Vergaser einstellung - SP46

Das DR-650 Technik Forum
Michael L.
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 25
Registriert: 19 Sep 2020 10:03
Wohnort: Altleiningen

Galerie
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Michael L. »

So, eine kurze Rückmeldung. Ich habe in meinen BST 40 eine 45er LLD (eine Nummer größer) eingebaut. Das Patschen ist jetzt fast weg. Wenn der Auspuff richtig heiß ist grummelt sie noch ein bisschen beim Abtouren, aber ich muss mich jetzt nicht mehr damit schämen. Das laute Knallen ist völlig weg. Danke noch einmal für den Tip.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Michael L. für den Beitrag:
deFlachser (24 Mär 2021 17:09)
ArthurFS
Lernt noch alles kennen
Lernt noch alles kennen
Beiträge: 16
Registriert: 28 Jan 2021 13:14
Wohnort: Melsungen/Freising

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von ArthurFS »

Das freut mich zu hören ! Dann werd ich wahrscheinlich auch mal eine Nummer größer gehen bei der LLD. Seitdem ich mein Standgas wieder etwas runtergeschraubt hab, bollert sie schon ordentlich wenn die DR wärmer wird.
Beste Grüße
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Da muß ich endlich auch mal ran. Bei Ortsdurchfahrten halte ich sie im Moment ein klein wenig am Gas. Dann denkt auch keiner es würde geschossen :oops:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

Lustige Zufälle gibt es, habe Montag auch die neuen Düsen bekommen und eingebaut. Heute gab's dann genügend Zeit für eine Probefahrt.

Habe jetzt LLD 45 und HD 142,5 drin. Davor jeweils eine Stufe kleiner.

Gemisch habe ich bei der Fahrt erstmal oldschool 2 Umdrehungen die LLD rausgedreht.
Beim Gaswegnehmen bollert es aber trotzdem noch etwas hinten raus, aber das nehme ich erstmal so hin, wird denke ich eher am undichten Krümmer/Auspuff liegen.

Sie fährt sich aber deutlich angenehmer und "stabiler", davor hat sie sich gefühlt auch immer leicht verschluckt beim aufreißen vom Gas. Vielleicht behebt das auch das Problem vom @DrKotter

@Stefan, fährst du nicht nen Flächi? Hast da nicht gleich vom Anfang an anders bedüst? Auch mit dem Leistungskrümmer?

Werde nach ein paar Kilometern auch Mal die Kerzen betrachten, aber bis jetzt bin ich Recht zufrieden.

MfG
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von deFlachser »

Moritz650SE hat geschrieben: 24 Mär 2021 18:14 @Stefan, fährst du nicht nen Flächi? Hast da nicht gleich vom Anfang an anders bedüst? Auch mit dem Leistungskrümmer?
Richtig, und den hatte ich unter Angabe von Leistungskrümmer, Leo X3, Twinair bestellt. Der Tip war dann noch ein zweites Loch im Lufikasten.

Beigepackt waren noch verschiedene Düsen. Mit dieser "Grundeinstellung" bin ich auch zufrieden. Lediglich das Patschen nervt.

Werde deshalb auch eine größere LLD testen (wenn ich mich endlich mal dazu aufraffen kann :roll:).

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

deFlachser hat geschrieben: 24 Mär 2021 19:41
Moritz650SE hat geschrieben: 24 Mär 2021 18:14 @Stefan, fährst du nicht nen Flächi? Hast da nicht gleich vom Anfang an anders bedüst? Auch mit dem Leistungskrümmer?
Richtig, und den hatte ich unter Angabe von Leistungskrümmer, Leo X3, Twinair bestellt. Der Tip war dann noch ein zweites Loch im Lufikasten.

Beigepackt waren noch verschiedene Düsen. Mit dieser "Grundeinstellung" bin ich auch zufrieden. Lediglich das Patschen nervt.

Werde deshalb auch eine größere LLD testen (wenn ich mich endlich mal dazu aufraffen kann :roll:).

Gruß Stefan
Dann komm mal beim Jahrestreffen vorbei, muss mir erstmal Live vom SetUp ein Bild machen. Wobei das hier wahrscheinlich einige fahren.

