Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Das DR-650 Technik Forum
IbraDev
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 14 Mai 2019 09:54

Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von IbraDev » 14 Mai 2019 10:03

Moin Leute, schön ein so freundliches Forum vorzufinden.

Ich habe mir vor ein paar Wochen eine DR650 RSE zugelegt. Motorrad fährt sich soweit gut ist jedoch natürlich nicht die neuste. BJ 1992...

Insgesamt bin ich zufrieden aber es müssen einige dinge gemacht werden, die der Verkäufer natürlich verschwiegen hat. Die Tachoschnecke und Welle habe ich mir bestellt und werde sie Zeitnah einbauen, das ist ja insgesamt kein Hexenwerk.

Mein eigentliches Problem sind zweit Punkte.

1. Choke Zug einbauen...ich habe etwas geguckt aber keine wirkliche Anleitung dazu gefunden.

2. Vergaser läuft unten aus. an dem überlauf Röhrchen was so gekrümmt unten dran hängt. Habe im Internet nach Reperaturkits geschrieben haut jedoch nur welche aus China gefunden und bei der Hessler Seite sind die Kits nicht vollständig wie bei Ebay ausgeführt. Gibt es eine Anleitung wie man den Vergaser ausbaut und sozusagen "wartet"?

3. Tachobeleuchtung -- > Die Birne von dem Drehzahlmesser war durch, habe aber nur bei Polo eine 1,2 w bekommen die recht dunkel ist. Habe im Forum von 3w LED leutchen gelesen. die wohl auch Funktionieren sollen, hat da jemand Erfahrungen?

beste grüße aus Bremen an alle

BigBen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 23 Nov 2018 08:02

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von BigBen » 14 Mai 2019 11:41

Moin!
Zu 1.
Was ist das Problem? Verlegung? Anschluß an Vergaser? Lenkerseitig?

Zu 2.
Such mal nach im Netz "BST Bible" da ist Zerlegung und Wartung beschrieben, Ausbau ist eher selbsterklärend - alles ab was im Weg ist, Sitzbank, Tank,etc inkl. Batteriekasten und Luftfilter, da langt es die zu lösen und nach hinten zu schieben - jedenfalls bei den R/RE.
Teile z.B. bei Wolfgang von Tigerparts bestellen/ggf. anfragen, aber besser erst gucken was im Vergaser neu muß außer Schwimmernadelventil/Dichtring (Nadel,Düse,Schieber....?)

Zu 3.
Würde ich lassen... wenn Du im Dunkeln fährst wirst Du blind... meine Meinung..

Einfach machen, manches Problem löst sich beim schrauben von allein :wink:

IbraDev
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 14 Mai 2019 09:54

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von IbraDev » 14 Mai 2019 12:04

vielen dank für die Antwort!
Das mit der "BST Bible" ist super. ich werde mich da einfach mal dran versuchen. Es gibt immer ein erstes mal.

Ich wollte einfach dem Vergaser die ganzen Kleinteile im inneren und die Dichtringe neu spendieren. Gibt ja für echt wenig Geld so komplette Sets Made in China, ob die was taugen ist natürlich die nächste frage. Habe mir auch schon die Anleitung von MadMaxOne durchgelesen wonach wohl bei mir die Schwimmernadel oder der Schwimmer defekt sein sollte.

zum Choke... also mich würde eher das "Einhängen" in den Vergaser interessieren. Verlegen würde ich ihn so wie er zuvor verlegt wurde. Das jetzige teil bleibt einfach nicht oben (Viagra?).

Hätte noch ne allgemeine Frage: also wenn die Öltemp. am Moped unter 40 Grad. geht er bei längeren Ampelphasen aus. Sobald er etwas wärmer ist läuft er ganz gut. ist das Normal? Leerlaufdrehzahl tuckert bei 1300-1400 circa


beste Grüße aus dem Norden

BigBen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 23 Nov 2018 08:02

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von BigBen » 14 Mai 2019 12:41

Der Choke ist mit einem Überwurf am Zug im Vergaser verschraubt - Bild dazu in der Bibel unter Choke, etwas fummelig bei eingebautem Vergaser, geht aber wenn Du dir einen abgewinkelten schmalen 12er (oder 13er???) Maulschlüssel aus 2mm Blech anfertigst.
Beim Einbau dann darauf achten daß der Kolben auch dichtschließen kann..Zug einstellen...

