Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

Das DR-650 Technik Forum
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1672
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#61 

Beitrag von DR500 »

Hallo Bertl,

wenn du es mit Sondergenehmigung hinbekommst, dann mach es doch einfach.
An Abnehmern neuer SE wird es nicht scheitern.

Viele Grüße,
Ti
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2315
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#62 

Beitrag von franz muc »

Wer möchte denn eine "neue" DR 650 se, so lange es noch gebrauchte DR 600 gibt? Kann ja kaum sein 😉
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 364
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#63 

Beitrag von pallas »

Der "beste" Weg wäre wahrscheinlich noch immer derjenige über eine Erbschaft, bzw. einen Erbschafts-Vorbezug. :D

Zumindest hier in der Schweiz kann dann eigentlich alles zugelassen werden, was nie hier zulassungsfähig war, sofern das Fahrzeug verkehrssicher ist.
Auch Fahrzeuge, die niemals hier verkauft wurden (z.B. ein VW Iltis) können dann ohne riesigen Aufwand zugelassen werden.

Aber erst müsste die DR bei der (so vorhanden) nahen Verwandtschaft in den USA oder AU mindestens 6 Monate in angemeldetem Besitz gewesen sein, dann kommt das Verschiffen und dann die notarielle Beglaubigung... Wird sich kaum lohnen. :mrgreen:

Oder halt Umzugsgut, aber auch hier - kein kleiner Aufwand... :mrgreen:
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1672
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#64 

Beitrag von DR500 »

Nach diversen Urlauben in der Schweiz hab ich ein klares Fazit: bei euch ist das Gras grüner :mrgreen:

Gruß
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 364
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#65 

Beitrag von pallas »

Das täuscht, würde ich sagen... :mrgreen:
Das mit der Erbschafts- oder Umzugszulassung ist eine nette Ausnahme.
Ansonsten ist der TÜV (MFK) hier viel krasser drauf in Deutschland. Habe länger in D gewohnt.

Aber soweit ich weiss, gilt das mit der Erbschafts- oder Umzugszulassung auch in D, nicht?
Stichwort: Besitzstandswahrung
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 562
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#66 

Beitrag von kermit »

Zumindest die Regelung mit Umzugsgut gibt es sicher. Eine Bekannte von mir war lang in der Entwicklungshilfe in Mosambik tätig und hat ihren Landrover anschließend nach D mitgenommen und hier über diese Regelung zugelassen bekommen. Der Diesel mit dem BJ wäre hier so nicht zulassungsfähig gewesen.
SP41B
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 364
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#67 

Beitrag von pallas »

pallas hat geschrieben: 08 Feb 2022 15:14 Ansonsten ist der TÜV (MFK) hier viel krasser drauf in Deutschland.
"Viel krasser drauf wie in Deutschland" sollte natürlich heißen... 😉
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1647
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#68 

Beitrag von Motzkeks »

pallas hat geschrieben: 08 Feb 2022 16:57
pallas hat geschrieben: 08 Feb 2022 15:14 Ansonsten ist der TÜV (MFK) hier viel krasser drauf in Deutschland.
"Viel krasser drauf wie in Deutschland" sollte natürlich heißen... 😉
ALS. :mrgreen:
Aber da wär ich jetz kurz neugierig. Inwiefern? Man ist hier ja schon einiges vom Technischen Überraschungsverein gewohnt.
I live. I die. I live again!
DR500
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1672
Registriert: 30 Sep 2018 16:42

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#69 

Beitrag von DR500 »

Wenn dann als wie :wink:

Von der Erbschafts-Nummer hab ich bisher noch wie etwas gehört...aber ich hab eh keine Verwanden in Übersee. Vielleicht wäre das ein Anlass um Ahnenforschung zu betreiben :lol:
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 364
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#70 

Beitrag von pallas »

pallas hat geschrieben: 08 Feb 2022 16:57
pallas hat geschrieben: 08 Feb 2022 15:14 Ansonsten ist der TÜV (MFK) hier viel krasser drauf in Deutschland.
"Viel krasser drauf wie in Deutschland" sollte natürlich heißen... 😉

ALS. :mrgreen:
Haha, ja stimmt... :o
Motzkeks hat geschrieben: 08 Feb 2022 17:32 Aber da wär ich jetz kurz neugierig. Inwiefern? Man ist hier ja schon einiges vom Technischen Überraschungsverein gewohnt.
Ein Bekannter von mir, welcher aus Deutschland in die Schweiz gezogen war und mit seinem Auto zur MFK musste, wurde 2 Mal durchfallen gelassen, da sein Motor zu wenig sauber geputzt gewesen sei.
Zuerst dachte er noch, dass er Pech mit den Prüfern hatte und einfach Idioten erwischt hatte. Bis ihm dann klar wurde, dass die hier wirklich einen sehr sauber geputzten Motor sehen wollen...
Und sein Motor war überhaupt nicht verölt oder so!