Trau dich, zwar ne Fummelarbeit, aber das Wetter draußen wird ja besser und bald kann man auch in den Abendstunden bei Licht am Bordstein schrauben :D

Grüße
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1592
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Motzkeks »

Moritz650SE hat geschrieben: 24 Mär 2021 18:14 wird denke ich eher am undichten Krümmer/Auspuff liegen.
Mit undichtem Auspuff kriegt man nix ordentlich eingestellt.
I live. I die. I live again!
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

Motzkeks hat geschrieben: 24 Mär 2021 21:06
Moritz650SE hat geschrieben: 24 Mär 2021 18:14 wird denke ich eher am undichten Krümmer/Auspuff liegen.
Mit undichtem Auspuff kriegt man nix ordentlich eingestellt.
Könnte mir höchstens vorstellen, dass der Sebring nicht 100% mit dem Krümmer abschließt o. die Dichtung verschlissen ist. Falls da überhaupt eine dazwischen ist, habe gelesen, dass die bei manchen Aftermarket Auspuffen nie 100% abschließt. Gibts hier noch nen anderen Fahrer mit dem Auspuff, der auch mitliest? Oldie weiß ich, aber du willst ihn ja nicht ranbauen ;D

MfG
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Aynchel »

Moritz650SE hat geschrieben: 24 Mär 2021 21:10 ........ dass die bei manchen Aftermarket Auspuffen nie 100% abschließt........
leider keine neue Weisheit

in kaltem Zustand alle Verbinungen sowie das Flasch am Kopf mit Seifenbrühe einneben
sofort nach dem Motor starten auf Blasen absuchen

wenn der Motor samt Auspuff heiß ist eine Kerze nehmen und mit der Flamme auf ausblasende Luft suchen

meist kommt es zwischen Krümmer und Tröte raus
da schmort es dann gerne Kabel LufiKasten usw an
also nicht schön schwätzen, der Auspuff muss dicht sein

wenn sonst keine andere Möglichkeit gegeben ist in die undichte Muffe HT Silikon geben

https://www.louis.de/artikel/elring-dir ... l/10004064

GumGum Auspuffkit geht auch, aber das härtet aus und ist schlecht zu demontieren
deshalb nehme ich es nur bei hofnungslosen Fällen

https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... holts.html
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

Aynchel hat geschrieben: 24 Mär 2021 21:26
Moritz650SE hat geschrieben: 24 Mär 2021 21:10 ........ dass die bei manchen Aftermarket Auspuffen nie 100% abschließt........
leider keine neue Weisheit

in kaltem Zustand alle Verbinungen sowie das Flasch am Kopf mit Seifenbrühe einneben
sofort nach dem Motor starten auf Blasen absuchen

wenn der Motor samt Auspuff heiß ist eine Kerze nehmen und mit der Flamme auf ausblasende Luft suchen

meist kommt es zwischen Krümmer und Tröte raus
da schmort es dann gerne Kabel LufiKasten usw an
also nicht schön schwätzen, der Auspuff muss dicht sein

wenn sonst keine andere Möglichkeit gegeben ist in die undichte Muffe HT Silikon geben

https://www.louis.de/artikel/elring-dir ... l/10004064

GumGum Auspuffkit geht auch, aber das härtet aus und ist schlecht zu demontieren
deshalb nehme ich es nur bei hofnungslosen Fällen

https://www.idealo.de/preisvergleich/Of ... holts.html
Danke für die Tipps, werde ich bei Zeiten mal ausprobieren. Soll ja auch alles seine Richtigkeit haben. Theoretisch müsste die Dichtung ja auch dazwischen passen.

https://www.louis.de/artikel/auspuffdic ... r=10042984

Habe mal ein Video zum Sebring gefunden, ob es sich im Stand bei mir genau so anhört kann ich nicht sagen. Aber beim fahren kann es schon gut sein.

https://www.youtube.com/watch?v=cDHw1yx ... ohnSpartan

MfG
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

Gibt wohl öfter mal ein Problem mit der Undichtigkeit vom Sebring. Letzte Antwort in dem Post

viewtopic.php?f=10&t=1199&p=8947&hilit= ... tung#p8947

Sorry für den Doppelpost, wollte das nur kurz hinzufügen, auch wenn es wahrscheinlich niemanden interessiert ;D
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1592
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Motzkeks »

Auspuffanlagen richtig zu montieren ist ne kleine Kunst für sich.
Bei meiner Zeit bei BMW musste ich deshalb JEDEN Auspuff "abdrücken" = Druckluft rein und mit Lecksuchspray undichte Stellen finden. Der Übergang vom Krümmer zum Topf ist ne neuralgische Stelle. Darf einfach nicht trocken montiert werden (Keramikpaste), muss wirklich nach der Montage geprüft werden. Ich hab auch schon mal drei Stunden lang Schelle und Topf gedreht und geflucht bis es endlich passte.
Dort wo es am Auspuff rausbläst, zieht es leider dank Ventilüberschneidung auch rein und die Karre läuft wie ein Sack Nüsse, weil stellenweise zu mager im Brennraum - selbst wenn der Vergaser 100% passt. Um das festzustellen hilft auch keine Lambdasonde. :?
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Motzkeks für den Beitrag (Insgesamt 3):
deFlachser (25 Mär 2021 08:18) • uli64 (25 Mär 2021 16:43) • Aynchel (26 Mär 2021 08:50)
I live. I die. I live again!
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Hallo ihr Bastler,danke für die Tipps.Danke Aynchel,für den Link für den Lambdatester.Den habe ich gerade geordert.Ich hatte mich nicht mehr gemeldet,da ich momentan mit Guzzi Alteisen beschäftigt bin.Wenn es neues gibt,melde ich mich wieder :)
Gruß Kotter
DRKotter
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 64
Registriert: 22 Jun 2015 11:54

