2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1177
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Eintopftreiber » 13 Jul 2019 18:50

Prinzipiell hört sich an wie jemand der was meint zu wissen aber Angst vor Entscheidungen hat und keine Ahnung :lol: :lol: :lol:

Tja dann muss man eben einen Sachverständigen finden der es macht, den scheint es ja zu geben !
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Fretschki
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 18 Nov 2018 19:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Fretschki » 13 Jul 2019 19:13

Muss es ja, sonnst könnte die Rennleitung jeden rausziehen der ne Sumo fährt🤷‍♂️

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1177
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Eintopftreiber » 13 Jul 2019 19:23

:shock: :shock:

Es geht drum beides in einem Schein eingetragen zu haben. Sprich 21/17 und 17/17.

Ein Sumo oder Funduro-Umbau bekommt man immer eingetragen wenn man die Anbauteile mit notwendigen Papieren beibringt.

Wie geschrieben, sicher ist das auch möglich beides für ein Fahrzeug zu haben. Das zeigt auch der gepostete Link.

Nur sagt mein TüV'ler das es für ihn ein zu heißes Eisen ist sowas abzunehmen. Entweder mit Kleinrädern oder mit großen. Selbst eine Kombi aus wahlweise 19 und 21 Zoll vorne würde er nicht machen, dazu ist die Zeit, welche er bis zur Rente überbrücken muss zu lange.

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von DR500 » 14 Jul 2019 01:00

Wie geschrieben- anderen Prüfer suchen.
Das ist bei einigen Modellen sogar ab Werk so eingetragen.
Das mit der Fahrwerksgeometrie ist m.M.n nichts weiter als eine faule Ausrede. Wenn der das 19 Zoll Rad einträgt, dann ist automatisch durch das kleine Vorderrad der Nachlauf kleiner. Wenn du zurück baust, dann stellst du die Originale Fahrwerksgeometrie her- was dran problematisch sein soll, ist mir unklar.
Wenn er unsicher ist, dass muss er halt mit beiden Rädern fahren um sich abzusichern- kostet dann mehr, wäre aber immernoch nachvollziehbarer als es kategorisch abzulehnen.

Bei aktuellen Modellen wird es aus einem Grund nicht gemacht: ABS. Verwendet man den selben ABS-Ring bei 17 und 21 Zoll Felgen, passt die Geschwindigkeit nicht zur Raddrehzahl und das ABS steigt aus. Bei der DR speilt das aber keine Rolle.
VG

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1177
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Eintopftreiber » 14 Jul 2019 10:43

DR500 hat geschrieben:
14 Jul 2019 01:00
Das mit der Fahrwerksgeometrie ist m.M.n nichts weiter als eine faule Ausrede.
Wieso ist das eine Ausreden ? Schreibst doch selbst
DR500 hat geschrieben:
14 Jul 2019 01:00
Wenn der das 19 Zoll Rad einträgt, dann ist automatisch durch das kleine Vorderrad der Nachlauf kleiner.
Also der Geradeauslauf nicht mehr wie bei dem ursprünglich homologisierten Fahrzeug

Und eine Einzelabnahme will keine von uns bezahlen.
DR500 hat geschrieben:
14 Jul 2019 01:00
Wenn er unsicher ist, dass muss er halt mit beiden Rädern fahren um sich abzusichern- kostet dann mehr, wäre aber immernoch nachvollziehbarer als es kategorisch abzulehnen.
Warum sollte er sich bei einer Aktion die er nicht verantworten kann mit die die Haftbarkeit begeben.

Übrigens sind taugen Änderungen der Übersetzung die größer sind als 8% zum erlöschen der Betriebserlaubnis

Egal, ich brauch das nicht, übrigens verschafft dir ein Supermotofahrwerk auf Landstrassen keinen Vorteil. Ist alles nur teure Show bei einer DR

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von DR500 » 14 Jul 2019 16:38

Hallo Jörg,
du reißt meinen post aus dem Zusammenhang.

Zum Rest: ich persönlich find es gut mit beiden Varianten: Sommer Supermoto, Winter Enduro. Ohne Einzelabnahme (21) trägt das sowieso keiner ein- wenn ich also einmal Geld in die Hand nehme, dann soll es sich lohnen.
Ob man den Vorteil der SM-Räder nutzen kann, besser findet... ist sicher Ansichtssache. 19 zu 17 ist kein großer Unterschied, gerade weil man für 19 gute straßenreifen bekommt. 21 merkt man schon recht deutlich...

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1177
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Eintopftreiber » 14 Jul 2019 18:08

:shock: :shock:

Was bitte reiße ich aus dem Zusammenhang.


Ich wollte nur aufzeigen das es eben nicht bei jedem TüV üblich ist die Augen zuzumachen.
Ich hatte eine nette Unterhaltung mit meinem TüV'ler, er hat sich Zeit genommen auf alle möglichen Themen einzugehen.

Der Fred-Ersteller wir durch unser Gesülze auch nicht klüger.

