Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

Das DR-650 Technik Forum
Antworten
paan
Ganz neu hier
Ganz neu hier
Beiträge: 3
Registriert: 10 Jun 2022 12:10

Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#1 

Beitrag von paan »

 Themenstarter

Hallo

Wieder mal beim lieben TÜV nicht durch gekommen. Diagnose: Abgaswert zu hoch (6,0)
Ich gebe zu, meine SP45 ist nicht die jüngste und wurde schon länger nicht gereinigt.

Was kann ich denn am besten und einfachsten tun um den Abgaswert zu senken?
An der Prüfstelle meinte er Luftfilter neu und vielleicht Vergaser reinigen?

Freue mich auf Tipps!

paan

DR650 SP45
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2394
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#2 

Beitrag von franz muc »

Folgender Vorschlag:

Die Leerlaufgemischregulierschraube etwas rein drehen und schon werden die Abgaswerte besser.

Oder war es raus?
DR 600 S,EZ 1990
Motzkeks
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1663
Registriert: 02 Aug 2009 15:50
Wohnort: München

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#3 

Beitrag von Motzkeks »

franz muc hat geschrieben: 22 Jun 2022 12:30 Oder war es raus?
Rein stimmt schon.

Wird aber nicht so viel helfen, CO 6.0% entspricht rechnerisch etwa Lambda 0.83, deutlich überfettet. Die Fuhre müsste sich so bescheidene zehn Liter auf hundert Kilometer gönnen. Da muss mit der Gemischaufbereitung was ziemlich im Argen liegen. Schwimmer zu hoch, Choke fest, Überlauf zugesetzt, Benzinhahn defekt, Luftfilter komplett dicht... Oder einfach Messfehler des Herrn Inschenörs, soll vorkommen auch wenn sich die Halbgötter in blau, grau, grün oder rot regelmäßig für unfehlbar halten. :roll:
Zuletzt geändert von Motzkeks am 22 Jun 2022 12:37, insgesamt 1-mal geändert.
I live. I die. I live again!
Benutzeravatar
minibootsmann
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 175
Registriert: 06 Jul 2018 13:17
Wohnort: 26904 Börger

Galerie
Fahrerkarte

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#4 

Beitrag von minibootsmann »

Moin,
franz muc hat geschrieben: 22 Jun 2022 12:30[...]Oder war es raus?[...]
Das liegt am verbauten Vergaser.
Beim original verbauten BST40 gilt "raus=magerer" und beim nachrüstbaren TM40 gilt "raus=fetter". (Oops, ich war zu langsam... :shock: )

Außerdem gibt es in diesem Forum eine schier unerschöpfliche Menge an Informationen zur Wartung / Reparatur / Einstellung des Vergasers. Da ist die Suchfunktion echt hilfreich... :wink:

Gruß,
Helmut
Was Du nicht willst was man Dir will, das willst' auch keinem... Was willst'n Du?

- DR 650 R (SP44B) -
franz muc
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 2394
Registriert: 19 Nov 2013 21:49

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#5 

Beitrag von franz muc »

Gemessen wird ja nur im Standgas. Je weniger Benzin im Leerlauf-Gemisch, desto besser die Abgaswerte.

Also den Luftfilter sauber machen, das Leerlaufgemisch magerer und dann passt es.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor franz muc für den Beitrag:
DR500 (22 Jun 2022 15:11)
DR 600 S,EZ 1990
Benutzeravatar
Aynchel
Wird so langsam Admin
Wird so langsam Admin
Beiträge: 757
Registriert: 28 Mär 2014 08:42

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#6 

Beitrag von Aynchel »

Gaser durchputzen
O Ring Schwimmernadelventil tauschen
Konus dito prüfen
Niveau einstellen
Choke prüfem ob der ganz zu macht
LUFi dreckig ?

oder einfach jand dran lassen der Ahnung hat😉
Benutzeravatar
DROldie
Wohnt hier
Wohnt hier
Beiträge: 1580
Registriert: 17 Apr 2015 12:55
Wohnort: In Hessen

Galerie

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#7 

Beitrag von DROldie »

2020 beim Dekra Onkel:
SP46 Abgaswerte CO NICHT in Ordnung.... Ich hatte nix zum Schrauben die Onkels wollten oder konnten nicht....
Bei meinem Lieblingshändler vorbei, der nicht mehr offiziell schraubt, CO Wert eingestellt durch LLG Schraube verstellung ( ich weis nicht mehr ob rein oder raus :oops: ) Abgaswert in Ordnung.
Wieder vorgeführt: Sehen Sie jetzt passt es.... :shock: :D :roll: :mrgreen:

