der erste Leistungsverlust aufgetreten ist, kann ich mir wohl sicher sein, woran es liegt ;).
So viel also zu dieser Baustelle (ist jetzt keine mehr :) ).

LG, Johannes
DR 650 R, SP44B, Bj '94

Antworten