Ebay China Sets würde ich nicht nehmen, lohnen sich unterm Strich nicht (Material, Passung etc.)
Bau aber gleich die verlängerte CO-Schraube von Wolfgang ein und achte dabei darauf daß die Unterlegscheibe UND Dichtung der Alten wirklich raus sind.
Zum Absterben....revidier erstmal den Vergaser, dann CO warm im Leerlauf einstellen ( mit der langen Schraube gehts....), dann gucken ob das Phänomen immer noch da ist.
Zum Reinigen langt IMHO Vergaserreiniger ( JMC Sprühdose nehm ich oder ERC ) und Druckluft, evtl. noch ein Drähtchen aus einer Drahtbürste.

IbraDev
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 14 Mai 2019 09:54

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von IbraDev » 14 Mai 2019 15:13

Vielen dank für die Antwort habe Wolfgang mal ne Mail geschrieben. Hoffe er kann mir da die teile die ich benötige raussuchen.

Eine Anleitung wie ich was abbaue gibt es sicherlich nicht oder?

Lohnt sich der Kauf des Buchs "Reperaturanleitung DR650"?

beste grüße

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1150
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von deFlachser » 14 Mai 2019 15:30

IbraDev hat geschrieben:
14 Mai 2019 15:13
Lohnt sich der Kauf des Buchs "Reperaturanleitung DR650"?
Na ja, es mag etwas besser sein als gar nichts zu haben. :lol:
Taugen im Vergleich zu den früheren Büchern als es noch der Zug Verlag war nicht viel.
Finde den Preis für die paar Seiten völlig überzogen, rufen fast 40,-Taler auf.
Ich würde versuchen ein Original Werkstatthandbuch zu bekommen.
Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

TomStorm
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 22
Registriert: 14 Jan 2019 19:21
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von TomStorm » 14 Mai 2019 17:57

Moin,
meines erachtens lohnt sich die Umrüstung auf LED, es muß ja nicht unbedingt Weiß sein. Ich habe an meiner die Cockpitbeleuchtung (fast) komplett auf Rote LED umgestellt. Fast deswegen weil man LED's nur in eine Richtung einbauen kann also LED Plus auf die Plusleitung und LED Minus an Masse. Die LED's funktionieren an der Blinkerkontrolle nur in eine Richtung, je nachdem wie sie eingebaut ist und die Leerlaufkontrolle funktioniert (bei mir) gar nicht mit LED. Diese beiden sind mit herkömmlichen Birnchen bestückt, der Rest ist auf LED umgerüstet. Wenn du das umbauen willst dann nimm Lampenträger mit SMD Chips die leuchten sehr gut aus, bei mir eben in Rot. Blau ist auch angenehm.

Bild

Bild

Gruß
Jens
GSX 1100F 91'
DR 650 RSE 92' (Fertiggestellt Juni 2019)

IbraDev
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 14 Mai 2019 09:54

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von IbraDev » 15 Mai 2019 14:41

So vergaser ist ausgebaut und ich werde ihn an Wolfgang schicken damit er gereinigt und repartiert wird. Die Konditionen hierfür halte ich für sehr fair.

Kurze Frage noch zur Bremse vorne.

Habe dort die Schnecke getauscht und die Bremse dafür gelöst hab grad das alles wieder zusammen geschustert aber die Bremse sitzt fest. Da ich vergaser etc ausgebaut habe weiß ich nicht ob sich das legt wenn ich ihn starte etc. Oder muss ich was was anderes noch machen ?

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1150
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von deFlachser » 15 Mai 2019 14:54

:shock:
Bremse lösen um die Tachoschnecke zu tauschen? War die eingelaufen?
Da muss doch nur das Rad raus, Bremszange bleibt dran. Irgendwas vielleicht falsch zusammengesteckt,Hülsen, Scheiben, oder so.
Gute Idee den Vergaser bei Wolfgang überholen zu lassen :D
Gruß Stefan
P.S.: Vorm auseinanderbauen vorher Bildchen machen, das hilft :D
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

IbraDev
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 14 Mai 2019 09:54

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von IbraDev » 23 Mai 2019 22:15

Also zunächst möchte ich ein Lob auf Wolfgang von Tigerparts abgeben. Er hat den kompletten vergaser überholt und er läuft super !! Preis war meines Erachtens fair und Transparent.