Die sicherste und einfachste Variante wäre für ihn, einen Satz original Felgen zu besorgen. Alles andere kostet im Zweifelsfall Zeit, bedeutet Rennerei und jede Menge mehraufwand beim Umstecken.

Grüße

Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von DR500 » 14 Jul 2019 18:24

Jörg, geh mal in dich:
Die Fahrwerksgeoemtrie ändert sich durch das einzutragende 17 Zoll oder 19 Zoll Vorderrad.
Durch den Rückbau zum 21er Vorderrad stellt man den original Zustand des Motorrades her.
So wie du das darstellst, ist die Originale Fahrwerksgeoemtrie nach dem eintragen der anderen Felgen ein Problem, und das ergibt keinen Sinn. Wenn die DR so ausgeliefert wurde, dann will ich trotz Supermotoräder auch so fahren können.

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1177
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Eintopftreiber » 14 Jul 2019 18:28

???????????? :shock: :shock:

Sollte das jemand außer dir so lesen, tut es mir leid !

Das ist wahrscheinlich meinen Dialekt geschuldet :lol: :lol: :lol:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Pixxel
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 12 Aug 2016 22:00

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Pixxel » 14 Jul 2019 18:37

DR500 hat geschrieben:
14 Jul 2019 18:24
Jörg, geh mal in dich:
Die Fahrwerksgeoemtrie ändert sich durch das einzutragende 17 Zoll oder 19 Zoll Vorderrad.
Durch den Rückbau zum 21er Vorderrad stellt man den original Zustand des Motorrades her.
So wie du das darstellst, ist die Originale Fahrwerksgeoemtrie nach dem eintragen der anderen Felgen ein Problem, und das ergibt keinen Sinn. Wenn die DR so ausgeliefert wurde, dann will ich trotz Supermotoräder auch so fahren können.
Das Problem der meisten Prüfer dürfte (unter anderem) sein das sich die Geometrie mit dem kleineren Vorderrad ändert, denn das wird ja eingetragen. Das mit dem 21er logischerweise wieder alles beim alten ist spielt doch garkeine rolle.

Ob man, wenn kleinere Eingetragen sind dann auch wieder mit 21 zoll fahren darf... Weiß ich nicht, könnte mir aber vorstellen das es nicht "geht", sofern nicht auch das explizit drin steht.

Benutzeravatar
deFlachser
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1306
Registriert: 26 Jun 2018 11:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von deFlachser » 14 Jul 2019 20:04

Pixxel hat geschrieben:
14 Jul 2019 18:37
Das mit dem 21er logischerweise wieder alles beim alten ist spielt doch garkeine rolle.
Kapier hier langsam nix mehr. Wenn die original mit 21" zugelassen ist, man ein kleineres Rad mit Tachoanpassung eintragen lässt, warum soll das Moped anschließend im original Zustand nicht mehr zulässig sein. Da kann doch beides wahlweise drin stehen.

Alles andere wäre in meinen Augen totaler Blödsinn. Wobei.... TÜV=Behörde=Blödsinn
Kann man das so ausdrücken? Dann würde es ja doch wieder passen :lol:

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Fretschki
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 83
Registriert: 18 Nov 2018 19:14

Galerie
Fahrerkarte

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von Fretschki » 14 Jul 2019 20:17

uiuiui... das nimmt ja bahnen an hier :lol:

naja, werde denke ich weiter ausschau nach einem 2. orig. satz halten... ist das einfachste

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von DR500 » 14 Jul 2019 22:14

Pixxel hat geschrieben:
14 Jul 2019 18:37
Das Problem der meisten Prüfer dürfte (unter anderem) sein das sich die Geometrie mit dem kleineren Vorderrad ändert, denn das wird ja eingetragen. Das mit dem 21er logischerweise wieder alles beim alten ist spielt doch garkeine rolle.

Ob man, wenn kleinere Eingetragen sind dann auch wieder mit 21 zoll fahren darf... Weiß ich nicht, könnte mir aber vorstellen das es nicht "geht", sofern nicht auch das explizit drin steht.
Es ging explizit darum, dass bei Jörg mit der Eintragung der neuen Rad/Reifenkombination die alte entfernt wurde. Das logischer weise mit 21/17 alles beim Alten ist spielt in sofern eine Rolle, dass Jörg anscheinend diese Reifenkombination gestrichen wurde obwohl damit alles beim Alten ist und er es somit nicht fahren darf.
Das Eintragen der Felgen beim eine millionsten Supermotoumbau einer Enduro stellt 2019 keiner in Frage.

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von DR500 » 14 Jul 2019 22:15

Doppelpost
Zuletzt geändert von DR500 am 14 Jul 2019 22:20, insgesamt 1-mal geändert.

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 284
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: 2. Satz Felgen oder doch SuMo?

Beitrag von DR500 » 14 Jul 2019 22:16

Triplepost :shock:
Zuletzt geändert von DR500 am 14 Jul 2019 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten