mit Sumosatz reisen? Besser??

Alles zum Thema Reisen gehört hier hinein.
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 816
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DROldie »

Ja da habt Ihr Recht,
ich wollte auch nur damit sagen das das alles Einstellungssache ist. Und ich habe es mit dem 13 Liter Fass der SE auch schon erlebt das ich unruhig wurde weil keine Tanke in Sicht war die mir Sprit liefern wollte :mrgreen:

Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2217
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von deFlachser »

pramus hat geschrieben:
17 Jun 2020 14:55
Serientank der SE (10 l + 3 l Reserve) durch den 21 l -Tank der 600/650'er ersetzt.
Hi Pramus,

das hatte ich auch schon mal gesehen, aber leider nicht weiter geforscht.
So ohne weiteres passt das wohl nicht. Was musstest du denn alles ändern?

Wenn du da Maße und Bilder hättest, wäre das super. Habe nämlich auch schon mit dem Gedanken gespielt einen Dakar Tank drauf zu basteln.

Der 13 Liter ist wirklich ein bisschen klein.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 700
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DR500 »

Falls es nicht bekannt sein sollte:
Es gibt auch einen passenden für die SE, ist aber kein Schnapper:
https://www.dr-big-shop.de/46_TankPlastic_1057.html

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2217
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von deFlachser »

Ich persönlich würde keine 400 Taler für nen Tank ohne Gutachten ausgeben :roll:.

Aber jeder wie er mag.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 700
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DR500 »

Mustergutachten hat der Stefan Hessler, 400Euro sind trotzdem sportlich, da bin ich bei dir.
Oder halt den:
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios
Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2217
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von deFlachser »

Na ja, immerhin nen hunni weniger, 5 Liter mehr und quasi neu.

Schon besser, würde ich sagen, aber halt auch nicht sooo günstig.

Gruß Stefan

P. S.: Zu den "Mustergutachten" sag ich hier mal besser nix :wink:.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Anthr@xx
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 11
Registriert: 25 Jun 2020 17:15

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von Anthr@xx »

Falls das Thema noch aktuell ist noch einmal zu deiner Radsatz/Reifenfrage:

Ich fahre auf der SE beides, SuMo mit VO 3,5x17 HI 4,25x17 mit Michelins drauf. Die halten keine 9000km, so viel kann ich dir sagen. Wenns hoch kommt 6000-7000km. Oder eben die standard 21/17 Kombi mit entsprechender Bereifung.
Von der SuMo-Konfiguration hast du ja nur bei entsprechender Fahrweise wirklich was. Und da kann dann auch die Rad-Reifenkombi ihre Vorteile ausspielen.

Da du Reisen möchtest wirst du wohl kaum allzu sportlich im Grenzbereich fahren und bis ans Limit gehen. Daher hast du keinen wirklichen Vorteil von den SuMos und normale und haltbarere Straßenreifen auf den Standardrädern bringen dir mehr.
Es gibt aber auch genügend Reifen, die zwar überwigend für die Straße sind und dort sehr gute Eigenschaften haben, mit denen aber auch leichtes Gelände wie Feld- oder Waldwege mit Abstrichen möglich ist. Als Kompromiss. Wäre doch schade ausgerechnet in dieser Gegend diese Möglichkeit nicht zu haben.

Grüße

Moritz650SE
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 38
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von Moritz650SE »

deFlachser hat geschrieben:
17 Jun 2020 20:02
Na ja, immerhin nen hunni weniger, 5 Liter mehr und quasi neu.

Schon besser, würde ich sagen, aber halt auch nicht sooo günstig.

Gruß Stefan

P. S.: Zu den "Mustergutachten" sag ich hier mal besser nix :wink:.
Kennst du denn eine gute Alternative? Finde da nicht wirklich was....

MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 816
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DROldie »

Alternativen zum Serientank für die SE,
gibt es keine die einfach so OHNE Eintragung/Abnahme legal sind. Ja und das Mustergutachten.... Pallas unser Kollege aus der Schweiz hat den Acerbis damit eingetragen bekommen, das weiß ich. Das steht bei mir noch an, ich habe einen 20er Acerbis relaiv günstig bekommen. Es gibt aber auch kollegen die einen der älteren Modelle auf die SE montiert haben... ist ja nen Suzuki Tank... :wink:
Gruß Peter

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2217
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von deFlachser »

Moritz650SE hat geschrieben:
30 Jun 2020 22:52
Kennst du denn eine gute Alternative? Finde da nicht wirklich was....
Moin Moritz,

wie gesagt, wurden auch schon Tanks der Dakar auf die SE gebaut. Die Sitzbank muss angepasst werden und vermutlich auch die Tankaufnahme.

