sebring topf scheint leistung zu kosten

Das DR-600 Technik Forum
martin58
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 61
Registriert: 19 Sep 2018 16:31

sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von martin58 » 11 Okt 2019 08:00

gestern hatte ich gelegenheit, den originalen schalldämpfer durch einen alten sebring-topf zu ersetzen. mir erscheint es angeraten, die originale anlage in der feuchtkalten jahreszeit zu schonen.
im direkten vergleich scheint der sebring-topf doch einiges an leistung und drehmoment zu kosten. habt ihr ähnliche erfahrungen oder gab's dazu mal messungen in der fachliteratur?

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1172
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von Eintopftreiber » 11 Okt 2019 18:45

Das die Nachrüststüten meist Leistung fressen ist bekannt. Die Motoren sind eben auf das Original abgestimmt. Mit dem nachgerüsteten Anlagen kauft man sich eben auch Abstimmungsarbeit.

Grüße Jörg
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

38special
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 90
Registriert: 27 Nov 2013 21:51

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von 38special » 16 Okt 2019 21:06

Komisch, bei der 650er genau das Gegenteil. Ich habe auch den Sebring mal gegen den originalen ESD getauscht. Folge war Leistungsverlust mit dem Original.

Andersrum würde ich es auch kaum verstehen, denn die Öffnung des Sebring ist deutlich weiter als die des orig. ESD. Der Sebring müsste somit vor allem im oberen Drehzahlbereich mehr Leistung abliefern. Klar, ich weiß, dass ein gewisser Abgasgegendruck in manchen Motoren und Drehzahlregionen auch Sinn machen kann. Aber speziell obenrum ist meines Wissens ein freier Abgasstrom vorteilhaft.

In Verbindung mit dem K&N Luffi und dem optimierten Krümmer liefert der Sebring in meiner DR mächtig Leistung ab. Laut Tacho geht die jetzt 180; vorher war so in der Region zwischen 150 und 160 Schluß.

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 279
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von DR500 » 16 Okt 2019 21:34

Kann ich bestätigen. Mit Tuningnockenwelle 200, zusätzlich noch Schmiedekolben kommt man auf 220. Zusätzlich Kopfbearbeitung und schon kratzt man an der 240er Marke mit Rückenwind. Oder so ähnlich...

KlaCha
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 13 Mai 2013 15:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von KlaCha » 17 Okt 2019 06:25

38special hat geschrieben:
16 Okt 2019 21:06
Komisch, bei der 650er genau das Gegenteil. Ich habe auch den Sebring mal gegen den originalen ESD getauscht. Folge war Leistungsverlust mit dem Original.

Andersrum würde ich es auch kaum verstehen, denn die Öffnung des Sebring ist deutlich weiter als die des orig. ESD. Der Sebring müsste somit vor allem im oberen Drehzahlbereich mehr Leistung abliefern. Klar, ich weiß, dass ein gewisser Abgasgegendruck in manchen Motoren und Drehzahlregionen auch Sinn machen kann. Aber speziell obenrum ist meines Wissens ein freier Abgasstrom vorteilhaft.

In Verbindung mit dem K&N Luffi und dem optimierten Krümmer liefert der Sebring in meiner DR mächtig Leistung ab. Laut Tacho geht die jetzt 180; vorher war so in der Region zwischen 150 und 160 Schluß.
Ich hatte bei meiner den Krümmer und den Endtopf gewechselt. Edelstahlkrümmer mit mehr Durchmesser und den alten Sebring drauf. Mit 15er Ritzel lief die auch 178km/h laut Tacho. :!: Aber wohl gemerkt auch weit im roten Bereich...

@DR500 - Jo mit Supermotobereifung und ohne Tachoanglecih lief die auch knappe 200 laut Tacho :mrgreen:
2-Stroke forever; Kawasaki KX250 Bj.1993 / Suzuki RM250 Bj. 2008 / Honda CR250 Bj 2004 / Yamaha YZ250 Bj.2015 / Yamaha YZ250 Bj.2019............
Obey your master....................................
de stolze Bauer

https://de-de.facebook.com/CharelKlasen/

http://www.dr-650.de/galerie/eintrag/anzeigen/2830

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von PinzMax » 17 Okt 2019 08:35

DR mit 200 und mehr?
Ich nehme mal an, ihr macht böse Scherze auf Kosten der hoffnungsvollen Mitleser!

KlaCha
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 186
Registriert: 13 Mai 2013 15:48
Wohnort: Vianden

Galerie

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von KlaCha » 17 Okt 2019 08:45

PinzMax hat geschrieben:
17 Okt 2019 08:35
DR mit 200 und mehr?
Ich nehme mal an, ihr macht böse Scherze auf Kosten der hoffnungsvollen Mitleser!
Yana Türlich :lol:
Jo mit Supermotobereifung und ohne Tachoangleich lief die auch knappe 200 laut Tacho :mrgreen:
2-Stroke forever; Kawasaki KX250 Bj.1993 / Suzuki RM250 Bj. 2008 / Honda CR250 Bj 2004 / Yamaha YZ250 Bj.2015 / Yamaha YZ250 Bj.2019............
Obey your master....................................
de stolze Bauer

https://de-de.facebook.com/CharelKlasen/

http://www.dr-650.de/galerie/eintrag/anzeigen/2830

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von PinzMax » 17 Okt 2019 09:26

Na soooo unmöglich ist das ja nicht, wenn man auf die Laufleistung des Motors keinen Wert legt und an allen Ecken und Enden ans Limit geht.
Ist ja alles nur eine Frage der Übersetzung und der Kraft, die der Motor noch entwickeln kann.

Ich dachte schon, hier wurde von ein paar dieser Extrem-Schrauber hier im Forum ein bisschen experimentiert :mrgreen:

P.S.: allerdings würde ich bei 200 km/h nicht mehr auf einer DR sitzen wollen!

Claus
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 30
Registriert: 31 Aug 2019 22:10
Kontaktdaten:

Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von Claus » 17 Okt 2019 12:59

Sind doch nur 50 km/h mehr als da ohnehin raus kommen. Das macht den Kohl kaum fett... :mrgreen:
wohin du gehst, da bist du dann...

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von PinzMax » 17 Okt 2019 16:49

Also die 178 km/h (Tacho) glaube ich sofort und da ist sicher noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, sondern Tuningmaßnahmen mit Sinn und Verstand gemacht worden.
Nochmal 20 oder gar 30 mehr sind natürlich eine ganz andere Nummer, aber wenn es ohne Rücksicht auf den Motor und die Geldbörse gemacht wird...warum nicht?

DR500
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 279
Registriert: 30 Sep 2018 15:42

Galerie

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von DR500 » 17 Okt 2019 16:54

Jo, mein Beitrag war nicht so wirklich ernst gemeint :twisted:

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von PinzMax » 17 Okt 2019 17:41

Dass die 240 nicht ernst gemeint waren ist schon klar, die 200 hätte ich nicht für unrealistisch gehalten...nur sinnlos :wink:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1172
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von Eintopftreiber » 17 Okt 2019 18:33

:D

Bei den Eieruhren ist sicher noch mehr drin …… :lol: :lol:

Ich sag nur ....Quadrat !!

Wer will das glauben das eine gute DR auch nur annähernd echt 160 schafft ?? :lol: :lol:

Eine Huski 701 mit 74 PS und 145 Kg schafft 190 oder so … ob das ein Tachowert ist oder ein realer Wert ????? :lol: :lol:
https://www.motorradonline.de/supermoto ... eichstest/

Lassen wir doch die Kirche im Dorf und erfreuen uns an einem Moped mit dem man auch mal schön Wienerwalzer im Wald tanzen kann.

:lol: :lol: :lol:
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Benutzeravatar
PinzMax
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 298
Registriert: 28 Dez 2018 22:08
Wohnort: Wien

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von PinzMax » 17 Okt 2019 19:37

Ein Tänzer bin ich nicht, aber die echten 160 glaube ich durchaus.
Das hat meine (neue) SP43 schon fast geschafft.
Klar, mit Rückenwind und Heimweh UND mit der Verkleidung (ohne Verkleidung schon ca. 10 km/h weniger!).
Allerdings ist meine DR noch gedrosselt, ungedrosselt sollten die 160 Spitze doch machbar sein.

Aber ja - die Sache mit dem Quadrat ist nicht zu leugnen!
180 kann ich mir also bei gutem Tuning gerade noch vorstellen.
FAHREN würde ich es mit der DR nicht wollen...dann doch lieber tanzen! :mrgreen:

Benutzeravatar
Eintopftreiber
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1172
Registriert: 27 Mär 2016 19:40

Galerie
Fahrerkarte

Re: sebring topf scheint leistung zu kosten

Beitrag von Eintopftreiber » 18 Okt 2019 06:42

:lol: :lol:

Wie gesagt Max , die Tacho sind Eieruhren!

Was sicher ist , ist das die Dinger jede Menge Voreilung

Ich bezweifle manchmal das sie überhaupt die eingetragene Geschwindigkeit erreichen
...was annerschwu ä Blummewas des is bei uns ä Dubbeglas...

Hmmmm immer wenn ich rechts drehe wird die Landschaft schneller

:D when nothing goes right go left :D

Antworten