Gruß Peter
Mathias
Moderator
Moderator
Beiträge: 1561
Registriert: 20 Jun 2009 12:24
Wohnort: Bodnegg

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#8 

Beitrag von Mathias »

DROldie hat geschrieben: 22 Jun 2022 20:37 2020 beim Dekra Onkel:
SP46 Abgaswerte CO NICHT in Ordnung.... Ich hatte nix zum Schrauben die Onkels wollten oder konnten nicht....
Bei meinem Lieblingshändler vorbei, der nicht mehr offiziell schraubt, CO Wert eingestellt durch LLG Schraube verstellung ( ich weis nicht mehr ob rein oder raus :oops: ) Abgaswert in Ordnung.
Wieder vorgeführt: Sehen Sie jetzt passt es.... :shock: :D :roll: :mrgreen:

Gruß Peter
Das ist auch nichts Neues. Die Argumentation ist immer, das muss "Fachmännisch" geregelt werden. Die können Dich auch wieder wegschicken, wenn Du nur einmal um den Block gefahren bist, an der Ampel kurz etwas Luft zugesetzt.....

Generell kann ich mir kaum vorstellen, dass das Ding vernünftig läuft. An der 2400m Marke hatte ich öfters ein paff, paff.... puff.

Mit dem Vergaser bei den Werten würde ich etwas vorsichtig sein. Ohne die Möglichkeit ordentlich mit Druckluft durchpusten zu können und den Vergaser vernünftigen einweichen..... kann das Contra sein. Ich hatte das Problem mal im Bypass und hab mind. 15 mal den Vergaser wieder ausgebaut. Ohne Zuspruch von Hacky hätte den Vergaser nach dem 10 mal in die Tonne geklopft.

Aber ich hab hier auch einen Vergaser den ich nicht in den Griff bekomme und wirklich seit Jahren 2x im Jahre einen neuen Versuch starte, den für das Moped hab ich nur einen. :lol:

Ich würde den Luftfilter samt Kasten angehen, den Vergaser grob reinigen und die Düsen tauschen, etwas mehr Luft ins Gemisch...... Anschließend einen neuen Versuch starten. Wenn der dreckig ist ohne Ende kann es ein Reinigungsversuch schlimmer machen.

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(,R1200GS

aktuelle Moped´s: DR650RS SP42B , DR650 SP44B , CRF1000L Adv. Sports :mrgreen: , DR 350 DK41A

http://www.enduro-wandern.de
FRANKIE
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 103
Registriert: 08 Mär 2012 23:27
Wohnort: 59846 Sundern
Kontaktdaten:

Marktplatz
Fahrerkarte

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#9 

Beitrag von FRANKIE »

Beim letzten Prüfer kam der Satz. "Sie läuft etwas zu fett."
Meine Antwort: Ich kann sie runter drehen, dann passt es, aber sie geht dann öfters aus.
Prüfer: Ja, aber danach drehst du sie wieder hoch, damit sie vernünftig läuft. Dann kannst du dir das auch gleich sparen.
Zack Plakete drauf gekriegt ;)
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor FRANKIE für den Beitrag (Insgesamt 2):
Erstbesitzer 1990 (11 Jul 2022 13:22) • dodderer (11 Jul 2022 20:15)
Suzuki DR 650 R Dakar (SP41B)
Kawasaki ZRX 1200 S (ZRT20A)

Biete gebrauchte Ersatzteile für DR650 SP41 Dakar , SP42 , SP43 , SP44 und SP45 http://www.moped4fun.de/Sonstiges/!dr650.txt
TST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 325
Registriert: 25 Mai 2021 21:52

Fahrerkarte

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#10 

Beitrag von TST »

Na geht doch. Es gibt auch einsichtige Prüfer.

Gruß Thomas
SP43b
Marvin
Kennt sich schon aus
Kennt sich schon aus
Beiträge: 79
Registriert: 03 Okt 2019 19:33

Re: Abgaswerte zu hoch für TÜV - was tun?

#11 

Beitrag von Marvin »

minibootsmann hat geschrieben: 22 Jun 2022 12:37 Moin,
franz muc hat geschrieben: 22 Jun 2022 12:30[...]Oder war es raus?[...]
Das liegt am verbauten Vergaser.
Beim original verbauten BST40 gilt "raus=magerer" und beim nachrüstbaren TM40 gilt "raus=fetter". (Oops, ich war zu langsam... :shock: )

Außerdem gibt es in diesem Forum eine schier unerschöpfliche Menge an Informationen zur Wartung / Reparatur / Einstellung des Vergasers. Da ist die Suchfunktion echt hilfreich... :wink:

Gruß,
Helmut
Gemisschraube vom BST40 Vergaser
Rausdrehen: Fetter
Reindrehen: Mager
Antworten