Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von Aynchel »

Bild
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von Aynchel »

Ulf hat geschrieben: 09 Okt 2021 08:14 Moins,
so wie Thomas beschreibt hab ich mir das mit der Prüfung vorgestellt.
Als Strombegrenzer tut es ein 12V, 5W Lämpchen.
Im Gegensatz zu 41-45 ist bei der 46 die Erregerwicklung viel niederohmiger.
Daher vermute ich, dass eine Phase des Ladespulensatzes abgegriffen wird. Vor dem Gleich-riecht-er............
moin auch
nein, da ist keine Kunstschaltung ala Spaartrafo
die CDI bezieht ihre Arbeitsspannung aus einer separaten Ladespule, siehe Schaltplan
Aderfarbe weiß und schwarz
der Pickup hat grün und blau

die Ladespule der CDI ist bei den ganzen DR BIGs ein bekanntes Übel
mir sind auch schon zwei Stück abgeraucht
ich würde heute mit der Serien Lima in der BIG nicht mehr los fahren
das Ausfallrisiko ist mir einfach zu hoch
ich lasse bei Motoek neu Wickeln und dann ist Ruhe im Busch

http://www.motek.de/motekweb/pdf/motek2001.pdf

die Männers haben mir schon mehrfach weiter geholfen
zB einen Lima Regler für mein ST1100 Gespann nach Wunsch (ohne Stecker) gebaut
zwischen Lima und Regler waren im Original zwei Blockstecker, jetzt ist da gar keiner mehr
was nicht da ist brennt auch nimmer ab :mrgreen:

Bild

Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag:
Ulf (20 Okt 2021 18:32)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von deFlachser »

Aynchel hat geschrieben: 13 Okt 2021 20:06 die CDI bezieht ihre Arbeitsspannung aus einer separaten Ladespule, siehe Schaltplan
Hi Aynchel,

genau von dieser Erregerspule ist auch im WHB die Rede. Nur welche isses denn nun? Sehen alle gleich aus.

Aber ich/wir, der Thomas und ich, bekommen das noch raus. So wie sie ausschaut ist sie noch zu retten.

Und danke für den Link, falls alle Stricke reißen, was ich zur Zeit aber nicht glaube. Ich hatte nur noch den Teichmann noch im Sinn.
Wobei ich gerade sehe, die Datei stellt ein mögliches Sicherheitsrisiko dar. Auch wenn ich nur motek.de eingebe komme ich auf eine doch merkwürdige Seite :? .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
DROldie
Fast schon Admin
Fast schon Admin
Beiträge: 1441
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von DROldie »

Hi Stefan,
funktioniert bei mir einwandfrei.... :roll: http://www.motek.de/

Gruß Peter
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1312
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von Ulf »

Aynchel hat geschrieben: 13 Okt 2021 20:06
moin auch
nein, da ist keine Kunstschaltung ala Spaartrafo
Stimmt, sonst würde man ja den geringen Widerstand von weiß bzw schwarz Richtung gelb messen.
War nicht zuende gedacht.
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von deFlachser »

Sodele,

gestern mal den Thomas besucht. Nett geplauscht und dabei die Lima unter die Lupe genommen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Muss sehr heiß geworden sein, denn der eine Verteilerbock und die daran zusammengefassten Anschlüsse waren komplett verkokelt. Die Kupferdrähte auf einigen Zentimetern entlackt und offenbar ausgeglüht. Sind einfach gebrochen.

So langsam komme ich der Sache auf die Spur. Mal sehen, was zu retten ist.

Werde hier weiter berichten.

@Thomas, der Stabilit Express ist für das Vorhaben nicht geeignet. Laut Datenblatt ist der nur bis 80 Grad zu gebrauchen und hat dann auch nur noch eine Festigkeit von 30 %.

