motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
Benutzeravatar
fish_hg
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Marktplatz

motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von fish_hg »

moin dr gemeinde,

nachdem nun meine dr endlich wieder in deutschland gelandet ist, die geschichte dazu gibt es an anderer stelle im forum, werde ich mich daran machen, den motor zu zerlegen. ziel ist es natürlich, die schäden festzustellen und, wenn möglich, zu beheben. ich hoffe, dass meine diagnose "pleuellagerschaden" zutrifft und nicht allzuviel anderes in mitleidenschaft gezogen wurde.

da ich den eintopf noch nie auseinander hatte, und überhaupt noch keinen vertikal geteilten motor bearbeitet habe, würden mich erfahrungswerte und besondere augenmerke interessieren. ein "wie knorze ich selbst" buch habe ich natürlich ... aber oft sind praktische tips ja doch einfach besser ...
  • worauf muss ich achten?
  • was ist kniffelig?
  • gibt es tricks, womit man sich das leben leichter macht?
für sachdienliche hinweise bin ich dankbar. immer raus damit. :roll:
Benutzeravatar
Der Dreisi
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 710
Registriert: 04 Sep 2011 14:45
Wohnort: Marl

Galerie
Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von Der Dreisi »

Hallo,
ich kann da nur den wahrscheinlich besten Motorkünstler Uli (Uli64) aus unserem gelobten Forum empfehlen!
Er hat hier den Komplettaufbau seiner echt super gewordenen 650er Klasse beschrieben und mit Bildern versehen.
Schau dir seine Berichte Mal an, da ist sehr viel beschrieben, er gibt auch bestimmt gerne Auskunft zu fragen in dieser Sache.

Gruß, Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Der Dreisi für den Beitrag (Insgesamt 3):
deFlachser (17 Sep 2021 06:03) • uli64 (17 Sep 2021 09:06) • Ziegenmüller (17 Sep 2021 10:45)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3599
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von deFlachser »

Kann dem Thomas nur beipflichten. Der Uli, bestes je fleischgewordenes WHB :wink:.

https://www.dr-650.de/viewtopic.php?p=126643#p126643

https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300

Gruß Stefan
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor deFlachser für den Beitrag (Insgesamt 2):
uli64 (17 Sep 2021 09:06) • Ziegenmüller (17 Sep 2021 10:46)
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1915
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von uli64 »

Servus!
Moin, Moin, ihr Halunken... :lol: ...und vielen Dank für die Lobeshymnen...ich bin ganz gerührt... :mrgreen:

Nun zur Sache, der 2. Link ist übrigens für Dein Vorhaben wohl besser geeignet!
- tatsächlich finde ich es immer besser den Motor komplett aus dem Rahmen zu nehmen, dazu Moped gescheit & stabil aufbocken, Wagenheber mit Holzzwischelage unter den Motor, gaanz leicht anheben und die Befestigungsschrauben raus....den Motor vernünftig auf den Tisch bringen (>Halterung o. Rahmen zur Standfestigkeit stricken) und dann vom Kopf her zerlegen...das ist mit ewas Geschick und Routine in einer Stunde gemacht...
- Motor auf OT drehen (Kipphebel müssen Spiel haben!) und beim Lösen der Befestigungsschrauben der Haube, die Reihenfolge einhalten...
- Polradabzieher sowie ein elektrischer- o. pneumatischer Schlagschrauber erleichtern das Lösen der Polradschraube und der Mutter des Primärantriebs (8-ung: Linksgewinde!)
...usw, usf...

Melde Dich einfach wenn Du Fragen hast, wir helfen ja alle immer gerne!