Zu der led tachobeleuchtung. Habe mir testweise bei eBay 4 led Birnen mit 3w bestellt in weiß. Meiner Meinung nach passen die perfekt von der Helligkeit. Display ist sehr gut zu erkennen und es stört mich persönlich überhaupt nicht.

Hat einer eigentlich Erfahrungen mit Iridium Kerzen gemacht ? Bringen die einen wirklichen Mehrwert ?

Grüße

BigBen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 23 Nov 2018 08:02

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von BigBen » 24 Mai 2019 08:23

IbraDev hat geschrieben:
23 Mai 2019 22:15


Hat einer eigentlich Erfahrungen mit Iridium Kerzen gemacht ? Bringen die einen wirklichen Mehrwert ?

Überwiegende Meinung ist das die nix bringen, ich denke auch, daß sich die teilweise berichteten Verbesserungen auch eingestellt hätten, wären neue normale Kerzen reingekommen.

BigBen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 23 Nov 2018 08:02

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von BigBen » 24 Mai 2019 08:28

IbraDev hat geschrieben:
15 Mai 2019 14:41


Kurze Frage noch zur Bremse vorne.

Habe dort die Schnecke getauscht und die Bremse dafür gelöst hab grad das alles wieder zusammen geschustert aber die Bremse sitzt fest. Da ich vergaser etc ausgebaut habe weiß ich nicht ob sich das legt wenn ich ihn starte etc. Oder muss ich was was anderes noch machen ?
Hast Du die Baustelle schon gelöst?
Gab mal neulich einen, der hatte beide Bremsbeläge nach Wiedereinbau auf der einen Seite der Scheibe und nicht die Scheibe in der mitte und rechts und links die Beläge......glaubt man kaum....

twostroke
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1117
Registriert: 15 Jun 2011 20:19
Wohnort: Heilbronn

Fahrerkarte

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von twostroke » 24 Mai 2019 09:38

BigBen hat geschrieben:
24 Mai 2019 08:28
Gab mal neulich einen, der hatte beide Bremsbeläge nach Wiedereinbau auf der einen Seite der Scheibe und nicht die Scheibe in der mitte und rechts und links die Beläge......glaubt man kaum....
Verlängert aber die Standzeit der Bremsbeläge ungemein :mrgreen:
Mein Motor spricht in Psalmen zu mir:
"Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein!"

IbraDev
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 19
Registriert: 14 Mai 2019 09:54

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von IbraDev » 24 Mai 2019 10:09

BigBen hat geschrieben:
24 Mai 2019 08:28
IbraDev hat geschrieben:
15 Mai 2019 14:41


Kurze Frage noch zur Bremse vorne.

Habe dort die Schnecke getauscht und die Bremse dafür gelöst hab grad das alles wieder zusammen geschustert aber die Bremse sitzt fest. Da ich vergaser etc ausgebaut habe weiß ich nicht ob sich das legt wenn ich ihn starte etc. Oder muss ich was was anderes noch machen ?
Hast Du die Baustelle schon gelöst?
Gab mal neulich einen, der hatte beide Bremsbeläge nach Wiedereinbau auf der einen Seite der Scheibe und nicht die Scheibe in der mitte und rechts und links die Beläge......glaubt man kaum....

Ja habe die Bremse abmontiert und die Bremskolben zurückgedrückt. (Alles auseinander und gereinigt natürlich) ging insgesamt ganz gut. Bin auch gestern ne Strecke gefahren und es funktioniert. was mir nur aufgefallen ist. das Mein Bremshebel relativ "Starr" eingestellt ist. Also ich kann es nicht mehr so wie vorher dosieren. Ich muss später mal schauen ob man das irgendwie einstellen kann. Schleift aber nichts und klemmt auch nichts.

BigBen
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 21
Registriert: 23 Nov 2018 08:02

Re: Neue DR650 RSE Vergaser Choke

Beitrag von BigBen » 24 Mai 2019 10:11

twostroke hat geschrieben:
24 Mai 2019 09:38

Verlängert aber die Standzeit der Bremsbeläge ungemein :mrgreen:
Ja....Nee....schon....aber....war glaub ich im Big-Forum, der wunderte sich über die Schwarzen Streifen auf der Scheibe NACH der probefahrt... :shock: das war dann die Trägerplatte von einem Belag....wie die andere seite der Scheibe wohl aussah wo die Zange angegriffen hat...... :?

Antworten