Werde auf den hier zurück greifen, bis 300 Grad, ölbeständig etc.

https://www.westfalia.de/shops/werkzeug ... 0-grad.htm

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von deFlachser »

Habe gestern mal ein bisschen weiter geforscht. Die Spulen an sich scheinen nichts abbekommen zu haben. Verkokelt sind auf einer Seite die Anschlüsse und Stücke vom Spulendraht.
Der abgefackelte Verteilerbock samt Anschlüssen.
Der abgefackelte Verteilerbock samt Anschlüssen.
Der Bock auf der anderen Seite, hier wo die gelben Kabel mit den Spulendrähten verlötet und dann auf den Stecker zum Regler gehen, haben keinen Schaden erlitten.
Auf der anderen Seite ist dieser Lötbock komplett abgebrannt. Die Dinger dienen quasi nur als Lötstützpunkte. Als wir hier mit dem Schraubendreher und der Pinzette rumgestochert haben, hat er sich vollständig zerlegt. Geht aber auch ohne das Ding.
Der abgerauchte Lötstutzpunkt hat ebenso 3 Anschlüsse. Wie sich nun herausgestellt hat, waren auf dem linken Anschluss die 3 Phasen der Ladewicklungen zusammengeführt. Auf dem mittleren und dem rechten Anschluss lag die sogenannte Erzeugerwicklung zusammen mit den Anschlüssen die zur CDI führen. Auch die haben sich ihrer Hülle entledigt.
Selbstzerstörerische Anschlusskabel.
Selbstzerstörerische Anschlusskabel.
Hier sieht man schön die drei Spulendrähte die zusammengefasst waren, nun erst mal zum Messen verdrillt. Die linken beiden sind die Anschlüsse der Erzeugerwicklung. Hier müssen die Anschlusskabel wieder dran.
Nicht mehr vorhandener Lötstützpunkt und Enden der Spulendrähte.
Nicht mehr vorhandener Lötstützpunkt und Enden der Spulendrähte.
Der Kunststoffring hat ein wenig an Material eingebüßt.......
Der Kunststoffring hat ein wenig an Material eingebüßt.......
..........das war nötig um die mit Lack verklebten Drähte zu identifizieren. Sollte der Funktion aber nix ausmachen.
Und hier die Kabeldurchführungen...........
Und hier die Kabeldurchführungen...........
.......sind offenbar eingegossen oder eingeklebt. Das muss schließlich dicht sein.

Hier noch die bestromte Erzeugerspule. Um die herauszufinden habe ich mit meinem vor gefühlt 100 Jahren selbstgebauten Netzteil mal Spannung angelegt und mit nem Centstück getestet, welche magnetisch wird (von wegen Kupfergeld, billiges Blech). Nun wird auch klar, warum der 2N3055 Transistor solch einen großen Kühlkörper braucht. Der war nach dem Test "spuckezischeheiß" :? .

Das Netzteil läßt sich regeln von 0-20V und 0-2A. Die Spannung ist beim Test auf 5V eingebrochen.

Testcenter, der Ausdruck kommt übrigens von Testen mit  Centstück ;)
Testcenter, der Ausdruck kommt übrigens von Testen mit Centstück ;)
Alles auf dem Esszimmertisch und obwohl ich die Lima schon ein wenig gereinigt hatte, roch es doch angenehm nach Motoröl. Bin ich froh, das Elke so entspannt iss :mrgreen: .

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von deFlachser »

Es sind nur wenige Zentimeter des Drahtes in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Lack ist verbrannt und der Draht brüchig, ausgeglüht wahrscheinlich.

Mein Plan ist nun folgender.

Die drei Enden für die Ladespulen werden ordentlich verdreht und dann verlötet. An die beiden Enden der Erzeugerspule werden neue Anschlusskabel gelötet.
Die originalen haben eine Isolierung aus Silikon, äußerst hitzebeständig, dafür aber mechanisch nicht belastbar. Deshalb sind da zusätzliche Isolierungen aus einem Stoffgeflecht drum.