Dann hast du quasi einen original Blechtank mit 21 l Fassungsvermögen. Hier würde ich mir bei einer Kontrolle oder TÜV Vorführung überhaupt keine Gedanken machen.

Das hatte ich auch schon vor, habe dann aber einen Acerbis zum fairen Preis erhalten, danke Thomas :D.

Leider hatte ich bisher noch keine Zeit mich der Sache anzunehmen. Allerdings habe ich erfahren, daß der TüV Nord mal einfach das Gutachten für ungültig erklärt hat.

Offenbar haben die keinen Axxsch in der Hose, einen fachgerecht montierten Tank einzutragen. Das hätte was mit Verantwortung zu tun.

Lieber gxxlen sie sich an Miniaturkratzern in Blinkergläsern etc. auf.

Für Eintragungen muss man einen Sachverständigen mit Sachverstand finden. Jemand der sich mit der Materie auskennt und selbst Motorrad fährt und Spaß an Umbauten hat.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Eintopftreiber
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1758
Registriert: 27 Mär 2016 20:40

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von Eintopftreiber »

deFlachser hat geschrieben:
01 Jul 2020 07:06
Allerdings habe ich erfahren, daß der TüV Nord mal einfach das Gutachten für ungültig erklärt hat.
Hi Stefan,

woher kommt die Info?
Wäre interessant zu wissen wie das begründet wird.
Liegt es am Material, an der Art der Montage, fehlendes Druckgutachten

Bedeutet dies, dass bereits erfolgte Eintragungen betroffen sind.

Ein Link wäre hilfreich

Grüße Jörg
Was interessiert es die Eiche, wenn sich die Sau daran schubbert :lol:

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 816
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DROldie »

deFlachser hat geschrieben:
01 Jul 2020 07:06
Moritz650SE hat geschrieben:
30 Jun 2020 22:52
Kennst du denn eine gute Alternative? Finde da nicht wirklich was....
Für Eintragungen muss man einen Sachverständigen mit Sachverstand finden. Jemand der sich mit der Materie auskennt und selbst Motorrad fährt und Spaß an Umbauten hat.

Gruß Stefan
Dann bin ich jetzt halbwegs guter Dinge! :roll:
Ein Kollege von mir war hier bei uns in MR beim TÜV, um ne alte Suzi komplett abnehmen zu lassen, OHNE jede Prob´s, wäre ein richtig fitter älterer Prüfer gewesen der selber Motorrad fährt!!! Eigentlich kaum zu glauben :wink:

Gruß Peter

Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 816
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DROldie »

Eintopftreiber hat geschrieben:
01 Jul 2020 08:11
deFlachser hat geschrieben:
01 Jul 2020 07:06
Allerdings habe ich erfahren, daß der TüV Nord mal einfach das Gutachten für ungültig erklärt hat.
Hi Stefan,

woher kommt die Info?
Wäre interessant zu wissen wie das begründet wird.
Liegt es am Material, an der Art der Montage, fehlendes Druckgutachten

Bedeutet dies, dass bereits erfolgte Eintragungen betroffen sind.

Ein Link wäre hilfreich

Grüße Jörg
Moin,
das ist ja ein MUSTER-Gutachten für einen Acerbis der so für zumindest die SE NICHT gebaut wird, und für den aktuell erhältlichen Acerbis für eben die SE gibt es kein gültiges Gutachten.
Das ist wahrscheinlich unter Zuhilfenahme einer Glaskugel.... blabla..

Ich denke mit Glück geht´s oder eben.... Und wenn ein Tank eingetragen ist, den dann für unzulässig zu erklären?

Ich bin mal gespannt was Stefan sagt, und im Falle, was vom TÜV Onkel gesagt wird!

