DR Rallye-klar machen

Das DR-650 Technik Forum
DR-Berti
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 14 Feb 2021 20:01
Wohnort: Münsterland

DR Rallye-klar machen

#1 

Beitrag von DR-Berti »

 Themenstarter

Hallo in die Runde,
ich möchte im nächsten Jahr mit meiner DR SP45 an einer Spaß-Endurorallye teilnehmen. Dabei geht es natürlich durch Matsch, Sand und Wasserdurchfahrten sind natürlich auch dabei. Bisher habe ich wenig Geländeerfahrung. Die montierten Reifen sind wohl eher was für die Straße(Bridgestone Trailwing 101 und 48) und evtl. Feldwege und die Übersetzung kommt mir doch sehr lang vor.
Was würdet ihr mir empfehlen? Die Reifen sollten im Gelände ihre Stärken zeigen können(willja nicht Letzter werden ;-)) und auf der Straße fahrbar sein. Bringt eine Umrüstung auf ein 15er Ritzel eine genügende Untersetzung?

Gruß

Berti
Benutzeravatar
Grumpyoldgerman
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 517
Registriert: 26 Jan 2018 21:29
Wohnort: Forst

Fahrerkarte

Re: DR Rallye-klar machen

#2 

Beitrag von Grumpyoldgerman »

Hallo,

Also was kann man tun und was sollte man tun sind meist Glaubensfragen.
Die Reifen sind wirklich ungemein wichtig. Ich bin schon Endurotouren gefahren die recht anspruchsvoll waren mit dem TKC 80. Welcher Schlappen der beste ist, ist nicht zu beantworten. Stollenschlappen gehen auf jeden Fall auch auf der Straße, zumal du ja nach einer Geländeetappe nicht in die Kurven gehst wie ein Irrer (ausser du hast es echt drauf).
Tankinhalt dürfte zu vernachlässigen sein (mMn)
Das Fahrwerk würde ich mir wenigstens mal ansehen und ggf. anpassen. Andere Federn vorne und hinten machen ungemein viel aus und kosten nicht die Welt.
Ansonsten solltest du zusehen, dass der restliche Technikkram (z.B. Kette, Lager usw.) im bestmöglichen Zustand sind.
Aber es kommen bestimmt noch Meinungen von einigen erfahreneren DR Treibern zum Thema.

Grüßle Jerry
DR650SP44B
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2484
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: DR Rallye-klar machen

#3 

Beitrag von franz muc »

Ein interessantes Thema. 15er Ritzel ist super für die Strasse und alles an Gelände, das ich bisher gefahren bin. Sahara, Pyrenäen, Seealpen usw..

Der Motorschutz der DR 600, identisch SP 41 DR 650, ist zu empfehlen, stirbt aber bald aus, da schon vielfach
an andere DRs montiert.

TKC 80 fand ich bisher auch immer gut. Er geht runter mit Montiereisen und hält eine tausend km. Weiche Stollenreifen halten auch Mal nur 1000 km.
DR 600 S,EZ 1990
DR-Berti
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 14 Feb 2021 20:01
Wohnort: Münsterland

Re: DR Rallye-klar machen

#4 

Beitrag von DR-Berti »

 Themenstarter

Weiche Stollenreifen halten auch Mal nur 1000 km.

Vom Wohnsitz meines alten Schulfreunds, in Rostock, bis nach Polen und zurück sollten sie schon halten. :D
TST
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 424
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: DR Rallye-klar machen

#5 

Beitrag von TST »

Hi Berti,

ich würde mal beim Hessler im Katalog nachsehen, mir eine Liste erstellen, von den Teilen die ich bräuchte, mal sehen was kann ich auch gebraucht erwerben, danach einen Blick in mein Portemonnaie werfen und los gehts.
Ich war dieses Jahr mit dem TKC-80 und der Standartübersetzung unterwegs. Wenn Du einigermaßen gut fahren kannst, wirst Du schnell merken was Du am Fahrwerk ändern mußt.
Ich würde mich mal schlau machen ob es in meiner Nähe ein Motocross-Gelände gibt, auf dem man legal mal ne Übungsrunde drehen kann.
Wenn Du Glück hast treiben sich da auch ein Paar Leute rum, die Dir gute Tips geben können.
Polen ist ein sehr grünes Land und der Norden ist sehr sandig.