Silikonkabel ist nicht das Problem, das nehme ich einfach vom Verlängerungskabel. Sind die Adern halt braun bzw. blau, egal. Zum Isolieren gibt es auch ölbeständigen Schrumpfschlauch. Ich brauche nur ganz wenig, genau wie vom Textilschlauch.

Die 3 verlöteten Enden und die beiden anderen mit Anschlussdrähten würde ich dann noch mit JB-Weld auf den Kern kleben, einfach damit es fixiert ist.

Hat jemand vielleicht eine Quelle, wo man nicht gleich 10 oder100m bestellen muss?

Um die Lima dann schlußendlich zu testen, muss ich wohl in den sauren Apfel beißen, und die Diva nochmal umhauen :mrgreen: .

Jedenfalls sind die Messwerte nun wieder im grünen Bereich. Das sollte also funktionieren.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Ulf
Moderator
Moderator
Beiträge: 1312
Registriert: 01 Feb 2006 00:00
Wohnort: Hahn

Galerie

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von Ulf »

Hi Stefan,
hab bei mir im Haushalt einige alte Halogenbrenner rausgeschmissen.
Dort, aber auch bei anderen Lampen sind die Textildingse drin.
Dachte ist Glasfasergeflecht, irgendwie silikonisiert. Fühlt sich zumindest so an.
Also, falls du oder Nachbar noch irgendwo Lampenreste hast/hat....
Gruß Ulf, wieder Ritter Wendehals von Zehnprozent
Beta 4.0 = DR auf italienisch
Irgendwas geht immer 8)
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 595
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von Aynchel »

Der Werkstoff nennt sich Glasseide
Gibt es als Verdrahtungsmaterial für Wärmegeräte Friteusen und Backofen

https://www.ebay.de/itm/181333360325
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Aynchel für den Beitrag:
deFlachser (22 Okt 2021 18:23)
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von deFlachser »

Moin,

habe auf Aynchels Link hin mal geschaut was es sonst so gibt. Da ich Silikonkabel im Fundus habe, habe ich mir nun Glasfaserschlauch mit Silikonbeschichtung bis 250 Grad in verschiedenen Größen bestellt. Das sollte von der Temperatur ausreichend sein. Damit will ich sowohl die neuen Anschlusskabel sowie die Lötstellen isolieren.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2157
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von franz muc »

Wenn das am Schluss wieder geht spendiere ich Dir ein Bier!
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3605
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von deFlachser »

franz muc hat geschrieben: 23 Okt 2021 11:32 Wenn das am Schluss wieder geht spendiere ich Dir ein Bier!
Franz, Du hast doch nicht etwa Bedenken. Wenn da schlussendlich 2-3 Zentimeter Draht weniger sind, max. eine Windung sollte das nichts ausmachen, denke ich.
Einen Versuch ist es zumindest wert. Sind doch immer spannend solche Forschungen :wink:.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Bilder vom Sommertreffen Süplingen 2021 hier klicken Passwort erforderlich, bekommt Ihr per PN auf Anfrage :wink:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2157
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von franz muc »

Keine Bedenken, wäre ein Belohnungsbier, weil du dich da so rein arbeitest! Kostet nix und spannend, wie du sagst.
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
Erstbesitzer 1990
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 162
Registriert: 02 Aug 2016 13:28
Wohnort: Velbert

Fahrerkarte

Re: Lima, Pickup, Erregerspule SP46 und andere

Beitrag von Erstbesitzer 1990 »

Hey Stefan,

echt spannend hier mitzulesen. Ich verstehe zwar nix, aber trotzdem interesant. Da sag einer die DR kann jeder reparieren, ist doch keine Raketentechnik. Bei euch bin ich mir nicht sicher, ob ich demnächst die Schlagzeile :"Illegales Raumschif zum Mond und zurück geflogen" lese.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Erstbesitzer 1990 für den Beitrag:
deFlachser (24 Okt 2021 18:38)
DR 650 RS seit 10.12.1990 (Erstbesitzer & kein Tag abgemeldet)
Antworten