Vergaser SP41 - SP44

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
qoled
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 1
Registriert: 02 Jun 2022 09:45

Vergaser SP41 - SP44

#1 

Beitrag von qoled »

 Themenstarter

Hallo,
worin liegen die Unterschiede der Vergaser von SP41 - SP44?
Sind sie kompatibel?
Sergio
DR-650
Benutzeravatar
kermit
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 565
Registriert: 01 Jun 2003 00:00
Wohnort: Büdingen

Re: Vergaser SP41 - SP44

#2 

Beitrag von kermit »

Ich fürchte, Erstbeiträge ohne ein Mindestmaß an Vorstellung werden hier als unhöflich angesehen und eher ignoriert.
Nur als Tipp.

P.S. Unterschiede beim BST 40 gibt's am Deckel. (Unterdruckanschluss Benzinhahn, bei der 41 verschlossen, da nicht vorhanden). Bedüsung ist meines Wissens gleich. Bei 42 und 43 ist der Anschluss vom Benzinschlauch seitenverkehrt und die sind glaub auch anders bedüst...
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kermit für den Beitrag (Insgesamt 2):
Erstbesitzer 1990 (02 Jun 2022 19:30) • uli64 (02 Jun 2022 21:03)
SP41B
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1559
Registriert: 20 Jun 2009 12:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Vergaser SP41 - SP44

#3 

Beitrag von Mathias »

kermit hat geschrieben: 02 Jun 2022 17:20 Ich fürchte, Erstbeiträge ohne ein Mindestmaß an Vorstellung werden hier als unhöflich angesehen und eher ignoriert.
Nur als Tipp.

P.S. Unterschiede beim BST 40 gibt's am Deckel. (Unterdruckanschluss Benzinhahn, bei der 41 verschlossen, da nicht vorhanden). Bedüsung ist meines Wissens gleich. Bei 42 und 43 ist der Anschluss vom Benzinschlauch seitenverkehrt und die sind glaub auch anders bedüst...
Die Bedüsung ist nicht gleich, die variiert sogar innerhalb einer Serie unterschiedlicher Baujahre, heißt aber nicht das es nicht funktioniert. Denke das lag an den Abgaswerten oder wo sie ausgeliefert wurde.

Es gibt eine Bedüsungskombi die gerne mal ab 2400m ein ..... bam, bam, paffff auslöst und sich nicht überreden lässt den Pass zu nehmen. Weiß aber nicht mehr welche, gehe aber von einer großen Hauptdüse aus.

Der Unterdruckanschluss am Deckel muss bei Modellen die den nicht zum Öffnen des Benzinhahns oder eines Ölers benötigen vernünftig abgedichtet werden. Das Ding ist leicht konisch und hätte man besser konstruieren können. Ist es offen zieht es Falschluft. Vorteil man kann notfalls auf dem Motor das Kaffeewasser zum Kochen bringen. ;-) :lol:
Ach, ja genau, vermutlich gibt es super Abgaswerte beim TÜV. :mrgreen:

Es gibt Vergaser die nur einen Gaszuganschluss haben.... die Älteren und einen mit Zwei......

Den Joke kann man notfalls umbauen.

Und die Düsennadel muss weder in der selben Position hängen, noch die selbe Kennnummer haben.

Grundsätzlich kann man aber alles zurechtbasteln..... sie sind nur nicht wirklich gleich ;-)

Benzinschlauch seitenverkehrt ist mir noch nicht untergekommen, hab auch nur Kicker gehabt. Wobei ich einige Vergaser rumliegen habe und nie darauf geachtet aus welchem Model (glaub ich nicht, bin mir aber auch nicht zu 100% sicher). Aber auch das lässt sich basteln. Ich hab eine Zeit lang den Flachschieber der SN41 drin gehabt, da sind die Züge zumindest auf der anderen Seite. Auch das ging..... nur war eine Übersetzung 15:47? Flachschieber und ein Satz T63 mit aufreißen im Scheitelpunkt der Kurve nicht mehr kompatibel, da ging es von jetzt auf gleich weg und das war unschön...... deshalb kam der Vergaser wieder raus.

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(,R1200GS

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650 SP44B , CRF1000L Adv. Sports :mrgreen: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de
Antworten