Vergaser einstellung - SP46

Das DR-650 Technik Forum
Michael L.
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 19 Sep 2020 10:03
Wohnort: Altleiningen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Michael L. »

Wenn es hier darum geht, dass man am besten auf Original zurückbaut, dann habe ich den Sinn dieses Beitrags falsch verstanden. Ich bin raus.
Michael L.
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Michael L. hat geschrieben: 08 Mär 2021 06:57 Wenn es hier darum geht, dass man am besten auf Original zurückbaut, dann habe ich den Sinn dieses Beitrags falsch verstanden. Ich bin raus.
Michael L.
Darum geht es hier nicht. Wenn es nur um das Auspuffpatschen geht, die DR ansonsten gut läuft aber keine Reaktion auf Einstellen der LLGRS zeigt, dann wähle die LD eine Nummer größer.

Wie Aynchel schon schrieb, die läuft dann einfach zu mager. Die LD wirkt bis in den Teillastbereich, ist also nicht nur, wie der Name suggeriert, für den Leerlauf zuständig.

Und ja, was hinten mehr raus soll, muss vorne erst einmal rein :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Das Patschen im Schiebebetrieb habe ich bei meiner 46er auch mit einer um eine Nummer größeren LLD im Griff bekommen.
Mein Problem liegt im Bereich 1/3 Gas bei Konstantfahrt. Es ist nicht gravierend,aber der Motor läuft unruhig.Als ob er will und kann/darf nicht.Fühlt sich rauh an.Verstellen der Gemischschraube bringt in diesem Bereich auch nicht's.Im Leerlaufbereich reagiert der Motor aber auf die Verstellung.Die Nadel ist ganz hoch und sie läuft immer noch zu mager.Geprüft habe ich das
mit Konstantfahrt im Problembereich und Benzinhahn geschlossen.Es wird dann nicht kurzzeitig besser,sondern nur schlechter.
Meine Idee währe nun eine Dynojetnadel wie Hesslers Steff sie anbietet.Habt ihr sowas schon einmal verbaut?
Grüße euch
DRKotter
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Größere HD? Schon getestet?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Hallo Stefan,
Mit dem momentan montierten TL 1000 Dämpfer nicht.Hatte ja vorher die Trevale Brülltüte vom Kauf her drauf.
Stand ist LLD 45,Nadel ganz oben und HD 140.Auf Vollgas(habe ich aber nur kurz getestet) läuft sie gut.Habe nur den Eindruck,dass sie sich
so bei ca. 3/4 Gas etwas verschluckt und sich dann wieder fängt.Was sich nach hochhängen der Nadel verstärkt hat.Deshalb hatte ich den Gedanken an einer Nadel,die unten anfettet.Dann könnte ich sie etwas tiefer hängen und es würde obenrum vielleicht passen.
Gruß
Frank
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Moin Frank,

ich habe ja bei mir einen TM 40 in Verbindung mit dem Holeshot und dem Leo X3. Ich meine da hätte ich ne 145 HD drin aber ne viel kleinere LD, deshalb wohl auch das Auspuffknallen.
Ich muss mich da selbst endlich mal drum kümmern :roll:.
Mit dem Dynojet Zeugs hab ich keinerlei Erfahrung. Hier scheint es allerdings auch geteilte Meinungen drüber zu geben. Die Nadeln haben einen anderen Schliff und geben somit früher mehr Benzin frei, soweit ich informiert bin.
Wäre einen Versuch wert.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Jim Knopf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 107
Registriert: 16 Dez 2011 13:18

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Jim Knopf »