Wünsche Dir viel Glück und viel Spass

Gruß Thomas
SP43b
DR-Berti
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 14 Feb 2021 20:01
Wohnort: Münsterland

Re: DR Rallye-klar machen

#6 

Beitrag von DR-Berti »

 Themenstarter

Ich würde mich mal schlau machen ob es in meiner Nähe ein Motocross-Gelände gibt, auf dem man legal mal ne Übungsrunde drehen kann.
Daran habe ich auch schon gedacht. Hier in der Nähe gibt es dieses: https://www.mxparkmuenster.de/

Das werde ich mal besuchen und ein paar Runden drehen. Ansonsten ist leider alles illegal.

Danke für die Tipps.
TST
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 424
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: DR Rallye-klar machen

#7 

Beitrag von TST »

Hi Berti,

Frage: warst Du schon mal im Gelände ?
SP43b
DR-Berti
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 14 Feb 2021 20:01
Wohnort: Münsterland

Re: DR Rallye-klar machen

#8 

Beitrag von DR-Berti »

 Themenstarter

Ganz ehrlich. Ist Jahre her. Aber ich habe ja noch ein bisschen Zeit zum trainieren.
Marvin
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Re: DR Rallye-klar machen

#9 

Beitrag von Marvin »

Servus,

Ich will mit meiner DR nächstes Jahr wahrscheinlich an der Bosnia Rallye teilnehmen. Ist allerdings eine Sp46.

Was mindestens gemacht werden sollte um gut im Gelände unterwegs zu sein ist meiner Meinung nach:
- angepasste Federn für die Gabel und das Federbein
- gescheite Bereifung (ich fahre den E09 vorne und hinten)
- Motorschutz
- Handprotektoren
- Breitere Rasten

Alles andere ist nice to have.

Zum üben kann ich die Tet Frankreich empfehlen, das sind mehr als 10.000 Offroad-Kilometer. Je nachdem zu welcher Jahreszeit du fährst sind immer wieder knifflige Passagen dabei.

Gruß
Marvin
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 4478
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: DR Rallye-klar machen

#10 

Beitrag von deFlachser »

Guude Berti,

fahre im Dreck auf der SE auch die Mitas und bin sehr zufrieden damit. Wenn's matschig wird, haben die trotzdem noch gute Führung und setzen sich auch nicht sooo zu. Die haften trotz recht viel Negativprofil auch auf der Straße gut. Wenn's dann irgendwann anfängt zu walken isses genug mit der Schräglage :mrgreen:.
Zur Laufleistung kann ich leider noch nix sagen, würde aber auch keine 1000 km Anreise auf der Bahn machen.

https://www.mitas-moto.com/de-de/produk ... -09-enduro

Gruß Stefan
Zuletzt geändert von deFlachser am 15 Dez 2021 15:52, insgesamt 1-mal geändert.
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2020 Pfalz, da waren wir in Urlaub, Ferienwohnung in Ostfriesland bei der Krimiautorin
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Treffen 2022 Neuss Sandhofsee
Treffen 2023 liegt noch in der Zukunft :mrgreen:. Kann leider keine URL mehr einfügen :? .
TST
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 424
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: DR Rallye-klar machen

#11 

Beitrag von TST »

Hi Marvin,

alles richtig gemacht.

Für mich waren die Griffprotektoren, breitere Fussrasten und die Reifen das Wichtigste. Bei der Gabel hab ich nur das Öl gewechselt.
Für den Tank hätte ich gerne den Schutzbügel gehabt, gabs leider nicht für kleines Geld. Hätte auch beim Aufrichten des Töff gut geholfen.
War allein unterwegs. Der TKC-80 hat gut gehalten, meine Kondition leider nicht.
Die Route in Italien über Assietta, Sommeiller und Jafferau, knapp 168 km fast nur Schotter haben mich fix und fertig gemacht. OK, wenn man jung ist sollte das besser gehen.
Die An und Abreise hab ich zum größte Teil über Landstraße erledigt. Von Frankfurt durch den Schwarzwald weiter durch die Schweiz ( Susten-Gavia und Furkapass ). Das war bei guten Wetter richtig geil. Von dort aus und immer im Wechsel Frankreich/Italien bis Camping-Salbertrant in Italien.