Viel Erfolg! :wink:

Gruß, Uli :mrgreen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor uli64 für den Beitrag:
Ziegenmüller (17 Sep 2021 10:46)
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
https://www.dr-650.de/app.php/galerie/e ... eigen/3012
DR500
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1441
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von DR500 »

Ein Werkstatthandbuch mit den erforderlichen Drehmomentangaben, 2 Drehmos (unterer- und mittlerer Drehmomentbereich) und ein Bunsenbrenner sind Hilfreich (mit Wärme gehen festsitzende Schrauben oft zerstörungsfrei raus).
Ich nutze gern einen Akkuschrauber mit Aufsatz für Nüsse. Wenn Schrauben gelockert sind (sind ja insgesamt nicht wenige), spart man einiges an Zeit und Nerven diese mit dem Akkuschrauber rauszudrehen.

BG
Benutzeravatar
uli64
Moderator
Moderator
Beiträge: 1915
Registriert: 12 Apr 2012 18:03
Wohnort: 67433 Neustadt an der Weinstraße

Galerie
Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von uli64 »

Servus
...jo, WHB ist gut, aber auch nicht der Weisheit letzter Schluss... :roll: ...und wirklich Sch...e bebildert... :lol:
Als ich 2005 meinen Motor das erste mal spalten musste, hatte ich auch nur das Bucheli...
...auch eine Elektro-Ratsche (wenn vorhanden) ist unglaublich erleichternd...zumal die mit knapp 8Nm Ideal für die M6er Gehäuseschrauben...
Statt Flamme, nehme ich lieber Heißluft...und jomei, das kommt alles mit der Zeit... :roll: :wink:

Der mutmaßliche Pleullagerschaden ist halt nicht ganz billig:https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ms_id=4059
...und das würde ich einem Instandsetzer zu Händen geben...
..das Abpressen der KW-Wangen, der Umbau des Pleuels samt Lager und Hubzapfen, Einbau, Ausrichten und wieder zusammenpressen, dafür verlangte mein Instandsetzer damals 80,-€
Bei der Gelegenheit tät ich je nach Laufleistung und Zustand des Motors auch die kompletten Kugellager im Motor tauschen...
https://www.tigerparts.de/shop2/main_bi ... ms_id=4245
...ebenso das Getriebe: frag schonmal bei Frankie an: http://www.moped4fun.de/...Erfahrungsgemäß wird das auch kein "Augenschmaus" mehr sein... :shock: :roll:

...Wir werden sehen & sind sehr gespannt! :wink: 8)

Gruß, Uli :mrgreen:
Mein Lieblingsspruch: ..."wenn man mal anfängt"... :roll:
siehe hierzu:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?t=11448 Renovierungsfred!
oder das da:https://www.dr-650.de/viewtopic.php?f=15&t=12300 Kickermotor, mit dem Ergebnis:https://www.youtube.com/watch?v=MZCmif4 ... e=youtu.be
...und der hier, immer noch:...darf man auch mit Wurstfingern einem Vegetarier die Hand reichen?
..und aktuell dazu: ...gegen Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit auf...(Theodor Fontane)
Galerie:
https://www.dr-650.de/app.php/galerie/e ... eigen/3012
Benutzeravatar
fish_hg
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Marktplatz

los geht´s

Beitrag von fish_hg »

hallo zusammen,

ich möchte euch hier berichten, wie es mit meinem dr motor weitergeht. das wird sicher nicht so gut wie bei uli ... aber vielleicht dennoch ganz interessant für den einen oder anderen.

nachdem ich mich weiter informiert habe, danke vor allem uli für seinen thread, und werkzeug besorgt habe, danke an roland & kerstin und stefan, habe ich das projekt gestartet.
ich bin das ganze etwas anders, wahrscheinlich weniger professionell angegangen. habe dabei aber versucht, meine erfahrungen aus dem reihenvierzylinderbasteln mit einzubringen. daher scheinen manche dinge vielleicht etwas seltsam für die dr erscheinen. klappen soll es natürlich trotzdem, pleiten und pannen werden aber nicht verschwiegen! :D

ich habe mich entschieden, den motor so lange wie möglich im moped zu lassen, weil ich mir nicht extra einen ständer für den eintopf bauen wollte. so hat der motor genug halt und man kann mit der notwendigen kraft angreifen und ausserdem vieles durch blockade des hinterrades leichter als ausgebaut blockieren.