Gruß Peter

DR500
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 700
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von DR500 »

DROldie hat geschrieben:
01 Jul 2020 08:57
Moin,
das ist ja ein MUSTER-Gutachten für einen Acerbis der so für zumindest die SE NICHT gebaut wird, und für den aktuell erhältlichen Acerbis für eben die SE gibt es kein gültiges Gutachten.
Den TÜV interessiert das Material. Es darf nicht Splittern und Ausgasen von Benzin ist nur äußerst homöopathischen Mengen zulässig. Wenn das in dem Gutachten beschrieben ist, dann wird man den nach 21er schon abgenommen kriegen. Wenn du das Gutachten eines anderen Acerbis Tanks hast, und irgendwie Glaubhaft nachweisen kannst, dass diese aus dem selben Material gefertigt wurden, dann bist du schon einen sehr großen Schritt weiter.
Da sich der DR-Oldie recht sicher ist, dass es mit dem Gutachten nicht funktioniert, könnte er dieses ja mal zur Verfügung stellen- mich würde interessieren was da genau drin steht.
Und wenn der erste Prüfer keinen Bock hat, dann nicht den Kopf hängen lassen und Heim gehen sondern einfach zum nächsten Prüfer fahren. Inzwischen hat man mit DEKRA, TÜV, etc... eine recht große Bandbreite an Möglichkeiten.

Und der größte Fehler den man machen kann, ist sich auf hören-sagen zu verlassen...absolut tödlich.

DROldie hat geschrieben:
01 Jul 2020 08:57
.
Und wenn ein Tank eingetragen ist, den dann für unzulässig zu erklären?
Jede Eintragung kann für unzulässig erklärt werden, wenn die Abnahme nachweislich nicht Sachgemäß durchgeführt wurde.

Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2217
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Fahrerkarte

Re: mit Sumosatz reisen? Besser??

Beitrag von deFlachser »

Eintopftreiber hat geschrieben:
01 Jul 2020 08:11
deFlachser hat geschrieben:
01 Jul 2020 07:06
Allerdings habe ich erfahren, daß der TüV Nord mal einfach das Gutachten für ungültig erklärt hat.
Hi Stefan,

woher kommt die Info?
Wäre interessant zu wissen wie das begründet wird.
Liegt es am Material, an der Art der Montage, fehlendes Druckgutachten

Bedeutet dies, dass bereits erfolgte Eintragungen betroffen sind.

Ein Link wäre hilfreich

Grüße Jörg
Ich hatte meine Gutachten vorab dem Haus- Hof SV unserer Autowerkstatt geschickt.
Der kommt jeden Dienstag, fährt selbst und dort stelle ich auch immer meine Fahrzeuge hin. Weils so schön einfach ist.

Dieser SV ist angestellt beim TÜV Nord und es war seine Aussage nachdem er sich wegen der Gutachten bei seiner Dienststelle erkundigt hatte.

Den 130er Reifen Reifen kann er eintragen, hat mir aber um Geld zu sparen, erst einmal geraten einen DOT 19 zu bekommen. Da dies gerade um den Jahreswechsel war hat das auch funktioniert.

Wenn der nächste Schlappen fällig ist, sehen wir weiter.

Und ja, es stimmt. Das Gutachten ist für DR 600 und DR 650R. Allerdings wurde der Tank auch schon bei SP46 eingetragen.

Wohl nicht vom TÜV Nord. Das Gutachten enthält alle relevanten Informationen.

Der SV braucht ja nur die fachgerechte Montage prüfen, alles andere enthält das Gutachten.

Nun könnte bei einem Schaden/Unfall ein anderer findiger SV eventuell zu dem Schluß kommen, daß dies durch den Tank passiert ist. Und an wen würde sich die Versicherung dann wenden?

Die wollen einfach ihren Standard, Kohle damit verdienen und keine zusätzliche Arbeit wofür sie die Birne hinhalten müssen. M. p. M.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Schon gewusst? Zwei Flaschen Wein ersetzen 10 Semester Philosophiestudium :D

Nobody is perfekt! Aber als Hesse ist man verdammt nah dran :wink:

DR 650 SE, SP 46 Bj. 96, 32000 km fährt mit eigenem Kopf aber XF-Motor 21000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 91, 55000 km
DR 650 Dakar, SP 41 Bj. 90, 32000 km, wartet auf Wiederbelebung :wink:

Antworten