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von DRKotter »

Hallo ihr Schraubbären,es hat sich etwas getan. :)
Ich habe meine 46er eingestellt.Es hat mit der Lambdasonde/Tester gut funktioniert.Das Setup sieht folgendermaßen aus.
Auspuff TL 1000 (super Teil,schöner Klang und nicht laut)
Leistungskrümmer Durchm. 42 mm
Luftfilterkasten mit einem Trichter Durchm i. 46 mm auf 70mm, 50mm lang
Twinairfilter
Leerlaufdüse 45
Hauptdüse 150
Nadel auf Pos. 3,also Mitte
Gemischschraube 1 3/4 offen
Der Leerlauf ist stabil (Lambda 0,85)
Bei ca. 1/4 Gas L. 0.85-0,90
Bei 1/2 - 3/4 Gas L.0,90-0,95

Bei Vollgas,nach meinem Koso Tacho 160 auf L. 0,95 ( Übersetzung 15/43)
Der Vergaser magert also sogar mit einer 150er Hauptdüse noch ab :shock: .Lambdasonde und Auspuffdämpferrohr innen grau.
Wenn die Nadel eine Stufe höher hängt,merkt man das am meisten in dem Bereich,wenn man z.B. im 3. Gang 30 Kmh fährt(also mit leicht geöffneter Drosselklappe rollt).Dann geht der Lambdawert auf 0,80.
L. 0,80 hat er dann auch im Standgas. Um von L. 0,80 runter zu kommen,muß die Gemischschraube rein gedreht werden. Man bekommt dann gerade noch L 0,85 hin. Wenn man die 42,5er Leerlaufdüse einbaut,um das Gemisch etwas Tüvfreundlicher :mrgreen: zu bekommen,
geht die Knallerei wieder los,weil der Gaser im Schiebebetrieb bis auf L. 1,20(da hört die Scala beim Lambdatester auf) oder noch mehr geht,also total abmagert.

Ich könnte noch eine 155er Hauptdüse probieren.Da ich aber mit der DR nicht mit Vollgas durch die Gegend baller,ist das aus meiner Sicht nicht nötig.Ich kann beim beschleunigen den Hahn voll aufreissen und sie verschluckt sich nicht.Das Kettengezerre in Ortschaften ist nun auch ok. :D

Aynchels Vorschlag mit dem Tester war eine tolle Idee. Ich bin super zufrieden und freue mich auf das hoffentlich stattfindende Treffen
im schönen OSTEN. 8)

Gruß
Frank
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor DRKotter für den Beitrag (Insgesamt 3):
deFlachser (04 Mai 2021 05:59) • Moritz650SE (04 Mai 2021 07:48) • meisterbrothers (04 Mai 2021 08:53)
Moritz650SE
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 285
Registriert: 28 Nov 2019 21:12
Wohnort: Berlin

Galerie

Re: Vergaser einstellung - SP46

Beitrag von Moritz650SE »

DRKotter hat geschrieben: 03 Mai 2021 23:17 im 3. Gang 30 Kmh fährt(also mit leicht geöffneter Drosselklappe rollt)
Uff 3ter Gang bei 30kmh, da bist du und deine Maschine ja sehr hart im Nehmen. Also jetzt meinem Empfinden nach. Fahre 15/45 und da fühlt sie sich im 2ten Gang ja gerade halb wohl. Aber vielleicht ist meine Wahrnehmung auch etwas komisch

Genialer Bericht, vielen Dank dafür. Habe auch immer das Gefühl, dass die Karre noch zu Mager läuft. (142,5 HD). Das Böllern im Schiebebetrieb ging auch nicht durch das abdichten mit GumGum weg, aber fahre die 45 LLD.


MfG Moritz
Simson Schwalbe KR51/1 Baujahr 1974 (Seit 2018)
Suzuki DR 650 SE SP46B Baujahr 1997 (Seit 2019)
Antworten