In Deutschland kann beim TÜV eine Einzelabnahme von einem (neuen, auch selbst erstellten) Bauteil gemacht werden.
Kostet ein paar hundert Euro, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Geht hier in der Schweiz absolut nicht. Hier darf keiner der Experten bei der Prüfstelle so eine Eintragung machen. Auch wenn er ja eigentlich Experte genannt wird...
Hier müssen mindestens zwei identische Bauteile hergestellt werden, welche dann zur zentralen Prüfstelle DCT geschickt werden müssen, u.U. eingebaut und dann mit dem Fahrzeug.
Dort werden dann Materialtests auf Bruch usw. durchgeführt. Daher zwei Teile, da sicher eines davon zerstört wird.
Kostet zwischen CHF 4000.- bis 6000.- (Viertausend - Sechstausend Franken!)

Eine ABE aus Deutschland für Bauteile wird meist nicht anerkannt. Ein TÜV Gutachten schon gar nicht.
Schreibt jedoch der Schweizer Importeur die deutsche ABE oder das TÜV Gutachten ab (dafür wird natürlich schön viel Kohle verlangt), dann darf das Teil am Fahrzeug verbaut werden, weil dann der CH Importeur die Haftung somit übernimmt. Dabei wurde das Bauteil bereits in Deutschland geprüft und für Fahrzeug XY (welches in CH genau gleich im Verkehr ist) freigegeben.

Hatte an einem meiner Motorräder die Motogadget mo.blaze pin Blinker verbaut. Die haben natürlich eine E-Nummer und bei Blinkern und Lichtern wird die E-Nummer hier anerkannt.
Jedoch durchgefallen, da die Blinker auch Licht auf der Gegenseite durchlassen. Es gibt hier tatsächlich noch eine Regelung, dass Blinker ausschliesslich nur nach einer Seite leuchten dürfen.
Der Experte fand zwar auch, eigentlich wäre das Motorrad viel besser zu sehen beim Blinken, aber nein, hierzulande nicht zulässig.

Ok, es sind auch oft nicht nur die Prüfungsexperten das Problem, sondern völlig die hanebüchenen Gesetze und Regelungen.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Marvin
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 76
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#71 

Beitrag von Marvin »

Hallo zusammen,

Ich bin in einer Facebook Gruppe auf einen ähnlichen Beitrag gestoßen.
Dort hat jemand aus Polen kommentiert, der neue DR's verkauft, mit EU-Zulassung in Polen.

Weiß da irgendjemand etwas drüber?
Würde man so ein Bike in Deutschland zugelassen bekommen?
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 562
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#72 

Beitrag von kermit »

Wenn es bereits schon einmal in der EU zugelassen war, kein Problem.

Vor dem Brexit sind so etliche Fahrzeuge über den Umweg UK hier zugelassen worden.
SP41B
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1647
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#73 

Beitrag von Motzkeks »

Den Hinweis mit Polen gabs hier schon mal um 2016-17 rum oder so. Wurde auch nie was draus. Warum wohl?

Wie ich auf Seite 4 schon erwähnte bleibt es dabei, dass es SP46 A ist und die nach StVZO nicht zugelassen werden kann. Alles braucht ne Einzelbetriebserlaubnis, besonders bezüglich technischer Änderungen. Weil die 46er von der Stange nicht perfekt ist, heißt das Beispielsweise Tank, Fahrwerksoptimierung, Sitzbank, Bremsleitungen etc etc. jeweils einzeln eintragen lassen, inklusive Diskussionen mit dem Blaukittel nach Art "Die ABE ist für Typ 46B, aber das ist ja ne A, also kein B, ganz anderes Motorrad". Wer Lust auf den Stress und die Zusatzkosten hat, kann das aber gern machen.

Die EU-Zulassung würd ich außerdem anzweifeln, weil u.a. ABS seit 2016 für Neuzulassungen vorgeschrieben ist und es für die SP46 keine CoC-Dokumente gibt. Keine Ahnung wie die Polen da tricksen, ich würd mich aber drauf verlassen dass der Amtsschimmel irgendwas zu Meckern findet. Im Gegensatz zum Auspuff kann man dann auch nicht mal eben so zurückrüsten um die Betriebserlaubnis wieder zu bekommen.
I live. I die. I live again!
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 364
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#74 

Beitrag von pallas »

Motzkeks hat geschrieben: 23 Mär 2022 13:10 Die EU-Zulassung würd ich außerdem anzweifeln, weil u.a. ABS seit 2016 für Neuzulassungen vorgeschrieben ist und es für die SP46 keine CoC-Dokumente gibt. Keine Ahnung wie die Polen da tricksen, ich würd mich aber drauf verlassen dass der Amtsschimmel irgendwas zu Meckern findet.
Hatte auf FB, den polnischen Verkäufer auch ganz gezielt nach einem CoC Dokument gefragt. Ob er dies mitliefern würde mit seinen SP46.
Kam keine Antwort... :mrgreen:

Bleibt doch nur noch der Weg über Umzugsgut.
Oder Erbschaft (Vorbezug) von den nahen Verwandten in den USA oder AUS... :mrgreen: :mrgreen:
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 562
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Import neuer DR 650 SE - Zulassung irgendwie möglich?

#75 

Beitrag von kermit »

Wenn es schon mal rechtsgültig in der EU zugelassen war, ists egal, ob A oder wie auch immer die Zulassung in Polen erfolgt ist. Was zählt, ist, dass sie in einem anderen EU Land zugelassen war.
SP41B
Antworten