so gings los: moped aud die bühne und öl raus
Bild

werkzeug und schriftkram sortiert ... nein die mausefallen sind keine werkzeuge! :mrgreen:
Bild

die ersten teile werden abgebaut ... eher zufällig habe ich rechts angefangen, im nachhinein würde ich links beginnen, da man dort die "rädchen" besser blockieren könnte.
Bild

erstmal ölfilter raus! oje ... jede menge späne :roll:
Bild
Bild


dann der deckel ab ... da war ich ja schon auf der tour dran, darum nicht mehr so viele späne
Bild

kupplung runter. die linksgewindemutter auf der kurbelwelle hab ich mit dem schlagschrauber gelöst.
Bild

die innere anlufscheibe hat spuren, aber nicht besorgniserregend. die äussere sieht aus wie neu.
Bild

jetzt war die linke seite dran
Bild

ritzeldeckel ab
Bild

limadeckel ab
Bild

sieht alles gut aus
Bild

rotormutter lösen
Bild

rotor abziehen
Bild

die beiden ausgleichwellenritzelmuttern (tolles wort :D ) habe ich mit dem schlagschrauber gelöst
Bild
Bild

der versuch die nutmutter zu lösen hat so nicht geklappz und das habe ich darum nach hinten verschoben. wird klappen, wenn ich den kolben blockiern kann
Bild

bisher nichts zusätzlich kaputt gemacht! ich freue mich. alles was ich bisher geshen habe sieht noch vollkommen ok aus. die hoffnung stirbt zuletzt!
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor fish_hg für den Beitrag:
Ziegenmüller (13 Okt 2021 11:54)
TST
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von TST »

Hallo Fish,
vielleicht hättest du doch auf der rechten Seite anfangen sollen. Um den Motor zu blockieren benutzt man einen stabilen Lappen, ( keine Angst, Du mußt wegen dem Lappen nicht bis Finnland fahren..ups ) und klemmt diesen hinter den Kupplungskorb zwischen die Ritzel. Der Motor blockiert ohne Schaden zu nehmen und durch kurzes Drehen in die entgegengesetzte Richtung wird dieser wieder frei. Beim Abziehen des Kupplungskorbes wirst Du dann eine Anlaufscheibe sehen, diese soll auf der, der Kurbelwelle zugewandten Seite, angeschränkt sein. Hat was mit der Ölversorgung zu tun, so ein Suzukischraubermeister ( auch ein schönes Wort) mit 30 Jahren Berufserfahrung. Hatte bei meiner gleich zu Anfang ein paar kleine Probleme, ließen sich aber alle lösen.
Bin schon gespannt wie´s weitergeht.

Gruß TST Thomas
Benutzeravatar
fish_hg
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Marktplatz

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von fish_hg »

vielleicht hättest du doch auf der rechten Seite anfangen sollen. Um den Motor zu blockieren benutzt man einen stabilen Lappen,
da habe ich mich nicht klar ausgedrückt. ich hätte die kupplung nicht zuerst demintieren sollen, damit ich genau die von dir beschriebene "blockade" hätte nutzen können, um die "rädchen" auf der linken seite blockiert zu haben. :wink: den deckel zu öffnen war natürlich ok.
Hasi
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 312
Registriert: 01 Jun 2005 00:00

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von Hasi »

Eigentlich liegt doch jetzt schon auf dem Foto alles bereit um auch die Nutmutter zu lösen. Kernstück sollte der Schlagschrauber sein! :-)
Passende Nuss auf dein Spezialwerkzeug und ggf auf der anderen Seite auf der Steuerkettenseite (die Mutter mit Linksgewinde) gegenhalten. Sollte sich dann einfach lösen lassen.
TST
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von TST »

