Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

Das DR-650 Technik Forum
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#1 

Beitrag von pallas »

 Themenstarter

Bin gerade dabei hinten auch eine Stahlflex Bremsleitung (ProBrake) zu verlegen.
Jedoch hält die Leitung nicht in der "Klammer" der originalen Leitung, sondern drückt immer Richtung Feder, siehe Foto.
Wie habt ihr das gelöst?

Bild
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#2 

Beitrag von deFlachser »

pallas hat geschrieben: 27 Feb 2022 17:05 Wie habt ihr das gelöst?
Würde nen Kabelbinder nehmen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#3 

Beitrag von TST »

Hallo pallas,

ich würde gummierte Schlauch/Rohrschellen nehmen.

Gruß Thomas
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#4 

Beitrag von deFlachser »

TST hat geschrieben: 27 Feb 2022 18:27 gummierte Schlauch/Rohrschellen
Sowas hier?

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#5 

Beitrag von TST »

Hi Stefan,

ich merke Du verstehst mich. Gibt da noch andere mit längerer Schraubfahne, aber das ist schon mal ne Maßnahme.

Gruß Thomas
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#6 

Beitrag von pallas »

 Themenstarter

Halte die Leitung nun mir einem Kalbbinder weg von der Feder.
Aber schön ist anders. Schelle wäre besser.
Wüsste aber auch nicht wo eine Rohrschelle anschrauben...

Bild
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#7 

Beitrag von deFlachser »

pallas hat geschrieben: 27 Feb 2022 20:06 Wüsste aber auch nicht wo eine Rohrschelle anschrauben...
Ein zusätzliches 5er oder 6er Gewinde in der Schwinge sollte die Stabilität nicht beeinträchtigen.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#8 

Beitrag von deFlachser »

Dachte auch eher, Du machst die Leitung mit dem Binder an der Halterung fest. Da fällt es doch gar nicht auf. Also da, wo sich die Leitung weggedrückt hatte.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#9 

Beitrag von pallas »

 Themenstarter

deFlachser hat geschrieben: 27 Feb 2022 20:14 Dachte auch eher, Du machst die Leitung mit dem Binder an der Halterung fest. Da fällt es doch gar nicht auf. Also da, wo sich die Leitung weggedrückt hatte.

Gruß Stefan
Hatte ich erst versucht, aber dann wird die Leitung stark zusammengedrückt.
Der Binder ist eigentlich zu eng am Rahmen.
Mit der originalen Leitung geht es, da diese sich vertikal im Binder krümmt.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Benutzeravatar
Alf
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 67
Registriert: 04 Jul 2019 22:54
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#10 

Beitrag von Alf »

meine hintere Stahlflex Bremsleitung ist auch von ProBrake.

Habe ein Foto gemacht (hatte bei der Montage keine Probleme.....)
Dateianhänge
IMG_20220227_180620.jpg
DR 650 SE 1996 / Triumph Tiger 800 XC SE
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 252
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#11 

Beitrag von TST »

Hi pallas,

hab mir Dein Foto noch mal genau angesehen und festgestellt, das dort wo der Bogen ist dieser nicht mit der Biegeschelle am Bremszylinder befestigt ist.
Schau bitte noch mal genau hin, dann wirst Du es sehen und Dein Problem ist gelöst.

Grüß Thomas
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#12 

Beitrag von pallas »

 Themenstarter

Alf hat geschrieben: 27 Feb 2022 21:19 meine hintere Stahlflex Bremsleitung ist auch von ProBrake.

Habe ein Foto gemacht (hatte bei der Montage keine Probleme.....)
Habe mich gerade gefragt, ob ProBrake die Leitung etwas geändert hat.
Meine Leitung könnte ich nie so wie in Deinem Foto nach rechts verschwinden lassen.
Hatte meine Leitung vor etwa einem Jahr bei ProBrake gekauft, bin aber bisher nie zur Montage gekommen...
(Und meine Kette ist nicht total gelängt und das Rad daher hinten am Anschlag, daher der Bogen zu kurz... :mrgreen: )


TST hat geschrieben: 27 Feb 2022 21:31 Hi pallas,

hab mir Dein Foto noch mal genau angesehen und festgestellt, das dort wo der Bogen ist dieser nicht mit der Biegeschelle am Bremszylinder befestigt ist.
Schau bitte noch mal genau hin, dann wirst Du es sehen und Dein Problem ist gelöst.

Grüß Thomas
Hmm, wie meinst Du das mit der Biegeschelle?

Daß die Leitung verkehrt rum eingebaut wäre?
Das denke ich eher nicht, denn der stärker gebogene Anschluß ist auch beim Original an der Bremszange.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 696
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#13 

Beitrag von Aynchel »

deFlachser hat geschrieben: 27 Feb 2022 20:12

Ein zusätzliches 5er oder 6er Gewinde in der Schwinge sollte die Stabilität nicht beeinträchtigen.

Gruß Stefan
hi Stefan
das würde ich mal schön bleiben lassen
Benutzeravatar
deFlachser
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 3994
Registriert: 26 Jun 2018 12:55
Wohnort: MTK

Galerie
Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#14 

Beitrag von deFlachser »

Aynchel hat geschrieben: 28 Feb 2022 08:44
deFlachser hat geschrieben: 27 Feb 2022 20:12

Ein zusätzliches 5er oder 6er Gewinde in der Schwinge sollte die Stabilität nicht beeinträchtigen.

Gruß Stefan
hi Stefan
das würde ich mal schön bleiben lassen
Moin Aynchel,

denkst Du dass das die Stabilität beeinträchtigt? Die Originalschellen sind doch auch gebohrt. Daher dachte ich, das wirkt sich nicht negativ aus, hmm.

Gruß Stefan
Erfahrung verhält sich proportional zur Masse des zerstörten Materials :roll:

Treffen 2018 Geiselwind BAB3 Autohof Strohofer
Treffen 2019 Machern bei Leipzig
Treffen 2021 Süplingen bei Magdeburg
Benutzeravatar
pallas
Fühlt sich wie zu Hause
Fühlt sich wie zu Hause
Beiträge: 357
Registriert: 15 Mär 2017 17:52
Wohnort: Schweiz

Galerie

Re: Stahlflex SP46 hinten: Verlegung?

#15 

Beitrag von pallas »

 Themenstarter

Aynchel hat geschrieben: 28 Feb 2022 08:44 hi Stefan
das würde ich mal schön bleiben lassen
Ich würde das auch bleiben lassen, um sicher keine Probleme mit unserem sehr pingeligen CH-TÜV zu bekommen...


Aber was sich vielleicht machen ließe; eine längere Schraube bei dem Halteblech zu verwenden und dann die Rohrschelle daran anzubringen.
Sozusagen die Schelle im Innern des Binders...
Muß schauen, ob das vom Platz dort geht und ob diese kleinen Rohrschellen ein genügend großes Loch für eine M6 (oder ist es eine M8?) Schraube haben.
DR 650 SE, 2001
BMW R27, 1961
CX 500 C, 1983
Vespa GTS 300, 2016
Antworten