DRKotter hat geschrieben: 10 Mär 2021 15:07 Hallo Stefan,
Mit dem momentan montierten TL 1000 Dämpfer nicht.Hatte ja vorher die Trevale Brülltüte vom Kauf her drauf.
Stand ist LLD 45,Nadel ganz oben und HD 140.Auf Vollgas(habe ich aber nur kurz getestet) läuft sie gut.Habe nur den Eindruck,dass sie sich
so bei ca. 3/4 Gas etwas verschluckt und sich dann wieder fängt.Was sich nach hochhängen der Nadel verstärkt hat.Deshalb hatte ich den Gedanken an einer Nadel,die unten anfettet.Dann könnte ich sie etwas tiefer hängen und es würde obenrum vielleicht passen.
Gruß
Frank
ich fahre so:
Original Schalldämpfer ´
Twin Air pappnase :-)
Schnorchel im Lukas :-)
zuvor standardkrümmer, nach gerissenem Flansch etwas dickeren Edelstahlkrümmer
HD 145!!
LLD 42,5 wenn ich mich recht erinnere, vllt auch 45.
auf clip 3 - läuft top.

also mir scheint Deine 140er HD zu knapp, gerade bei 3/4 Gas, da hilft auch nasel hoch hicht mehr die Welt.

Grüße
Jim
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Dann werde ich nochmal die 150er HD einbauen. Damit lief sie mit dem Gpr bei Vollgas auch gut.Im Teillastdereich hatte ich allerdings die gleichen Symthome wie jetzt.Also son gezappel bei wenig geöffneten Gasschieber bei wenig Last.Fuftfilterkasten ist bei mir auf Durchm.46mm geöffnet, mit strömungsgünstigem Trichternach nach Anleitung von Aynchel.Twinair und Leistungskrümmer.Die Luftfilterkastenöffnung war allerdings damals doppelt so groß.
Gruß
Frank
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Aynchel »

DRKotter hat geschrieben: 10 Mär 2021 12:06 .......Mein Problem liegt im Bereich 1/3 Gas bei Konstantfahrt. Es ist nicht gravierend,aber der Motor läuft unruhig.Als ob er will und kann/darf nicht.Fühlt sich rauh an.Verstellen der Gemischschraube bringt in diesem Bereich auch nicht's.Im Leerlaufbereich reagiert der Motor aber auf die Verstellung........
moin auch
wahrscheinlich zu mager
die Problembereich bewust anstuern und wenn sie ruckelt den Choke ziehen
wird es kurz besser ist sie zu mager
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Aynchel »

DRKotter hat geschrieben: 10 Mär 2021 12:06 ..........Meine Idee währe nun eine Dynojetnadel wie Hesslers Steff sie anbietet.Habt ihr sowas schon einmal verbaut?
Grüße euch
DRKotter

es gibt kein SetUp das für jeden Schalldämpfer passend ist, auch nicht von DynoJet

hier mal lesen und die Anleitung als PDF kaufen
https://www.motorradonline.de/ratgeber/ ... ensetzung/


klassische Methode
auf Serien Setup gehen umd mit kleinen Schritten Vergaser anpassen
jeden Schritt auf der Kladde notieren
sehr zeitintensiv

bessere Methode
Lamdasonde in den Krümmer setzen
Anzeige in den TaRuSa stopfen und ne kleine Runde drehen
dann sieht man sehr gut in welchem Lastbereich es zu mager oder zu fett ist


---------------

moin auch

die Sonde kommt in den Krümmer
je weiter vorne sie steht, dess so schneller ist sie auch ohne elektrische Beheizung betriebsbereit
ich hab sie recht weit hinten im Krümmer gesetzt, weil das mit dem Sturzbügel besser hin gehauen hat
spielt keine große Rolle, denn die Warmlaufphase interesiert eh nicht
die entsprechenden Bilder sind leider mit TiniPic untergegangen


als Auswertung reicht eine einfache LED Anzeige aus

Bild

Quelle: https://shop.mtron.de/product_info.php?products_id=2

dazu eine unbeheizte Spannungssprungsonde
(eine Breitbandsionde funktioniert bei der oben verlinkten Anzeige nicht)