Hi Fish,
kannst Du beim Zusammenbau alles wieder gut machen.
Wir fiebern mit Dir.
Benutzeravatar
fish_hg
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Marktplatz

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von fish_hg »

Beim Abziehen des Kupplungskorbes wirst Du dann eine Anlaufscheibe sehen, diese soll auf der, der Kurbelwelle zugewandten Seite, angeschränkt sein.
da ist nichts anschränkt. :shock: die scheiben sind beidseitig völlig identisch. und das sind original suzuki scheiben, die habe ich schon mal getauscht.
TST
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 88
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von TST »

Hi Fish,
das hab ich mir schon gedacht, ist wohl schon mal getauscht worden und beeinträchtigt somit den Ölkreislauf. Hat mir auf jeden Fall der Experte von Suzuki Mühlheim gesagt. Der type hat mir dann aus seinem Fundus die richtige Scheibe geschenkt. Ich werde mal fragen ob er noch eine hat, dann kann man das nacharbeiten.

Bis dann Thomas
Benutzeravatar
fish_hg
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 180
Registriert: 23 Dez 2012 17:41
Wohnort: Bad Homburg, Hessen

Marktplatz

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von fish_hg »

es geht weiter ... eher als bildergeschichte mit wenig text 8)

der auspuff kommt runter
Bild

der vergaser kommt raus ... ich habe dazu den gesamte lufikasten gelöst, dann ging es einfach.
Bild

ganz schön versifft ... putzen ist nicht meine stärke
Bild

aber innen topfit
Bild
Bild

nach einer kleinen bremsenreinigerdusche auch nicht mehr ganz schwarz
Bild
Bild

dann die motorhalterungen ab ... waren zum teil ganz schön fest! wenn man alleine schraubt, braucht man manchmal provisorien ...
Bild

die hinten ganz unten hatte ich vor lauter dreck übersehen
Bild

dann den ganzen motor mit dem wagenheber angehoben und schon etwas nach rechts rausgedreht
Bild
Bild

und schwupdiwup war der motor draussen und auf der werkbank. bin vor schreck fast umgefallen, bin andere motorgewichte gewohnt :P
Bild
Bild

dann machte ich mich an die zerlegung
einstelldeckel
Bild

kettenspanner
Bild

ventildeckel ... kipphebel und nockenwellen in bester verfassung :D
Bild
Bild

nockenwellen müssen auch raus ... sehen aus wie neu
Bild
Bild
Bild
Bild

dann den kopf runter ... mit langem hebel
Bild
Bild

sieht alles top aus ...
Bild
Bild

der zylinder war jetzt leichtes spiel ... meines erachtens alles in guten zustand.
Bild
Bild
Bild
Bild

aber hier war er endlich ... der bösewicht. das pleuellager ist total gefressen und sehr schwergängig. auf den bildern schlecht zu sehen, aber für mich ersichtlich, woher die messingspäne stammen. ursache wie diagnostiziert! :mrgreen: jetzt hoffe ich nur, dass dadurch nicht noch andere schäden entstanden sind, bin aber sehr zuversichtlich. alles bisher gesichtete ist noch in gutem zustand, sogar die kw lager.
Bild
Bild

ich werde weiter berichten ...

mit was dichtet ihr denn ventildeckel und gehäusehälften? gibt es einen "geheimtip"?
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3599
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: motor zerlegen sp44b - tips&tricks?

Beitrag von deFlachser »

fish_hg hat geschrieben: 13 Okt 2021 17:32 ganz schön versifft ... putzen ist nicht meine stärke
Hi fish,

wenn der liebe Gott gewollt hätte das Enduros sauber sind, hätte er Waschmittel ins Regenwasser gemischt :wink: .
fish_hg hat geschrieben: 13 Okt 2021 17:32 meines erachtens alles in guten zustand.
Ääh, der Kolben sind aber alles andere als gut aus, oder? Auf dem Bild sieht es zumindest so aus als hätte er nicht gerade wenige Riefen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Antworten