Zylinderkopfdichtung

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
adventuretrouts
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05 Nov 2021 18:49

Zylinderkopfdichtung

Beitrag von adventuretrouts »

Hallo zusammen :),

wir sind die Adventuretrouts aus dem Schwarzwald (Tobi und Marco) zwei junge Kerle die zwei "alte" Motorräder wieder Frisch machen wollen :)
Wir sind im stolzen Besitz von zwei Honda Transalp PD06 '94.
Schön das wir hier dabei sein dürfen, das Forum hat uns schon (als wir noch DR gefahren sind) sehr geholfen.
Es wäre sehr nett wenn wir euere Hilfe trotz Markenwechsels in Anspruch nehmen dürften/könnten :)
Es ist eher eine allgemeine Motorradfrage daher eventuell für den ein oder anderen hier im Forum auch hilfreich.

Situation:
Wir bauen aktuell die Motoren neu auf (einmal "alles" neu gemacht)

Bei der Montage der Zylinderköpfe, beim anziehen der Stehbolzenmuttern haben wir bemerkt das etwas Öl seitlich an der Trennstelle zwischen Zylinder und Zylinderkopf rausgelaufen ist.
Wir hatten vor der Montage etwas Öl in die Brennräume gegeben das die Kolben bei der Montagearbeit nicht trocken laufen müssen.

Wahrscheinlich hat es uns das Öl beim drehen der Kurbelwelle auf den OT, durch den Kolben an besagter stelle rausgedrückt. Wir hatten die Zylinderköpfe noch nicht "endfest" angeschraubt und es war wohl noch ein minimaler spalt zwischen Zylinder und Zylinderkopf.

Frage dazu:
Sind die Zylinderkopfdichtungen nun schrott? Weil der Dichtungslack/die Dichtung mit Öl in Berührung gekommen ist?

Sollte ja eigentlich trocken und fettfrei eingebaut werden.


Wie würdet ihr das einschätzen?
Vielen Dank für euere Hilfe!
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1592
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Fahrerkarte

Re: Zylinderkopfdichtung

Beitrag von Motzkeks »

Servus, ich tät mir da jetzt nicht allzu viel Gedanken machen und das alles normal zambauen und dann beobachten.
Weil: Sollte die Dichtung tatsächlich über den Jordan sein, muss ja sowieso wieder alles auseinander. :mrgreen:
Es gibt ja aber auch die Chance, dass damit alles in Ordnung ist.
I live. I die. I live again!
BZ650
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 39
Registriert: 17 Jun 2021 12:23
Wohnort: Bautzen

Fahrerkarte

Re: Zylinderkopfdichtung

Beitrag von BZ650 »

Richtig, sauber machen und beobachten ! Schön das Anzugsmoment beachten , wegen dem Verzug !!! :mrgreen: maximale Erfolge :D
Sp43b 01/2003- 06/2017
KTM 620 SC 07/2017-06/2021(endlich weg :mrgreen: )
SP46B 06/2021-
adventuretrouts
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 2
Registriert: 05 Nov 2021 18:49

Re: Zylinderkopfdichtung

Beitrag von adventuretrouts »

Hey,

vielen Dank für die schnellen Antworten und euere Hilfe :)

In dem Fall werden wir es wohl erstmal so lassen, wisst Ihr für was der Lack auf der Zylinderkopfdichtung eigentlich gut ist?

Dichteigenschaft?



vielen Dank euch :)
hiha
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1617
Registriert: 05 Aug 2010 07:35
Wohnort: M.

Re: Zylinderkopfdichtung

Beitrag von hiha »

Der ist für die Feinabdichtung und zum Korrosionsschutz. Beim Renner muss der Kopf ja öfter mal runter, da wird bei mir die Dichtung wiederverwendet. Nach dem Zerlegen und Reinigen sprüh ich die Bleche hauchdünn mit Alu- oder Zinkspray ein, hat sich bewährt.
Gruß
Hans
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor hiha für den Beitrag:
deFlachser (06 Nov 2021 11:17)
Antworten