Bild

https://www.auspuffanlage.de/lambdasond ... 00101.html" onclick="window.open(this.href);return false;

eine Einschweißmuffe, wer eine gewölbte nimmt spart sich Arbeit

Bild

Quelle: https://www.ebay.de/itm/Lambdasonde-Gew ... 1788310672" onclick="window.open(this.href);return false;

guten WIG Schweißer suchen und Muffe in den Krümmer einschweißen lassen
+ 12V und Masse an die Anzeige legen
Signalleitung von der Sonde an die Anzeige legen
Anzeige ins Sichtfach des TaRuSa stopfen und mal ne schöne Feierabendrunde drehen
dann sieht man schon recht gut wo es zu fett oder zu mager ist
ich sehe immer zu das ich eins fetter als Lambda 1 bin
Volllast auch 2 fetter
wenn die Abstimmung dann passt die Sonde raus nehmen und die Muffe mit einer Blindschraube verscheissern

Bild

Quelle: https://www.ebay.de/itm/Auspuff-Edelsta ... 1e99cac5b8" onclick="window.open(this.href);return false;

mehr Hexenwerk isses nicht

holdrio
Aynchel
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag (Insgesamt 2):
Moritz650SE (22 Mär 2021 11:16) • deFlachser (22 Mär 2021 11:46)
Michael L.
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 19 Sep 2020 10:03
Wohnort: Altleiningen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Michael L. »

Danke für die gute Anleitung. Das klingt ja wirklich machbar. Ich hatte es mir viel komplizierter vorgestellt.
Benutzeravatar
pallas
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 318
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von pallas »

Aber sollte das für unsere Anwendung, zum Vergaser einstellen, nicht eine Breitband-Sonde sein?

Denn wir wollen ja nicht nur wissen, wann genau das ideale Luft/Benzin Verhältnis ansteht, sondern auch alle abweichenden Werte.
Soweit ich weiss, messen die Sprungsonden nur um den idealen Wert herum genau.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1592
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Motzkeks »

pallas hat geschrieben: 22 Mär 2021 18:26 Soweit ich weiss, messen die Sprungsonden nur um den idealen Wert herum genau.
So isses auch, Sprungsonden taugen nur wenn das Gemisch auch aktiv geregelt wird (Einspritzung!), da sie um Lamba 1 stark "kippeln" und so keinen genauen Lambdawert ausgeben. Nur eben zu mager, okay und zu fett. Bei hohen Drehzahlen arbeiten die Sprungsonden wiederum evtl. nicht mehr schnell genug für die Gemischregelung, weshalb bei einigen Einspritzsystemen unter Vollast oft feste Einspritzwerte nach Kennfeld (zB LMM statt Lambda) gefahren werden. Aynchels Anzeige ist bestenfalls ein Schätzeisen wie Ölthermometer zum Einschrauben in den Einfüllstutzen. Trotzdem genauer als das Popometer. :mrgreen:

Breitbandsonde funktioniert anders und kann einen exakten Lambdawert ausgeben. Man weiß dann also, wieviel zu mager oder zu fett. Ein Kit kostet ab ca. 250€ - ist schon ein Batzen und nicht jeder möchte dann mit nem unschönen, irgendwann vielleicht undichten Blindstopfen am offenen Krümmer durch die Gegend tuckern.
I live. I die. I live again!
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Aynchel »

ist schon richtig, dass eine Breitband einen weiteren Bereich anzeigt
aber für den Hausgebrauch reicht das seit Jahren

wer es genauer will nimmt halt so etwas

Bild

Quelle https://www.turbo-total.com/aem-x-serie ... viEALw_wcB

damit kann mann alle 200 Höhenmeter die Nadel passend umhängen
und alle 500 Höhenmeter die Bedüsung passend ändern

:mrgreen:
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Aynchel hat geschrieben: 23 Mär 2021 19:20 damit kann mann alle 200 Höhenmeter die Nadel passend umhängen
und alle 500 Höhenmeter die Bedüsung passend ändern
Der war gut :lol:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Antworten