Gruß Thomas
SP43b
DR-Berti
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 14 Feb 2021 20:01
Wohnort: Münsterland

Re: DR Rallye-klar machen

#12 

Beitrag von DR-Berti »

 Themenstarter

Zum üben kann ich die Tet Frankreich empfehlen, das sind mehr als 10.000 Offroad-Kilometer
Dafür bin ich 20 Jahre zu spät. :? So sportlich soll´s dann doch nicht zugehen. Bei der Spass-Rallye geht es nur um ein verlängertes Wochenende mit zwei Fahrtagen von je max. 100 km. Der Rest ist Event. :D
Stefan 4444
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 205
Registriert: 14 Sep 2020 14:40
Wohnort: Dortmund

Re: DR Rallye-klar machen

#13 

Beitrag von Stefan 4444 »

Wenn TETen in Frankreich zu weit ist, kannst du auch ein bisschen den Tet in NL fahren, viel Sand, im Süden einiges an Matsch, bei gutem Wetter leicht zu fahren, leider sehr häufig mit einer Gracht nebenan.

Ansonsten gibt es auch noch den Motorpark Wiehen, mit Enduro Trianings Nähe Osnabrück.
DR-Berti
Ist öfters hier
Ist öfters hier
Beiträge: 48
Registriert: 14 Feb 2021 20:01
Wohnort: Münsterland

Re: DR Rallye-klar machen

#14 

Beitrag von DR-Berti »

 Themenstarter

Niederlande und Osnabrück sind jeweils nur 40 km. Hört sich gut an.

TET finde ich äußerst interessant.

Danke Stefan
Benutzeravatar
Dennis
Administrator
Administrator
Beiträge: 2225
Registriert: 01 Jul 2002 00:00
Wohnort: Minden
Kontaktdaten:

Galerie
Fahrerkarte

Re: DR Rallye-klar machen

#15 

Beitrag von Dennis »

Stefan 4444 hat geschrieben: 15 Dez 2021 18:13 Ansonsten gibt es auch noch den Motorpark Wiehen, mit Enduro Trianings Nähe Osnabrück.
Hi,

im Motorpark bin ich neulich mal spontan zum Anschauen gewesen. Nichts großartiges, aber zum Üben gut geeignet und die Leute waren sehr nett dort. Es werden auch Trainings angeboten.

Zu den Reifen: Du kannst Dir auch mal den Heidenau K60 Ranger anschauen. Laut Heidenau 30%Straße 70% Gelände. Laufleistung soll zwischen 3000 und 6000km betragen. Je gröber das Profil, desto mehr Spaß im Match.

Ich lese heraus, dass Du Anfänger bist. Ein wichtiger Punkt ist ein sicherer Stand. Ich weiß nicht wie groß Du bist, ich bin nicht so groß und habe mir eine 2. Sitzbank abgepolstert. Wenn Du groß bist, musst Du schauen ob Du bequem im Stehen fahren kannst -> sonst Lenkererhöhung oder anderer Lenker.

Ich habe viel (alles??) an der DR überarbeitet, was ich aber wirklich noch empfehlen kann sind breitere Fußrasten + https://www.dr-big-shop.de/4145_TuningSpecial_909.html Das ergibt ein viel bequemeres Fahren im Stehen.

Was ich auch nicht mehr missen möchte, ist der Umbau auf die hydraulische Kupplung. Vorher musste ich oft mit dem Fahren aufhören, da sich meine Kupplungshand verkrampfte und ich nicht mehr kontrolliert Kuppel konnte. Dann wird es gefährlich. Kostet aber leider auch...

Fahrwerk usw. würde ich erstmal nicht anpassen und nicht zu viel investieren. Schau erstmal, wie sehr es Dir gefällt und entscheide dann für die nächsten Veranstaltungen. Die DR, gerade die Beste aller DRs (SP45), kann im Serientrim mehr als wir :-)

Achso: Das Allerwichtigste: Erst in die persönliche Schutzausrüstung investieren, erst danach ins Moped!!!!!!!!!!!!
Eine gute Protektorenweste, gute Knieschoner und richtige Cross/Endurostiefel haben mich schon oft vor Verletzungen geschützt.

Gruß
Dennis
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dennis für den Beitrag:
DROldie (15 Dez 2021 23:42)
Suzuki DR 650 RE - SP45 '94
Honda AfricaTwin XRV 750 - RD07 '95
Yamaha NMAX 125 '15
Antworten